Kaufberatung zum Fitnesstrampolin Test bzw. Vergleich 2021

Das Wichtigste in Kürze
  • Das Training auf dem Fitnesstrampolin sieht nach Spaß aus, kann aber durchaus ein anstrengendes, ernst zu nehmendes Fitnesstraining werden. Dabei werden Muskelkraft, Ausdauer und Koordination trainiert – und das auf besonders gelenkschonende Art und Weise.
  • In diversen Fitnesstrampolin-Tests im Internet wird deutlich, welche drei Kaufkriterien am wichtigsten sind für Trampolinspaß und Sicherheit: die Belastbarkeit des Fitnesstrampolins, die Größe der Sprungfläche und die Standfestigkeit. Die besten Fitnesstrampolins tragen 150 kg, haben einen Durchmesser von 100 cm und stehen sicher auf Anti-Rutsch-Füßen.
  • Für besonders viel Komfort sorgen Fitnesstrampoline, deren Stange höhenverstellbar ist, die faltbar sind oder die eine Randabdeckung haben. Sie zählen laut Berichten in Fitnesstrampolin-Tests im Internet zu den besten Fitnesstrampolinen.

fitnesstrampolin-test

Ein neuer Trend bringt die Menschen auf schonende Art in Bewegung: das Fitnesstrampolin. Der Sport kann beim Abnehmen helfen, den Muskelaufbau fördern, Cellulite reduzieren, den Beckenboden trainieren und damit insgesamt für gesunde Bewegung sorgen. Klar, niemand erzielt diese Erfolge, indem er sich einfach ein Fitnesstrampolin kauft – regelmäßiges Training auf dem Sportgerät ist notwendig. Schon lockeres Hüpfen aktiviert das Herz-Kreislauf-System und macht gute Laune.

Um sicher zu trainieren und sportliche Erfolge erzielen zu können, gilt es, diese Kaufkriterien zu beachten: den Preis, die Farbe, die Maße (wird in Zentimetern angegeben), den Durchmsesser der Fläche, das Gewicht des Trampolins (wird in Kilogramm angegeben), die Altersklasse, die Belastbarkeit, die Federung, das Sprungtuch und den Aufbau (Rahmen, Haltegriffe, Standfüße). Darauf verweisen Nutzer in Fitnesstrampolin-Tests im Internet, die bereits zu Fans des Sportgeräts geworden sind. Aus deren Tipps sowie den Hinweisen der Hersteller hat die Redaktion von Heimwerker.de die folgende Kaufberatung 2021 zusammengestellt.

1. Was begeistert Nutzer in Fitnesstrampolin-Tests im Internet?

fitness-trampolin-rund

Ein Fitnesstrampolin ist ein vielseitiges Trainingsgerät. Sie können darauf springen, federn und Muskelübungen intensivieren und damit – wie der Name schon verrät – fit werden.

Bei einem Fitnesstrampolin handelt es sich um ein Sportgerät mit einem robusten, standsicheren Gestell, in das ein elastisches Tuch gespannt ist, welches wiederum an Gummibändern befestigt ist. Wenn Sie sich auf das Trampolin stellen, geben die Federn ein wenig nach. Mit nur wenig Schwung kommen Sie bereits in Bewegung und können hochhüpfen. Jedes Mal, wenn Sie auf dem Tuch aufkommen, federt es den Schwung ab und schleudert Sie sanft wieder in die Luft.

Das Springen auf dem Fitnesstrampolin hat viele Vorteile:

  • gelenkschonend
  • gutes Cardio-Training
  • für Übergewichtige gut geeignet
  • ideal auch für Senioren

Hinweis der Heimwerker.de-Redaktion: Das Fitnesstrampolin ist kein Wundergerät. Auch damit ist es nicht möglich, gezielt Cellulite verschwinden zu lassen. Doch der Sport verbessert die Durchblutung, strafft Muskeln und Gewebe. Das berichten auch Nutzer in diversen Fitnesstrampolin-Tests im Internet.

