a) Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte unabhängig. Dabei verlinken wir auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr Infos . b) Heimwerker.de nutzt Cookies, um den Traffic auf dieser Website zu analysieren. Durch die weitere Verwendung dieser Website stimmen Sie dieser Nutzung zu.

Schaukel Vergleich 2018

Die besten Kinderschaukeln im Vergleich.

Noch mehr Auswahl?

Jetzt weitere Schaukel Vergleich 2018 bei eBay entdecken!

Kaufberatung zum Schaukel Vergleich bzw. Test 2018

  • Schaukeln ist nicht nur etwas für kleine Kinder, auch Erwachsene haben auf dem Spielgerät ihre Freude, denn Schaukeln schult nachweislich das Gleichgewichtsorgan und hat eine beruhigende Wirkung.
  • Eine Holzschaukel eignet sich hervorragend für die Anbringung im Kinderzimmer oder im Flur. Schaukeln aus Gummi sind besonders rutschfest und witterungsbeständig, sodass diese oft im Garten aufgehängt werden.
  • Soll die Kinderschaukel mit Ihrem Kind mitwachsen, achten Sie darauf, dass Ihr Wunschexemplar höhenverstellbare Seile besitzt.

Schaukel Test

Nicht ohne Grund sind die Schaukeln auf Spielplätzen so beliebt beim Nachwuchs. Mit ein bisschen Nervenkitzel durch die Luft zu pendeln, gefällt nicht nur den Eltern, sondern auch schon den Kleinkindern und Babys.

Das Schaukeln unterstützt die Entwicklung von Kleinkindern, denn während des Schwingens wird der Gleichgewichtssinn trainiert. Während des Spielens auf dem Spielplatz fördert Ihr Kind seine eigenen motorischen Fähigkeiten. 

Weitere Vor- und Nachteile einer Schaukel haben wir hier für Sie zusammengefasst:

  • Schaukel-Spaß
  • Training des Gleichgewichtssinns
  • für jedes Alter gibt es passende Modelle
  • viele Modelle sind höhenverstellbar und können so "mitwachsen"
  • Verletzungsgefahr bei unsachgemäßem Gebrauch oder falscher Anbringung

Möchten Sie sich nun eine Kinderschaukel in den Garten hängen, sollten Sie besonders die Kaufkriterien in unserem Kinderschaukel-Vergleich beherzigen. Welche Kategorien Sie weiterhin beim Kauf einer Schaukel beachten sollten und was die beste Schaukel für Ihr Kind auszeichnet, erfahren Sie ebenfalls in der Kaufberatung in unserem Schaukel Test 2018.

1. Auf das Material kommt es an

Welches Material Ihr persönlicher Schaukel-Testsieger haben soll, hängt maßgeblich davon ab, wo Sie die Kinderschaukel später platzieren möchten.

Material Eigenschaften
Schaukel aus Holz

holz-schaukel

naturbelassen und langlebig
für Innen geeignet
schöne Optik
falls unbehandelt, nicht sehr witterungsbeständig
Spreißel können herausragen
Schaukel aus Kunststoff

kunststoff-schaukel

 robust und witterungsbeständig
 für den Garten geeignet
schnelles Verblassen der Farben
 wird nach einigen Jahren porös
Schaukel aus Gummi

gummi-schaukel

sehr witterungsbeständig
für den Garten geeignet
besonders rutschfest
schnelles Verblassen der Farben
 wird nach einigen Jahren porös
Egal für welche Marke Sie sich entscheiden: Wenn Sie eine Kinderschaukel für den Garten suchen, empfehlen wir eine Schaukel aus Gummi oder Kunststoff. Hängen Sie diese dagegen im Türrahmen auf, eignet sich auch eine Schaukel aus Holz.

