Laufband Vergleich 2019

Die besten Laufbänder im Vergleich.

Noch mehr Auswahl?

Jetzt weitere Laufband Vergleich 2019 bei eBay entdecken!

Kaufberatung zum Laufband Test bzw. Vergleich 2019

  • Laufbänder kennen wir in erster Linie aus dem Fitnessstudio. Doch auch als Fitnessgerät für die eigenen vier Wände ist das Laufband sehr beliebt. Es passt sich flexibel an jede Trainingsstufe an und erlaubt das Laufen in unterschiedlichen Geschwindigkeiten wie Gehen, Walken, Joggen oder schnelles Laufen.
  • Die Preisspanne bei Laufbändern ist recht groß und liegt zwischen ein paar hundert bis mehreren tausend Euro. Welches Sportgerät für Sie persönlich in Frage kommt, hängt von verschiedenen Faktoren ab wie z.B. der Häufigkeit der Nutzung, der Intensität des Trainings sowie von Ihren persönlichen Funktionsansprüchen an das Sportgerät.
  • Am häufigsten in heimischen Wohnzimmern vertreten ist das elektrische Laufband, mit dem sich vielfältige Trainingsprogramme einstellen lassen. Doch auch mechanische Laufbänder haben ihre Vorzüge. Zum einen sind sie deutlich günstiger, zum anderen eignen sie sich besonders gut für diejenigen, die es vorziehen zu walken anstatt zu laufen.

laufband test

Körperliche Fitness ist gut für die Gesundheit und wirkt hervorragend gegen Stress und Belastungen im Alltag. Doch obwohl dies eigentlich jedem bekannt ist, (er-)finden wir immer wieder gute Gründe, den Sport hinten anzustellen. Entweder fehlen die Zeit und die Motivation, um sich nach der Arbeit oder am Wochenende im Fitnessstudio abzurackern oder das Wetter ist einfach zu schlecht, um draußen zu laufen.

Fitnessgeräte für Zuhause erfreuen sich großer Beliebtheit, denn sie haben entscheidende Vorteile. Sie sind jederzeit verfügbar und lassen sich gut in die Arbeit oder Freizeit integrieren. Laut einer Erhebung des Statistischen Bundesamts besaßen im Jahr 2016 mehr als 25 % der deutschen Haushalte einen Heimtrainer. Insbesondere Laufbänder sind dabei wahre Alleskönner. Ob für Anfänger oder Profis, für kleine oder große Geldbeutel – in unserem Laufband-Vergleich 2019 haben wir die verschiedenen Typen und Modelle für Sie unter die Lupe genommen und verraten Ihnen, wie Sie das beste Laufband für sich finden können.

1. Lauftraining für Zuhause: elektrisch oder mechanisch?

In jedem Fitnessstudio gehören Laufbänder zum absoluten Standard an Trainingsgeräten. Sie bestehen meist aus einem Gestell mit Lauffläche und Laufgurt, Handläufen und einem Trainingscomputer, mit dem sich unterschiedliche Einstellungen wie Geschwindigkeit und Intensität vornehmen lassen. Da sich das Sportgerät im Fitnessstudio ständig in Benutzung befindet und großen Belastungen ausgesetzt ist, handelt es sich dabei meist um wahre Profi-Laufbänder, die in der Regel elektrisch funktionieren. Diese Laufbänder mit Motor bieten eine große Anzahl an verschiedenen Trainingsprogrammen. Zusätzlich erlauben sie häufig auch die Auswahl von wählbaren Steigungen und haben meist eine Laufband-Geschwindigkeit von unter 20 km/h.

Auch ein günstiges Laufbahn ohne Motor eignet sich gerade für das Walken als Laufband für Zuhause.
Auch ein günstiges Laufband ohne Motor eignet sich gerade für das Walken als Laufband für Zuhause.

Doch auch mechanische Laufbänder ohne Motor können unheimlich praktisch sein. Sie sind wesentlich günstiger in der Anschaffung und darüber hinaus noch äußerst energiesparend. Die Geschwindigkeit wird hier alleine durch Muskelkraft und Beinarbeit bestimmt. Mit dem batteriebetriebenen Computer lassen sich Trainingswerte und die Laufgeschwindigkeit anzeigen, jedoch müssen Sie hier auf die vorinstallierte Auswahl an Fitnessprogrammen verzichten. Für manche Menschen eignen sie sich aber besser als elektrische Laufbänder. Mechanische Laufbänder trainieren besonders die Beinmuskulatur und sind besonders gut für das Walken und Gehen, da hier keine besonders hohen Geschwindigkeiten erreicht werden.

