Metalldetektor Vergleich 2019

Die besten Metallsuchgeräte im Vergleich.

Noch mehr Auswahl?

Jetzt weitere Metalldetektor Vergleich 2019 bei eBay entdecken!

Kaufberatung zum Metalldetektor Vergleich bzw. Test 2019

  • Metalldetektoren sind in verschiedenen Ausführungen für Wände und Böden oder freistehend erhältlich.
  • Im Privatbereich werden sie gern von Hobbyarchäologen und Goldsuchern verwendet.
  • Im öffentlichen Raum erhöhen Metalldetektoren die Sicherheit.

Metalldetektor Test

1. Metalldetektoren im Privatbereich

Die rechtliche Lage
Kaufen Sie zum ersten Mal einen Metalldetektor, um auf die Suche nach Metallen zu gehen? Dann machen Sie sich vorab mit dem Denkmalschutzgesetz vertraut: Das Graben an Boden- und Kulturdenkmälern ist verboten. Auch in Naturschutzgebieten dürfen Sie nicht graben. Lassen Sie sich in Ihrem Bundesland eine Nachforschungsgenehmigung beim Amt für Denkmalschutz erteilen, um rechtlich auf der sicheren Seite zu sein.
Metallsuchgerät
Ein modernes Metallsuchgerät hat ein akustisches und visuelles Signal.

Metalldetektoren werden zum Aufspüren von verborgenen Metallen eingesetzt. Zweifellos sind auch Sie schon einmal durch freistehende Metalldetektoren gegangen, die zum Beispiel an Flughäfen und in Gerichtsgebäuden eingesetzt werden, um versteckte Waffen aufzuspüren.

Auch im Privatbereich findet der Metalldetektor immer mehr Freunde: Hobbyarchäologen durchstreifen Wälder, Wiesen und Felder, um metallische Fundstücke aus vergangenen Jahrhunderten im Boden aufzustöbern oder gehen gezielt auf die Suche nach verborgenen Edelmetallen. Wer träumt nicht davon, im eigenen Garten einen Goldschatz zu entdecken?

Lesen Sie in diesem Ratgeber, wie ein Metalldetektor funktioniert, welche verschiedenen Typen es gibt und welche Modelle welcher Hersteller besonders empfehlenswert sind.

2. Wie funktioniert ein Metalldetektor?

Metalldetektoren enthalten eine Sendespule, die ein Magnetfeld erzeugt. Das Magnetfeld sendet Pulssignale aus, die bei verborgenen Metallen in der Nähe Wirbelströme auslösen. Diese Ströme werden wiederum von der Spule wahrgenommen. Anhand der Wirbelströme kann der Metalldetektor sogar erkennen, um welches Metall es sich handelt und wie groß das verborgene Objekt ist.

Am bekanntesten sind diese drei Formen:

Typ Funktion
Very Low Frequency (5 kHz – 3 kHz) Besteht aus Sender- und Empfängerspule. Der Sender erzeugt das Magnetfeld, der Empfänger empfängt die Signale der Metalle
Beat Frequency Oscillator Besteht aus einer Suchspule und einer Referenzspule. Empfängt die Suchspule ein Signal, ändert sich die Frequenz im Vergleich zur Referenzspule und das Gerät gibt eine Meldung.
Puls Induktion Besteht aus nur einer Spule für Suche und Empfang mit Gleichstrom. Wird der Strom durch metallische Wirbelströme unterbrochen, empfängt das Gerät ein Signal

Oben an Ihrem Metallsuchgerät sehen Sie im Display die Ergebnisse Ihrer Suche in visueller Form (z. B. LED-Leuchtsignale) und hören zugleich akustische Signale, die je nach Ortungstyp unterschiedlich klingen können. Das GPS-Signal teilt Ihnen punktgenau Ihren Standort mit. Speichern Sie Standorte, wenn Sie am späten Nachmittag aufhören müssen, aber am folgenden Tag an derselben Stelle Ihre Suche wieder aufnehmen möchten.

3. Das wichtigste Zubehör für Ihren Metalldetektor

Brauchen Sie für Ihren Metalldetektor Zubehör? Die Antwort lautet: Nicht unbedingt, doch so manches Zubehör wird Ihnen das "Sondeln" enorm erleichtern. In jedem Metallsuchgerät-Test schneiden gut ausgestattete Metallsucher besser ab als einfache Modelle.

