Balkon

Terrassenheizung und Heizer für draußen

Terrassenheizung

Heizkörper für draußen: Heizstrahler, Heizpilz und Feuerkorb

Häufig reicht in unseren Breitengraden die Wärme nicht aus, um den Abend wohlig auf der Terrasse ausklingen zu lassen. Frischlufthungrigen bleibt da aufgrund der kühlen Temperaturen oft nur die Option, auch im Freien zu heizen. Doch das Beheizen von Außenbereichen stellt eine besondere physikalische Herausforderung dar. Denn Wärme kann im Freien durch die Luft weder gespeichert noch übertragen werden – sie verfliegt. Daher empfehlen wir, Heizstrahler und Heizpilze nur unter Pavillons und Markisen zu nutzen.

Heizstrahler

Derzeit machen Infrarot-Heizstrahler unter der Markise den Heizpilzen Konkurrenz. Kein CO2-Ausstoß, Wartungsfreiheit und einfaches Ein- und Ausschalten lauten die zentralen Argumente.

Heizpilze

Zwar sind Propangas-Strahler mit ihren angeschlossenen Gasflaschen recht effizient, doch stehen die gasbetriebenen Heizpilze wegen ihres Co2-Ausstoßes unter Beschuss.

Feuerkörbe und Feuerschalen

Wer auf natürliche Weise heizen möchte, kann auf wärmendes Feuer setzen. Klassische Feuerkörbe und Feuerschalen bringen echte Flammen auf die heimische Terrasse.

 

Hat Ihnen dieser Ratgeber gefallen?

Aktuelles User-Feedback

4,2/5 aus 17 Bewertungen
 
Kommentare
  • Haben uns dieses Jahr auch Terrassenstrahler für unsere Terrasse angeschafft. Bei näherer Betrachtung mussten wir uns zwischen den zwei Marken Veito und VASNER entscheiden. Haben dann den VASNER Appino gewählt, da dieser noch eine App Funktion zur Steuerung hatte. Haben dieses Jahr auch schon gemütlich draußen verbracht. Danke für die Seite hier, die uns auf die Idee brachte.
    Even 05.11.2015 14:33:41 antworten
Neuen Kommentar veröffentlichen