2. Schaukel-Typen für jedes Alter

2.1. Hochschaukel für Babys

hochschaukel-baby

Sogenannte Hochschaukeln sind besonders als Babyschaukel geeignet, da sie eine Rückenlehne bieten sowie einen Gurt, damit das Kind nicht herausrutschen kann. Somit können bereits wenige Monate alte Babys erste Erfahrung im Schaukeln sammeln.

Da diese Modelle eher klein ausfallen, können sie gut als Zimmerschaukel eingesetzt werden.

2.2. Gitterschaukel für Kleinkinder

gitterschaukel

Eine Gitterschaukel ist auf die Bedürfnisse von Kleinkindern zugeschnitten, da diese hier mehr Bewegungsfreiraum haben und im sicheren Umfeld üben können, sich mit eigener Kraft anzuschieben.

Durch die Streben ist die die Kinderschaukel kippsicher und der Nachwuchs kann beim Schaukeln nicht einfach hinausfallen.

2.3. Schaukelbrett und Schaukelsitz für Kinder und Erwachsene

schaukelbrett-aus-gummi

Als typische Gartenschaukel findet sich häufig ein Schaukelbrett, welches an mindestens zwei Seilen fixiert ist. Bereits Kinder ab ungefähr sechs Jahren können sich gut selbst an den Schaukelseilen festhalten und selbständig hin- und her schwingen.

elastischer-schaukelsitz

Wie unser Schaukel-Vergleich gezeigt hat, sind Schaukelsitze (im Gegensatz zu Schaukelbrettern) aus elastischem Kunststoff gefertigt und somit gerade für Personen mit einem breiten Gesäß bequemer.

Soll das Brett auch als Schaukel für Erwachsene dienen, wählen Sie eines mit mindestens 45 cm Breite.

3. Worauf sie beim Kauf einer Schaukel achten sollten

3.1. Maximales Belastungsgewicht

Egal welche Art Schaukel aus unserem Schaukel-Vergleich es Ihnen angetan hat, beachten Sie immer die Hersteller-Angabe zum maximalen Belastungsgewicht. Wird der Schaukelsitz schwerer belastet als er sollte, könnte das Material zu Schaden kommen und Sie somit unnötig einen Unfall riskieren.

3.2. Seillänge und Schaukelhöhe

Soll die Kinderschaukel im Garten ein paar Jahre mitwachsen, ist es wichtig, dass Sie ein Modell wählen, welches höhenverstellbare Seile hat.

Wie Schaukel-Tests gezeigt haben, eignen sich Kinderschaukeln gut, die im Bereich von 1,80 bis 2,20 m höhenverstellbar sind.

Auch bei einer Babyschaukel ist die Höhenverstellbarkeit sehr praktisch, damit Sie sich beim Anstoßen Ihres Sprösslings nicht bücken müssen.

Prinzipiell empfehlen wir Ihnen eine Schaukel mit nur jeweils einem Seil an den Seiten, damit das Festhalten möglichst komfortabel ist.

3.3. Material

Schaukeln fördert den Schlaf

Wie die Zeitschrift "Spiegel" schreibt, "sorgt sanftes Schaukeln nicht nur dafür, dass man schneller wegdämmert; die Hin- und Herbewegung verhilft außerdem nach kürzerer Zeit zu tieferem Schlaf." Daher lassen sich Babys gut in den Schlaf wiegen und ältere Menschen nicken in Schaukelstühlen ein.

Wie im ersten Abschnitt schon ausgeführt, sollten Sie das Material der Schaukel danach auswählen, wo diese angebracht werden soll. Eine Schaukel für den Garten sollte witterungsbeständig sein, daher ist eine Holzschaukel dort eher ungeeignet. In diesem Fall raten wir Ihnen zu eine Schaukel aus Gummi oder Kunststoff.

Hängen Sie aber beispielsweise die Babyschaukel im Türrahmen auf, spricht nichts gegen die Wahl einer Holzschaukel.