2. Welche Trampolin-Typen gibt es?

Das Fitnesstrampolin ist ein Sportgerät, das in seiner Grundfunktionalität den folgenden Trampolin-Arten ähnelt, sich aber optisch und in der Anwendung unterscheidet. Die Stiftung Warentest hat keinen speziellen Fitnesstrampolin-Test durchgeführt und dementsprechend keinen Fitnesstrampolin-Testsieger gekürt. Wohl aber wurden verschiedene Produkte aus der Kategorie der Trampoline von den Verbraucherschützern geprüft und bewertet.

Trampolin-Art Eigenschaften
Kindertrampolin

fitnesstrampolin-vergleich

  • gibt als Outdoor- und als Indoor-Fitnesstrampolin
  • geringe Einstiegshöhe
  • Haltegriffe
  • verbessert die Koordination
  • trainiert den Gleichgewichtssinn
Bodentrampolin

fitnesstrampoline gemeinsamkeiten und unterschiede

  • ebenerdiger Einstieg
  • mit optionalem Sicherheitsnetz
  • Outdoor-Fitnesstrampolin
Minitrampolin

fitnesstrampolin-outdoor

  • gute Alternative zum Fitnesstrampolin
  • mit Federn anstelle von Gummibändern
  • Indoor-Fitnesstrampolin
Gartentrampolin

fitnesstrampolin-indoor

  • relativ hoher Einstieg
  • Sicherheitsnetz
  • Outdoor-Fitnesstrampolin

Tipp der Heimwerker.de-Redaktion: Beim Sport auf dem Fitnesstrampolin sind Alter, Gewicht und aktuelles Fitnesslevel Nebensache. Jeder kann diesen Sport erlernen – auf einem der hier vorgestellten Trampolinvarianten. Ein Fitnesstrampolin ist für Kinder jedoch nicht das geeignete Spielgerät, da es kein Schutznetz hat. Deshalb sollten Kinder nie alleine auf dem Fitnessgerät herumspringen.

3. Was ist beim Kauf eines Fitnesstrampolins zu beachten?

Wer es einmal ausprobiert hat, möchte oft auch bei sich zuhause ein solches Fitnesstrampolin haben, um mit viel Spaß etwas für die eigene Gesundheit zu tun. Für Ihre Sicherheit ist es dabei jedoch wichtig, dass das Fitnesstrampolin TÜV-geprüft ist.

Ein einfaches Fitnesstrampolin gibt es schon für Preise ab etwa 30 Euro. Es gibt aber auch Modelle im höheren dreistelligen Bereich. Die Kosten sind abhängig von der Materialqualität und Belastbarkeit aber auch dem Design, der Marke und der Funktionalität. Ein Trampolin der mittleren Preisklasse ist für den normalen Trainingsgebrauch ausreichend. Die günstigsten Fitnesstrampoline erhalten Sie zum Frühlings- und Sommerbeginn sogar bei Discountern wie Aldi oder Lidl. Wir raten Ihnen jedoch zu einem umsichtigen Fitnesstrampolin-Vergleich – für Spaß und Sicherheit beim Springen.

3.1. Wie groß ist ein Fitnesstrampolin?

fitnesstrampolin-120-cm

Die Standardgröße eines Fitnesstrampolins liegt bei einem Durchmesser von 100 Zentimetern. Ein kleinerer Durchmesser erfordert mehr Konzentration beim Training.

Bei der Auswahl des passenden Trampolins ist auch die Größe der Sprungfläche sehr wichtig. Denn je größer die Sprungfläche, umso sicherer ist es, darauf zu springen.

  • Zuhause reicht normalerweise ein Fitnesstrampolin mit 100 cm Durchmesser vollkommen aus.
  • Ein Fitnesstrampolin mit 120 cm Durchmesser bietet etwas mehr Komfort.
  • Für Übergewichtige ist ein Fitnesstrampolin mit einem größeren Durchmesser angenehmer.
  • Kleineren Personen kommen mit einem Trampolin mit 60 bis 80 cm Durchmesser aus.
  • Die speziellen Fitnesstrampoline mit Griff haben meistens einen Durchmesser von 100 bis 130 cm.

