Kaufberatung zum Lenkradkralle Test bzw. Vergleich 2019

  • Bei einem Autodiebstahl kommen zwei unangenehme Faktoren zusammen: Das beklemmende Gefühl, beklaut worden zu sein, und ein erheblicher Geldverlust, der nicht immer von den Versicherungen aufgefangen wird.
  • Lenkradkrallen bieten eine ergänzende Auto-Diebstahlsicherung, die die Wahrscheinlichkeit verringert, Opfer eines Autoklaus zu werden.
  • Lenkradkrallen sind mechanische Wegfahrsperren, die darüber hinaus noch weitere Funktionen erfüllen können, wie beispielsweise den Schutz des Navigationsgerätes. So werden Gelegenheitsdiebe effektiv abgeschreckt.

lenkradkralle test

Das Auto – schon immer Ausdruck von Unabhängigkeit, Flexibilität und Mobilität. Sei es die bloße Möglichkeit, spontan übers Wochenende wegfahren zu können oder das tagtägliche Pendeln zwischen Wohnort und Arbeit: Für viele Menschen ist das Auto ein nicht wegzudenkender Teil ihres Lebens. Umso böser ist die Überraschung, wenn dort, wo das Auto gestern noch geparkt war, am nächsten Morgen nur noch eine Lücke klafft. Eine durchaus reale Sorge, schließlich gaben 2015 gut ein Drittel der deutschen Bevölkerung an, Angst vor einem Autodiebstahl zu haben (Quelle: puls Marktforschung).

Wir haben uns deshalb dem Thema Kfz-Diebstahlschutz gewidmet und unseren Lenkradkrallen-Vergleich 2019 durchgeführt. Wir befassen uns hierbei mit den wichtigsten Kaufkriterien für die Lenkradschlösser und bieten Ihnen so eine ideale Kaufberatung, damit auch Sie schnell und unkompliziert die beste Lenkradkralle für Ihr Auto finden.

1. Wie funktioniert eine Lenkradkralle? Mehr Schutz durch ein paar Handgriffe

Doppelte Blockade

Einige Absperrstangen blockieren nicht nur das Lenkrad, sondern zugleich auch eines der Pedale. So können Sie mit der Lenkradkralle das Bremspedal oder alternativ die Kupplung bzw. das Gaspedal gegen ungewollte Nutzung absichern.

Letztlich lässt sich bereits ein nicht lenkbares Auto schlecht klauen, aber die zusätzliche Wegfahrsperre für eines der Pedale kann für eine noch höhere Abschreckung sorgen.

Die Lenkradsperre – häufig auch als Lenkradschloss, -sicherung oder Absperrstange bezeichnet – ist ein mechanisches Sicherungsinstrument, das am Lenkrad Ihres Autos angebracht wird. Dadurch wird verhindert, dass sich das Auto-Lenkrad drehen lässt: Diebe müssten Ihr Fahrzeug ohne Lenkung entwenden, was ein schwieriges Unterfangen werden dürfte.

Der Diebstahlschutz fürs Auto lässt sich in wenigen Augenblicken am Lenkrad befestigen, durch die Länge der Stange ist ein zum Fahren nötiges Einschlagen des Lenkrades nicht mehr möglich. Eine simple, aber effektive Möglichkeit, Ihr Auto gegen Diebstahl zu sichern.

Wir haben Ihnen die Vor- und Nachteile der Lenkradkralle gegenüber dem Verzicht auf eine weitere Sicherung Ihres Fahrzeugs zusammengefasst:

  • abschreckende Wirkung: Diebe suchen sich ein aussichtsreicheres Ziel
  • erhöhter Pkw-Diebstahlschutz: Diebe scheitern beim Knacken oder brauchen länger
  • niedrige Anschaffungskosten (ab ca. 10 Euro)
  • einfache Montage
  • kann relativ leicht geknackt werden
  • muss für die Fahrt sicher verstaut werden (z.B. im Kofferraum): erhöhtes Unfallrisiko

2. Welche Lenkradkrallen-Typen gibt es?

Lenkradkrallen-Typ Merkmale
Lenkradkralle

 

diebstahlschutz fürs auto

  • blockiert das Lenkrad mechanisch
  • Lenkrad kann aufgrund einer Sperrstange nicht angemessen gedreht werden
  • vergleichsweise günstiger Lenkradkrallen-Typ
  • besonders einfache Montage
Lenkradkralle mit Pedalsperre

 

lenkradsperre bremspedal

  • blockiert Lenkrad und eines der Pedale mechanisch
  • Lenkrad kann nicht angemessen gedreht und ein Pedal nicht genutzt werden
  • etwas unhandlichere Montage: Hantieren im Fußraum
  • ebenfalls vergleichsweise günstig
Lenkradkralle mit Alarm

 

lenkradkralle mit alarm anlage

  • blockiert Lenkrad mechanisch
  • beim Versuch, die Lenkradsperre mit Alarm zu knacken, ertönt eine Sirene
  • bei einigen Modellen zusätzlich auch visueller Alarm möglich: helles, blinkende Stroboskop-Licht
  • höhere Anschaffungskosten: ab rund 70 Euro
  • selbst wenn Diebe die Wegfahrsperre und den Alarm ausschalten können: große Aufmerksamkeit garantiert
Lenkradkralle mit Navischutz

