Kaufberatung zum Kaltrauchgenerator Test bzw. Vergleich 2021

Das Wichtigste in Kürze
  • Auch bekannt als Sparbrand wird ein Kaltrauchgenerator zum Räuchern genutzt. Mit ihm lassen sich Spezialitäten wie Räucherschinken ganz einfach selbst herstellen. Durch das Kalträuchern bekommen die Spezialitäten ein besonderes Aroma.
  • Sie können einen einzelnen Kaltrauchgenerator kaufen, Sie können sich aber auch für Komplettsets entscheiden. Diese fallen in einem Kaltrauchgenerator-Test durch das mitgelieferte Räuchermehl und die Räucherchips auf. Der Vorteil ist, dass Sie hier direkt nach der Auslieferung vom Kaltrauchgenerator räuchern können.
  • In einem Kaltrauchgenerator wird das Räuchergut bei besonders niedriger Temperatur über mehrere Stunden geräuchert. Generell können Sie einen Kaltrauchgenerator zum Räuchern von Fleisch und Fisch verwenden, er bietet sich aber auch für Käse an.

kaltrauchgenerator-test

Geräucherte Spezialitäten sind ausgesprochen gesund und haben einen unverwechselbaren Geschmack. Zugleich gelten sie als gesund, da Fleisch und Fisch so nicht in Fett ausgebacken oder gebraten werden müssen. Immer mehr Haushalte möchten mittlerweile selbst räuchern und die Spezialitäten nach eigenem Geschmack herstellen.

Neben dem Heißräuchern eignet sich hierfür das Kalträuchern, das mit geringeren Temperaturen arbeitet und so für ein besonderes Räucherergebnis sorgt. Hierfür benötigen Sie einen Kaltrauchgenerator. Auch wenn beim Kaltrauchgenerator die Funktion immer gleich ist, haben sich unterschiedliche Ausführungen durchgesetzt.

Besonders günstig ist der sogenannte Sparbrand. Sie können sich aber auch für einen Kaltrauchgenerator mit Membranpumpe entscheiden. Dieser bietet sich vor allem dann an, wenn Sie Besitzer eines großen Räucherschranks sind.

Mit dem richtigen Kaltrauchgenerator können Sie Fleisch, Fisch und Co 30 Stunden oder mehr räuchern. Das Besondere dabei ist, dass die Räucherware aufgrund der niedrigen Temperatur nicht ihre Konsistenz verliert.

Suchen Sie einen Kaltrauchgenerator mit Pellets oder Räucherspänen, können Sie auf den großen Heimwerker.de Kaltrauchgenerator-Vergleich 2021 vertrauen. Mit unserer Tabelle erkennen Sie direkt, welcher XXL-Kaltrauchgenerator als Bausatz zur Verfügung steht und aus welchen Materialien die einzelnen Modelle bestehen.

1. Was ist das Besondere am Kalträuchern?

Beim Kalträuchern wird durch den Kaltrauchgenerator in der Regel mit Temperaturen von wenigstens 15, aber maximal 30 Grad Celsius geräuchert. Diese niedrigen Temperaturen machen es erforderlich, dass die Räucherware länger im Ofen bleiben muss. Sie sorgt aber auch dafür, dass keine Eiweißgerinnung in Fleisch und Fisch stattfindet. Das kommt dem Geschmack besonders zugute.

Weiterhin ist das Kalträuchern die einzige Methode, die für Käse infrage kommt. Immerhin ist die Temperatur beim Heißräuchern schon so hoch, dass der Käse zerlaufen würde. Um die niedrigen Temperaturen zu erreichen, sorgt ein Kaltrauchgenerator für den Räucherofen dafür, dass das Räuchermehl nicht brennt. Späne und Pellets glimmen langsam vor sich hin, sodass der gewünschte Rauch entsteht.

1.1. So entsteht ein besonders schmackhaftes Aroma

kaltrauchgenerator raeuchern

Kalträuchern ist eine beliebte Alternative zum Heißräuchern.

Schon wenn Sie den Kaltrauchgenerator anzünden, sollten Sie darauf achten, dass durch das Räuchermehl viel Rauch erzeugt wird. Umso mehr Rauch hier vorhanden ist, desto stärker entfaltet sich das Aroma. Damit überhaupt Rauch entsteht, ist es wichtig, dass die Späne oder das Räuchermehl nur schwelen.

Wie viel Rauch Sie für ein perfektes Ergebnis genau brauchen, hängt übrigens auch davon ab, wo Sie den Kaltrauchgenerator einsetzen. Wenn Sie den Kaltrauchgenerator im Grill nutzen, reicht eine geringe Rauchmenge aus. Ein Räucherschrank ist aber in der Regel deutlich größer. Hier brauchen Sie also auch deutlich mehr Rauch.

Besonders wichtig ist eine hohe Rauchmenge beim Kalträuchern von Fleisch. Hier sollte so viel Rauch durch das Schwelen produziert werden, dass dieser den kompletten Räucherschrank einhüllt und quasi in diesem steht. Dadurch kann das Fleisch das Raucharoma optimal aufnehmen.