3.2. Wie groß ist die Belastbarkeit eines Fitnesstrampolins?

Bei jedem Trampolin ist die maximale Belastbarkeit in Kilogramm angegeben. Sie liegt meist zwischen 100 und 150 kg Benutzergewicht. Es ist wichtig, die Angaben des Herstellers zu beachten. Ansonsten besteht akute Verletzungsgefahr, weil die Gummiseile reißen oder die Federn brechen könnten. Es gibt auch faltbare Fitnesstrampoline bis zu 200 kg zu kaufen. Diese sind in der Regel etwas teurer.

Durch das Springen ist die Belastung für das Trainingsgerät sehr hoch. Deshalb ist es bei der Auswahl gut, nicht an die äußerste Grenze der Belastbarkeit zu gehen. Wer schon 100 kg wiegt, sollte sich ein Trampolin mit einer maximalen Belastbarkeit von 120 kg oder mehr kaufen.

3.3. Wie sind Fitnesstrampoline gefedert?

Abstand

Ein Trampolin hat mindestens 20 cm Abstand zum Boden, sonst kann es beim Springen zu Bodenkontakt kommen.

An einem Fitnesstrampolin ersetzen Gummiseile oder elastische Gummibänder die sonst üblichen Federn. Dadurch federt das Trampolin nicht so stark nach, was die Fitness besser unterstützt. Es geht nicht darum, hohe Sprünge zu vollführen und einen Salto nach dem anderen zu machen. Beim Sport auf dem Fitnesstrampolin sind kurze, kleine Sprünge das Ziel.

Die Variante mit Stahlfederung ist belastbarer und nicht so verschleißanfällig. Zudem ist die Federung härter, was sich in einer höhere Trainingsintensität (intensiveres Konditionstraining, stärkere Muskelbeanspruchung) zeigt. Meist sind diese Modelle auch etwas günstiger. Nachteilig dabei ist, dass sich die Federn nicht so weit ausdehnen und einen Sprung viel abrupter stoppen als die Gummiseile. Das belastet Wirbelsäule und Gelenke.

Das sind die Vor- und Nachteile der Gummiband-Federung:

    Vorteile
  • sanftes, angenehmes Training
  • auch medizinisch nutzbar
  • bei einigen Modellen individuelle Einstellung der Härte möglich
  • leise
  • gut geeignet zum Abnehmen
    Nachteile
  • höhere Anschaffungskosten
  • für Muskel- und Konditionsaufbau nicht so effizient
fitnesstrampolin-mit-stange

Sprungtuch, Rahmen, Haltegriffe und Standfüße sind wichtig, wenn es um einen hochwertigen und robusten Aufbau eines Fitnesstrampolins geht.

3.4. Worauf kommt es bei den einzelnen Aufbaukomponenten des Fitnesstrampolins an?

Es gibt vier Komponenten, die wichtig sind für den sicheren Aufbau des Fitnesstrampolins:

  1. Das Sprungtuch: Das Sprungtuch ist die Fläche, auf der gesprungen wird. Sie ist aus elastischem Gewebestoff, der über Gummiseile, Gummibänder oder Federn an einem Rahmen befestigt ist. Sowohl die eckigen Fitnesstrampoline als auch die runden Fitnesstrampoline haben ein Sprungtuch. Je nach Material und Verarbeitung hat das Sprungtuch etwas andere Eigenschaften. Die Tuchqualität entscheidet über den Härtegrad des Trampolins und ist für das Sprunggefühl verantwortlich. Da die meisten Hersteller ihr eigenes Sprungtuch entwickeln, ist das Gefühl beim Springen auf jedem Trampolin etwas anders.
  2. fitnesstrampolin-mit-griff

    Um auf einem Fitnesstrampolin mit Haltestange oder Haltegriff trainieren zu können, gibt es online sowie von den Herstellern spezielle Trainingsvideos.