 

lenkradkralle mit airbagschutz

  • blockiert Lenkrad mechanisch
  • schützt zudem das Navigationsgerät im Fahrzeug (bei im Armaturenbrett verbauten Geräten)
  • schreckt auch Diebe ab, die auf Auto-Zubehör abzielen
  • sperriger und schwerer als eine gewöhnliche Lenkradsicherung

Schutz vor Zubehör-Diebstahl: Diebe haben es nicht immer auf das ganze Auto abgesehen. Einige der Einbrüche zielen auf wertvolle Zubehörteile wie Navigationsgeräte oder Airbags ab. Möchten Sie auch in dieser Hinsicht das Diebstahlrisiko verringern, empfehlen wir eine Lenkradkralle mit Airbagschutz und/oder Navischutz. Ein Gerät dieser Kategorie ist natürlich vor allem dann ratsam, wenn Sie ein hochwertiges Auto fahren und das Zubehör entsprechend kostspielig ist.

3. Kaufkriterien für Lenkradkrallen: Darauf müssen Sie achten

Auf Nummer sicher gehen und nicht auf zusätzlichen Alarm verzichten? Den Schutz des Navigationsgerätes nicht aus den Augen verlieren? Die Wahl der richtigen Lenkradsperren-Art ist der erste Schritt zur Sicherung Ihres Wagens. Danach gibt es allerdings noch einige weitere Aspekte zu beachten, um auch wirklich den persönlichen Lenkradkrallen-Testsieger für Ihr Fahrzeug zu finden. Wir haben Ihnen die entscheidenden Kaufkriterien aufgelistet und verraten, worauf Sie besonderen Wert legen sollten.

3.1. Die richtige Sicherheitsstufe

lenkradkralle-testsieger
Bei besonders wertvollen Autos bieten sich auch hochwertige Sicherheitssysteme an.

Möchten Sie Ihr Auto vor Diebstahl schützen, empfiehlt sich in erster Linie natürlich ein Blick auf die Sicherheitsstufe.

Je wertvoller Ihr Auto ist und je besorgter Sie hinsichtlich eines Einbruchs sind, desto ratsamer ist der Kauf einer möglichst hochwertigen Diebstahlsicherung fürs Auto.

Ist Ihr Fahrzeug hingegen ein älteres Modell, reicht der Kauf einer günstigen Lenkradkralle womöglich bereits aus. Wenn Sie vor allem auf den Abschreckungseffekt setzen, muss es ebenfalls nicht das teuerste Produkt sein.

Auch die beste Lenkradkralle kann geknackt werden. Geübte und hartnäckige Diebe setzen sich – mit etwas Glück – auch gegen alarmgeschützte Geräte durch. Dennoch ist eine stabilere Auto-Wegfahrsperre schwerer zu knacken. Manch ein Dieb verzweifelt womöglich an ihr, andere benötigen zumindest mehr Zeit und ziehen währenddessen mehr Aufmerksamkeit auf sich.

All dies sind Faktoren, die den Diebstahl Ihres Wagens nicht unmöglich, aber letztlich doch unwahrscheinlicher machen und so konstatiert auch der Automobil-Club Verkehr:

Lenkradkrallen erschweren Autodieben das Handwerk. Sie empfehlen sich für Fahrzeuge, die auf der Straße geparkt und nicht in abgeschlossenen Garagen vor Diebstahl geschützt werden.

Jens Klingenberg vom Automobil-Club Verkehr (ACV)
(Fahrzeugexperte)

3.2. Die passende Länge

lenkradkralle-sicherheit
Die Länge lässt sich per Teleskopstange individuell einstellen.

Nicht jeder Auto-Innenraum und auch nicht jedes Lenkrad gleicht dem anderen: Achten Sie also auf die richtige Stangenlänge, wenn Sie Ihre Autokralle kaufen.

Die meisten Hersteller und Marken bieten Produkte mit Teleskopstangen an, wodurch die Länge der Lenkradkralle flexibel eingestellt werden kann. Mit bis zu 80 Zentimetern können in der Regel aber selbst Lenkräder von Wohnmobilen gesichert werden.

Andererseits ist die Kfz-Diebstahlsicherung in manchen Fällen nicht mit allen Autos kompatibel. So passt das Stoplock HG 149-00 beispielsweise nicht an das Auto-Lenkrad vom Mercedes 250 CGI, und auch bei Sportlenkrädern der BMW M-Reihe müssten Sie sich nach einem anderen Modell umschauen.

3.3. Eine einfache Montage

Generell lassen sich alle Lenkradkrallen relativ einfach am Lenkrad des Fahrzeugs anbringen. Selbst Produkte mit einer Pedalsperre sind einfach und unkompliziert anzulegen, wenngleich Sie sich hierbei auch ein wenig Richtung Fußraum herunterbücken müssen.

