Grillen

Salat zum Grillen

Als Beilagen zu Fleisch, Würstchen oder Champignons werden verschiedene Salate zum Grillen gereicht. Sie runden die Grillparty ab und bilden als kalte Speisen eine gute und leichte Ergänzung.

Gemischter Salat zum Grillen

Vor allem bei höheren Temperaturen, wenn der Besuch gemütlich im sommerlichen Garten sitzt, stellen Salate eine gute Alternative zu Kartoffeln, Reis und gekochtem Gemüse dar. Zudem sind sie schnell zubereitet und schmecken selbst am nächsten Tag.

Hier finden Sie verschiedene Ideen und Rezepte für Salate als knackig-frische Beilage zum Grillgut.

Rezept für Paprika- und Paprika-Käse-Salat

Ein Salat aus frischer Paprika ist leicht und schmeckt mit einem Essig-Öl-Dressing. Wer es herzhafter mag, entscheidet sich für einen würzigen Paprika-Käse-Salat. Dieser ist schnell zubereitet und ein gutes Mitbringsel zu einer spontanen Grillparty. Für dieses Salat-Rezept sollten Sie ca. 10 Minuten Vorbereitungszeit und eine einstündige Ruhezeit einplanen.

Zutaten für 4 Personen

  • 4 bunte Paprika
  • 200 g festen Käse, zum Beispiel Feta, Emmentaler oder Gouda
  • Oliven- oder Rapsöl
  • Essig
  • Salz
  • Pfeffer
  • Senf

Zubereitung Paprika-Käse-Salat

Paprika Salat
Ein normaler Paprika-Salat lässt sich mit Feta verfeinern

  1. Zuerst die Paprika waschen und trocknen.
  2. Danach den Strunk mit einem scharfen Messer aus den Schoten schneiden und die Kerne entfernen. Das Gemüse anschließend in kleine Streifen schneiden.
  3. Jetzt den Käse in schmale Stücke würfeln. – Bei Feta zuvor die Lake abgießen.
  4. Für die Vinaigrette verrühren Sie Öl, Essig und Senf miteinander und schmecken mit Salz sowie Pfeffer ab. Je nach Geschmack gibt man ein bisschen mehr Senf hinzu.
  5. Paprika und Käse in eine Schüssel geben und mit dem Dressing übergießen. Anschließend gut umrühren.
  6. Den fertigen Salat für eine Stunde kalt stellen, damit er durchziehen kann.

Tipp: Gibt man klein geschnittene rote Zwiebeln oder Schalotten hinzu, verleihen diese dem Salat eine leicht scharfe Note.

Rezept für Tomaten-Thunfisch-Salat

Thunfisch-Tomaten-Salat
Frischer Tomatensalat mit Thunfisch

Dieser leckere Salat ersetzt als große Portion eine vollständige Mahlzeit. Als Beilage passt sie vor allem zu gegrillten Fischen. Bei Würstchen, Steaks oder Grillfleisch sollte nur wenig Thunfisch in den Salat gegeben werden, da sie geschmacklich nicht zueinander passen. Dieses Rezept lässt sich in 15 Minuten zubereiten. Danach sollte der Salat eine Stunde im Kühlschrank ziehen.

Zutaten für 4 Personen

  • 2 Dosen Thunfisch in Öl
  • 1 kg Fleischtomaten
  • 4 Schalotten oder rote Zwiebeln
  • 1/2 Dose Mais
  • 2 EL heller Balsamico
  • 2 Zitronen
  • Frische Petersilie und Basilikum
  • Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • Chili
  • Tomatengewürz

Zubereitung

  1. Den Thunfisch über einer Schale abgießen, da ein Teil des Öls für den Salat verwendet wird.
  2. Zerkleinern Sie den Fisch mit einer Gabel in kleine Stücke und würzen ihn mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer.
  3. Danach häutet man die Zwiebeln, schneidet diese in kleine Ringe und rührt sie unter den Thunfisch.
  4. Während das Thunfisch-Zwiebel-Mischung einen Moment zieht, lassen Sie den Mais abtropfen, waschen die Tomaten und teilen diese in Viertel.
  5. Tomaten mit Mais, Brühe, Chilipulver und Tomatengewürz vermengen.
  6. Zum Schluss die Thunfisch-Zwiebelmischung aus dem Zitronensaft nehmen und langsam in den Salat rühren.
  7. Nun schmeckt man ihn mit Balsamico und wenig Öl ab.
  8. Hacken Sie die frischen Käruter und rühren diese unter. Anschließend nach Belieben mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

Rezept für Bulgur-Salat

Bulgur Salat
Bulgur-Salat mit Tomaten und Lauch

Der orientalische Bulgur-Salat bringt mehr Abwechslung in die typischen gemischten und grünen Salate, die zum Grillen gereicht werden. Unter "Bulgur" versteht man vorgekochten Hartweizen, der dem Gemüse einen besonderen Geschmack verleiht. Die erforderlichen Zutaten findet man in den meisten Supermärkten oder in einem türkischen Feinkostladen. Die Zubereitung dieses Salats nimmt mehr Zeit in Anspruch: So sollten Sie ca. 20 Minuten einplanen und ihn über Nacht kalt stellen.

