Essen

Bratapfel-Rezepte: Süße und herzhafte Bratäpfel zu Weihnachten

Süße und herzhafte Bratäpfel zu Weihnachten

Bratäpfel werden gerne als Nachtisch nach dem großen Weihnachtsschmaus serviert und erfüllen die Küche und Zimmer mit ihrem süßlichen Duft.

Dabei ist für fast jeden Geschmack die richtige Zubereitungsweise dabei: Ob herzhaft mit Schinken, klassisch mit Zimt und Zucker oder ausgefallen mit süßen Füllungen aus Marzipan, Honig oder Nüssen – Bratäpfel schmecken einfach köstlich und lassen sich leicht selber machen.

Grundsätzlich wird zuerst immer das Gehäuse aus dem Apfel entfernt. Danach bereitet man die Füllung zu, füllt den Apfel und lässt ihn im Backofen so lange backen, bis die Schale aufplatzt.

Danach mit weihnachtlichen Gewürzen bestreuen oder eine Vanillesauce darüber geben und schon ist das winterliche Dessert fertig.

Auf den Geschmack gekommen? Dann stöbern Sie durch unsere Bratapfel-Rezepte und entdecken außerdem unsere Ideen für gebackene Bananen und Schmorbirnen.

Gefüllte Bratäpfel mit Blätterteig-Häubchen

Bratäpfel mit einer süßen Mandel-Honig-Zimt-Füllung unter einer Blätterteig-Haube.

Bratäpfel allein sind ein leckerer Nachtisch für das Weihnachtsessen, doch mit einer fruchtig-süßen Füllung und einer Haube aus Blätterteig schmecken sie noch viel besser. Für den Blätterteig können Sie einfach fertigen Teig aus der Kühlung nehmen oder selber herstellen.

Die Füllung lässt sich dem persönlichen Geschmack anpassen, so kann man nach Belieben weitere Zutaten ergänzen oder austauschen.

Neben der hier vorgestellten Füllung schmeckt eine Mischung aus weicher Butter, gemahlenen Nüssen, Dominosteinen, Rosinen, Zimt-Zucker oder Marzipan ebenfalls köstlich.

Zutaten für gefüllte Bratäpfel mit Blätterteig

  • 1 großen Boskoop-Apfel pro Person
  • 1 Eigelb
  • 1 fertigen Blätterteig aus der Kühlung

Für die Füllung (pro Apfel):

  • Herausgeschnittene Apfelstücke
  • 1-2 Teelöffel Honig
  • Zerbröselte Spekulatius
  • Gehackte Mandeln
  • Zimt
  • Nach Belieben: Karamellsirup

Äpfel aushöhlen

Mit einem scharfen Küchenmesser den Apfel aushöhlen und einen schmalen Rand stehen lassen.

Zuerst wäscht man die Boskoop-Äpfel und entfernt den Stiel. Zum Aushöhlen eines Apfels legen Sie ihn quer auf das Brettchen und schneiden den Deckel auf der schmalen Seite mit einem scharfen Küchenmesser ab.

Stellen Sie ihn auf die andere Seite, entfernen Sie den Stiel und beginnen Sie, den Apfel vorsichtig auszuhöhlen, indem das Gehäuse kreisförmig herausgeschnitten wird. Anschließend wird das Fruchtfleisch von dem Gehäuse abgeschnitten und in eine kleine Schale gelegt.

Danach kratzen Sie mit einem Teelöffel solange Fruchtstücke aus dem Apfel und legen diese in die Schale, bis ein schmaler Rand übrig bleibt.

Tipp: Versuchen Sie den Boden beim Aushöhlen unbeschädigt zu lassen, damit die Füllung nicht herausläuft.

Den Braftapfel füllen

Als Nächstes wird der Backofen bei Umluft auf 180 °C vorgeheizt. In der Zwischenzeit lässt sich die Füllung zubereiten.

