Kaufberatung zum Werkzeugwagen (gefüllt) Test bzw. Vergleich 2021

Das Wichtigste in Kürze
  • Ein gefüllter Werkzeugwagen in guter Qualität enthält zwischen 180 und 540 Teile. Je mehr Werkzeug das Set umfasst, desto teurer ist in der Regel auch der Wagen. Wenn Sie bisher nur wenig oder gar kein eigenes Werkzeug besitzen, lohnt sich die Anschaffung eines gefüllten XXL-Werkzeugwagens mit möglichst vielen Teilen für vielfältige Einsatzbereiche.
  • Die meisten gefüllten Werkzeugwägen haben zwischen 5 und 7 Schubladen, es gibt aber auch Modelle, mit mehr oder weniger Fächern. Idealerweise sollte mindestens eines davon groß genug sein, damit ein Akku-Schrauber oder eine Stichsäge hineinpasst.
  • Grundsätzlich ist ein gefüllter Werkzeugwagen mit Basis-Ausstattung im Vergleich zum Einzelkauf deutlich billiger. Benötigen Sie hingegen viele Spezial-Werkzeuge, kommen Sie oftmals günstiger weg, wenn Sie einen leeren Werkzeugwagen kaufen und diesen selbst befüllen.

werkzeugwagen-gefuellt-test

Ganz gleich, ob Profi-Handwerker oder Hobby-Bastler: Ohne das richtige Werkzeug kommt keine Werkstatt aus. Mit einem Werkzeugwagen behalten Sie den Überblick und haben Hammer, Säge und Co. stets griffbereit. Neben leeren Modellen gibt es auch bereits gefüllt Werkzeugwägen für Industrie und Heimwerker, die in unterschiedlichen Größen erhältlich und schon ab Werk mit den wichtigsten Basis-Tools bestückt sind.

In unserer heimwerker.de-Kaufberatung zum Gefüllter-Werkzeugwagen-Vergleich 2021 zeigen wir Ihnen, über welche Grundausstattung ein guter gefüllter Werkzeugwagen unbedingt verfügen sollte und welche Arten der Werkzeugaufbewahrung es sonst noch gibt. Außerdem verraten wir Ihnen, welche Kriterien neben einer sinnvollen Aufteilung und der Belastbarkeit für die Kaufentscheidung bei einem gefüllten Werkzeugwagen noch ausschlaggebend sind. Die wichtigsten Kundenfragen und Antworten zu diesem Thema finden Sie in der FAQ am Ende des Artikels.

1. Welche Arten der Werkzeugaufbewahrung gibt es?

Unabhängig davon, ob Sie als professioneller Handwerker Hammer & Co. stets griffbereit haben müssen, oder als Typ „Hobby-Heimwerker“ gerne in den eigenen vier Wänden Hand anlegen: Eine fachgerechte Lagerung beugt Schäden am Werkzeug vor. Neben dem bereits erwähnten Werkzeugwagen nutzen vor allem Bauarbeiter alternativ auch Werkzeugtaschen oder -koffer, mit denen sie Ihr Werkzeug flexibel von einem Einsatzort zum nächsten transportieren können.

Die nachfolgende Tabelle zeigt die drei Kategorien und ihre Eigenschaften im Überblick:

Art der Werkzeugaufbewahrung Eigenschaften / Beschreibung
Werkzeugwagen

werkzeugwagen

  • bietet dank mehreren Schubladen und Fächern viel Platz für die Aufbewahrung
  • die meisten Modelle sind abschließbar
  • auch mit Rollen erhältlich
  • sehr übersichtlich
  • gefüllt oder leer verfügbar
  • optimal für Werkstatt oder Garage (lässt sich nicht mobil einsetzen)
Werkzeugtasche

werkzeugtasche

  • lässt sich individuell bestücken
  • ermöglicht leichten Transport von Werkzeugen
  • verfügt über mehrere Innen- und Außentaschen
  • aus strapazierfähigem, wasserabweisendem Material hergestellt
  • mit verstärktem Boden
  • mobil einsetzbar
  • geringes Eigengewicht
Werkzeugkoffer

werkzeugkoffer

  • stabile und robuste Verarbeitung
  • besteht in der Regel aus Kunststoff oder Metall
  • höheres Gewicht als eine Werkzeugtasche
  • in verschiedenen Größen erhältlich
  • lässt sich individuell bestücken
  • beinhaltet mehrere Fächer
  • mobil einsetzbar
  • einige Modelle sind mit einem Schloss oder Sicherheitsverschluss ausgestattet
  • gefüllt schwer transportierbar