Auf die Rauchmenge hat ebenso der Kaltrauchgenerator-Typ Einfluss. Generell gilt hier: Ein Kaltrauchgenerator mit Pumpe kann deutlich mehr Rauch erzeugen als ein sogenannter Sparbrand.

Tipp: Oft ist auch von der Kaltrauchgenerator-Schnecke die Rede. Dieser Name wurde von der außergewöhnlichen Form, die an ein Schneckenhaus erinnert, abgeleitet.

1.2. Diese Vor- und Nachteile erwarten Sie beim Kaltrauchgenerator

Sind Sie sich noch unsicher, ob sich ein Kaltrauchgenerator lohnt, kann Ihnen ein Blick auf die Vor- und Nachteile helfen. Wir fassen diese für Sie in der Heimwerker.de-Kaufberatung noch einmal zusammen:

    Vorteile
  • sorgt für ein besonderes Raucharoma
  • sanfte Zubereitung von Fleisch und Fisch
  • einzige Möglichkeit, um Käse zu räuchern
  • macht Räuchergut lange haltbar
  • keine Eiweißgerinnung in Fisch und Fleisch
    Nachteile
  • deutlich größerer Zeitaufwand
kaltrauchgenerator xxl

Egal, ob Fleisch oder Fisch: mit Kalträuchern können Sie viele Leckereien kreieren.

2. Gibt es unterschiedliche Arten bei Kaltrauchgenerator-Tests?

Werfen Sie einen Blick auf einen Kaltrauchgenerator-Test fallen Ihnen sicherlich schnell verschiedene Typen des Kaltrauchgenerators auf. Über die Jahre hinweg haben sich zwei Varianten durchgesetzt, die für unterschiedliche Einsatzbereiche infrage kommen. Der XXL-Kaltrauchgenerator mit Membranpumpe eignet sich vor allem für Räucherschränke, denn er erzeugt sehr viel Rauch. Der sogenannte Sparbrand ist günstiger, kommt aber auch mit einer geringeren Rauchentwicklung einher.

Die anschließende Tabelle stellt Ihnen die verschiedenen Typen mit Ihren Eigenschaften vor:

Variante Hinweise
Sparbrand
  • wird in die Räucherkammer gelegt
  • nimmt Räuchermehl auf
  • schneckenartige Form
  • sorgt für langsames Glimmen
  • Kaltrauchgenerator für den Grill
  • Glut nicht besonders stabil
Kaltrauchgenerator mit Membranpumpe
  • ideal für den Einsatz im Räucherschrank
  • ermöglicht eine lange Räucherdauer
  • deutlich teurer als die Räucherschnecke
  • mit Schlauch zur gezielten Rauchführung
  • aufwendige Reinigung
  • die Modelle sind in der Regel für den Outdoor-Einsatz geeignet

Der Kaltrauchgenerator-Aufbau ist bei beiden Typen vollkommen verschieden. Dabei gilt generell: Insbesondere bei den Modellen mit Membranpumpe ist ein komplexer Aufbau vorhanden.

3. Welche Kriterien sind relevant, wenn ich einen Kaltrauchgenerator kaufen will?

Bevor Sie Ihren Kaltrauchgenerator anzünden können, müssen Sie sich für das richtige Modell entscheiden. Um Ihnen hier zu helfen, fassen wir die wichtigsten Kriterien für den Kauf noch einmal zusammen. So können Sie besser abschätzen, welches Angebot der beste Kaltrauchgenerator für Ihren Bedarf ist.

3.1. Größe: Stimmen Sie den Kaltrauchgenerator auf Grill oder Räucherschrank ab

kaltrauchgenerator funktion

Eine Räucherspirale oder Räucherschnecke ist beim Kalträuchern unheimlich praktisch.

Bevor Sie in einem Kaltrauchgenerator-Test nach einem geeigneten Modell suchen, sollten Sie immer überlegen, wo Sie diesen einsetzen möchten. Wenn Sie im Grill den Kaltrauchgenerator anzünden wollen, brauchen Sie ein kompaktes Modell.

Dabei ist interessant, wie viel Platz beispielsweise Ihr Smoker für den Kaltrauchgenerator bietet. Bei den Modellen mit Membranpumpe ist der Kaltrauchgenerator-Aufbau komplexer. Deshalb kommen sie in der Regel nur für Räucherschränke infrage. Schauen Sie sich die Maße

  • Breite,
  • Länge und
  • Höhe

an.

Hinweis: Sie können mit einem guten Kaltrauchgenerator auch Ihren Gasgrill in einen praktischen und vielseitigen Räucherofen verwandeln. Die Handhabung ist einfach und Sie können verschiedene Lebensmittel räuchern.

3.2. Material: Kaltrauchgenerator aus Edelstahl ist besonders langlebig

Meistens besteht der Kaltrauchgenerator aus Edelstahl. Es hat sich aufgrund seiner hohen Qualität und der Korrosionsbeständigkeit bewährt. Weiterhin lässt sich Edelstahl leicht reinigen. Die Hersteller kombinieren dieses Material aber mit weiteren, wie Holz und Messing. Auch beim Elektro-Modell wird vorwiegend auf Edelstahl gesetzt.

