Laser-Entfernungsmesser Vergleich 2019

Die besten Lasermessgeräte im Vergleich.

Noch mehr Auswahl?

Jetzt weitere Laser-Entfernungsmesser Vergleich 2019 bei eBay entdecken!

Kaufberatung zum Laser-Entfernungsmesser Test bzw. Vergleich 2019

  • Ein Laser-Entfernungsmesser misst eine Entfernung mit Hilfe eines ausgesandten Laserstrahls in Sekunden ab und zeigt Ihnen die ermittelten Daten auf einem zumeist beleuchteten Farbdisplay an.
  • Mit einer hohen Reichweite (oft 60 bis 80 m) und einer enormen Genauigkeit (oft nur +/- 1,5 mm Abweichung) lassen sich so sehr schnell Räume ausmessen. Die Lasermessgeräte nehmen Ihnen zudem oftmals die Berechnung von Flächen, Höhen oder dem Volumen ab.
  • Wer Messfehler vermeiden und Zeit sparen möchte, sollte in ein Laser-Entfernungsmessgerät investieren. Gerade für die Berechnung der Wohnfläche – z.B. zur Errechnung des Mietpreises – ist das Ausmessen mit einem Zollstock nicht mehr zeitgemäß.

Laser-Entfernungsmesser Test

Optische Abstandsmessung

Lasermesser Entfernungsmessgerät
Die Messung mit Hilfe von Licht erfolgt auf drei verschiedenen Arten:

  • Laufzeitmessung (wie beim Laser-Entfernungsmesser)
  • Phasenlagemessung
  • Lasertriangulation

Dabei werden die Lichtgeschwindigkeit und die Zeit, die der Strahl von A nach B benötigt, unter verschiedenen Bedingungen beobachtet – etwa wenn sich die Lage oder die Entfernung des reflektierenden Objektes verändert.

Anhand der gemessenen Werte lassen sich neben der Entfernung auch Angaben zum Volumen, zur Höhe und zur Fläche berechnen.

Die Zahl der Baugenehmigungen ist derzeit so hoch, wie sie seit 1999 nicht mehr war – mit steigender Tendenz (Quelle: Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 2016).

Wenn auch Sie mitten im Umbau sind, sollten Sie die Statik Ihres Heims nicht antiquierten Entfernungsmessern wie einem Zollstock, einem Meterstab oder einem Maßband überlassen.

In unserem Laser-Entfernungsmesser-Vergleich 2019 erklären wir Ihnen, was Sie beachten müssen, wenn Sie den besten Laser-Entfernungsmesser kaufen möchten. Dabei widmen wir uns in unserer Kaufberatung den Themen Genauigkeit, den Messbereichen sowie der Berechnung von Flächen, Volumen und Höhen.

1. Das Lasermessgerät misst bis auf 120 Meter Entfernung

Kaum ein Messverfahren, welches Sie im privaten oder beruflichen Bereich zum Messen von Entfernungen oder Volumina verwenden können, ist so exakt wie ein Laserentfernungsmesser. Ungenauigkeiten liegen in der Regel nur bei 1 mm.

Ein zentraler Vorteil der Lasermesser ist die Anzahl an Messungen, die Sie mit Hilfe der Geräte sekundenschnell vornehmen können. Ein Beispiel dazu wie das funktioniert: Besitzen Sie einen Laser-Entfernungsmesser mit Neigungssensor, dann müssen Sie nur die Oberkante einer Wand anpeilen und Ihr Lasermessgerät berechnet über die Sinus-Funktion automatisch, wie hoch die Wand ist.

Das funktioniert – wie die meisten Berechnungen – über Formeln, die im Gerät mit den Messergebnissen gespeist und ausgerechnet werden. So können fehlende Angaben vom Messgerät via Dreisatz bestimmt, gespeichert, angezeigt und übermittelt werden.

Inzwischen verfügen Laser-Entfernungsmesser wie etwa von Bosch über Bluetooth-Konnektivität und lassen sich über eine kostenlose App steuern. So erstellen Sie einen maßgenauen Grundriss Ihrer Wohnung, ohne zum Bleistift greifen zu müssen. Übrigens: Die kleinen Geräte können bis zu 30 Speicherungen von Messdaten vornehmen, die Sie dann im Anschluss auslesen können.

