Karneval- & Halloween-Deko

Rokoko- und Barock-Kostüme selber machen

Barock und Rokoko-Kostüme selber machen

Ideen für Rokoko-Kostüme und venezianische Masken

Kleine Helfer für das Kostüm

In diesem Jahr sind Kostüme aus der Rokoko- und Barock-Epoche wieder beliebt. Das schöne an diesen Kostümen ist, dass sie besonders toll aussehen, wenn sie in größeren Gruppen getragen werden. Aus diesem Grund eignen sich diese Kostüme aus dem 17. Jahrhundert auch ideal für eine Mottoparty.

Dabei ist es natürlich jedem selbst überlassen, ob er sein Kostüm mit einem leichten Vampirlook kombiniert, indem ihm etwas rotes Blut an den Lippen runter läuft, ob man einen vergammelten Herren aus der Rokoko-Zeit darstellt (da sitzt die Frisur dann nicht ganz so perfekt) oder ob man das klassische und pompöse Bild vom Barock- und Rokoko-Zeitalter darstellen möchte.

Ideal zu den prächtigen Kleidern passen filigrane Halbmasken, die man vom venezianischen Karneval kennt. Eine Alternative sind Ganzmasken, die besonders gespenstisch und puppenhaft wirken

Die Bauta, die Ganzmaske, bedeckt das komplette Gesicht.
Die Bauta, die Ganzmaske, bedeckt das komplette Gesicht.

Verkleiden wie im 17. Jahrhundert

Ein Barock- oder Rokoko-Kostüm selber machen ist sehr aufwendig und zeitintensiv. Zudem ist ein geübter Umgang mit der Nähmaschine unumgänglich. Da die Kostüme im Handel teuer sind, lohnt es sich natürlich, diese selber anzufertigen.

Das Kleid benötigt viele Meter Stoff – hier wird in der Regel Taft oder Seide verwendet. Um stilecht zu bleiben, das Karnevalskostüm aber nicht zu teuer werden zu lassen, können glänzende Synthetikstoffe verwendet werden.

Farblich kommen folgende Töne in Frage: Pastelltöne, kräftige Rot- und Blautöne sowie Goldstickereien. Accessoires wie Perücken, Reifen oder Stäbchen sind im Fachhandel erhältlich.

Rokoko-Perücke für Karneval

Die Perücke ist quasi der Inbegriff der Rokoko- und Barock-Epoche. Sie ist auch unter dem Begriff Renaissance-Perücke bekannt. Zu keiner anderen Zeit gehörte die Perücke so sehr zum klassischen Tagesbild. Heutzutage werden Perücken vor allem zu Karneval getragen.

Klar also, dass man diese beiden Ereignisse wunderbar miteinander kombinieren kann! Klassisch ist die weiße oder schwarze Perücke. Aber wer es etwas auffälliger mag, kann natürlich auch eine pinke oder blaue Perücke wählen.

Augenmasken sind kleiner und häufig sehr fein verziert.
Augenmasken sind kleiner und häufig sehr fein verziert.

Klassische Masken

Im Brauchtum ist die Gesichtsmaske und die Gesamtverhüllung insbesondere zu Zeiten der Fastnacht allgegenwärtig. Im Vergleich zur Schminkmaske eines Clowns ist die Barock-Maske starr.

Wer sich auf der Karnevalsfeier mit Freunden nicht direkt zu erkennen geben will, ist mit der Barock-Kostümierung gut bedient, denn hier waren gerade zu besonderen Veranstaltungen Augenmasken für Frauen und Männer an der Tagesordnung. Ob die Maske im Laufe des Abends ablegen wird, bleibt natürlich jedem selbst überlassen.

Besonders bekannt sind die Masken des venezianischen Karnevals. Die Halbmasken bedecken nur die Hälfte des Gesichts und sind daher besonders gut für Verantaltungen geeignet, bei denen geredet, getrunken und gegessen wird.

Ursprünglich war diese Maskenform Schauspielern vorbehalten, die mit ihr verkleidet waren, aber auf der Bühne dennoch deutlicher sprechen konnten als mit der sogenannten Bauta, der Ganzmaske. Sie lässt das Gesicht besonders puppenhaft wirken und rückt die Augen in den Fokus der Aufmerksamkeit.

Klassisch wirken glatte und einfache Masken. Häufig wirken sie wie Porzellan.
Klassisch wirken glatte und einfache Masken. Häufig wirken sie wie Porzellan.

Mottoparty im Rokoko- und Barock-Stil

Wie bereits erwähnt, macht der aktuelle Kostümtrend als Unikat genauso viel Spaß und Eindruck wie in großen Massen.

Daher ist es egal, ob man sich für den Straßenkarneval mit ein paar Freunden trifft oder eine eigene Mottoparty unter dem Motto “Rokoko und Barock” veranstalten möchten.

Wer mit Liebe zum Detail arbeitet, kann einen unvergesslichen Abend kreieren: Bunte venezianische Masken können über den Onlinehandel oder im Sommerurlaub erworben werden und versetzen die Gäste in eine andere Zeit zurück.

Wenn zudem passende Musik von Johann Sebastian Bach eingespielt wird und man versucht, wie in der damaligen Zeit zu tanzen, wird die Illusion perfekt.

Falls die Stimmung dann doch kippen sollte, ist ein Wechsel zurück zur Karnevalsmusik zwar sehr radikal, aber umso lustiger. Zu später Stunde werden die hochwertigen Masken dann schließlich beiseite gelegt und es wird bis zum Morgengrauen ausgelassen getanzt.

Besonder schön wirken die Kostüme in größeren Gruppen - als wäre man in der Zeit zurück gereist.
Besonder schön wirken die Kostüme in größeren Gruppen – als wäre man in der Zeit zurück gereist.