Gips & Zement

Kalkzementputz verarbeiten

  • Der Kalkzementputz punktet vor allem bei Feuchträumen und Außenanwendungen, da er sehr robust und dennoch diffussionsoffen ist.
  • Schnellputzschienen sind wertvolle Hilfen bei der Herstellung einer gleichmäßigen Putzschicht.
  • Schutzkleidung, Atemschutz, Schutzbrille und Handschuhe sind zwingend notwendig bei der Verarbeitung von Kalkzementputz.

Kalkzementputz verarbeiten

Weitere Informationen

Bevor Sie sich für eine Putzart entscheiden, sollten Sie sich gut informieren, um die für Ihr Bauprojekt beste Materialwahl treffen zu können. Hierzu sind unsere Gips & Zement Tests & Vergleiche sehr nützlich zur finalen Kaufentscheidung. Einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten und Materialien können Sie sich vorher in unserem Beitrag »Innenputz verputzen« verschaffen.

Vor allem im Außenbereich sowie in Feuchträumen ist der klassische Kalkzementputz nach wie vor die erste Wahl. Er ist frostresistent, wasserhemmend, druck- und abriebfest sowie diffusionsoffen. Zudem ist er ein robuster, tragfähiger Untergrund für Fliesen und weder anfällig für Schimmel noch für Algen.

Häufig wird der Kalkzementputz als Unterputz verwendet, auf den nach vollkommenem Trocknen ein Deck- oder Endputz aufgebracht wird. Das kann beispielsweise ein Kalkputz in Wohnräumen sein, ein Filzputz oder ein Dekorputz. In diesen Fällen muss der Kalkzementputz für die Aufnahme des Folgeputzes vorbereitet werden. Nur in Sachen Pufferwirkung was die Luftfeuchtigkeit angeht, hat der Kalkzementputz Nachteile gegenüber dem Kalkputz, der deshalb für reine Wohnräume als Deckputz zu empfehlen ist.

Lautet die Frage »Kalkzementputz oder Gipsputz?«, ist der weiche Gipsputz nur eine Alternative, wenn es um wirklich glatte Wände geht, die praktisch keine Struktur mehr haben sollen.

Untergrund vorbereiten

Rohbau Ziegel
Der Rohbau ist fertig für den Außenputz – Kalkzementputz als Unterputz.

Im ersten Schritt muss der Untergrund von losen Teilen und Staub befreit werden sowie fettfrei sein. Handelt es sich um rohes Mauerwerk, sind sicher Mörtelstückchen, Sand und ähnliches auf der Wand, die grob abgekratzt oder gebürstet werden. Bei einer betonierten Wand können Rückstände von Schalöl vorhanden sein, die mit einem Entfetter abgewaschen werden sollten.

Im Zweifel empfiehlt sich die Verwendung einer passenden Grundierung. Das kann bei sehr glatten Wänden ein Haftmörtel sein oder bei stark saugendem Untergrund eine Grundierung, die als Aufbrennsperre gekennzeichnet ist. Besteht der Untergrund aus verschiedenen Materialien sollte im Übergangsbereich ein Armierungsgewebe benutzt werden, um späterer Rissbildung vorzubeugen.

Stand- und Trocknungszeiten
  • mindestens ein Tag je Millimeter Putzschicht
  • abhängig von Witterung, Temperatur und Umgebungsfeuchtigkeit
  • Feuchtigkeitsmessgerät < 1,5 %
  • Standzeiten des Herstellers beachten

Kalkzementputz außen richtig verarbeiten

Kalkzementputz kann nur bei einer Temperatur von mindestens 5 Grad Celsius (auch während der gesamten Trocknungszeit) verarbeitet werden. Das gilt auch, wenn Sie Kalkzementputz innen verarbeiten.

Bei Wind, großer Hitze oder direkter Sonneneinstrahlung muss der Putz geschützt (mit Planen abhängen o. ä.), beziehungsweise immer wieder genässt werden.

Schnellputzschienen anbringen

Schutzbrille beim Kalkzementputz verarbeiten
Neben den Augen sollten auch Atemwege und Haut vor dem Kalkzementputz geschützt werden.

Gerade als Heimwerker profitieren Sie sehr von Schnellputzschienen, da sich der Putz mit deren Hilfe besonders leicht in der gewünschten Stärke und vor allem so aufziehen lässt, dass am Ende glatte Wände entstehen. Verwenden Sie passende Eckschutzprofile und Sockelschienen.

Die Putzschienen, Profile und Schienen werden im passenden Abstand, also entsprechend der Länge Ihrer Kartäsche (Aluabziehschiene), maximal aber im Abstand von 1,50 Metern in Mörtel gesetzt und mittels einer Richtlatte und einer Wasserwaage genau ausgerichtet.