Die Vor- und Nachteile der Laser-Abstandsmessung gegenüber herkömmlichen Entfernungsmessern auf einen Blick:

  • Präzision: Die Genauigkeit eines Lasers ist sehr hoch.
  • Schnelligkeit: In nur wenigen Augenblicken liegen Ergebnisse vor.
  • Bedienung: Ein Display zeigt Ihnen sofort die Messergebnisse.
  • Reichweite: Bis zu 40 und 120 Meter sind oft kein Problem.
  • Batteriebetrieb: Nach etwa 10.000 Messungen steht ein Batteriewechsel an.
  • Preis: Die Geräte kosten mindestens 50 bis 200 Euro.

Laser-Abstandsmessung

2. Reichweite, Genauigkeit und Berechnungen – worauf es bei Laser-Entfernungsmessern wirklich ankommt

2.1. Wie weit sollten Laser-Entfernungsmesser messen?

Bei eine Laser-Abstandsmessung gilt es sowohl den minimalen als auch den maximalen Abstand zu berücksichtigen:

Kategorie Erklärung

Minimale Laser-Abstandsmessung

Die minimale Distanz meint den Wert, den ein Entfernungsmesser als geringste Größe vermessen kann – für kürzere Distanzen müssen Sie ein herkömmliches Maßband oder einen Zollstock verwenden.

Bei einem Laser-Entfernungsmesser liegt die Minimal-Distanz bei etwa 0,05 bis 5 Metern.

Laser-Entfernungsmesser Test

Maximale Laser-Abstandsmessung

Die Werte für die maximale Distanz, die ein Laser-Abstandsmesser erfassen kann, variieren von Entfernungsmesser zu Entfernungsmesser.

Die Maximal-Distanz von Laser-Distanzmessern liegt bei 15 bis etwa 500 Metern.

Wenn Sie mit einem Laser-Entfernungsmesser Ihre Räume ausmessen wollen, sollten Sie auf eine Minimaldistanz von 0.05 und eine Maximaldistanz von etwa 80 Metern achten.

2.2. Wie genau sollten Laser-Entfernungsmesser messen?

Wer mit herkömmlichen Messgeräten einen Raum vermisst, kann nur selten exakte Daten eruieren. Das ist besonders ärgerlich, wenn Sie etwa die Räume Ihrer Wohnung vermessen wollen, um die Angaben in Ihrem Mietvertrag zu überprüfen.

Millimetergenau: Professionelle Entfernungsmessung mit einem Laser

Ein gutes Lasermessgerät sollte selbst auf eine Distanz von mehr als 100 Metern eine Genauigkeit von +/- 1 bis 3 Millimeter erreichen.

2.3. Was sollte ein Lasermessgerät berechnen können?

Laser-Entfernungsmessgerät Höhenmessung
Mit Hilfe der Sinus-Funktion lässt sich die Höhe eines Regals ganz leicht bestimmen.

Die Geräte aus unserem Vergleich haben zumeist ein beleuchtetes Farb-Display, auf dem Sie die gemessene Entfernung sofort ablesen können – selbst in einem schlecht ausgeleuchteten Keller.

Im Anschluss gilt es folgende Werte zu entschlüsseln:

  • Flächenberechnung: Anhand zweier Messwerte (etwa Länge und Breite, aber z.B. auch die Diagonale) kann mit Hilfe mathematischer Gleichungen die Fläche berechnet werden. Dieser Wert ist für die Prüfung von Mietkosten oder für das Kaufen von Farbe zum Streichen der Wände wichtig.
  • Höhenberechnung: Nicht nur für Nivellierungs-Arbeiten ist die Berechnung der Höhe wichtig. Über den Neigungswinkel (Sinus-Funktion) wird die Höhe einer Wand schnell und ohne die Notwendigkeit einer Leiter erfasst.
  • Volumenberechnung: Anhand der Höhe, der Länge und der Breite kann dann zusätzlich das Volumen eines Raums erfasst werden. Das gilt auch für einen Pool oder einen Teich, für den Sie z.B. eine neue Teichpumpe kaufen wollen.