3.1. Metalldetektoren mit Diskriminator

Fast jeder moderne Metalldetektor ist heute mit einem Diskriminator ausgestattet. Die moderne Technologie macht es möglich, unerwünschte Metalle herauszufiltern. Schließlich macht es keine Freude, nach wertvollen Materialien zu suchen, wenn der Metallsucher alle zwei Minuten piepst, weil er im Boden alte Getränkedosen, Schrauben, Nägel und anderen Zivilisationsmüll aus wertlosem Eisen entdeckt.

Tipp: Setzen Sie den Diskriminator nur ein, wenn Sie wirklich ganz sicher sind, welche Materialien Sie ausschließen wollen. Sonst kann es leicht vorkommen, dass Ihr Metallsuchgerät nicht nur die alte Coladose übersieht, sondern auch den Goldring aus dem Mittelalter.

3.2. Was macht der Pinpointer?

Metalldetektor Pinpointer
Ein Pinpointer ist praktisch und auch im Handtaschenformat erhältlich.

Wenn Ihr Metalldetektor signalisiert, dass er etwas gefunden hat, kennen Sie nur die grobe Lage. Sie wissen jedoch weder, wo sich das Objekt genau befindet noch in welcher Tiefe. Das Graben zwischen Wurzelwerk und Steinen kann sehr anstrengend sein. Der Pinpointer hilft Ihnen, die konkrete Lage des Objektes punktgenau zu finden. Sehr praktisch, wenn Sie wortwörtlich die Nadel im Heuhaufen suchen, z. B. winzige Münzen.

3.3. Kopfhörer für den Metalldetektor

Kopfhörer bieten Ihnen gleich mehrere Vorteile: Sie hören die Signale der Metallsonde deutlicher direkt am Ohr und stören Ihre Mitmenschen nicht. Damit erkennen Sie auch sehr feine Signale, die sonst verloren gingen. Nicht zuletzt schützen die Kopfhörer auch Ihre Ohren, wenn Sie zum Beispiel bei starkem Wind am Meer oder auf offenen Feldern unterwegs sind.

3.4. Weiteres Zubehör für Ihr Metallsuchgerät

Denken Sie zuletzt auch an die weitere Ausstattung für den Metalldetektor selbst – und für Ihre Schatzsuche:

  • Ein Spulenschutz schützt Ihre Suchspule, wenn Sie gegen Steine u.a. stoßen.
  • Passende Batterien versorgen Ihr Gerät mit Strom.
  • Mit Grabungswerkzeug wie Maurerhammer und Klappspaten lösen Sie gefundene Metalle aus dem Boden.
  • In einer Fundtasche verstauen Sie Ihre gefundenen Schätze.
Tipp: Sie werden beim "Sondeln" viele Stunden im Freien verbringen. Achten Sie auf wetterfeste Kleidung und packen Sie sich eine leckere Mahlzeit mit Heißgetränken in der Thermosflasche ein.

4. Metalldetektoren FAQ

4.1. Welche speziellen Metalldetektoren gibt es?

Metalldetektor Strand
Ganz schön aufregend: die Schatzsuche am Strand.

Je nachdem, was Sie suchen, kann ein spezieller Metalldetektor eine große Hilfe sein. Suchen Sie zum Beispiel einen Metalldetektor für Militaria, sollte diese über eine große Ortungstiefe verfügen. Empfehlenswert sind Geräte vom Typ DEUS der Marke XP und Bounty Hunter.

Gehen Sie bevorzugt am Meer mit Ihrem Metalldetektor auf Schatzsuche, sollte das Gerät unbedingt wasserfest und salzwassergeeignet sein. Im Metalldetektor-Vergleich haben die Geräte die Garrett sehr gut abgeschnitten. Der Garrett AT-Pro ist wasserdicht bis drei Meter und salzwassertauglich, spielt aber auch in der hohen Preisklasse mit.

Hoffen Sie darauf, einen Goldschatz zu entdecken, können Sie einen speziellen Metalldetektor der Kategorie "Goldsuchgerät" einsetzen. Dieser Ortungstyp wurde gezielt für die Goldsuche entwickelt. Er registriert auch winzige Nuggets, die natürlich im Erdboden vorkommen, und ignoriert andere Buntmetalle.

Achtung: Haben Sie Gold gefunden? Beachten Sie, dass Sie wertvolle Funde der Denkmalschutzbehörde Ihres Bundeslandes melden müssen. Sie dürfen sich aber meist über einen Finderlohn freuen.

4.2. Was kann ein Bodenradar?

Ein Bodenradar scannt den Boden ab und überträgt seine Daten in einen Computer. Ein solches Gerät ist in der Lage, die Beschaffenheit des Bodens dreidimensional darzustellen. Sie können so zum Beispiel verschüttete Tunnel und Höhlen oder uralte Mauern in mehreren Metern Tiefe aufdecken. Allerdings sind zur Auswertung der Bilder umfangreiche Fachkenntnisse erforderlich und die Geräte selbst sind extrem teuer. Für Ihre Hobbyschatzsuche ist ein klassischer Metalldetektor vollkommen ausreichend.

