Osterdeko

Ostereier bemalen und verzieren: Mit Stiften, Wasserfarben oder Papier

bemalte Ostereier in verschiedenen Techniken

Eier mit den üblichen Eierfarben einzufärben ist oft mühsam und, wenn man unachtsam ist, schmutzig. Viel einfacher und bequemer ist das Bemalen von Ostereiern – zum Beispiel mit Stiften oder Deko-Markern. Wer sicher gehen möchte, dass keine Giftstoffe enthalten sind, greift auf Filzstifte mit essbarer Tinte zurück.

Das sieht genauso toll aus und kostet weniger Zeit. So braucht man nicht auf gekaufte Osterdeko zurückgreifen, auch wenn man mal etwas weniger Zeit hat.

Besonders gut geeignet für diese Form der Eiermalerei sind gewöhnliche Deko-Marker aus dem Fachhandel. Die Farben sind Geschmackssache. Beispielsweise können Sie Farben auswählen, die besonders gut zu der natürlichen Farbe der Hühnereier passen – Beige- und Brauntöne. Außerdem ist es dekorativ, wenn man Eier mit unterschiedlichen Schalenfarben benutzt.

Deko-Marker aktivieren

Vor dem Ostereier-Bemalen müssen die Deko-Marker aktiviert werden. Der Marker wird mit der noch aufgesetzten Kappe zunächst ausgiebig geschüttelt (man sollte dabei die Kugel innen klappern hören).

Dann die Kappe abnehmen und die Spitze des Markers auf Altpapier aufsetzen. Vorsichtig wird die Spitze in den Stift gedrückt, damit die Farbe in die Spitze des Markers fließen kann. Mit ein paar Teststrichen sollte man den Marker dann auf dem Testpapier "einschreiben". Jetzt ist der Deko-Marker startklar zum Bemalen der Ostereier.

Ostereier mit Mustern und Bildmotiven bemalen

Jetzt kann man mit dem Bemalen der Ostereier loslegen. Einfach das ausgeblasene Ei in die Hand nehmen oder – wenn man etwas mehr Ruhe braucht – in einen Eierbecher stellen.

Besonders einfach und zugleich wirkungsvoll sind großflächige Musterornamente, wie auf den abgebildeten Ostereiern. Dabei kann man weiße Eier mit dunkler Farbe und dunkle Eier mit heller Farbe verzieren.

Etwas anspruchsvoller sind hingegen Zeichnungen von Osterhasen und anderen österlichen Motiven. Hierfür sollte man sich eine Vorlage wählen, die auch mit nur zwei Farben wirkungsvoll ist. Zuerst die Hintergrundfarbe auftragen, dann die Konturfarbe.

Die fertig bemalten Ostereier können dann auch in den Osterstrauß gehängt werden.

Ostereier bemalenmit Deko-Markern

Bemalte Eier mit Kükenmotiven

Ostereier bemalen mit bunten Küken
Süße Küken in Gelb und Orange

Besonders süß sind die gelb-orangen Kükenmotiven, die mithilfe von Filzstiften leicht aufzumalen sind. Ohne Eiertanz verschönern sie jede natürliche Oberfläche. Egal, ob es sich dabei um Terrakotta, Holz oder Eierschalen handelt.

Ganz einfach lassen sich die schönen Osterküken-Motive auch auf ausgeblasene Eier übertragen. Vielleicht sollte man den einen oder anderen Versuch zunächst auf Papier durchführen und sich erst dann an die Eier begeben.

Video: Eier mit schnellem Muster

In diesem Video sieht man eine schnelle und wirkungsvolle Verzierung der Ostereier mit einem Permanent-Marker. Das Muster aus Rauten und Dreiecken verbunden mit einigen Linien ist schnell gezeichnet und auch für Zeichen-Anfänger super geeignet. So funktioniert's!

Ostereier bemalen mit Wasserfarben

Materialliste

  • Pinsel
  • Fingerfarbe
  • Wasserfarbe
  • Stifte
  • Evtl. Wackelaugen, Glitzer u.a.
  • Kleber
  • Buntes Tonpapier
  • Schere
  • Dünne Fäden
  • Streichhölzer
  • Eierkarton
Ostereier bemalen Eier ausblasen
Ausgepustete Eier
Ostereier bemalen – mit Wachsdecke schützen
Tischdecke auflegen
Ostereier bemalen mit buntem Tonpapier ergänzen
Flügel, Fühler und Beine basteln
Ostereier bemalen und gut trocknen lassen
Eier gut trocknen lassen

Für den beliebten Osterschmuck am Osterstrauß, als Fensterdeko zu Ostern oder im Garten (damit der Osterhase auch weiß, wo er hin muss) werden frische Eier benötigt.