Zutaten für 4 Personen

  • 250 g feiner Bulgur
  • 1 Bund Schalotten
  • 3 Fleischtomaten
  • 2 frische Peperoni
  • 2 EL Tomatenmark
  • 50 ml Rapsöl
  • Frische Petersilie
  • Saft einer Zitrone
  • Chilipulver
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung des Bulgur Salates

  1. Zuerst muss der Bulgur aufquellen. Hierzu  übergießen Sie ihn in einer Schüssel mit kochendem Wasser.
  2. Als Nächstes wird von den Fleischtomaten der Stängelansatz entfernt und das Gemüse gewaschen. Anschließend schneidet man es in Achtelstücke.
  3. Danach häuten Sie die Schalotten und zerteilen diese in kleine Würfel oder Ringe.
  4. Nun das restliche Wasser von dem Bulgur abschütten und Petersilie sowie Pepperoni fein hacken und alles miteinander vermengen.
  5. Für das Dressing: Eine halbe Zitrone auspressen und mit dem Öl, Tomatenmark, Salz, Pfeffer und Chilipulver abschmecken.
  6. Anschließend den Salat mit dem Dressing verrühren. Ist er zu fest, fügen Sie ein bisschen Zitronensaft hinzu.
  7. Den Salat über Nacht kalt stellen und zum Grillen servieren.

Rezept für Tomaten-Mozzarella-Salat

Tomate-Mozzarella-Salat
Tomate-Mozzarella-Salat

Eine Platte mit Tomate-Mozzarella ist der klassische Salat zum Grillen, denn er schmeckt zu jedem Fleisch und ist innerhalb von zehn Minuten zubereitet. Für einen intensiven Geschmack sollte er eine Stunde im Kühlschrank durchziehen. Jedoch schmeckt er auch frisch zubereitet köstlich, wenn es schnell gehen muss.

Zutaten für 4 Personen

  • 2 Päckchen Mozzarella
  • 3 große Tomaten
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 EL Balsamico
  • Frische Basilikumblätter
  • Salz und bunter Pfeffer
  • Ggf. Tomatengewürz
  • Ggf. 1/2 rote Zwiebel

Zubereitung Tomaten-Mozzarella-Salat

  1. Als Erstes muss der Mozzarella abtropfen und die Tomaten gewaschen werden.
  2. Danach schneidet man den Mozzarella in schmale Scheiben.
  3. Halbieren Sie die Tomaten, entfernen den Strunk in der Mitte und zerteilen diese in dünne Scheiben.
  4. Von dem frischen Basilikum die Blätter abzupfen.
  5. In einer Schale abwechselnd Tomatenscheiben, Mozzarella und Basilikum überlappend anrichten.
  6. Als Nächstes Olivenöl und Balsamico über den Salat geben und mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer sowie Tomatengewürz abschmecken. Alternativ kann das Dressing in einer kleinen Schale zubereitet und über den Salat gegeben werden.
  7. Wer mag, schneidet eine halbe rote Zwiebel in kleine Ringe und schiebt diese zwischen die Tomaten und Mozzarella-Scheiben.

Rezept für Curry-Nudel-Salat

© Jan Wattjes / pixelio.de

Der würzige Curry-Nudel-Salat schmeckt besonders gut zu Grillfleisch und Steaks und kann daher bedenkenlos als Salat zum Grillen empfohlen werden. Das Curry verleiht der Pasta dabei eine feine scharfe Note und hebt sich damit von den klassischen Nudelsalaten ab. Die Zubereitung dauert ca. 20 Minuten. Allerdings sollte er anschließend ca. 4 Stunden im Kühlschrank ziehen, damit sich der volle Geschmack entfaltet.

Zutaten für 4 Personen

  • 500 g Spiral- oder Schleifennudeln
  • 1 Dose Mais
  • 1 Dose Champignon-Scheiben
  • 2 Dosen Mandarinen-Scheiben
  • 2 rote Paprika
  • 500 g jungen Gouda
  • 1 Glas Salatcreme
  • 1 Becher Crème fraîche
  • 5 EL Curryketchup
  • Currypulver
  • Süßes Paprika-Gewürz
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung Curry-Nudel-Salat

  1. Kochen Sie die Nudeln bissfest (ca. 8-10 Minuten), gießen Sie diese ab und lassen sie auskühlen.
  2. Unterdessen die Pilze, den Mais abgießen und abtropfen lassen. Die Mandarinen mit einem Löffel vorsichtig herausnehmen und den Saft aufheben.
  3. Als Nächstes die Paprika waschen und zusammen mit dem Käse in Würfel schneiden.
  4. Nun aus der Salatcreme, dem Ketchup und dem Saft ein leckeres Dressing zubereiten. Dabei sollte immer nur wenig Mandarinensaft unter Rühren hinzugegeben werden, bis es die richtige Konsistenz hat. Abschließend mit Salz, Pfeffer und viel Curry abschmecken.
  5. Käse und Paprika für mindestens 30 Minuten im Dressing einlegen.
  6. Schließlich das Dressing mit dem Käse und den Paprikastücken über die Nudeln geben und gründlich vermengen. Als Krönung wird noch Crème fraîche untergerührt.

Ähnliche Seiten

 

Hat Ihnen dieser Ratgeber gefallen?

Aktuelles User-Feedback

5,0/5 aus 7 Bewertungen
 
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden Helfen Sie anderen Lesern von heimwerker.de und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Salat zum Grillen.
Neuen Kommentar veröffentlichen