Holzspielzeug

Kinder-Wippe aus Holz bauen

Igelwippe für Kinder aus Holz bauen

kinder-wippe-1Kreatives Gestalten und Werken sind eindeutig ein aktueller Trend. Und was passt da besser als eine Kinder-Wippe aus Holz, die auch als normaler Tisch mit Sitzbänken genutzt werden kann? Wer Spaß am Heimwerken haben will, sollte auf eine gute Qualität des Werkzeugs und des verwendeten Materials achten. Ebenso wichtig ist eine Bauanleitung, die Schritt für Schritt beim Bauen der Kinder-Wippe hilft.

Die vorliegende Bauanleitung entstand in Zusammenarbeit der Firmen Bosch Elektrowerkzeuge, Alpina Farben, LUX-Werkzeuge und UHU. Gemeinsames Anliegen dieser Unternehmen ist es, ambitionierten Heimwerkern ebenso wie Einsteigern hochwertige Qualitätsprodukte zur Verfügung zu stellen, aber auch Ideen zu geben und mit Tipps zu helfen, damit das Bauen und Basteln Freude bereitet und sicher gelingt.

Der Tisch in Form eines Igels bietet kleinen Kindern einen idealen Platz zum Spielen und Basteln. In dem lustig anzuschauenden Möbel steckt aber noch ein Zusatznutzen: Wird der Igel auf den Rücken gedreht, verwandelt er sich in eine Kinder-Wippe. So einen "wippenden Tisch" gibt es allerdings nicht fertig zu kaufen. Mithilfe dieser Anleitung ist es jedoch relativ einfach, eine solche Wippe zu bauen. Alle Elemente werden lediglich mit Holzleim stumpf verleimt. Bei der farbigen Gestaltung kann der Nachwuchs sogar helfen und selbst den Pinsel schwingen.

Materialliste

Anzahl Bezeichnung Maße Material
2 Seiten (Igel) 1000 x 500 mm 12 mm Sperrholz, Kiefer
1 Tischplatte 480 x 500 mm 19 mm MDF-Platte
2 Sitze 480 x 200 mm — " —
2 Tischstützen 120 x 210 mm — " —
2 Griffstangen 500 mm lang 30 mm rund, Buche
4 Tischtrageleisten 230 mm lang 30 x 30 mm Fichte
4 Sitztrageleisten 180 mm lang — " —

Werkzeug- und Materialempfehlungen

  • Acryllacke, seidenmatt, in verschiedenen Farbtönen
  • Klarlack
  • Stichsäge
  • Bohrmaschine
  • Maschinenständer
  • Handkreissäge für den Zuschnitt der MDF-Platten
  • Oberfräse mit Viertelstabfräser, Radius 6 mm bzw. 10 mm
  • Holz-Expressleim
  • Einhandzwingen
  • Schraubzwingen in entsprechenden Längen
  • Winkel mit Zunge 300 mm
  • Holzmaßstab 2 m
  • Stichsägeblatt
  • Proaqua Flachpinsel 50 mm
  • Holzschleifpapier
  • Schleifklotz

Baupläne

Seitenansicht

kinder-wippe-2

Aufsicht

kinder-wippe-3

Vorderansicht

kinder-wippe-4

Bauanleitung

kinder-wippe-5Seitenteile ausschneiden

Die Seitenteile in Igelform werden mit der Stichsäge aus 12 mm Kiefernsperrholz ausgeschnitten. Als Vorlage für die Form dient die Bauzeichnung, welche zum Übertragen noch vergrößert werden muss. Die Kanten kann man mit einer Holzfeile glätten und anschließend mit Schleifpapier leicht abgerundet.

kinder-wippe-6Löcher bohren

In diesem Schritt werden die Löcher für die beiden Griffstangen mit einem 30 mm Bohrer 10 mm tief eingebracht. Um das zu vereinfachen, wird die Bohrmaschine am besten in den Bohrständer eingespannt. So gelingt es problemlos, senkrecht zu bohren und genau die erforderliche Bohrlochtiefe zu erreichen.

kinder-wippe-7Leimen und verpressen

Die Trageleisten für die Tischplatte und die beiden Sitze werden abgelängt, an den freien Enden mit Holzraspel, Feile und Schleifpapier von scharfen oder rissigen Kanten befreit und abgerundet. Anschließend kann man die Leisten mit Holzleim aufleimen und mithilfe von Schraubzwingen bis zur Trocknung verpressen. Falls die Kinder-Wippe auch im Freien zum Einsatz kommen soll, muss wasserfester Holzleim verwendet werden.

kinder-wippe-8Querkanten abrunden

Die Tischplatte und die Sitzflächen sind an Hand der Maße aus der Bauzeichnung bereits zugeschnitten. Mit einer Oberfräse werden zunächst die freien Querkanten abgerundet. Dabei kommt ein Viertelstabfräser mit Anlaufring und 6 mm Radius zum Einsatz. Mit einem größeren Fräser (10 mm) erhalten die Leisten, auf denen später Tisch- und Sitzplatten aufliegen sollen, eine runde Kante. Das ist wichtig, denn wenn der Igel als Schaukel verwendet und dazu umgedreht wird, liegen diese Leisten oben. An den nun abgerundeten Kanten können sich die schaukelnden Kinder nicht weh tun.

kinder-wippe-9Aufleimen und fixieren

Auch die Tischstützen sind an den Kanten abgerundet worden. Die Stützen tragen zur Stabilisierung bei. Sie werden im rechten Winkel aufgeleimt und bis zur Trocknung fixiert. An Stelle von Schraubzwingen können dabei auch die praktischen Einhandzwingen zum Einsatz kommen.

kinder-wippen-1Holzteile zusammenkleben

Der Igel wird nun komplett zusammengebaut. Die Tischplatte, die Böden und Griffstangen werden dazu mit Leim auf eine Seite der Igelfigur gesetzt und zunächst mit Schraubzwingen an den zuvor aufgeleimten Trageleisten fixiert. Nachdem die Verbindungen vollständig trocken und fest sind, kann die Gegenfigur aufgeleimt werden. Auf dem Bild ist zu sehen, wie die zu verklebenden Flächen für die Gegenfigur mit Holzleim vorbereitet werden.

kinder-wippen-2Trocknung abwarten

Die Gegenfigur ist mit Leim aufgelegt und alle Klebeflächen müssen bis zur Trocknung verpresst werden. Bei der Fixierung werden zuerst die Tischplatte und die Sitze mit den Trageleisten verpresst, bevor mit entsprechend langen Schraubzwingen der nötige Anpressdruck für die Plattenkanten erzeugt wird.

Kinder-Wippe streichen

Nach dem Zusammenbau wird der Igeltisch noch farbig gestaltet. Wenn dabei Alpina 2in1-Lack verwendet wird, kann auf eine separate Vorstreichfarbe verzichtet werden, denn beim 2in1-Lack ist die Grundierung für die gängigsten Oberflächen bereits mit "eingebaut". Soll bei den Seitenteilen die Holzmaserung zur Geltung kommen, werden diese nur mit Alpina Klarlack oder dem besonders robusten PU-Parkettsiegel überzogen.

kinder-wippen-3

kinder-wippen-4

Ähnliche Seiten

 

Hat Ihnen dieser Ratgeber gefallen?

Aktuelles User-Feedback

4,6/5 aus 5 Bewertungen
 
Kommentare
Jetzt den ersten Kommentar schreiben Helfen Sie anderen Lesern von heimwerker.de und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Kinder-Wippe aus Holz bauen.
Neuen Kommentar veröffentlichen