Wenn keine weißen Eier zu haben sind, dann möglichst helle suchen. Doch vor dem Ostereier bemalen heißt es erstmal: Die Eier gut abwaschen!

In die Eier werden auf beiden Seiten ein Loch gebohrt, am stumpfen Ende ein bisschen größer, als Ausgang für das Ei-Innere. Mit einer Nadel die Hülle um das Eigelb zerstechen, um es auspusten zu können. Durch das kleinere Loch wird kräftig über einer Schüssel gepustet, bis das Ei vollständig ausgeleert ist.

Ausgepustete Ostereier reinigen

Die ausgepusteten Eier von innen reinigen, mit Wasser füllen, schütteln und ausspülen. Dann trocknen lassen. Nun kann das Ostereier bemalen starten. Immer ein bisschen auf Vorrat auspusten, da doch noch ein oder zwei Eier kaputtgehen können.

Vor dem Bemalen den Tisch mit einer abwaschbaren Tischdecke abdecken und die gewünschten Utensilien aus der oberen Materialliste bereitstellen.

Eierbecher zum Bemalen der Eier

Aus dem Eierkarton lassen sich kleine Schälchen reißen oder schneiden, in denen die Eier während des Bemalens einen guten Halt haben.Die Eier in die Schälchen stellen und nach Bedarf auf der oberen Hälfte anmalen oder grundieren.

Um für Hasen die Ohren, für Küken die Flügel und Füße zu basteln, zeichnen Sie diese auf Tonpapier auf und schneiden diese aus.

Alternativ lässt sich auch weiße Pappe verwenden, die man anschließend anmalen kann. Auf die gleiche Weise kann man Frühlingsinsekten, wie Marienkäfer oder Bienen mit Beinchen sowie Fühler und Flügeln basteln.

In der Zwischenzeit können die zur Hälfte bemalten Eier an einem warmen, nicht windigen Ort trocknen.

Ostereier gestalten mit bunten Farben

Nachdem die Farbe getrocknet ist, kann die zweite Eierhälfte bemalt oder grundiert werden. Die Eier dann nochmals gut trocknen lassen.

Nach der Grundierung können die Feinheiten beginnen: Hier wird aus einem Gelb bemalten Ei eine Biene, indem sie schwarze Streifen, Kopf und Augen bekommt.

Ostereier bemalen Hälfte für Hälfte
Erste Hälfte des Eis bemalen
Ostereier bemalen - Bienen- oder Hummelmotiv
Zweite Hälfte des Eis bemalen

Ostereier-Figuren mit Papier basteln

Ostereier bemalen  - Biene fertig
Die fertige Biene

Wenn alles getrocknet ist, können die sechs Beine, die Flügel und die Fühler auf den Eier-Körper geklebt werden.

Ein halbes Streichholz wird an einem dünnen Faden befestigt und in das obere Loch im Ei geführt. Das Streichholz verkantet sich und so kann das Ei am Zweig oder an der Zimmerdecke befestigt werden.

Als schönes Nebenprodukt bleibt das Eigelb und das Eiweiß aus den zehn Eiern. Mit 400 Gramm Mehl, 800 ml Milch und 50 Gramm Zucker lassen sich daraus köstliche Pfannkuchen backen.

Und nach dem Ostereier bemalen gibt es nichts Schmackhafteres.

Ostereier als Schweinchen basteln

Neben Bienen, Hasen und Küken lassen sich niedliche Schweinchen aus Ostereiern basteln, die anschließend das Osternest oder den Osterkorb schmücken und eine raffinierte Tischdeko darstellen.

Materialien für Schweinchen-Ostereier

  • Ungefärbte Eier
  • Rosa Farbe, z. B. Wasserfarben oder Stifte
  • Pinsel
  • Rosa Filz oder Tonpapier
  • Rosa oder pinkfarbene Strohhalme
  • 1 kleiner rosa Knopf
  • Schwarzer Filzstift
  • Schere und Bleistift
  • Bastelkleber

Schweine aus Ostereiern basteln

Ostereier bemalen - rosa Schweinchen
Schweinchen aus Ostereiern

Im ersten Schritt bemalen Sie das ganze Osterei mit der rosa Farbe und lassen es trocknen.

In der Zwischenzeit zeichnet man auf rosa Filz oder Tonpapier zwei Schweineohren auf und schneidet diese aus. Falten Sie das untere breite Ende der Ohren, wie auf dem nebenstehenden Bild zu sehen ist, und kleben Sie die Ohren mit Bastelkleber auf das Ei. Mit einem schwarzen Filzstift werden die Augen aufgemalt.

Ostereier bemalen Knopfnase
Ein Knopf dient als Schweinchennase

Im vorletzten Schritt kleben Sie Nase einen kleinen rosa Knopf mit Klebstoff fest.

