Basteln & selber machen

Shampoo selber machen

Shampoo selber machen

haare1Shampoo selber zu machen ist einfach. Die minimalistische Form eines selbstgemachten Shampoos ist einfach Roggenmehl, Natron oder Heilerde mit Wasser anzurühren und sich damit die Haare zu waschen. Langes, gründliches Ausspülen mit Wasser ist unbedingt notwendig, damit sich keine Rest auf der Kopfhaut befinden oder die Haare stumpf wirken. Und, Sie brauchen einige Wochen Geduld, bis sich Kopfhaut und Haare umgestellt haben. Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert. Garantiert frei von Silikonen, Parabenen und anderen künstlichen Inhaltsstoffen. Naturkosmetik bio pur und eine schlüssige Antwort auf die Frage: Wie ein Shampoo selber machen ohne Seife? Oder: Wie Seife selber machen vegan?

Wer bei der Haarpflege auch auf unerwünschte Silikone und Parabene verzichten will, aber auf Seife und pflegende Zusätze nicht, kann sich mit natürlichen Zutaten sein individuelles Shampoo selber herstellen. Abgestimmt auf die eigenen Anforderungen, also etwa ein Shampoo selber machen für Schuppen oder besser: gegen Schuppen.

Einkaufsliste für ein selbst gemachtes Shampoo

Material:

  • Flüssigseife (bio) ca. 5,10 EUR
  • Seifenflocken ca 6,19 EUR
  • Kokosöl oder Olivenöl ca. 2,00 EUR
  • Kokosmilch ca. 1,45 EUR
  • Rosmarin, Lavendel, Rosenblätter, Honig u. ä.
  • Destilliertes Wasserbenötigte Hilfsmittel:
  • Sieb
  • Topf oder Schüssel
  • Messbecher
  • Löffel
  • Trichter
  • diverse Schalen
  • Küchenrolle
  • leere Shampoo-Flasche

Die meisten Anhänger von Naturkosmetik wollen ein eigenes Shampoo herstellen, um ein Haarwaschmittel mit Zutaten einwandfreier Herkunft zu erhalten und die Umwelt weniger zu belasten.

haare2
Werkzeuge zum Shampoo herstelle

Es liegt nahe, dass die Inhaltstoffe dann auch in Bio-Qualität eingekauft werden sollten.
Im folgenden »Shampoo-selber-machen«-Rezept verwenden wir eine einfache Bio-Flüssigseife. Sie können auch Seifenflocken oder Rohseife nehmen oder sogar Shampoo selber machen mit Kernseife. Seifenflocken müssen zunächst in destilliertem Wasser aufgelöst werden (je 2 Esslöffel Seifenflocken auf 50 ml Wasser).

Shampoo selber machen mit Kokosöl bedeutet Haarkosmetik selbst herzustellen. Das Haar wird gepflegt und duftet nach Kokos. Andere Zusätze wirken speziellen Problemen entgegen, wie beispielsweise trockenem Haar. Viel Spaß an unserer »Shampoo selber machen«- Anleitung.

Eine selbst hergestellte Shampoo-Alternative hält sich je nach Inhaltsstoffen etwa 2 – 3 Wochen im Kühlschrank. Noch dazu reicht schon eine sehr kleine Menge davon völlig für eine Haarwäsche aus. Deshalb ist es nicht sinnvoll gleich literweise Shampoo selbst zu machen. Es sei denn, Sie möchten es verschenken. Selbst gemachte Geschenke und Mitbringsel sind sehr beliebt. Erst recht, wenn Sie einen schönen Aufkleber machen mit der Aufschrift: Bio-Shampoo – silikonfrei.

Schritt 1: Shampoo selber machen – Flüssigseife

In einem Messbecher 120 ml Flüssigseife abmessen. Die Seife sollte – wie alle Zutaten – Raumtemperatur haben, damit sie sich gut vermischen lässt.

haare5
30 Minuten ziehen lassen
haare5
30 Minuten ziehen lassen
haare3
Basis ist eine gute Flüssigseife

 

 

 

 

 

 

 

 

Schritt 2: Shampoo selber machen – kalter Auszug

Um einen angenehmen Geruch oder einen wirksamen Kräuterzusatz in das Shampoo zu mischen, setzen Sie frische oder getrocknete Kräuter in destilliertem Wasser an. Etwa eine Handvoll Kräuter auf ca. 120 ml destilliertes Wasser. Einfach 30 Minuten stehen lassen und danach absieben.

haare6
Sieb mit Küchenrolle auslegen
haare7
Kräutersud absieben

 

Schritt 3: Shampoo selber machen – pflegende Zusätze

Beispiel für besonders trockenes Haar:

1 Teelöffel Honig und ein Teelöffel Kokosöl oder 1 Esslöffel Olivenöl und/oder 60 ml Kokosmilch (bei sehr trockenem Haar Öl und Kokosmilch) der Flüssigseife und eventuellen Auszügen als pflegende Substanzen beimischen.

haar8
Kalter Auszug in die Flüssigseife
haare9
Honig in die Mischung

haaaare2

 

 

 

 

 

 

 

Hausmittel gegen Haarprobleme

Haarproblem Mittel Zubereitung(240ml ist immer die Endmenge)
Shampoo selber machen-

 

Haarausfall

Brennesselwurzel Aufgekocht in 2 Teilen Wasser, 1 Teil Apfelessig, abgesiebt. Pur oder ins Shampoo als Zusatz
  Rosmarin Kalter Auszug aus einer Hand voll Rosmarin und 120 ml destilliertem Wasser, dann absieben. 60 ml davon auf 240 ml Shampoo
shampoo selber machen-

 

Schuppen

Natron

Pur oder dem Shampoo beigemischt (etwa 1 Eßlöffel auf 240 ml)

  Teebaumöl ca. 1 Teelöffel auf 240 ml Shampoo
  Lindenblüten

Sud aufkochen, absieben und ca. 60 ml auf 240 Shampoo

  Lavendel Kalter Auszug aus einer Hand voll Lavendelblüten und 120 ml destilliertem Wasser, dann absieben. 60 ml davon auf 240 ml Shampoo
Shampoo selber machen-

 

bei fettigem Haar

Zitrone 2 ganze, ausgepresste Zitronen auf 240 ml Shampoo
  Pfefferminze Kalter Auszug aus einer Hand voll frischer Pfefferminze und 120 ml destilliertem Wasser, dann absieben. 60 ml davon auf 240 ml Shampoo
Shampoo selber machen-

 

trockenes Haar

Eigelb  1 Eigelb unter die Menge Shampoo mischen, die für eine Haarwäsche bestimmt ist. – 10 Min einwirken lassen.
  Kokosöl  1 großer Teelöffel auf 240ml Shampoo
  Olivenöl  1 Eßlöffel auf 240ml Shampoo

 

Weiterführende Informationen

Weiter zum nächsten Thema: Peeling selber machen
Zurück zum Oberthema: Essen, Trinken, Beauty und Gesundheit

Hilfe benötigt? Dringende Fragen?
Jetzt im Heimwerker-Forum beraten lassen!