Basteln mit Holz

Gewürzregal aus Holz selber bauen

  • Sie lieben es zu kochen und Ihnen geht langsam der Platz für Ihre Gewürze aus? Mit unsere Bauanleitung und etwas Geschick bauen Sie sich ganz einfach ein neues, praktisches Gewürzregal.
  • Wir leiten Sie durch den gesamten Bauprozess, vom Zuschneiden der Platten, über das Bohren, bis zum Versiegeln der Farbe.
  • Natürlich können Sie unsere Bauanleitung auch einfach als Grundlage benutzen und Farben und Formen verändern. Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

gewuerzregal-selber-bauen

Ein kleines Regal selber zu bauen, ist ein überschaubares Projekt. Immer dann, wenn wir sehr individuelle Ansprüche an ein Regal haben, lohnt es sich ein solches Regal selber zu machen. Wer viele Gewürze verwendet, kommt mit den üblichen Gewürzregalen oft nicht aus. Oder sie entsprechen einfach nicht dem eigenen Einrichtungsstil. Wir geben Ihnen eine Anleitung, um ein Regal selber zu bauen für recht viele Gewürze mit einem zusätzlichen Fach für eine Küchenrolle oder kleine Flaschen, wie Sojasoße, Sweetchili, Worcestersoße und dergleichen.

Benötigtes Werkzeug

Es versteht sich von selbst, dass Sie das Regal genau passend für die geeignete Stelle in Ihrer Küche planen. Unsere Anleitung für ihr selbstgebautes Regal sieht einen maritimen Stil vor. Nichts hindert Sie daran, die Seile und dazugehörigen Bohrungen wegzulassen oder stattdessen Holzstäbe zu benutzen.

Auch die weiße Farbe ist natürlich austauschbar. Passen Sie das Regal einfach Ihrer Küche und Ihren Gewürzbehältern an. Viel Spaß beim Regal basteln.

Werkzeug- und Materialbedarf

Sperrholzplatte 600 x 1200 x 10 mm 13,00 €
Quadratleisten 5 x 5 mm rund 3 m 2,00 €
Holzleim    
Sekundenkleber    
Kreidefarbe weiß 3,10 €
Polyhanfseil 6 mm 2 m im Baumarkt 2,70 €
Klarlack Sprühdose matt 4,20 €
    25,00 €

Schritt 1: Die richtigen Maße für das Regal planen

das-regal-zuschneiden
Alle Teile für das Regal zuschneiden. ​

Messen Sie die Fläche aus, die Sie für Ihr Gewürzregal zur Verfügung haben. Dann messen Sie Gewürzbehälter und zählen diese. Das Regal sollten Sie so bauen, dass für ein paar Neuzugänge Platz bleibt. Danach legen Sie fest wie viele Regalbretter Sie brauchen und welche Breite, Tiefe und Höhe das Regal insgesamt haben soll.

In unserer Anleitung haben wir eine Breite von 33 cm, eine Höhe von 66 cm und eine maximale Tiefe von 16 cm, wobei die Regalbretter selbst eine Tiefe von 10 cm haben. Das Material ist eine 10 mm starke Sperrholzplatte.

Schritt 2: Material für das Gewürzregal zuschneiden

regal-genau-saegen
Es sollte sehr genau gesägt werden.

Zu Beginn zeichnen Sie die Maße für Ihre einzelnen Zuschnitte auf der Sperrholzplatte an. Am besten so, dass möglichst wenig Material dabei verloren geht. Holzreste können Heimwerker immer gebrauchen.

Da das untere Regalfach nach außen neigt, bekommt es Seitenwände die ein schiefes Viereck bilden. Sie sind unten 10 cm und oben 15 cm breit und haben eine Höhe von 9 cm. Die Verblendung des Faches vorne hat eine Höhe von 11 cm und eine Breite von 33 cm.

Alle anderen Regalbretter sind 10 x 33 cm und die Rückwand 33 x 66 cm. Alles wird möglichst präzise zugeschnitten. Dazu benutzen Sie beispielsweise eine Stichsäge oder eine Tischkreissäge.

Die kleinen Quadratleisten, die einen Rand ergeben sollen, werden auf 6 x 33 cm und 10 x 9,5 cm geschnitten. Das geht z. B. leicht mit einer Laubsäge.

Schritt 3: Alle Teile vom Regal schleifen

alle-teile-schleifen
Alle Teile für das Regal fertig gesägt .

Den ersten Schliff bekommen die Einzelteile schon vor dem Zusammenbau. Dabei sollten Sie darauf zu achten, dass alle Kanten lückenlos zusammenpassen.

Im Zweifel nachschleifen, bis es richtig sitzt.

Schritt 4: Die Einzelteile zum Regal zusammenbauen

Zeichnen Sie mit einem Winkel und einem Lineal in 10 cm Abständen die ersten fünf Linien an, auf denen die Regalbretter angeschraubt und geleimt werden. Die sechste Linie wird 5 mm über der unteren Kante angezeichnet.

