Basteln mit Elektronik

Kraftkleber oder Kontaktkleber richtig anwenden

Bastelmaterialien – ohne Klebstoff kaum vollständig

Kraftkleber und Kontaktkleber – gibt es einen Unterschied? Die schnelle und knappe Antwort auf diese Frage lautet: nein. Kraftkleber werden häufig auch unter dem Namen Kontaktkleber in einschlägigen Geschäften und Baumärkten geführt.

Als Bindemittel verwendet die Industrie in beiden Fällen Polymere – vor allem den Synthesekautschuk Polychloropren und den Kunststoff Polyurethane. Nach dem Verdunsten des Lösemittels gehen die Polymere in einen kristallinen Zustand über, wodurch sich die Festigkeit des Kraftklebers stark erhöht.

Richtige Anwendung

Offene Klebstofftuben trocknen schnell aus – immer schließen.
Offene Klebstofftuben trocknen schnell aus – immer schließen.

Zunächst müssen die beiden Klebeflächen von Dreck, Staub und Flüssigkeiten befreit werden. Dann können die Oberflächen gleichmäßig mit dem Kleber bestrichen werden. Mithilfe der Fingerprobe lässt sich kontrollieren, ob das Lösemittel lange genug ablüften konnte.

Ist dies der Fall, können die beiden Klebeflächen zusammengefügt werden – dabei sollte sehr exakt gearbeitet werden, denn eine Korrektur ist aufgrund der starken Klebekraft des Kraftklebers nicht möglich.

Um eine gute Verklebung zu erzielen, müssen die beiden Gegenstände an den Klebeflächen unter hohen Druck versetzt werden – festes zusammenpressen sollte dabei in der Regel reichen. So können die beiden Klebestoffschichten ineinander fließen und sich verfestigen.

Wie lange es dauert, bis der Kraftkleber hundertprozentig hält

Kraftkleber-Tube läuft aus
Kraftkleber verbindet sekundenschnell und ist sofort belastbar

Da sich die beiden Klebestoffschichten sekundenschnell verbinden und kristallisieren, ist die Klebung sofort belastbar.

So lassen sich beispielsweise auch zwei Metallplatten großflächig mit lösemittelhaltigem Kraftkleber verkleben.

Werden lösemitteldurchlässige Gegenstände verwendet, kann sich die Festigkeit auch noch etwas weiter erhöhen, wenn der Rest des Lösemittels aus der Klebefuge entwichen ist.

Unsere Heimwerker-Tipps

Was ist eine Fingerprobe? 

Um zu testen, ob der Klebefilm trocken ist, drückt man den Zeigefinger leicht auf die mit dem Kraftkleber versehene Klebefläche. Zieht diese beim Wegnehmen des Fingers keine Fäden und weist nur noch eine geringe Soforthaftung auf, können die beiden Klebeflächen zusammengefügt werden.

Wie entfernt man am besten überschüssigen Kraftkleber?

Wurde zu viel Klebstoff verwendet, ist für die Entfernung kein Lösemittel nötig. Einfach warten, bis der Kleber getrocknet ist und den überschüssigen Klebstoff mit dem Finger abrubbeln.

Kraftkleber auf Kleidungsstücken – was nun?

Keine Sorge. Die Kleidungsstücke können bei normaler Temperatur in der Waschmaschine gewaschen werden und sind danach frei von Rückständen.

Wofür sollte Kraftkleber nicht verwendet werden?

Für den Einsatz außerhalb des Hauses oder der Wohnung und für Arbeiten mit Styropor.

Welche verschiedenen Arten gibt es?

Kinder basteln mit Kontaktkleber
Basteln wäre ohne Klebstoff kaum vorstellbar.

Pattex Kraftkleber Gel Compact

Pattex Kraftkleber Gel Compact kann für das Verkleben von Holz, Leder, Metall, Gummi, Kunststoff (abgesehen von PE, PP, Styropor und Weich-PVC), Kork und Laminat verwendet werden.

Er ist äußerst flexibel, wasserfest und wärmebeständig.

Besonders gut geeignet ist dieser Kraftkleber für senkrechte und waagerecht Flächen.

UHU Kraftkleber Kontakt

UHU Kraftkleber Kontakt ist ein tropffreier, universeller, kraftvoller Kontaktkleber mit starker Soforthaftung.

Ideal für senkrechte und poröse Materialien.

Er ist elastisch, besitzt eine hohe Endfestigkeit, ist wasserbeständig und gleicht Materialspannungen aus.


Riccardo Düring

Riccardo Düring

Ausbildung im Metallbereich, ambitionierter Heimwerker mit einem Hang zu technisch verspielten Projekten. Blogger und Produkttester aus Leidenschaft.