2. Worauf sollte man laut gängiger Gefüllter-Werkzeugwagen-Tests im Internet beim Kauf achten?

Basisausstattung eines gefüllten Werkzeugwagens

Gefüllte Werkstattwägen sind laut gängiger Tests im Internet abhängig von Marke und Hersteller mit unterschiedlichen Sets bestückt. Zur Basisausstattung zählen aber unter anderem ein Hammer, eine Säge, diverse Schrauben- und Steckschlüssel und andere typische Werkzeuge, die in keiner Werkstatt fehlen sollten.

Ist ein feststehender oder rollbarer Werkzeugwagen besser und welches Werkzeug sollte unbedingt mit dabei sein? Soll ich mich für ein Modell mit oder ohne Schubladen entscheiden? Welches weitere Zubehör ist sonst noch mit dabei? Typische Fragen, die sich potenzielle Käufer stellen, wenn Sie auf der Suche nach einem gefüllten Werkzeugwagen sind. Die Stiftung Warentest hat bisher leider noch keinen Gefüllten-Werkzeugwagen-Testsieger gekürt und auch von Öko-Test gibt es zu diesem Thema bisher noch keine Ergebnisse. Unsere Vergleichstabelle und den folgenden Kaufkriterien stellen aber eine gute Orientierungshilfe dar, mit der Sie trotzdem den besten gefüllten Werkzeugwagen für Ihre individuellen Anforderungen ermitteln können.

2.1. Material

Wenn Sie auf der Suche nach einem gefüllten Werkzeugwagen sind, haben Sie die Wahl zwischen unterschiedlichen Materialien. Die meisten Modelle bestehen aus Kunststoff oder Metall (überwiegend Chrom-Vanadium-Stahl, seltener auch Edelstahl), einige Hersteller setzen aber auch auf einen Mix aus einem Stahlgehäuse und Kunststoff-Schubladen.

Die Vor- und Nachteile eines gefüllten Werkzeugwagens aus Edelstahl im Vergleich zu einem Modell aus Kunststoff sind:

    Vorteile
  • sehr robust und langlebig
  • hochwertige Qualität
  • vielseitig einsetzbar
  • hält auch hohen Belastungen stand
    Nachteile
  • höheres Eigengewicht
  • teuer in der Anschaffung

Schubläden und Fächer aus Metall schützen Sie mithilfe von speziellen Einsätzen aus Schaumstoff gegen Verkratzen von Innen. Viele Werkzeugwägen sind laut verschiedener Gefüllter-Werkzeugwagen-Tests im Internet zudem mit einem Hammerschlaglack in Blau, Grün oder Rot überzogen, der Sie vor Rost und Schäden schützt und ihnen zugleich eine robuste und solide Optik verleiht.

2.2. Anzahl der Schubladen / Fächer

werkzeugwagen faecher

Gefüllter Werkzeugwagen in einer Kfz-Werkstatt: Die Anzahl und Größe der Schubladen und Fächer eines Werkzeugwagens entscheidet darüber, wie viel und welche Werkzeuge Sie darin unterbringen können. Einige Modelle sind bereits mit Einsätzen ausgestattet, in denen jedes Werkzeug seinen festen Platz hat.

Die Anzahl und Größe der Schubladen und Fächer eines Werkzeugwagens entscheidet darüber, wie viel und welche Werkzeuge Sie darin unterbringen können. Einige Modelle sind bereits mit Einsätzen ausgestattet, in denen jedes Werkzeug seinen festen Platz hat.