Hierzu vermengen Sie die Apfelstücke nach Belieben mit gehackten Mandeln, den zerkrümelten Spekulatius, Zimt, etwas Honig und Karamellsirup und rühren die Mischung gründlich um. Wem der Sirup zu süß ist, nimmt stattdessen ein bisschen mehr Honig oder einen Teelöffel Zucker.

Apfelstücke mit Mandeln, Honig, Spekulatius und Zimt verrühren.

Danach wird der Bratapfel bis zum oberen Rand gefüllt. Wenn Sie keinen Blätterteig möchten, setzen Sie den Deckel wieder auf. Wiederholen Sie diesen Schritt für alle Äpfel.

Die süße Mischung bis zum Rand in die ausgehöhlten Äpfel füllen.

Den Blätterteig vorbereiten

Im letzten Schritt der Vorbereitungen wird der fertige Blätterteig aus dem Kühlschrank geholt und vorsichtig ausgerollt. Mit einem scharfen Küchen- oder Pizzamesser schmale Streifen schneiden, die so lang sind, dass sie den offenen Teil des Apfels bedecken.

Den Teig in schmale Streifen schneiden.

Danach mit den Streifen ein Gitter bilden, das auf den Apfel gelegt wird, und mit einem verqurilten Eigelb bestreichen.

Mit den Streifen ein Gitter legen.

Gefüllte Bratäpfel mit Blätterteig backen

Zum Schluss alle gefüllten Bratäpfel in eine Auflaufform setzen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Umluft etwa 20 bis 25 Minuten backen.

Das Teig-Gitter auf die offenen Äpfel legen.

Anschließend auf kleinen Tellern anrichten und mit der Sauce aus der Form übergießen. Dazu passt Vanillesauce oder Schokoladen- und Vanilleeis.

Gefüllte Bratäpfel mit Blätterteig im Ofen.

Bratapfel mit Marzipan und Rosinen

Bratapfel mit Marzipan, Rosinen und Nüssen.

Eine süße Füllung aus Marzipan und Rosinen lässt das Herz jedes Schleckermäulchens höher schlagen und ist einfach zuzubereiten.

Zutaten für Bratäpfel mit Marzipan und Rosinen

  • 1 großer Apfel pro Person
  • Marzipan-Rohmasse (ersatzweise Marmelade)
  • Sultaninen oder Korinthen
  • 1 TL gemahlene Haselnüsse pro Apfel
  • Ein kleines Stück Butter
  • Zitronensaft

Zubereitung des Bratapfels

Zuerst den Backofen auf 180 °C bei Umluft vorheizen. Schneiden Sie den Deckel des Bratapfels ab, um ihn auszuhöhlen und das Fruchtfleisch in kleine Stücke zu schneiden. Danach wird es nach Belieben mit Marzipan, Rosinen und gemahlenen Haselnüssen vermengt.

Mit Zitronensaft abschmecken. Die Außenhaut des Apfels dünn mit Butter bestreichen und ein kleines Stück mit der Marzipanmasse vermengen. Nun wird der Apfel gefüllt, mit dem Deckel geschlossen und in eine eingefettete Auflaufform gesetzt.

Als Nächstes weitere Äpfel nach Belieben zubereiten. Nach 30 bis 35 Minuten ist der Bratapfel fertig. Dazu passt eine Vanillesauce.

Bratapfel-Rezept mit Walnuss-Honig-Füllung

Ein leckerer Bratapfel mit einer Füllung aus Walnüssen, Apfelstücken und Honig.

Wer es gerne nussig mag, kann die Bratäpfel mit einer Honig-Walnuss-Mischung oder verschiedenen Nusssorten füllen. Auch bei diesem Rezept wird das Fruchtfleisch der Äpfel weiterverwendet.