4.3. Soll ich für mein Kind einen Metalldetektor kaufen?

Ein normaler Metalldetektor bringt ein Gewicht von mindestens einem Kilogramm mit. Er ist für ein Kind ganz einfach zu schwer. Wählen Sie einen besonders leichten Metalldetektor für Kinder, wenn Sie Ihren Nachwuchs mitnehmen möchten. Am besten kaufen Sie einen solchen Metalldetektor günstig gebraucht, falls das Interesse des Kindes nicht lange anhält.

Das sind die Vor- und Nachteile von Metalldetektoren für Kinder:

  • Sie teilen Ihr Hobby mit Ihrem Nachwuchs und haben Gesellschaft
  • Kinder lieben eine gute Schatzsuche
  • Sie wecken die Neugier des Kindes an der Geschichte
  • Sie müssen das Kind jederzeit im Auge behalten
  • Das Kind erkennt gefährliche Gegenstände (z. B. Kriegsmunition) nicht und kann sich schwer verletzen
  • Sie machen sich strafbar, wenn Ihr Kind etwas Verbotenes mit nach Hause nimmt

4.4. Gibt es einen Metalldetektor-Testsieger?

Die Stiftung Warentest hat bislang noch keinen Metallsuchgerät-Test durchgeführt. Sie finden jedoch auf verschiedenen Portalen für Sondengeher einen Metalldetektor-Vergleich oder einen internen Metalldetektor-Test, bei dem erfahrene Experten zuletzt im Jahr 2018 / 2019 ihre Favoriten gekürt haben. Überdurchschnittlich häufig schneidet der DEUS von XP als bester Metalldetektor ab. Weitere beliebte Hersteller in diesem Bereich sind Garrett, AGT, Fisher und White's. Nutzen Sie die Kaufberatung der Experten, die über viele Jahre Erfahrung mit Detektoren dieser Art verfügen.

Positiv fiel im Metalldetektor-Vergleich der Duramaxx MD-063 als zugleich leichtester und günstigster Metalldetektor auf: Ein prima Gerät für Einsteiger, das kaum mehr als 100 Euro kostet. Nach oben hin ist die Preisskala offen. Für einen hochwertigen Metalldetektor von Garrett und anderen Top-Marken müssen Sie mit mindestens 500 Euro rechnen.

4.5. Kann ich selbst einen Metalldetektor bauen?

Theoretisch ist es möglich, einen Metalldetektor selbst zu bauen. Dazu basteln Sie einen Suchkopf mit zwei unterschiedlich großen Holzringen, um die Sie isolierten Kupferdraht wickeln (das sind Ihre Sende- und Empfangsspulen).

Befestigen Sie den Suchkopf am unteren Ende eines alten Besenstiels und verbinden Sie ihn mit einem alten MW-Radio, das Sie am oberen Ende des Stiels befestigen. Über die Mittelwellenfrequenzen können Sie dann die Signale Ihres Suchkopfs empfangen. Es versteht sich jedoch von selbst, dass dies keine sonderlich effektive Methode ist, sondern eher eine nette Bastelei für Sie und Ihre technisch interessierten Kinder.

5. Ein letzter Hinweis: Leitungssucher sind keine Metalldetektoren

Ein klassischer Metalldetektor ist nicht mit einem Wandscanner oder Leitungssucher zu verwechseln, mit dem Sie in Ihrem Haus Wasserleitungen, Heizungsrohre und Ähnliches in der Wand suchen. In diesem Bereich sind Hersteller wie Conrad, C. Scope und Velleman zu empfehlen. Es handelt sich dabei um eine ganz andere Technologie. Sie können mit Ihrem Leitungssucher vielleicht Ihren im Sandkasten der Kinder verlorenen Ehering aufstöbern, doch sobald Sie sich ernsthaft mit dem Hobby Sondengehen beschäftigen, sollten Sie sich einen echten Metalldetektor zulegen.

 

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

Aktuelles User-Feedback

4,6/5 aus 5 Bewertungen
 

Noch mehr Auswahl?

Jetzt weitere Metalldetektor Vergleich 2019 bei eBay entdecken!

Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden Helfen Sie anderen Lesern von heimwerker.de und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Metalldetektor Test bzw. Vergleich 2019.
Neuen Kommentar veröffentlichen