Wie gängige Gefüllter-Werkzeugwagen-Tests zeigen, haben die meisten gefüllten Werkzeugwägen zwischen 5 und 7 Schubladen. Es gibt aber auch Modelle, mit mehr oder weniger Fächern. In ausziehbaren Schubladen finden beispielsweise flache Werkzeuge wie Steck- und Ringschlüssel Platz. Idealerweise sollte mindestens eine Schublade bzw. ein Fach groß genug sein, damit ein Akku-Schrauber oder eine Stichsäge hineinpasst.

2.3. Größe und Gewicht (leer oder gefüllt)

Abhängig davon, wie viel Werkzeug Sie im Wagen unterbringen möchten, benötigen Sie ein Modell mit größeren oder kleineren Abmessungen (Länge x Breite x Höhe). Standardmäßig besitzen gefüllte Werkzeugwägen eine Abmessung von 76 x 45,5 x 97,5 cm oder 101 x 82 x 47 cm, es gibt sie aber auch in Sonder-Größen.

Deutlich größer fallen die Unterschiede hingegen beim Gewicht (leer oder gefüllt) aus. Je nach Menge und Art des enthaltenen Werkzeugs bzw. des Materials, aus dem der Wagen besteht, bringen leichtere Modelle rund 30 kg auf die Waage, wohingegen andere mit bis 100 kg oder mehr echte Schwergewichte sind.

heimwerker.de-Tipp: Möchten Sie Ihren komplett gefüllten Werkzeugwagen flexibel einsetzen, sollten Sie auf ein möglichst geringes Gesamtgewicht achten. Modelle mit hohem Gewicht zeichnen sich allerdings durch eine höhere Standfestigkeit aus, was vor allem bei gefüllten Werkzeugwägen mit Schraubstock ein nicht unwesentlicher Punkt ist.

2.4. Inhalt

werkzeug im werkzeugwagen

Ein gefüllter Werkzeugwagen in guter Qualität enthält zwischen 180 und 540 Teile. Je mehr Werkzeug das Set umfasst, desto teurer ist in der Regel auch der Wagen.

Ein gefüllter Werkzeugwagen in guter Qualität enthält zwischen 180 und 540 Teile. Je mehr Werkzeug das Set umfasst, desto teurer ist in der Regel auch der Wagen.

Wenn Sie bisher nur wenig oder gar kein eigenes Werkzeug besitzen, empfehlen wir die Anschaffung eines gefüllten XXL-Werkzeugwagens mit zusätzlichem Stauraum im Inneren und möglichst vielen Teilen für vielfältige Einsatzbereiche.

2.5. Sicherheit

Wenn außer Ihnen selbst niemand Zugriff auf den Werkzeugwagen hat oder sich dieser ohnehin in einem abschließbaren Raum (z. B. im Hobby-Keller) befindet, muss dieser nicht zwingend über ein Schloss verfügen. Anders sieht es in größeren Werkstätten aus: Mit einem abschließbaren gefüllten Werkzeugwagen verhindern Sie, dass Werkzeuge abhandenkommen können.

werkzeugwagen in werkstatt

Viele komplett gefüllte Werkzeugwägen sind an der Unterseite mit Rollen bestückt, wodurch Sie sich trotz des hohen Gewichts relativ unkompliziert von A nach B bewegen lassen. Die Räder sollten sich aber bei Bedarf feststellen lassen, damit Ihnen der Wagen nicht aus Versehen über die Füße fährt.

3. Häufige Fragen und Expertenantworten rund um den Gefüllte-Werkzeugwagen-Vergleich

3.1. Welche Marken und Hersteller bieten gefüllte Werkzeugwägen an?

Viele namhafte Hersteller von Werkzeugen und Zubehör bieten auch Werkzeugwägen in leerer oder gefüllter Form an. In unserer Vergleichstabelle finden Sie daher unter anderem Produkte der folgenden Marken:

  • Würth
  • Makita
  • Hazet
  • Gedore
  • KS Tools
  • Förch
  • Proxxon
  • Wisent

3.2. Ist ein fertig gefüllter Werkzeugwagen in der Anschaffung günstiger?

gefuellter werkzeugwagen

Laut den Bewertungen und Erfahrungen anderer Gefüllte-Werkzeugwagen-Käufer ist ein gefüllter Werkzeugwagen deutlich billiger gegenüber dem Einzelkauf. Benötigen Sie hingegen viele Spezial-Werkzeuge, kommen Sie oftmals günstiger weg, wenn Sie einen leeren Werkzeugwagen kaufen und diesen selbst befüllen.