Zutaten für Bratäpfel mit Walnuss-Honig-Füllung

  • 1 Boskoop-Apfel pro Person
  • Walnusskerne
  • 1 EL Waldhonig
  • Zimt
  • Nach Belieben 1 EL Granat- oder Apfelsaft

Zubereitung der gefüllten Bratäpfel

Heizen Sie den Backofen auf 180 °C bei Umluft vor und schneiden Sie den Deckel an der schmalen Seite des Apfels ab. Nach dem Aushöhlen werden die Apfelstücke in eine Schale gegeben. Jetzt die Walnusskerne klein schneiden und mit den Stücken sowie einem Esslöffel Honig vermengen.

Zum Schluss mit Zimt oder Zimt-Zucker abschmecken. Die Bratäpfel werden mit dem Deckel geschlossen und für 30 bis 35 Minuten in einer eingefetteten Auflaufform gebacken. Vor Ablauf der letzten 5 Minuten nach Belieben mit einem Esslöffel Granat- oder Apfelsaft übergießen.

Zimtsahnesauce für Bratäpfel mit Nuss-Füllung

Bratäpfel mit Nussfüllung und Zimtsahne.

Zu diesen nussigen Bratäpfeln schmeckt eine Zimt-Sahnesauce besonders gut. Die Sauce bereiten Sie aus diesen Zutaten zu:

  • Kochsahne
  • Zimt
  • Spekulatiusgewürz
  • Zucker

Im ersten Schritt die Kochsahne in einem kleinen Topf langsam aufkochen und mit Zucker, Zimt, Spekulatiusgewürz und mit Honig oder Zucker abschmecken.

Für eine kalte Sahne verrühren Sie einfach ein Päckchen Schlagsahne, schmecken diese mit den anderen Zutaten ab und schlagen die Zimtsahne auf. Zum Schluss die Sahne in eine Spritztüte füllen und die Bratäpfel auf den Tellern garnieren.

Rezept für Vanillesauce für Bratäpfel

Wer es mag, kann mit ähnlichen Zutaten eine Vanillesauce zubereiten:

  • 1 Vanilleschote
  • 1 Päckchen Sahne
  • 2 Eigelb
  • Ggf. Zucker, Lebkuchengewürz

Schneiden Sie eine Vanilleschote in Längsrichtung auf und kratzen Sie das Mark heraus. Danach die Sahne in einem kleinen Topf aufkochen und das Vanillemark, die Schote und etwas Zucker oder Lebkuchengewürz dazugeben.

Jetzt die Vanilleschote herausnehmen, zwei Eigelb verqirlen und unter gründlichem Rühren langsam dazugeben. Schließlich die Vanillesauce auf niedriger Stufe köcheln lassen, bis sie andickt.

Herzhafte Bratäpfel mit Schinken und Zwiebeln

Eine herzhafte Idee: Bratapfel mit Schinken, Zwiebeln, Pinienkernen und Feta-Käse.

Wem die Bratäpfel mit Marzipan, Zucker und Rosinen zu süß sind, sollte die herzhafte Variante probieren: gefüllt mit einer salzig-würzigen Füllung aus Schinken, Zwiebeln, Feta-Käse, Pinienkernen und Rosmarin. Anstelle des Feta-Käses schmeckt das Rezept auch mit Kräuter-Frischkäse oder Camembert.

Zutaten für herzhafte Bratäpfel

  • 1 säuerlicher Apfel pro Person
  • Katenschinken oder Schinkenspeck
  • Feta-Käse
  • Rote Zwiebeln
  • Nach Belieben Pinienkerne
  • Rosmarin, Meersalz, bunter Pfeffer
  • Rapsöl

Zubereitung des Bratapfels mit Schinken

Zunächst wird die Füllung zu bereitet: Hierzu die roten Zwiebeln in kleine Würfel schneiden und den Schinkenspeck ebenfalls fein würfeln. Lassen Sie den Feta-Käse abtropfen und schneiden ihn ebenfalls in kleine Stücke. Nun Schinken und Zwiebeln in der Pfanne anbraten.

