Fenster & Türen

Innentüren und Zimmertüren – Türzargen und Zargen Warenkunde

türen sind vielfältig im handel erhältlich

Weitere interessante Beiträge:

Innentüren und Zimmertüren einbauen ist für versierte Heimwerker kein Problem. Die im Baumarkt und im Fachhandel erhältlichen Türsysteme stellen, etwas Fachverstand vorausgesetzt, keine großen Herausforderungen dar.

Wichtig ist aber, dass auf Qualität und Material geachtet wird. Auf dieser Übersichtsseite geben wir zunächst einen Überblick über gängige Typen von Zimmertüren, die Standardmaße von Innentüren sowie den Einbau und die Einbaulage.

Innentüren und Zargen: Systeme, Unterschiede und Maße

Innentüren und Zargen sind als Systemkomponenten in zahlreichen Qualitäts- und Ausstattungsvarianten erhältlich. Wichtigste Entscheidungskriterien sind die praktischen und funktionellen Anforderungen sowie die gestalterischen Wünsche.

Bei der Auswahl kann der Handwerker so schrittweise von den Basisfunktionen bis zu Design- und Technikvarianten seine individuelle Wunschtür ermitteln.

Wie Fenster oder Haustüren können auch Innentüren nach einem modularen System ausgesucht werden. Angeboten werden in der Regel komplette Programme aus Türblättern plus passenden Zargen – also den "Türrahmen", die auf das Mauerwerk gesetzt werden.

Innentüren: Standardmaße und Anschlagsrichtung

Standardmaße im Rohbau: Türblatt-Maße: Standard Wand- und Zargenstärken:
201 x 64 cm 198,50 x 61 cm 10 cm Wand = 11,50 cm Zarge
201 x 77 cm 198,50 x 73,50 cm 12 = 13,50 cm
201 x 89 cm 198,50 x 86 cm 14 = 15,50 cm
201 x 102 cm 198,50 x 98,50 cm 16 = 17,50 cm
20 = 21,5 cm
26,50 = 28 cm
33 = 34,50 cm

Zimmertüren: Arten und Einsatzzwecke

innentuer-einbauen-auch-schiebetuer
Konventionelle Tür und Schiebetür
innentueren und ihre drehrichtung
Die Drehrichtung kann gewählt werden.

Wohnraumtüren

Eine Wohnraumtür wird zwischen Räumen mit gleichen klimatischen Bedingungen eingesetzt. Die Anforderungen an Lärmschutz sind bei Wohnraumtüren eher gering.

Abschlusstüren

Abschlusstüren müssen Klimazonen trennen – beispielsweise zwischen Flur und Wohnbereich. Die Anforderungen an eine Abschlusstür sind höher, da sie verzugsfrei unterschiedliche Temperaturen oder Luftfeuchtigkeiten aushalten müssen und entsprechend mehr Wärme- und Schallschutz bieten sollten. 

Je nach Einsatzbereich können außerdem erhöhte Einbruchschutzvorrichtungen oder spezielle Feuerschutztüren sinnvoll sein.

Funktionsprinzipien von Türen

Zimmertüren werden grundsätzlich in zwei Ausführungen gebaut: So gibt es die normalen Türen mit Blatt und Türangel sowie Schiebetüren, die entweder auf Schienen oder auf Rollen geführt werden. Eine interessante Sonderform stellen Falttüren dar: Diese sind bei engen Räumen besonders platzsparend und praktisch.

Drehrichtung von Zimmertüren

Für den richtigen Einbau einer Zimmertür sind Kenntnisse über die zukünftige Einbaulage wichtig. Wenn man z.B. nach dem Öffnen einer Tür genau vor die Wand läuft oder die Tür sich aufgrund baulicher Gegebenheiten nicht weit genug öffnen lässt, sollte die Drehrichtung des Türblattes geändert werden.

Innen- und Zimmertüren bauen und reparieren

tuerzargen-einbauenTürzargen einbauen: Das ist nicht besonders schwierig, dennoch sind einige Erfahrungswerte und hilfreiche Tricks nützlich. Der richtige Einsatz von PU-Schaum und die korrekte Ausrichtung der Türzargen wird im separaten Beitrag (siehe oben) ausführlich erklärt.
tuereinstellungTüren einstellen: Quietscht oder klemmt es noch? In diesem Fall kann es nötig werden, die Tür noch einzustellen. In unserem Artikel Türen einstellen halten wir alle nötigen Informationen bereit, die zum Einstellen einer Tür benötigt werden.

Schiebetüren – Alternative bei wenig Platz

schiebetueren-draufsicht
Schiebetür linksöffnend (o.) und rechtsöffnend in der Draufsicht

Schiebetüren sind bei Wohnungen mit wenig Platz im Türbereich eine gute Wahl:

Der platzraubende Schwenkbereich des Türblattes entfällt, die Tür kann immer weit geöffnet werden und die Tür kann nicht zufallen.

Nachteilig an Schiebetüren ist allenfalls der Preis und die etwas aufwändigere Mechanik:

So muss die Gleit- oder Rollschiene der Schiebetür gewartet werden. Verglichen mit normalen Türen sind Schiebetüren auch etwas teurer.

zimmertuer-reparierenZimmertür reparieren Türen müssen im Laufe der Jahre viel aushalten und sind daher oft beschädigt. Doch man muss nicht immer gleich die ganze Tür auswechseln. Viele kleine Schäden lassen sich reparieren oder aufarbeiten. Auf der Seite www.youjustdo.de finden Sie einige Tipps für Reparaturen rund ums Haus.

Falttür: Clevere und günstige Alternative

falttuer einbauen als alternative
Falttüren brauchen weniger Raum

Wenn der Platz für eine normale Zimmertür fehlt und kein Schiebetürbeschlag an der Wand angebracht werden kann oder zu kostenintensiv ist, kann man über die Montage einer Falttür nachdenken.

Entsprechende Bausätze sind im Fachhandel zu bekommen und lassen sich, eine korrekte Bemaßung vorausgesetzt, problemlos in vorhandene Türzargen einbauen.

Falttüren müssen dabei nicht den Charakter einer Billiglösung haben. Es gibt durchaus auch qualitativ gute Falttüren im Handel.

Hochwertige Falttürsysteme stehen in puncto Stabilität und Langlebigkeit Schiebetüren und konventionellen Türen in nichts nach. Zum Artikel Falttür als Innentür einbauen.

 

Hat Ihnen dieser Ratgeber gefallen?

Aktuelles User-Feedback

4,8/5 aus 8 Bewertungen
 
Kommentare
Jetzt den ersten Kommentar schreiben Helfen Sie anderen Lesern von heimwerker.de und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Innentüren und Zimmertüren – Türzargen und Zargen Warenkunde.
Neuen Kommentar veröffentlichen