Backofenthermometer Vergleich 2019

Die besten Backofenthermometer im Vergleich.

Noch mehr Auswahl?

Jetzt weitere Backofenthermometer Vergleich 2019 bei eBay entdecken!

Kaufberatung zum Backofenthermometer Test bzw. Vergleich 2019

  • Backofenthermometer helfen beim Benutzen eines Ofens ohne exakte Temperaturanzeige. So besitzen z.B. viele Gasöfen nur eine Einteilung in Stufen statt konkreter Gradangaben.
  • Das Thermometer wird aufs Backblech gestellt oder im Inneren aufgehängt und lässt sich durch die Glasscheibe des Ofens von außen ablesen. Es misst Temperaturen bis 300 °C.
  • Analoge Geräte messen auf etwa 10 °C genau. Digitale Geräte sind präziser, verbrauchen aber Strom. Digitale Funk-Thermometer können den Messwert sogar ins Wohnzimmer übermitteln.

Ofen Thermometer Test

Im Jahren 2016 gaben 42% aller Deutschen an, regelmäßig zu backen. Viele von ihnen haben dabei ein und dasselbe Problem: Obwohl sie sich genau an das Rezept für einen Kuchen oder Muffins halten, gelingt das Backwerk nicht. Grund hierfür kann eine ungenaue Temperatureinstellung des Ofens sein.

Mit einem Backofenthermometer sind Sie auf der sicheren Seite. Wir helfen Ihnen bei der Kaufentscheidung und erklären in diesem Ratgeber 2019, was für Typen es von diesem Gerät gibt und worin der Unterschied zum Bratenthermometer besteht.

Sie suchen nach anderen Küchenhelfern?

1. Backofenthermometer halten bis zu 300°C aus

Ein Thermometer für den Backofen wird im Inneren des Ofens angebracht und misst die Wärme meist wesentlich präziser als der Ofen selbst. Ein gesondertes Backofenthermometer wird vor allem dann benötigt, wenn

  1. Thermometer Edelstahl
    Dieses Modell wird vorn auf dem Rost platziert.

    der Ofen keine Temperaturanzeige hat, sondern nur eine Einteilung in Wärmestufen,

  2. der Ofen zwar eine Gradeinteilung hat, diese aber nicht genau funktioniert.

Sollten Sie also beobachten, dass Ihnen Gerichte nicht zuverlässig gelingen, obwohl Sie das Rezept genau befolgen, kann ein Backofenthermometer die Lösung sein.

Es misst die Wärme in der Backröhre und lässt sich von außen ablesen. Dabei halten die kleinen Geräte Temperaturen von bis zu 300 °C aus und sind somit für alle denkbaren Backanwendungen geeignet.

Im Gegensatz zum Bratenthermometer ermittelt das Backofenthermometer die Temperatur der Luft im Ofen, nicht die des Essens. Daher ist es sinnvoll, das Gerät möglichst nah am Fleischgericht oder Kuchen zu platzieren.

Digitale Thermometer haben meist ein Plastikgehäuse, das nicht selbst in den Ofen gestellt wird. Es hängt oder steht davor und ist mit Temperatursensoren im Inneren verbunden.

Bimetall-ThermometerAnaloge Backofenthermometer bestehen aus Metall und machen sich die physikalischen Eigenschaften dieses Wertstoffs zunutze: Im Inneren befindet sich eine Bimetall-Spule aus Messing und Eisen.

Diese Metalle dehnen sich bei Hitze unterschiedlich stark aus und bewegen so einen Zeiger, der auf einer Skala die Temperatur angibt.

2. Typen von Backofenthermometern

Im Folgenden stellen wir Ihnen die drei gängigsten Arten von Thermometern für den Backofen vor, die jeweils durch geringe Kosten oder einen großen Funktionsumfang punkten.