Jetzt fehlen nur noch die Beine, die aus einem Strohhalm gebastelt werden. Hierzu schneiden Sie vier kurze Stücke ab und schneiden das obere Ende senkrecht ein. Klappen Sie die Enden auf und kleben diese unter das Ei.

Für das Ringlelschwänchen schneidet man eine kleine Filz-Schnecke aus und befestigt sie am anderen Ende des Ostereis. Stattdessen kann man auch ein Stück Pfeifenputzer biegen und festkleben.

Die Eier vor dem Besprühen ausblasen?

Mit der Airbrush-Pistole kann jede flüssige Farbe mit feinem Pigment, abhängig von der Düsengröße, auf alle Untergründe aufgetragen werden.

Sollte für das Ostereier Airbrush Acryl-, Aquarell- oder Textilfarbe verwendet werden, ist unbedingt daran zu denken, dass diese Farben giftig sind. Da man nicht sicher sein kann, dass die Farbe nicht durch kleine Risse in der Eierschale in das Ei eindringt, sollten die Eier vor dem Bemalen ausgeblasen werden.

Eine andere Möglichkeit ist das Verwenden von Lebensmittelfarbe, welche für das Ostereier Airbrush genutzt werden kann.

Flüssige Lebensmittelfarbe ist meistens nur im Fachgroßhandel für Bäckereien und für die Gastronomie zu bekommen. Lebensmittelfarbe in Pulverform, die mit heißem Wasser angerührt werden muss, bekommt man in einigen Drogerien. Diese sind aus gesundheitlicher Sicht uneingeschränkt für Lebensmittel nutzbar.

Ostereier besprühen mit der Airbrush-Technik

Ostereier bemalen mit Airbrushtechnik
Airbrush-Pistole

Neben dem Bemalen und dem Bekleben von Ostereiern wird seit einigen Jahren immer häufiger auf das Ostereier Airbrush zurückgegriffen.

Mit dieser Technik entstehen einzigartige und kreative Kunstwerke, welche in den heimischen vier Wänden Platz finden oder aber als nette Geschenkidee für Freunde und Bekannte dienen können.

Was wird benötigt?

Für das Ostereier Airbrush wird eine kleine Spritzpistole benötigt, die an einen Kompressor angeschlossen wird.

Mithilfe von Druckluft kann Farbe fein auf das Objekt – in unserem Fall das Ei - gesprüht werden. Dank dieser Technik können feinste Farbverläufe erstellt werden. Das benötigte Werkzeug sowie passende Farben können in jedem Baumarkt gekauft werden.

Ostereier Airbrush

Ostereier bemalen - Beispiele airbrush
Gekochte Ostereier lassen sich mit Airbrush-Motiven verzieren.

Bevor man damit beginnt, die Eier zu bemalen, sollten einige Bedingungen für gutes und sicheres Arbeiten geschaffen werden. Den Arbeitsplatz kann man großzügig mit Zeitungen auslegen, um ungewollte Farbflecken auf der Couch oder dem Teppich zu vermeiden.

Ebenso sollten sämtliche Sicherheitshinweise, die auf den Farbdosen zu finden sind, beachtet werden. Da alle Acryl-, Aquarell- und Textilfarben giftig sind und das Arbeiten mit der Airbrush-Pistole ein gewisses Geschick erfordert, eignet sich diese Bastelidee nicht für Kleinkinder und nur für Dekoeier (ausgeblasene Eier), die nicht zum Verzehr gedacht sind.

Neben dem Bemalen aus freier Hand können beim Ostereier Airbrush Schablonen mit schönen Mustern und Motiven genutzt werden.

Verwenden kann man dafür Schablonen aus dem Bereich des Modellbaus oder der Fingernagellackierung. Diese drückt man feste, aber so Vorsichtig, dass das Ei nicht zerbricht, auf die Eierschale und kann nun die Farbe aus einer Entfernung von etwa 30 Zentimetern auf das Ei sprühen.

Als Arbeitsdruck kann zwischen 1,5 und 3 bar verwendet werden, wobei der Regeldruck zwischen 1,5 und 2 bar liegen sollte, um ein bestmögliches Sprühergebnis zu erreichen.

Wenn die Farbe nach dem ersten Auftragen nicht ausreichend deckt, ist ein zweiter Auftrag nach der Trocknung der Farbe möglich. Ein zu starker Erstauftrag resultiert meist in verlaufenden, tropfenden Farben, wenn die Airbrush-Pistole zu dicht am Objekt eingesetzt wurde.

 

Hat Ihnen dieser Ratgeber gefallen?

Aktuelles User-Feedback

4,2/5 aus 17 Bewertungen
 
Kommentare
Jetzt den ersten Kommentar schreiben Helfen Sie anderen Lesern von heimwerker.de und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Ostereier bemalen und verzieren: Mit Stiften, Wasserfarben oder Papier.
Neuen Kommentar veröffentlichen