Alle sechs Regalbretter bekommen in den beiden vorderen Winkeln eine 8 mm Bohrung, die jeweils 5 mm vom Rand entfernt ist. Es wird also ein Punkt angezeichnet, der 9 mm von vorne und von links bzw. rechts entfernt ist. Darauf setzen Sie den 8 mm Holzbohrer mit der Spitze an, dann passt es am Ende.

regal-schrauben
Regalbretter anschrauben .

Mit einem 3 mm Bohrer bohren Sie nun jeweils drei Löcher auf den Linien vor. Genauso verfahren Sie mit der Kante der einzelnen Regalbretter. Sind alle vorgebohrt, geben Sie eine Linie Holzleim auf die Kante der Regalbretter und schrauben von hinten durch die Rückwand die einzelnen Regalbretter an.

Für die Seitenteile des unteren Faches bohren Sie 15 mm vom Rand entfernt je 2 Bohrungen, die auch wieder auf der geraden Kante der Seitenteile vorgebohrt werden.

Von der anderen Seite werden durch die Blende ebenfalls zwei Löcher links und rechts vorgebohrt auf gleicher Position in der Außenkarte der Seitenteile.

loecher-vorbohren
Löcher links und rechts vorbohren.
seil-testen
Testen ob das Seil durch die Bohrungen passt.

Tipp: Eine Bohrschablone hilft bei der gleichbleibenden Platzierung der Bohrungen. Ein Streifen Pappe im richtigen Maß reicht dazu völlig. Einfach an der richtigen Stelle kleine Löcher z. B. mit einer spitzen Schere oder einer Nadel an der richtigen Stelle und fertig. Alternativ lässt sich auch beispielsweise die Rückwand erst vorbohren an den angezeichneten Stellen und dann das jeweils anzubringende Teil passend dranhalten und mit einer dünnen Kulimine durch die Löcher die Stellen auf dem Gegenstück anmarkern.

Schritt 5: Leisten an das Regal leimen

Die kleinen Leisten leimen Sie nun an die Kanten der Regalbretter. Die sechste 33 cm lange Quadratleiste wir in den Winkel geleimt, der unter der Blende des unteren Fachs entsteht.

leisten-leimen
Leisten an das Regal leimen.
leisten-andruecken
Gut andrücken, damit das Regal hält.
luecke-abdecken
Lücke mit Leiste abdecken.

Schritt 6: Holzspachtel für kleine Lücken und Absplitterungen

Beim Sägen splittert schon mal ein Holzspan ab oder es ergeben sich kleine Lücken an der ein oder anderen Stelle. Alle diese Stellen spachteln Sie mit Holzleim. Das geht bei so kleinen Teilen gut mit einem kleinen Reststück Holz o. ä. Gut trocknen lassen gemäß der Anweisungen des Herstellers auf der Packung.

Anschließend werden alle Kanten leicht abgeschliffen außerdem eventuelle Unebenheiten an den Spachtelstellen.

regal-spachteln
Mit Holzspachtel werden Unebenheiten ausgeglichen.
regal-bandschleifer
Große Überstände mit dem Bandschleifer entfernen.
regal-glatt-schleifen
Alle scharfen Kanten und den Spachtel glatt schleifen.

Schritt 7: Streichen mit Kreidefarbe und Versiegeln

Nun mit Geduld das Regal von allen Seiten – außer der Rückseite – deckend streichen und die Farbe gut trocknen lassen. Anschließend mit mattem Klarlack aus der Sprühdose versiegeln und wieder gut trocknen lassen.

regal-streichen
Sorgfältig das selbstgebaute Regal streichen.
regal-fertig-gestrichen
Regal ganz gestrichen und mit Klarlack versiegelt.

Schritt 8: Polyhanfseil an das Regal anbringen und fertig

Schneiden Sie zwei etwa 80 cm lange Seilstücke ab und schmelzen Sie sie an den Enden mit einem Feuerzeug etwas an, damit es nicht fransig wird. Dazu vorsichtig die blaue Stelle der Flamme nehmen, damit es nicht dunkel wird. Wenn die Enden kalt sind, fädeln Sie von hinten oben nach unten das Seil durch die Löcher und machen ganz unten einen einfachen Knoten.

Von oben das Seil gerade ziehen und dann glatt mit der Rückwand abschneiden. Mit ein oder zwei Tropfen Sekundenkleber von hinten festkleben. Sie haben es geschafft und können Ihr selbst gemachtes Regal einräumen.

regal-seil-einziehen
Das Seil in das Regal einziehen.
regal-fertig
Regal selbst gebaut – genießen!

Haben Sie jetzt zwar ein neues Regal, aber Ihnen fehlen die passenden Gewürzbehälter? Schauen Sie doch hier: