Kaufberatung zum Holzbriketts Test bzw. Vergleich 2021

Das Wichtigste in Kürze
  • Holzbriketts sind in modernen Haushalten die erste Wahl zum Befeuern von Kamin und Ofen. Sie produzieren weniger Asche als normales Brennholz und weniger CO2 als Kohlebriketts.
  • Holzbriketts gibt es in unterschiedlichen Mengen, wobei oftmals gilt: Je größer die Menge der angebotenen Holzbriketts ist, desto günstiger wird der Preis pro Kilogramm.
  • Wichtig für das Brennverhalten und die Wärme sind Brennwert, Brenndauer sowie die umweltfreundliche Herstellung der Holzbriketts.

holzbriketts-test

Wenn es draußen richtig kalt ist, gibt es nichts Schöneres als ein angenehm warmes Haus. Mit einem Ofen, der regelmäßig mit Brennstoff versorgt wird, gelingt das perfekt. Als Brennstoff eignen sich Holzpellets, Brennholz und Kaminholz aber auch Holzbriketts.

Wer gerne mit der Axt arbeitet, kann sich sein Brennholz selbst spalten. Die bequemere Variante ist bereits zugeschnittenes Holz zu kaufen oder fertige Holzbriketts. Holzbriketts haben gegenüber normalen Holzscheiten den Vorteil, dass sie wesentlich weniger Asche produzieren. Im Gegensatz zu Kohlebriketts produzieren sie weniger CO2 und auch die Heizenergie, die beim Verbrennen entsteht, ist bei Holzbriketts höher.

Doch worauf kommt es an, wenn Sie Holzbriketts kaufen wollen? Die Hersteller liefern ihrerseits klassische Produktdetails, wie etwa Höhe, Breite, Länge, Farbe und Gewicht sowie einen Hinweis auf die Menge an Briketts sowie deren Umweltverträglichkeit. In diversen Holzbrikett-Tests im Internet hat die Redaktion von Heimwerker.de darüber hinaus Informationen zum Brennverhalten recherchiert. Die besten Holzbriketts kommen auf eine Brenndauer von drei bis vier Stunden und auf einen Brennwert über fünf Kilowattstunden pro Kilogramm. Brennen die Briketts nur langsam ab und entwickeln dabei wenig Rauch und Asche, werden sie schnell zu Holzbrikett-Testsiegern in diversen Holzbrikett-Tests im Internet.

holzbriketts-oder-holz

Zum Befeuern Ihres Kamins oder Ofens haben Sie viele Möglichkeiten. Pellets sind für spezielle Pelletöfen gut geeignet. Holzbriketts lösen hingegen beim Befeuern von Kamin und Ofen mehr und mehr Holzscheite ab. Zwar ist das Anzünden der Briketts aufwändiger, dafür brennen sie deutlich länger.

Weitere Details, auf die Sie achten sollten, wenn Sie Holzbriketts kaufen, verrät die Heimwerker.de-Redaktion in der folgenden Kaufberatung 2021.

1. Wie funktioniert die Herstellung von Holzbriketts laut Tests im Internet?

Schlechte Öko-Bilanz

Einer Statistik aus dem Jahr 2018 zufolge ist die Nachfrage nach Braunkohlebriketts stark rückläufig. Der Hauptgrund dafür ist die schlechte Ökobilanz der Kohlebriketts.

Holzbriketts sind stark zusammengepresste Holzpartikel. Sie sind ein guter, nachwachsender Brennstoff für den Kamin oder den Ofen. Die Hersteller von Holzbriketts, beispielsweise Ruf, Heizfuxx, Pini Kay, Dami, JSM oder Thermospan schreddern dafür Rinde oder Sägemehl und pressen dieses Material in speziellen Holzbriketts-Pressen zusammen. Im Raiffeisen-Markt und bei der Baywa können Sie Holzbriketts aus Rindenholz, aus Hartholz und aus Weichholz kaufen. Deutlich einfacher ist es, wenn Sie nach einem Blick in unseren Holzbrikett-Vergleich die Produkte direkt online bestellen und bequem nach Hause geliefert bekommen.

Die Holzart bestimmt das Brennverhalten der Holzbriketts. Der Heiz- oder Brennwert erhöht sich auch durch das Herstellungsverfahren, durch die hohe Dichte und den geringen Gehalt an Feuchtigkeit.

holzbriketts-kaufen

Die Auswahl an Holzbriketts ist heute groß. Es gibt helle und dunkle, runde und eckige Holzbriketts sowie Holzbriketts mit Loch.

Tipp der Heimwerker.de-Redaktion: Viele Anbieter haben bereits im Sommer Holzbriketts-Aktionen. Damit können Sie schon frühzeitig für die kalte Jahreszeit vorsorgen und das häufig zu einem guten Holzbriketts-Angebots-Preis. So bekommen Sie die Holzbriketts oft viel günstiger.

2. Welche Holzbriketts-Arten gibt es?

Ein Blick in unseren Holzbrikett-Vergleich zeigt: Rindenholz stammt meist von Buche oder Eiche. Auch Hartholz-Briketts werden häufig aus Eichen und Buchen gewonnen. Weichholz-Briketts hingegen stammen meist aus Mischholz.

Holzbriketts-Typ Merkmale
Weichholz-Briketts

holzbriketts-presse

  • optimal, um den Ofen schnell anzuheizen
  • preiswert
  • brennen schnell ab
  • es entsteht relativ viel Ruß
  • Harzdampf ist unangenehm und verrußt die Scheiben des Ofens von innen
  • je besser sie in der Holzbriketts-Presse verdichtet werden, umso besser brennen sie und fallen nicht auseinander
Hartholz-Briketts

holzbriketts-eiche

  • für langanhaltende Wärme
  • etwas teurer als Weichholz-Briketts
  • geben besonders lange Wärme ab
  • gut gepresst in der Holzbriketts-Presse entsteht kaum Ruß
  • geringe Feinstaubentwicklung
  • beispielsweise Holzbriketts aus Buche oder Holzbriketts aus Eiche
Rindenbriketts

holzbriketts-testsieger

  • haben einen hohen Heizwert
  • sind sehr formstabil
  • entwickeln wenig Feinstaub
  • es entsteht wenig Asche
  • etwas teurer
  • meist nicht aus regionaler Produktion

2. Was ist beim Kauf von Holzbriketts zu beachten?

Das Angebot an Holzbriketts ist sehr umfangreich. Sie können sich ein kleines Päckchen Holzbriketts mit 10 kg kaufen oder gleich eine ganze Palette mit Holzbriketts bestellen, um den ganzen Winter zu heizen.

Tipp der Heimwerker.de-Redaktion: Anders als Kaminholz, das immer in Ster angeboten wird, gibt es Holzbriketts in Kilogramm. Achten Sie beim Holzbrikett-Vergleich auf den Preis pro Kilogramm, um die günstigsten Holzbriketts zu finden. Diese muss es nicht zwingend bei Discountern wie Aldi oder Lidl geben. Wir empfehlen Ihnen stattdessen eher einen Blick in unseren Holzbrikett-Vergleich.

holzbriketts-zum-heizen

Wieviel Holzbriketts Sie benötigen, um zuhause für wohlige Wärme zu sorgen, ist abhängig von Ihrem Kamin oder Ofen bzw. vom Material der Holzbriketts. Nutzen Sie Ihren Kamin lediglich für die Übergangszeit, brauchen Sie weniger Holzbriketts.

2.1. Wovon hängt die Menge der benötigten Briketts ab?

Die Menge an Briketts ist vom Verbrauch abhängig. Wenn Sie nur gelegentlich ein gemütliches Kaminfeuer anzünden, um einen kuscheligen Abend zu verbringen, brauchen Sie natürlich keine so große Menge an Holzbriketts wie jemand, der den ganzen Winter über mit dem Kamin heizt, um die Heizkosten zu senken.

Ist der Kamin die Hauptheizung im Wohnzimmer, bietet es sich an, eine Palette Holzbriketts zu bestellen. Diese gibt es mit 300 kg bis hin zu 960 kg Holzbriketts. Holzbriketts gibt es auch in kleinen Verpackungseinheiten mit 10 kg Holzbriketts abgepackt oder mit 30 kg. Kalkulieren Sie am besten mit sechs kalten Monaten. Dafür brauchen Sie etwa vier Tonnen Holzbriketts, das entspricht etwa vier Paletten mit Holzbriketts.

Tipp der Heimwerker.de-Redaktion: Die Holzbriketts-Preise für die handlichen 10-kg-Pakete liegen zwischen 2 und 4 Euro. Für 1.000 kg Holzbriketts zahlen Sie zwischen 200 und 400 Euro. Für den Wintervorrat, um den Ofen mit Holzbriketts zu befeuern oder den ganzen Winter den Kamin mit Holzbriketts zu schüren, müssen Sie mit 800 bis 1600 Euro rechnen, wobei Sie die Holzbriketts auf der 960-kg-Palette meist günstiger bekommen.

holzbriketts-eckig

Größe und Restfeuchte bedingen das Gewicht von Holzbriketts.

2.2. Wie viel wiegen Holzbriketts?

Das Gewicht der Holzbriketts hängt zum einen von deren Größe ab und zum anderen vom Gehalt an Restfeuchte. Je mehr Feuchtigkeit noch in den Briketts vorhanden ist, umso schwerer sind sie. Dann ist es auch schwieriger ein Feuer zu entfachen. Die Größe der Holzbriketts wählen Sie am besten nach der Größe Ihres Ofens aus.

Eine Spezialvariante in der Kategorie der Holzbriketts sind die Holzbriketts mit Loch. Diese bieten die folgenden Vor- und Nachteile:

    Vorteile
  • Holzbriketts mit Zugloch entzünden sich schneller
  • es entstehen meist richtige Flammen
  • lassen sich leichter in kleinere Stücke brechen, können dann als Anzünder dienen und passen besser in einen Ofen
  • leichter zu transportieren
  • bessere Lagermöglichkeiten, Briketts lassen sich auf ein Seil „auffädeln“
    Nachteile
  • teurer, bedingt durch den zusätzlichen Produktionsschritt
  • kürzere Brenndauer durch geringere Materialdichte

2.3. Hat die Farbe der Holzbriketts eine Bedeutung?

Über die Farbe der Holzbriketts, ob hell oder dunkel, lässt sich die Baumart bestimmen, die zur Herstellung verwendet wurde. Auch Zusatzstoffe, wie Bindemittel oder Klebstoffe können die Farbe verändern.

Holzbrikettsfarbe Brennverhalten und Verwendung
helle Holzbriketts

holzbriketts-buche

  • verbrennen sehr schnell
  • durchschnittliche Brenndauer ca. 3 Stunden
  • sind sehr schnell heiß
  • brennen sehr gut
  • brennen unter Flammenbildung
  • eignen sich, um einen Raum schnell aufzuheizen oder den Kamin oder Ofen anzufeuern
dunkle Holzbriketts

holzbriketts-mit-loch

  • entzünden sich langsamer
  • gleichmäßige und lange Wärmeabgabe
  • Brenndauer 3 bis 5 Stunden oder mehr
  • Holzbriketts zum Heizen über Nacht sehr gut geeignet
  • halten Räume langfristig gleichmäßig warm

3. Häufige Fragen und Expertenantworten rund um den Holzbrikett-Vergleich

3.1. Gibt es Holzbriketts in unterschiedlichen Größen?

Die Maße der verschiedenen Holzbriketts unterscheiden sich nicht so stark. Die kleineren Briketts haben eine Breite von 5 bis 5,5 cm, eine Länge von 11 bis 15 cm und eine Höhe von 3 bis 6,5 cm. Die größeren sind etwa 8 cm breit, 30 bis 35 cm lang und 10 bis 11 cm hoch.