Tipp: Die meisten Modelle sind mittlerweile mit einem Abscheider für das Kaltrauchgenerator-Kondensat versehen. Dadurch wird Kondensatwasser im Räucherschrank vermieden.

3.3. Gewicht macht sich beim Handling bemerkbar

Interessant ist sicherlich auch das Gewicht. Es ist für das Handling ausschlaggebend. Umso leichter ein Kaltrauchgenerator ist, desto einfacher können Sie diesen umstellen.

Tipp: Viel wichtiger als Design und Farbe ist übrigens die Brenndauer. Hier gibt es zwischen den Modellen erhebliche Unterschiede. Bedenken Sie, dass die Räucherware über Stunden hinweg im Rauch bleiben muss. Eine Brenndauer von 3,5 Stunden ist daher sehr knapp. Besser sind Modelle, die Ihnen 14 bis 20 Stunden bieten.

kaltrauchgenerator elektrisch

Beim Kauf eines Kaltrauchgenerators haben Sie die Wahl mit einem Modell mit Membranpumpe oder einem Sparbrand.

4. Häufige Fragen und Expertenantworten rund um den Kaltrauchgenerator-Vergleich

Unabhängig davon, ob Sie einen Kaltrauchgenerator für den Grillsportverein oder daheim suchen, werden Ihnen im Zuge des Kaufs vielleicht noch die einen oder anderen Fragen aufkommen. Wir möchten diese in er letzten Kategorie auf Heimwerker.de klären.

4.1. Welche Marken und Hersteller haben einen günstigen Kaltrauchgenerator im Angebot?

Elektrischer Kaltrauchgenerator:

Arbeitet ein Kaltrauchgenerator elektrisch, ist die Handhabung in der Regel sehr komfortabel. So können Sie hier die Rauchmenge elektrisch steuern. Dadurch können Sie noch besser auf die Räucherware eingehen und optimale Ergebnisse erzielen.

Damit Sie Ihren Räucherofen mit dem besten Kaltrauchgenerator füllen können, haben mehrere namhafte Hersteller diesen im Angebot. Zu den großen Anbietern, die auch in dem einen oder anderen Kaltrauchgenerator-Test nicht fehlen, gehören:

  • Smo King
  • Weber
  • Rauchmax
  • Obi
  • Valentin
  • Beeketal
  • Lyeiaa
  • Räucherspezi

Nicht jeder dieser Marken ist im Baumarkt oder auch bei Aktionen bei Lidl oder anderen Discountern vertreten. Wünschen Sie sich eine möglichst große Auswahl, empfehlen wir Ihnen unabhängig von der Stiftung Warentest den Online-Handel. Hier können Sie die Preise für einen Kaltrauchgenerator mit Kondensatabscheider leicht vergleichen.

4.2. Was ist ein Kaltrauchgenerator?

Kaltrauchgeneratoren erzeugen Rauch, in dem Sie Lebensmittel konservieren können. So können Fisch, Fleisch und Käse bei niedriger Temperatur schonend geräuchert werden. Einige Kaltrauchgeneratoren sind mit einem Anzünder versehen, durch den Sie die Späne leicht zum Glimmen bringen können. Angeboten wird dieser Raucherzeuger in verschiedenen Bauweisen. So gibt es den Kaltrauchgenerator mit Rohr oben oder unten.

4.3. Wie funktioniert ein Kaltrauchgenerator?

kaltrauchgenerator edelstahl

Auch beim Kalträuchern können Sie das Aroma mit Räuchermehl und -spänen beeinflussen.

Wenn Sie in den Kaltrauchgenerator Späne oder Räuchermehl füllen, müssen Sie darauf achten, dass diese nur schwelen und nicht brennen.

Für die Kaltrauchgenerator-Funktion ist es wichtig, dass sie besonders langsam schwelen, sodass der Rauch nur eine geringe Temperatur hat.

Der Kaltrauchgenerator kann an den Räucherschrank oder den Grill angeschlossen werden. Über eine Kaltrauchgenerator-Düse wird der Rauch schließlich in das Innere transportiert.

Optional lassen sich viele Kaltrauchgenerator-Testsieger mit einer Heizquelle erweitern, sodass diese dann auch zum Heißräuchern und Smoken verwendet werden können.

4.4. Welches Holz brauche ich für den Kaltrauchgenerator?

Sie können verschiedenes Holz für einen Kaltrauchgenerator verwenden. Entscheidend ist im Grunde immer, welches Aroma Sie erzeugen möchten. Hickory-Holz ist vor allem für amerikanische BBQ-Aromen bekannt, während Kirsche für einen fruchtigen Geschmack sorgt.

4.5. Kaltrauchgenerator: welche Späne für Fleisch und Fisch?

Möchten Sie Fleisch und Fisch räuchern, greifen Sie am besten auf Buche zurück. Buche ist ein vielseitig einsetzbares Räucherholz. Es sorgt für ein angenehmes Aroma, schmeckt aber nicht zu intensiv.

Leckerschmecker sagt zu unserem Vergleichssieger