Wichtig: Neben der passenden Länge für die Lenkradbreite und einer angenehmen Montage müssen Sie vor allem darauf achten, dass die Stange letztlich auch lang genug ist, um das Lenkrad wirklich zu blockieren, indem sie beispielsweise gegen die Fahrertür schlägt. Da der Innenraum der verschiedenen Auto-Modelle unterschiedlich groß ausfällt, müssen Sie hierauf ein besonderes Augenmerk legen.

3.4. Die Fernbedienung

lenkradkralle-parkkralle
Parkkralle für zusätzlichen Schutz.

Wenn Sie beim Auto-Diebstahlschutz nicht nur auf die mechanische Kraft der Produkte setzen möchten, bietet sich ein Gerät mit integrierter Alarmanlage an.

Eine Auto-Lenkradkralle mit Alarmanlage reagiert empfindlich auf Erschütterungen und kann durch schrille Töne und Lichteffekte Diebe in die Flucht schlagen.

Um den Alarm nicht versehentlich selbst beim Einsteigen auszulösen, ist eine Fernbedienung, mit der Sie das Gerät zuvor deaktivieren können, von großem Nutzen. Haben Sie sich also für ein Gerät mit Alarm entschieden, sollten Sie dringend darauf achten, dass eine entsprechende Fernbedienung enthalten ist.

4. Fragen und Antworten rund um das Thema Lenkradkralle

4.1. Wie sicher ist eine Lenkradkralle?

Prinzipiell lässt sich ein Auto-Lenkradschloss von geübten Dieben knacken – je hochwertiger das Produkt allerdings ist, desto schwieriger haben es die Diebe. Und da es bei einem Autodiebstahl auch auf die benötigte Zeit ankommt, kann ein gesichertes Fahrzeug einen Dieb in die Flucht schlagen, weil dieser die Nerven verliert.

Abgesehen davon ist die abschreckende Wirkung einer Lenkradsicherung hervorzuheben: Insbesondere Gelegenheitsdiebe haben es auf leichte Beute abgesehen, eine Lenkradkralle lässt Ihr Auto schlagartig unattraktiver aussehen.

Plus an Sicherheit: Wenn Sie Ihr Fahrzeug doppelt schützen möchten, können Sie zudem eine Parkkralle kaufen (auch Radkralle genannt). Diese lässt sich schwieriger knacken, kann aber von Dieben gegebenenfalls übersehen werden, was beim Losfahren zu beträchtlichen Schäden führen kann. Dennoch: Für ein noch sichereres Gefühl beim Abstellen Ihres Fahrzeugs ist eine Autokralle eine gute Option.

Außerdem empfiehlt der Automobil-Club Verkehr (ACV):

Die sicherste Methode gegen Auto-Klau ist eine abgeschlossene Garage. Autofahrer sollten an gut beleuchteten und belebten Straßen parken und ihr Fahrzeug durch eine klassische Alarmanlage schützen, deren Lärm Diebe in die Flucht schlägt. Autofahrer sollten, auch wenn sie sich nur kurz von ihrem Fahrzeug entfernen, immer den Schlüssel ziehen. Türen und Fenster sollten auch bei kurzem Parken immer verschlossen sein.

Jens Klingenberg vom Automobil-Club Verkehr (ACV)
(Fahrzeugexperte)

4.2. Wie befestigt man eine Lenkradkralle?

Wie Sie Ihre Lenkradkralle anbringen und befestigen, um Ihr Auto vor Diebstahl zu schützen, zeigt Ihnen folgendes YouTube-Video, in dem darüber hinaus einige wertvolle Tipps für den Schutz eines Fahrzeugs gegeben werden.

4.3. Was kostet eine Lenkradkralle?

Besonders günstige Lenkradkrallen können bereits ab rund zehn Euro erworben werden. Hierbei erhalten Sie natürlich kein qualitativ herausragendes Produkt, allerdings wird auch so bereits eine abschreckende Wirkung erreicht.

Für hochwertigere Krallen sollten Sie hingegen Kosten in Höhe von mindestens 70 Euro einplanen – ein Betrag, der beim Gegenwert Ihres Fahrzeuges durchaus sinnvoll investiert ist.

4.4. Hat die Stiftung Warentest einen Lenkradkrallen-Test durchgeführt?

Die Stiftung Warentest hat leider noch keinen Lenkradkrallen-Test gemacht.

Dafür hat sie sich allerdings mit einem weiteren wichtigen Sicherheitsthema rund um den Autodiebstahl gekümmert: Funkschlüssel. Hier konnten Forscher im Jahr 2016 vor allem bei Autos der Marken Volkswagen, Audi, Skoda und Seat Sicherheitslücken feststellen.

Entwarnung gab es aber immerhin von den Versicherungen: Diese kommen in der Regel für den entstandenen Schaden auf.


Riccardo Düring

Riccardo Düring

Ausbildung im Metallbereich, ambitionierter Heimwerker mit einem Hang zu technisch verspielten Projekten. Blogger und Produkttester aus Leidenschaft.