    Der Rahmenaufbau: Ein Fitnesstrampolin braucht einen stabilen, massiven Rahmen mit Beinen, die unter der Dauerbelastung nicht nachgeben. Der Rahmen bestimmt auch die Form des Trampolins. Es gibt runde Fitnesstrampoline sowie eckige Fitnesstrampoline. Da Fitnesstrampoline normalerweise einer großen Dauerbelastung ausgesetzt sind, sind sie deutlich teurer als beispielsweise ein Kindertrampolin. Sie müssen eine ganz andere Art der Belastung und in der Regel auch mehr Gewicht aushalten.

  3. Die Haltegriffe: Wer noch nie auf einem Trampolin gesprungen ist, muss sich am Anfang erst an die neuen Bewegungsabläufe gewöhnen. Deshalb gibt es Fitnesstrampoline mit Griff. Besonders praktisch sind Fitnesstrampoline mit Griff, die sich in der Höhe an Körpergröße und verschiedene Übungen anpassen lassen. In vielen Videos zum Gebrauch von Fitnesstrampolinen gibt es Workouts, für die ein Fitnesstrampolin mit Stange notwendig ist. Auch Fitnesstrampolin-Übungen für Anfänger gelingen meist besser auf einem Fitnesstrampolin mit Stange.
  4. Die Standfüße: Damit ein Fitnesstrampolin sicher steht, braucht es stabile Standbeine, je mehr desto stabiler. Normalerweise haben sie sechs Standfüße. Die Standfüße sollten insbesondere bei der Verwendung auf glatten Fußböden, wie Parkett oder Laminat, Gummifüße haben. Diese Anti-Rutsch-Füße sind bei den meisten Fitnesstrampolinen Standard. Die Gummifüße sorgen nicht nur für einen sicheren Stand. Sie machen das Trampolin auch leise, sodass das Springen die Nachbarn nicht stört. Einige der Gummifüße haben eine stoßdämpfende Wirkung. Klappbare Fitnesstrampoline besitzen Schraubfüße oder Füße zum Klappen. Das kann sich auf die Standfestigkeit auswirken.

Hinweis der Heimwerker.de-Redaktion: Große Sportartikelhersteller wie Hammer, Sportplus oder Decathlon bieten Fitnesstrampoline in mehreren Varianten an. Weitere Hersteller sind: Bellicon, Crivit, Power Maxx, Sportstech, wellactive und Ultrasport.

4. Häufige Fragen und Expertenantworten rund um den Fitnesstrampolin-Vergleich

4.1. Lässt sich ein Fitnesstrampolin leicht aufbauen?

Zu jedem Fitnesstrampolin gibt es normalerweise eine detaillierte Anleitung für den Aufbau, die Sie durchlesen sollten, bevor Sie mit dem Aufbau beginnen. Das spart später enorm viel Zeit. Je nach Trampolin dauert der Aufbau zwischen einer halben und drei Stunden.

4.2. Welches Zubehör gibt es für Fitnesstrampoline?

Im Lieferumfang ist oft auch Zubehör enthalten. Sehr praktisch ist ein Fitnesstrampolin mit DVD, auf der Übungen und Workouts erklärt sind. Eine Gratis-App kann ebenfalls praktisch sein. Weiteres sinnvolles Zubehör ist ein Sprungzähler oder ein Anti-Rutsch-Belag für unter das Trampolin.

4.3. Gibt es Ersatzteile für Fitnesstrampoline zu kaufen?

Durch Verschleiß oder Unachtsamkeit wird es manchmal notwendig, Ersatzteile für das Fitnesstrampolin zu kaufen. Die meisten Hersteller bieten einen guten Ersatzteil-Service an.

4.4. Was wiegt ein Fitnesstrampolin?

Im Schnitt wiegen normalgroße Fitnesstrampoline mit 100 cm Durchmesser zwischen 11 und 13 kg.

4.5. Braucht ein Fitnesstrampolin viel Platz?

Faltbare Fitnesstrampoline lassen sich nach dem Workout platzsparend verstauen. Wichtig ist, dass das klappbare Fitnesstrampolin beim erneuten Aufbauen wieder sicher steht.

bellicon Deutschland sagt zu unserem Vergleichssieger