Analog Digital Digital mit Funk
analog bimetall digital funk
preiswert

geringer Wartungsaufwand

leicht zu handhaben

keine gradgenaue Anzeige

Scheibe kann beschlagen

gradgenaue Anzeige

misst sehr schnell

Alarm und Timer möglich

auch Bratentemperatur messbar

teurer

höherer Wartungsaufwand durch Batterien

  gradgenaue Anzeige

misst sehr schnell

 Alarm und Timer möglich

auch Bratentemperatur messbar

sendet Messwerte an beliebigen Ort

teurer

höherer Wartungsaufwand durch Batterien

Welches Thermometer für Sie das richtige ist, richtet sich also danach, wie viel Wert Sie auf Komfort legen. Günstige Backofenthermometer mit analoger Anzeige sind schon für unter zehn Euro zu bekommen. Die beiden digitalen Varianten bieten mehr Funktionen und sind exakter, kosten in der Anschaffung aber auch mehr.

ÜbrigensDie Kosten für Strom sind hingegen fast völlig vernachlässigbar: Mit vier AAA-Batterien kommen Sie in der Regel über ein Jahr.

Backen

3. Kaufberatung: Mit diesen Kriterien finden Sie das beste Backofenthermometer

Hier finden Sie in aller Kürze diejenigen Kaufkriterien, die für die Wahl des passenden Geräts entscheidend sind, wenn Sie ein Backofenthermometer kaufen möchten.

3.1. Messbereich

Skala Fleisch
Hier sind den Temperaturen sogar diverse Fleischarten zugeordnet.

Haushaltsübliche Öfen werden je nach Hersteller und Modell maximal um 250 °C heiß. Wie in der obigen Produkttabelle zu erkennen, können Ofenthermometer meist Temperaturen bis 300 °C standhalten.

Der untere Bereich der Messskala reicht in der Regel bis 50 oder sogar 0 °C. Solche Geräte können auch zum schonenden Garen bei niedrigen Temperaturen genutzt werden.

In bestimmten Ofenarten wie dem Steinofen kann es allerdings auch bis zu 500 oder 600 °C heiß werden. Für solche Fälle empfehlen wir ein spezielles Thermometer, das diesen Temperaturen gewachsen ist.

3.2. Befestigung

Sonderfall digitale Thermometer

Hier wird nur ein Temperatursensor ins Innere des Ofens geführt, während die Thermometerbasis draußen z.B. aufgehängt wird. Die Angabe zur Art der Befestigung bezieht sich bei digitalen Geräten immer auf die Basis.

In unserem Backofenthermometer-Vergleich finden Sie Geräte zum Aufstellen oder Aufhängen. Die erste Variante ist besonders unkompliziert und wird einfach neben dem Backgut auf dem Blech platziert.

Achten Sie auf einen möglichst geringen Abstand zum Braten, um Abweichungen der Temperatur zu verhindern. Je näher das Gerät am Kuchen oder der Lasagne steht, desto näher ist es an der Temperatur im Essen.

Alternativ können Sie auch ein Gerät zum Aufhängen wählen. Solche Modelle besitzen eine Haken oder Saugnapf. Auch sie sollten möglichst nah am Essen positioniert werden. Hier ist der Vorteil, dass sich die Anzeige direkt an der Ofentür platzieren lässt und so besonders leicht abzulesen ist.

3.3. Messung der Kerntemperatur

Kerntemperatur
Messung von Luft- und Kerntemperatur des Essens beim Gerät der Marke ThermoPro.

Bei dieser Funktion handelt es sich um ein wertvolles Extra, das längst nicht alle Modelle vorweisen: Es erlaubt dem Thermometer, neben der Hitze im Ofen auch die Temperatur im Essen zu messen.

Zu diesem Zweck besitzen solche Geräte eine sensible Nadel, die ins Essen geführt wird und von dort die Temperaturmesswerte übermittelt. Auf der Anzeige erscheint dann entweder nur der Wert für die Luft und das Essen oder beide nebeneinander.