Zusammengefasst möchten wir Ihnen noch einmal die Vor- und Nachteile eines mechanischen Laufbands gegenüber der elektrischen Variante vorstellen:

  • günstiger in der Anschaffung
  • trainiert die Beinmuskulatur besser
  • energiesparender
  • besonders gut für das Walken geeignet
  • keine Auswahl von Fitnessprogrammen
  • weniger leistungsstark
  • für intensives Lauftraining weniger geeignet

2. Typen von Laufbändern

Neben der Unterscheidung zwischen elektrischen und mechanischen Laufbändern gibt es noch weitere Typen von Laufbändern, die für einen ganz bestimmten Zweck bzw. auf eine spezielle Zielgruppe ausgerichtet sind. Vom großen Profi-Gerät bis hin zum Mini-Laufband: die Auswahl ist beachtlich. Ein paar dieser unterschiedlichen Kategorien von Laufbändern möchten wir Ihnen deshalb im Folgenden kurz vorstellen:

Arten von Laufbändern
Office-Laufband

laufband fuer das büro

Ein Laufband für das Büro oder für alle, die zu Hause arbeiten und nicht viel Zeit für das Lauftraining in ihrer Freizeit haben.

integrierter Schreibtisch

vereinbart Training und Arbeit

Tippen und Laufen etwas schwierig

schlechte Laufhaltung

klappbares Laufband

laufband zusammenklappbar

Zusammenklappbare Laufbänder eignen sich besonders für die, die zu Hause nur wenig Platz haben.

platzsparend

gut zu transportieren

meist einfacher in der Ausstattung

Profi-Laufband

profi laufband

Ein solches Laufband bietet alles an Funktionen und Ausstattung, was Sie aus dem Fitnessstudio kennen.

viele Trainingsprogramme

Laufband mit großer Lauffläche

max. Leistung

optimale Dämpfung

braucht viel Platz

teuer in der Anschaffung

Senioren-Laufband

senioren laufband

Dieses Laufband besitzt einen Sicherheitsmagneten. Das Band stoppt sofort, sobald Sie aufhören zu laufen. Somit ist es besonders für ältere Menschen geeignet.

große Lauffläche

einfache Bedienbarkeit

großes Display

optimale Dämpfung

optimales Pulsmesssystem

3. Unsere Kaufberatung: So finden Sie das beste Laufgerät für Ihre Fitness

pfotenWussten Sie das?

Laufbänder gibt es auch für unsere vierbeinigen Freunde. Ein Laufband für den Hund funktioniert ganz ähnlich wie das für den Menschen und ist sowohl als elektrische als auch als manuelle Variante erhältlich. Beliebt sind auch Unterwasser-Laufbänder, die besonders gelenkschonend sind. Laufbänder für Hunde werden vor allem als Rehabilitationsmaßname nach Krankheiten und Operationen eingesetzt.

laufband fuer hunde

Haben Sie sich erst einmal dazu entschlossen, ein Laufband zu kaufen, stellt sich bei der großen Auswahl an Marken schnell die Frage für welches Gerät Sie sich entscheiden sollen. Wir haben für Sie die wichtigsten Kaufkriterien zusammengefasst.

3.1. Der Motor

Die Kraft des Motors ist bei einem Laufband besonders entscheidend, denn sie beeinflusst maßgeblich die Trainingsintensität und die Geschwindigkeit, die mit diesem Sportgerät möglich sind. Der Motor sollte umso stärker sein je intensiver Sie das Laufband benutzen.

Achten Sie darauf, dass der Motor eine Leistung von mindestens 2 PS besitzt. Laufen Sie besonders schnell oder besonders oft, so sollten Sie sogar auf ein Gerät mit 3 PS zurückgreifen.