Sie können natürlich Ihren persönlichenLaser-Entfernungsmesser-Testsieger auch kaufen, ohne auf zusätzliche Berechnungsfunktionen zu achten.

3. Fragen und Antworten rund um das Thema Laser-Entfernungsmesser

3.1. Welches Zubehör braucht man, wenn man mit einem Laser-Messer arbeitet?

Ablese-App
Mit einer kompatiblen App lassen sich alle Daten bequem auf dem Smartphone anzeigen.

Grundsätzlich werden die tragbaren Entfernungsmesser mit Batterien betrieben, von denen Sie immer ein Paar als Ersatz mit sich tragen sollten, obschon die Laufzeit der Batterien zumeist etwa 10.000 Messungen mitmacht.

Weiterhin könnte die Reflektion des Strahls beim Trockenbau zur Hürde werden, etwa wenn der Laser auf eine poröse Fläche oder ein Dämmmaterial trifft. Auch transparente Objekte oder spiegelnde Flächen erschweren eine hochgenaue Laser-Entfernungsmessung.

Damit es bei der Laser-Vermessung keine Probleme gibt, können Sie eine Laserzieltafel für etwa 5 Euro kaufen, die eine exakte Messung an jeder Oberfläche ermöglicht.

Laser Abstandsmesser SchutzbrilleSchutz für die Augen!

Sie dürfen bei der Verwendung von Laser-Entfernungsmessern, Rotationslasern oder Laser-Nivelliergeräten ohne Schutzbrille niemals in den ausgesendeten Lichtstrahl blicken. Die Gefahr eines Lasers hängt von seiner jeweiligen Klasse ab:

  • Laserklasse 1: Ungefährlich
  • Laserklasse 2: Gefährlich bei längerer Bestrahlung der Augen
  • Laserklasse 3: Gefährlich für die Augen und für die Haut
  • Laserklasse 4: Sehr gefährlich, Brand- und Explosionsgefahr!

Laser-Entfernungsmesser fallen in die Laserklasse 2: Die Verwendung einer Schutzbrille ist also ratsam, aber bei genügend Vorsicht nicht zwingend erforderlich.

3.2. Welche Marken und Hersteller von Laser-Entfernungsmessern sind empfehlenswert?

digitale Wasserwaage
Besonders praktisch: eine integrierte Wasserwaage im Laser-Entfernungsmesser.

Wer einen günstigen Laser-Entfernungsmesser sucht, dem seien die Produkte des Herstellers Kaleas empfohlen. Diejenigen, die einen sehr hochwertigen Laser-Entfernungsmesser suchen, werden bei Bosch und Leica (Disto) fündig.

3.3. Wo kann man einen Laser-Entfernungsmesser noch einsetzen?

Neben dem klassischen Vermessen einer Baustelle oder eins Wohnraums, kommen diese elektronischen Messgeräte auch beim Golfen oder bei der Jagd zum Einsatz. Immer wenn es gilt, eine große Entfernung exakt abzumessen, können Sie einen Laser-Entfernungsmesser-Test durchführen und von der hohen Messgenauigkeit profitieren.

3.4. Welche weiteren Laser-Messgerät-Typen haben herkömmliche Messverfahren ersetzt?

Neben der Entfernungsmessung mit einem Laser ("Zoll­stock war gestern" – Beitrag der Stiftung Warentest zum Thema), gibt es beispielsweise Laser-Wasserwaagen, Leitungssucher oder Infrarot-Thermometer, die Ihnen die Arbeit beim Umbau deutlich vereinfachen.

 

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

Aktuelles User-Feedback

4,1/5 aus 14 Bewertungen
 

Noch mehr Auswahl?

Jetzt weitere Laser-Entfernungsmesser Vergleich 2019 bei eBay entdecken!

Kommentare
Jetzt den ersten Kommentar schreiben Helfen Sie anderen Verbrauchern auf Heimwerker.de bei ihrer Kaufentscheidung: Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Laser-Entfernungsmesser Test bzw. Vergleich 2019.
Neuen Kommentar veröffentlichen