Bereiten Sie also häufiger Braten zu oder möchten Sie verhindern, dass ein ganzer Lachs im Ofen zu trocken wird, ist ein Backofenthermometer mit Kerntemperaturmessung die richtige Wahl für Sie.

4. Fragen und Antworten rund um Backofenthermometer

An dieser Stelle unseres Ratgebers haben wir für Sie häufige Kundenfragen zusammengetragen, die sicher auch Ihnen weiterhelfen können.

4.1. Sind Ofenthermometer für alle Ofenarten geeignet?

Ob ein Backofenthermometer Testsiegerpotenzial für Sie hat, richtet sich nach den Temperaturen, die Ihr Kochgerät erzeugen kann. Wie aus der oben stehenden Produkttabelle ersichtlich ist, liegt die maximal zulässige Temperatur bei den meisten Geräten bei 300 °C.

Wenn Sie einen Holzbackofen oder einen Pizzaofen besitzen, sind die Backofenthermometer in unserem Vergleich nicht geeignet, weil sie wesentlich heißer werden können. Für solche Geräte benötigen Sie Hochleistungsthermometer aus dem Fachhandel.

Pizzaofen

4.2. Was rät die Stiftung Warentest?

Einen Backofenthermometer-Test hat das Prüfinstitut noch nicht vorgelegt. Allerdings haben die dortigen Tester zuletzt Backöfen selbst unter die Lupe genommen (Ausgabe 03/2017).

Das Ergebnis: Einige Geräte im Test schwanken bei der Temperatur gehörig – teils um mehrere Dutzend Grad. Die Tester empfehlen daher, im Zweifelsfall eine niedrigere Temperatur zu wählen und das Backwerk etwas länger im Ofen zu lassen. Noch besser ist aber ein Ofenthermometer.

4.3. Sind Backofenthermometer wasserdicht?

Die Antwort auf diese Frage richtet sich nach der Art des Geräts. Analoge Thermometer besitzen keine elektrischen Bestandteile, die nicht mit Wasser in Berührung kommen dürfen. Sie bestehen oft aus Edelstahl und sind somit spülmaschinenfest.

Ob das beim Produkt Ihrer Wahl der Fall ist, können Sie in der obigen Produkttabelle nachvollziehen. Spülmaschinenfestigkeit ist aber nur dann vonnöten, wenn Sie mit dem Thermometer auch die Kerntemperatur des Essens nachmessen, weil dann ein Sensor mit der Nahrung in Berührung kommt.

ÜbrigensElektrische Ofenthermometer mit einer Digitalanzeige sind in der Regel nicht spülmaschinenfest.

Backofenthermometer Test

4.4. Brauche ich ein Ofenthermometer mit Funk?

Der Vorteil von Funk-Thermometern ist, dass sie ihr Signal quer durch die gesamte Wohnung übertragen können. So müssen Sie während des Backens nicht ständig in der Nähe des Ofens bleiben und brauchen nur den Empfänger für das Funksignal mitzunehmen. Ob Sie das als echte Erleichterung empfinden oder eher als eine Spielerei, ist Ermessenssache. Hier finden Sie die hauptsächlichen Vor- und Nachteile im Überblick:

  • präzise und leicht ablesbare Messwerte
  • Alarm und Timer möglich
  • Messung von Luft- und Kerntemperatur möglich
  • Signal kann in Nachbarraum übertragen werden
  • meist teurer
  • Batterien erforderlich

 

 

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

Aktuelles User-Feedback

4,4/5 aus 5 Bewertungen
 

Noch mehr Auswahl?

Jetzt weitere Backofenthermometer Vergleich 2019 bei eBay entdecken!

Kommentare
Jetzt den ersten Kommentar schreiben Helfen Sie anderen Verbrauchern auf Heimwerker.de bei ihrer Kaufentscheidung: Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Backofenthermometer Test bzw. Vergleich 2019.
Neuen Kommentar veröffentlichen