Die meisten Laufbänder sind entweder mit einem sogenannten DC- oder AC-Motor ausgestattet. Letzteren finden Sie in erster Linie bei Profi-Laufbändern, die auch im Fitnessstudio anzutreffen sind. Sie arbeiten mit Wechselstrom, haben eine höhere Lebensdauer, sind sehr belastbar und sorgen für ein besonders gleichmäßiges Laufen. Die Spitzenleistung des Motors gibt an, welche Leistung der Motor kurzzeitig aufbringen kann, während die Dauerleistung Auskunft darüber gibt, welche Leistung kontinuierlich erreicht werden kann.

Tipp: Um die PS-Zahl des Motors zu überprüfen, können Sie einen einfachen Trick anwenden. Versuchen Sie, das Laufband bei einer Geschwindigkeit von 2 km/h mit dem Fuß zu stoppen. Bei einer Motorleistung von 2 PS sollte sich das Laufband nicht anhalten lassen.

3.2. Verarbeitung & Dämpfung

Je schwerer Sie sind und je intensiver Sie trainieren möchten, desto wichtiger ist es, dass der Rahmen und die Gesamtkonstruktion des Laufbands möglichst stabil sind. Das Gerät sollte auf keinen Fall zu leicht und mindestens 80 kg schwer sein. 

Außerdem sollten Sie auf eine ausreichend gute Dämpfung achten, damit Ihre Gelenke beim Lauftraining möglichst geschont werden. Sie wird durch Stoßfänger sowie durch eine ausreichende Dicke und Qualität des Laufbands garantiert. Der optimale Dämpfungsgrad ist hierbei jeweils individuell vom Läufer abhängig. Die meisten Experten raten jedoch im Regelfall zu einem Fitnessgerät mit mittlerer Dämpfung, d.h. mit einem Laufgurt, der weder zu hart noch zu weich ist. 

3.3. Die Lauffläche

laufband daempfung
Um Knochen und Gelenke zu schonen, sollten Sie bei Ihrem Laufband auf eine ausreichend gute Dämpfung achten.

Wenn Sie das Laufbahn ausschließlich zum Gehen und Walken benutzen möchten, reicht ein kleines Laufband mit einer Fläche von 130 x 45 cm (Länge x Breite) aus. Für das Joggen oder schnelleres Laufen sollte der Laufgurt jedoch dementsprechend größer sein. Hierfür empfiehlt sich eine Lauffläche von mindestens 150 x 50 cm.

3.4. Anzahl der Trainingsprogramme

Hier kommt es ganz auf Ihre persönlichen Ambitionen und Wünsche an. Während für viele die Anzahl an voreingestellten Fitnessprogrammen (Intervalltraining, Wettlauf, Gewichtsreduzierung, etc.) eher von sekundärer Wichtigkeit ist, legen andere hierauf einen großen Wert. Generell gilt jedoch: Je umfangreicher die Programmauswahl, desto teurer ist meist auch das Gerät.

Als besonders nützlich erweist sich die Funktion, eigene Einstellungen und Trainingsprogramme abzuspeichern. Dies bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Trainingseinheiten zu überwachen und zu wiederholen.

3.5. Komfort & Extras

laufband abnehmen
Zu Hause aufs Laufband statt Fitnessstudio: Ein richtiges Laufbandtraining macht Sie nicht nur fit, sondern hilft zudem beim Abnehmen.

Möchten Sie Ihr Laufband nur hin und wieder benutzen, so steht dieses Kriterium in puncto Wichtigkeit sicherlich nicht an erster Stelle. Nutzen Sie das Sportgerät jedoch regelmäßig oder besonders intensiv, sind die vielfältigen Extras, die etliche Hersteller zu bieten haben, durchaus wünschenswert. So haben einige Geräte beispielsweise integrierte Lautsprecher oder eine spezielle Trainingssoftware, mit der Sie mittels Computersimulation bekannte Strecken auswählen und durch virtuelle Landschaften laufen können. Andere Extras, die für zusätzlichen Komfort sorgen, sind z.B. ein integrierter Ventilator oder USB-Schnittstellen.

4. Laufbänder zeigen in Tests sowohl Vor- als auch Nachteile

Zusammen mit Crosstrainern untersuchte die Stiftung Warentest Laufbänder in der Ausgabe 02/2011. Dabei liegt das günstigste Gerät bei einem Preis von 800 Euro und der höchste Laufband-Preis bei 1.500 Euro. Laufband-Testsieger wurde das Modell Paragon 408 von Horizon Fitness mit einer Gesamtnote von 2,6 (″befriedigend″).

laufband senioren fitness
Trainingsplan mit Laufband: Nicht nur bei jungen Leuten verbessert ein Laufband die Fitness.