Die Schinken-Zwiebel-Mischung mit dem Feta-Käse in einer Schüssel verrühren und mit Rosmarin, Meersalz und buntem Pfeffer abschmecken. Am Ende nach Belieben Pinienkerne hinzufügen.

Nun den Backofen auf 180 °C bei Umluft vorheizen. Die Äpfel aushöhlen und mit der Mischung befüllen, bevor sie in einer Aufflaufform zwischen 30 und 35 Minuten backen.

Bratapfel mit Vanille-Quarkcreme

Bratapfel mit Quarkcreme.

Eine andere Idee für einen nicht so süßen Bratapfel gibt Ihnen dieses Rezept. Hier werden die Äpfel ohne Füllung zubereitet und mit einer Vanille-Quarkcreme verfeinert.

Zutaten für 4 Bratäpfel

  • 4 säuerliche Äpfel
  • 250 g Quark mit Magerstufe
  • 1 Vanillejoghurt
  • 1 Vanilleschote
  • 2 x 6 TL Zucker

Zubereitung für Bratäpfel mit Vanille-Quark

Mit einem Apfelausstecher das Gehäuse entfernen und den Apfel halbieren. Danach die Vanilleschote in Längsrichtung aufschneiden und das Mark herauskratzen. Nun wird der Magerquark mit Vanillemark, Vanillejoghurt und sechs Teelöffeln Zucker verrührt.

Mit dem restlichen Zucker die aufgeschnittenen Apfelhälften bestreichen und im vorgeheizten Ofen bei 180 °C Umluft ca. 15 Minuten backen. Danach die Bratäpfel mit der Vanille-Quarkcreme servieren.

Rezeptidee für einen Bratapfel-Wintertraum

Bratapfel-Wintertraum mit Amaretto.

Darf der weihnachtliche Nachtisch ein paar Promille haben, servieren Sie dieses Bratapfel-Rezept mit Weißwein und Amaretto.

Zutaten für den Bratapfel-Wintertraum

  • 2 säuerliche Äpfel
  • 2 EL Amaretto
  • 1 EL Weißwein
  • 250 g weihnachtliche Apfelmarmelade mit Zimt oder Sternanis

Zubereitung des Bratapfel-Wintertraum

Als Erstes den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Nun wird der Deckel der Äpfel abgeschnitten und das Gehäuse mit einem Apfelstecher entfernt. Für die Füllung verrührt man alle Zutaten miteinander.

Jetzt die Bratäpfel füllen, mit dem Deckel schließen und in eine gefettete Auflaufform setzen. Den Weißwein angießen und den Nachtisch ca. 25 bis 30 Minuten backen.

Bratapfel mit Aprikosenfüllung und Mandelstiften

Bratapfel mit Aprikosen und Mandelstiften.

Um süße Bratäpfel ansprechend zu präsentieren, können sie mit Mandelstiften, die in die Schale gesteckt werden, garniert werden. Für köstliche Äpfel mit einer Aprikosen- und Marzipanfüllung brauchen Sie diese Zutaten:

  • 4 säuerliche Äpfel
  • 100 ml naturtrüber Apfelsaft
  • 100 g Marzipan-Rohmasse
  • 3 EL Aprikosenmarmelade, ersatzweise 100 g getrocknete Aprikosen
  • 50 g Sultaninen
  • 2 EL Haferflocken
  • 1 EL Zitronensaft
  • Spekulatius- oder Lebkuchengewürz
  • Mandeln

Zubereitung der Bratäpfel mit Aprikosenfüllung und Mandelstiften

Als Erstes wird die schmale Oberseite der Äpfel abgeschnitten und als Deckel beiseite gelegt. Danach das Gehäuse entfernen und das Innere der Äpfel mit Zitronensaft bestreichen. Für die Füllung werden getrocknete Aprikosen in kleine Stücke geschnitten und mit dem Marzipan und den anderen Zutaten zu einer Masse verrührt.