Lassen Sie den Setzmörtel abbinden, bevor Sie mit dem Verputzen anfangen.

Gefahrenhinweis: Kalkzementputz kann schwere Augenschäden verursachen sowie Haut und Atemwege reizen. Deshalb muss entsprechende Schutzkleidung getragen werden, also Staubschutzmaske, Schutzbrille und Handschuhe (Schutzkleidung).

Kalkzementputz anmischen

Ein Trommelmischer liefert genug Putz für eine schnelle Heimwerkermannschaft.
Ein Trommelmischer liefert genug Putz für eine schnelle Heimwerkermannschaft.

Mischen Sie den Kalkzementputz immer genau nach den Angaben des Herstellers an. Halten Sie sich an Mengen- und Zeitangaben. Stellen Sie also nicht mehr Verputz her, als Sie binnen der auf der Verpackung angegebenen Verarbeitungszeit zuverlässig verarbeiten können.

Kalkzementputz von Hand verarbeiten? Abhängig von Ihrer Übung, der Anzahl der Personen die verputzen können oder helfen, ist bei kleineren Mengen auf jeden Fall ein Quirl und ein Mörteleimer zu empfehlen. Wenn Sie größere Mengen verarbeiten können, ist ein Trommelmischer die bessere Wahl. Diese Geräte können auch gemietet oder ausgeliehen werden.

Die Masse muss auf jeden Fall vollständig und Klumpen frei verrührt sein, bevor Sie den Putz die vorgegebene Zeit reifen (ruhen) lassen.

Kalkzementputz verarbeiten

Verputzte Wand - Kalkzementputz verarbeiten
Eine mit Kalkzementputz sauber verputzte Wand.

Der Kalkzementputz wird mit der Kelle an die Wand geworfen. Alternativ können Sie einen Putzwerfer zum Kurbeln oder sogar mit Druckluft (Kompressor) nutzen, wenn Sie größere Mengen verarbeiten können. Der Putz wird insgesamt mit einer Schichtdicke von mindestens insgesamt 1,5 cm aufgebracht. Das kann in einem einmaligen Auftrag oder in zwei Schichten nass in nass geschehen.

Ist die Kantenhöhe der Schnellputzleisten gut erreicht, wird über die Kanten der Leisten mit einer Kartäsche (Alu- oder Kunststoffschiene) oder einem Richtbrett abgezogen.

Wenn kein Deck- oder Endputz aufgetragen wird, können Sie den Kalkzementputz noch abreiben. Der Putz muss dazu soweit angezogen haben, dass mit dem Finger keine Dellen mehr entstehen, die Oberfläche aber noch feucht ist. Bearbeiten Sie ihn mit einem Schwammbrett und Wasser in kreisenden Bewegungen. Sie können den Kalkzementputz auch filzen, dann verwenden Sie einfach ein Filzbrett. Sie können ihn so glätten, aber er wird nie so glatt wie etwa ein Gipsputz.

Kalkzementputz weiter bearbeiten für Deckputz

fertige Fassade nach Kalkzementputz verarbeiten
Ein klassischer, gestrichener Rauputz als Deckputz für die Fassade.

Kommt ein weiterer Deckputz auf den Unterputz aus Kalkzementputz, dann muss die Putzschicht noch weiter bearbeitet werden.

Für einen glatten Deck- oder Endputz (auch Filzputz genannt, weil er mit einem Filzbrett oder einem Schwammbrett geglättet wird) muss die Oberfläche des Kalkzementputzes noch im feuchten Zustand leicht aufgeraut werden damit der Deckputz sicher haftet. Das kann mit einem Putzklamm bei kleineren Flächen oder bei größeren mit einem sauberen Straßenbesen erfolgen.

Wird als Deckputz ein Dekorputz aufgebracht, so muss die schon relativ feste aber noch nicht getrocknete Fläche mit einem Gitterrabot gleichmäßig bearbeitet werden, damit die Oberfläche für den Dekorputz tragfähig wird. Anders als beim Kämmen oder Fegen zum Aufrauen geht es hier darum, die Kanten zu entfernen und die oberste Schicht abzutragen, die aus besonders feinen Anteilen von Kalk und Zement besteht.

Vor Aufbringen eines weiteren Putzes oder von Fliesen muss die vom Hersteller angegebene Standzeit unbedingt mindestens erreicht sein. Besser ist es, wenn Sie danach noch mit einem Feuchtigkeitsmessgerät sicherstellen, dass die Restfeuchte nicht mehr als 1,5 % beträgt.