Im Laufband-Test bemängelte die Stiftung Warentest zum einen die Lärmbelästigung durch die Geräte, die gerade in Mietwohnungen äußerst ungünstig sind. Zum anderen fielen die Laufbänder im Test durch Schadstoffe auf, die sich insbesondere in Form von Weichmachern in den Griffen befanden. Diese stehen in Verdacht, krebserregend zu sein und das Erbgut zu schädigen.

Bei der Frage welches Trainingsgerät letztendlich besser sei – Crosstrainer oder Laufband – wollte sich das Prüfungsinstitut nicht festlegen. Zwar befand die Stiftung Warentest Crosstrainer für leiser und gelenkschonender, jedoch konnten die Laufbänder beim besseren Training der koordinativen Fähigkeiten punkten. Mit beiden lässt sich aber die körperliche Ausdauer gleich gut verbessern.

5. Fragen und Antworten zum Thema Laufbänder

5.1. Wie viel sollte ein gutes Laufband kosten?

Billige Laufbänder gibt es bereits um die 200 Euro. Bei diesen Geräten müssen Sie jedoch viele Abstriche bei der Qualität machen, vor allem was die Verarbeitung, die Leistung und die Stabilität betrifft. Zwar brauchen Sie vor allem als Einsteiger nicht unbedingt in ein Profi-Gerät investieren, zu günstig sollte das Gerät aber auch nicht sein. Als gute Wahl empfehlen wir Ihnen ein Laufband der mittleren Preiskategorie um die 1.000 Euro. Hier eignen sich insbesondere die Trainingsgeräte bekannter Hersteller wie ein Laufband von Kettler, Christopeit, ein Laufband von Horizon oder ein Maxxus-Laufband.

laufband frauWenn Sie sich nicht ganz sicher sind, ob ein Laufband für Sie überhaupt das Richtige ist, haben Sie außerdem die Möglichkeit, zum Einstieg ein Laufband gebraucht zu kaufen. Gebrauchte Laufbänder haben den Vorteil, dass sie wesentlich günstiger sind und Sie das Gerät zunächst ausprobieren können, bevor Sie sich später eventuell ein neues anschaffen.

5.2. Wie viel Strom verbraucht ein elektrisches Laufband?

Der Stromverbrauch hängt von der Leistung des Geräts sowie von der Benutzungsdauer ab. Wenn Sie wissen möchten, wie viel Ihr Laufband verbraucht und welche Kosten es verursacht, so können Sie dies ganz einfach ausrechnen. Dazu multiplizieren Sie die Kilowatt-Zahl mit der Anzahl der Nutzungsstunden und anschließend mit Ihrem Strompreis pro Kilowattstunde.

Beispiel: Ein Laufband mit 1,84 kW, das Sie 2 Stunden in der Woche bei einem Strompreis von 0,23 Cent pro kW/h benutzen, kostet rund 85 Cent pro Woche: 1,84 x 2,0 x 0,23 = 0,846 Cent

5.3. Wie pflege ich das Laufband richtig?

Nach jedem Training sollten Sie insbesondere die Griffe mit einem Tuch und ggf. Desinfektionsspray von Schweiß befreien. Ungefähr alle drei Monate empfiehlt es sich den Motorraum auszusaugen und den Laufgurt von unten mit etwas Silikon einzuschmieren. Ggf. sollten Sie außerdem die Schrauben des Gerätes nachziehen.

Um unnötige Verschmutzungen zu vermeiden, sollten Sie darauf achten, dass Sie das Laufband nur mit sauberen Schuhen betreten.

 

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

Aktuelles User-Feedback

4,6/5 aus 7 Bewertungen
 

Noch mehr Auswahl?

Jetzt weitere Laufband Vergleich 2019 bei eBay entdecken!

Kommentare
Jetzt den ersten Kommentar schreiben Helfen Sie anderen Verbrauchern auf Heimwerker.de bei ihrer Kaufentscheidung: Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Laufband Test bzw. Vergleich 2019.
Neuen Kommentar veröffentlichen