Wie gängige Gefüllter-Werkzeugwagen-Tests im Internet zeigen, ist ein voller Werkstattwagen deutlich billiger gegenüber dem Einzelkauf. Zudem profitieren Sie von dem Vorteil, dass Sie damit direkt eine solide Grundausstattung mit den wichtigsten Werkzeugen besitzen. Benötigen Sie hingegen viele Spezial-Werkzeuge, kommen Sie oftmals günstiger weg, wenn Sie einen leeren Werkzeugwagen kaufen und diesen selbst befüllen.

3.3. Wo kann man einen gefüllten Werkzeugwagen kaufen?

Billige gefüllte Werkzeugwägen in sämtlichen Formen, Größen, Designs und Farben bekommen Sie im Baumarkt. Das Angebot vor Ort ist aufgrund des begrenzten Platzangebotes aber meist sehr beschränkt. Eine größere Auswahl finden Sie im jeweiligen Online-Shop. Daneben bieten auch Amazon, Ebay und andere große Online-Versandhäuser gefüllte Werkzeugwägen (auch auf Raten) an. Beim Kauf im Internet profitieren Sie dabei nicht nur von einer größeren Auswahl, sondern auch von den Bewertungen und Erfahrungen anderer Gefüllte-Werkzeugwagen-Käufer, die Hinweise auf die Qualität des betreffenden Produktes liefern.

heimwerker.de-Tipp: Werfen Sie auch immer mal wieder einen Blick in den Prospekt oder den Online-Shop Ihres lokalen Discounters, denn auch Aldi, Lidl & Co. haben von Zeit zu Zeit günstige gefüllte Werkzeugwägen im Angebot.

3.4. Was kostet ein gefüllter Werkzeugwagen mit Werkzeug?

gefuellter profi-werkzeugwagen mit kfz-werkzeug

Ein kleiner gefüllter Werkzeugwagen mit Basis-Equipment kostet zwischen 250 und 500 Euro, für einen gefüllten Profi-Werkzeugwagen mit Spezial-Werkzeug (z. B. ein gefüllter Werkzeugwagen für Fahrrad-, Motorrad- oder Kfz-Werkstätten) sind aber auch 1000 Euro oder mehr keine Seltenheit.

Wie viel Sie in einen gefüllten Werkzeugwagen mit Werkzeug investieren müssen, hängt maßgeblich von der Größe, dem Material und der Bestückung ab. Während es günstige Modelle ohne Inhalt schon für unter 100 Euro gibt, besteht nach oben hin praktisch keine Grenze. Ein kleiner gefüllter Werkzeugwagen mit Basis-Equipment kostet zwischen 250 und 500 Euro, für einen gefüllten Profi-Werkzeugwagen mit Spezial-Werkzeug (z. B. ein gefüllter Werkzeugwagen für Motorrad-, KFZ- oder Fahrrad-Werkstätten) sind aber auch 1000 Euro oder mehr keine Seltenheit.

3.5. Ist ein gefüllter Werkzeugwagen mobil?

Viele komplett gefüllte Werkzeugwägen sind an der Unterseite mit Rollen bestückt, wodurch sie sich trotz des hohen Gewichts relativ unkompliziert von A nach B bewegen lassen. Die Räder sollten sich aber bei Bedarf feststellen lassen, damit Ihnen der Wagen nicht aus Versehen über die Füße fährt. Rollwägen dieser Art kommen vorwiegend in Kfz- oder Elektrowerkstätten zum Einsatz.

Bauforum24 sagt zu unserem Vergleichssieger