Danach füllt man die Bratäpfel, setzt den Deckel auf und stellt sie in eine gefettete Auflaufform. Den Backofen auf 180 °C bei Umluft vorheizen. Für die Mandelstifte ganze Mandeln in Längsrichtung klein schneiden und in die Schale der Bratäpfel stecken. Zum Schluss für ca. 25 bis 30 Minuten backen lassen.

Rezept für Schmorbirne: Großmutters süße Honigbirnen

Dieser Rezeptvorschlag für einen süßen Nachtisch schmeckt als i-Tüpfelchen nach einem Fest- oder Weihnachtsessen und kann als Alternative zu Bratäpfeln gereicht werden.

Zutaten für geschmorte Honigbirnen

  • Eine Birne pro Person
  • 1 EL Rosinen, ungeschwefelt
  • 1 ½ EL gemahlene Nüsse
  • 1 EL Honig
  • Zimt, Zimt-Zucker
  • Butter

Zuerst werden die Birnen der Länge nach halbiert und das Gehäuse entfernt. Nun rühren Sie aus den Zutaten die süße Honig-Nuss-Füllung an und schmecken mit Zimt oder Zimt-Zucker ab. Die Mengenangaben beziehen sich auf eine Schmorbirne.

Anschließend den Backofen auf 175 °C Umluft vorheizen und eine Auflaufform fetten. Die Birnenhälften hineinlegen und ca. 30 Minuten im Backofen backen lassen. Wer möchte, gibt vor dem Backen noch zerlassene Butter in die Form.

Rezept für gebackene Bananen

Gebackene Banane in Karamell-Sahnesauce.

Gebackene Bananenen gibt es in verschiedenen Varianten, nach denen die Bananenstücke paniert oder pur zubereitet werden. Für gebackene Bananen in einer dünnen Panade brauchen Sie folgende Zutaten:

  • Vier Bananen
  • Etwas Mehl
  • Speisestärke
  • Etwas Wasser
  • Nach Belieben mit Zimt oder Zimt-Zucker verfeinern

Die Bananen werden geschält und in Scheiben geschnitten. Nun rührt man mit den übrigen Zutaten einen zähflüssigen Teig an, gibt Zimt hinzu und erhitzt Rapsöl in der Pfanne. Jede Bananenscheibe wird beidseitig in dem Teig gewälzt und im Öl ausgebacken.

Bananenscheiben im Karamell-Sahnesauce

Für diesen süßen Nachtisch werden zwei Esslöffel Butter in einem kleinen Topf zerlassen. Nun gibt man Kristallzucker hinzu und lässt ihn auf niedriger Stufe langsam unter ständigem Rühren karamellisieren. Zum Schluss einen Becher Kochsahne verrühren.

Je nach Geschmack flüssige Schokoladenkuvertüre unterrühren. Nun schneidet man eine geschälfte Banane in Scheiben und erwärmt die Stücke in der Sauce. Dazu schmeckt Vanilleeis.

Gebackene Bananen aus dem Ofen

Für diese Variante der gebackenen Bananen brauchen Sie folgende Zutaten:

  • 4 Bananen
  • 100 g gehackte Mandeln und Haselnüsse
  • 2 EL Honig
  • Zimt-Zucker
  • Etwas Zitronensaft

Nach dem Schälen die Bananen in Längsrichtung halbieren. Danach die gehackten Mandeln und Nüsse mit Honig verrühren und mit Zimt-Zucker sowie nach Belieben mit ein bisschen Zitronensaft abschmecken. Alternativ kann auf den Zitronensaft auch verzichtet werden.

Jetzt die Banenenhälften in der Honig-Mischung wenden und in eine eingefettete Auflaufform geben. Bei 175 °C Umluft sollten sie ca. 10 Minuten backen.