Im Allgemeinen sollten Sie auch auf eine geprüfte Qualität durch den TÜV achten. Günstige Schaukeln vom Discounter sind nicht immer die sichere Variante. Die Stiftung Warentest warnte beispielsweise schon vor einer Kleinkinderschaukel von IKEA, bei der die Aufhängung beim Schaukeln reißen konnte (hat aber selbst noch keinen separaten Schaukel-Test durchgeführt).

3.4. Befestigung

Die meisten Schaukeln haben Seile, an denen Stahlringe für die Aufhängung vorhanden sind. Entsprechend passende Schaukelhaken sind aber oft nicht im Paket enthalten.

Gartenschaukel
Mit einem Aufhängeset für Schaukeln oder Hängematten für Bäume schaukeln Sie sicher und verletzten gleichzeitig den Baum nicht.

Grund dafür ist, dass die Hersteller natürlich nicht vorausahnen können, ob Sie die Schaukel an einem Schaukelgerüst, Schaukelgestell, am Baum oder einer Querstrebe in der Tür oder aufhängen möchten.

Die Stahlringe können entweder die Querstrebe in der Tür oder vom Schaukelgerüst umschließen oder sie werden in die Schaukelhaken des Schaukelgestells eingehängt.

Möchten Sie die Schaukel im Garten an einen Baum befestigen, empfehlen wir Ihnen ein Aufhängeset für Hängematten. Mit diesem benötigen Sie keine Schrauben und lassen so den Baum unbeschadet. So schaukeln nicht nur Sie, sondern auch Ihre Kinder sicher.

4. Fragen und Antworten rund um das Thema Schaukel

4.1. Welche anderen Schaukel-Arten neben einer einzelnen Schaukel gibt es noch?

  • netzschaukel
    Kind in einer Netzschaukel.

    Mehrere Personen finden in einer sogenannten Netzschaukel Platz. Diese erinnert an einen schwingenden Suppenteller. Das Netz besteht entweder aus Stoff oder Gummi.

  • In Gondelschaukeln hocken zwei Personen in komfortablen Sitzen gegenüber. Diese sind durch Eisenstangen miteinander verbunden.
  • Eine Doppelschaukel bezeichnet ein Schaukelgestell, an dem zwei Schaukeln nebeneinander angebracht sind.

4.2. Warum wird manchen Menschen beim Schaukeln schlecht?

Kurz erklärt:

Durch das Heben und Senken des Körperschwerpunktes fördert man das Pendeln der Schaukel. Dieser Prozess bringt aber gleichzeitig das Gleichgewichtsorgan im Innenohr durcheinander, sodass manchen Menschen beim Schaukeln übel wird.

4.3. Ab wann darf ein Baby in die Schaukel?

Eine eiserne Regel gibt es zu diesem Thema nicht. Doch raten wir davon ab, Neugeborene in Babyschaukeln zu setzen. In dem Alter sind Babywiegen die bessere Option.

Wir legen Ihnen nahe, Ihrem Nachwuchs erst ab dem sechsten Monat den Schaukelspaß zu ermöglichen. Dabei sollten Sie Ihr Baby aber unbedingt in einen Sitzt mit hoher Rückenlehne und Anschnallgurt setzen. Noch besser geeignet sind Schaukeln, in denen der Sprössling liegt.

4.4. Wie kann ich eine Schaukel für den Garten selber bauen?

Wenn sie Ihren Kindern mit einer Schaukel im Garten eine Freude machen möchten, können Sie sich im folgenden Video erste Inspirationen und Tipps holen, wie Sie ein Schaukelgestell für ungefähr 100 Euro selbst bauen können:

 

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

Aktuelles User-Feedback

4,7/5 aus 7 Bewertungen
 

Noch mehr Auswahl?

Jetzt weitere Schaukel Vergleich 2018 bei eBay entdecken!

Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden Helfen Sie anderen Lesern von heimwerker.de und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Schaukel Test bzw. Vergleich 2018.
Neuen Kommentar veröffentlichen