3.2. Was ist besser – Holzbriketts oder Holz?

holzbriketts-herstellung

Holzbriketts sind gepresstes Holz. Sie sind meist handlich und leicht und kommen seitens der Hersteller ohne Zusatzstoffe aus. Das macht Hartholzbriketts besonders umweltfreundlich.

Mit Kaminholz ist es einfacher, ein Feuer zu entfachen als mit Holzbriketts. Insbesondere dünne Nadelholz-Scheite brennen viel schneller und sorgen so schnell für wohlige Wärme. Zugleich können Sie damit ein dickeres Scheit in Brand stecken. Im Gegensatz dazu brennen Briketts erst bei höheren Temperaturen. Dadurch ist das Anzünden mit Holzbriketts erschwert. Die hohe Dichte ist dafür verantwortlich. Gleichzeitig sorgt allerdings die hohe Dichte auch für eine längere Brenndauer und eine konstante Wärmeerzeugung.

3.3. Welche Holzbriketts sind die besten?

Hartholz-Briketts haben die längste Brenndauer, beispielsweise Holzbriketts aus Buche. Ob die Holzbriketts rund sind oder eckig, spielt dabei keine so große Rolle. Runde Holzbriketts oder eckige Holzbriketts mit einer sehr glatten Oberfläche brennen besonders lange. Am längsten brennen Rindenholzbriketts. Die Stiftung Warentest kürt keinen Holzbrikett-Testsieger. Die Verbraucherschützer haben keinen Holzbrikett-Test unternommen, raten aber nachdrücklich dazu, Öfen und Kamine ausschließlich mit Holz oder Briketts zu schüren – und keinesfalls mit Abfällen oder nassem Holz.

3.4. Wie viel Ster Holz entspricht 1 Tonne Holzbriketts?

holzbriketts-preise

Ein Direktvergleich von Kaminholz-Ster zu Holzbrikett-Kilogramm ist kaum möglich.

Das lässt sich nicht pauschal beantworten, sondern ist abhängig davon, um welche Holzart es sich handelt und wie der Gehalt an Restfeuchte ist. Im Handel gibt es Buche-Holzbriketts, die einen Restfeuchtegehalt von 8 bis 10 Prozent aufweisen. Bei diesen Briketts entsprechen 960 kg ungefähr 2,14 Ster Buche-Kaminholz.

3.5. Sind Holzbriketts umweltverträglich?

Die Hersteller der meisten Marken fügen keine weiteren Zusatzstoffe, wie Papier, Pappe oder Bindemittel, beim Pressen dazu. Wenn Papier oder Pappe verbrennen, werden schädliche Inhaltsstoffe freigesetzt. Das gilt auch für Bindemittel, die ab einer bestimmen Temperatur giftige Dioxine an die Raumluft abgeben. Sind Papier, Pappe oder Bindemittel beigefügt, entsteht meistens ein sehr unangenehmer Geruch beim Verbrennen. Achten Sie beim Kauf darauf, dass Ihre Holzbriketts umweltfreundlich sind. Holzbriketts ohne Bindemittel und ohne Zusatzstoffe fallen in die Kategorie der umweltfreundlichen Holzbriketts.

Wichtiger Sicherheitshinweis der Heimwerker.de-Redaktion: Auch beim Anzünden sollten Sie auf Papier oder Pappe verzichten. Es ist nicht nur gesundheitsschädlich, sondern hat auch ein sehr schlechtes Brennverhalten. Es brennt sehr schnell lichterloh.