Kaufberatung zum Feuerkorb Test bzw. Vergleich 2021

Das Wichtigste in Kürze
  • Feuerkörbe für den Garten ähneln in ihrer Optik einem offenen Korb und können mit Briketts, Kohle oder Holzscheiten angefeuert werden. Sie sind ausschließlich für den Außeneinsatz konzipiert und ermöglichen Gartenbesitzern ein kontrolliertes Feuer im Freien.
  • Die meisten runden Feuerkörbe bestehen aus Stahl, es gibt aber auch Modelle aus Gusseisen, Edelstahl, Keramik oder Ton. Das Material beeinflusst dabei nicht nur den Preis, sondern wirkt sich auch auf die Qualität des Feuerkorbs aus.
  • Feuerkörbe mit Grilleinsatz werden in verschiedenen Größen angeboten. Dabei erfreuen sich vor allem kleine Feuerkörbe mit einem Durchmesser mit 70 bis 80 cm den Käufern großer Beliebtheit, da sie nicht allzu viel Platz beanspruchen und sich optisch gut in den Außenbereich einfügen. Wem das nicht reicht, für den gibt es auch große XXL-Feuerkörbe mit einem Durchmesser von 120 bis 150 cm.

feuerkorb-test

Wenn Sie auch an kühleren Herbsttagen abends noch an Ihrem Lieblingsplatz im Garten oder auf der Terrasse verweilen möchten, können Sie mit einem Feuerkorb mit Motiv für ein angenehmes Ambiente sorgen. Damit schaffen Sie ein kontrolliertes Feuer im Freien, das für eine gleichmäßige Wärmeentwicklung sorgt. Feuerkörbe werden in verschiedenen Größen und Ausführungen angeboten und aus unterschiedlichen Materialien hergestellt. Feuerkörbe mit Grilleinsatz bieten sogar die Möglichkeit, Steaks und anderes Grillgut zuzubereiten.

In unserer heimwerker.de-Kaufberatung zum Feuerkorb-Vergleich 2021 erfahren Sie, welche Arten von Feuerkörben es gibt und wofür sich diese eignen. Außerdem verraten wir Ihnen, worauf Sie laut gängiger Feuerkorb-Tests im Internet beim Kauf achten sollten und ob es von der Stiftung Warentest zu diesem Thema schon einen Testsieger gibt.

1. Welche Arten von Feuerkörben gibt es?

Im Handel werden zahlreiche verschiedenen Feuerkorb-Varianten angeboten, die sich mit dem entsprechenden Zubehör auch als Grill oder Tisch zweckentfremden lassen. Generell können Feuerkörbe in die folgenden Kategorien unterteilt werden:

Feuerkorb-Typ Eigenschaften / Beschreibung
klassischer Feuerkorb

feuerkorb

  • zu allen Seiten hin offen
  • als offene oder geschlossene Variante (mit Deckel) erhältlich
  • Feuer lässt sich leicht kontrollieren
Feuerkorb mit Grill

feuerkorb mit grillrost

  • Feuerkorb mit passendem Grillzubehör
  • Grillschale, Grillrost und Drehspieß können einfach in den Korb eingehängt und an den Seiten befestigt werden
Feuerschale

feuerschale

  • besonders flache Bauweise
  • in der Regel sehr schwer
  • erlaubt das Entzünden eines Lagerfeuers in einer feuerfesten Schale
  • mit entsprechendem Zubehör (z. B. Rost) auch als Grill nutzbar
Feuertonne

feuertonne

  • sehr hoch
  • mit stabilem Boden und festen Außenwänden
  • lässt sich durch das Einschneiden von Bildern, Texten und Symbolen aufhübschen

2. Worauf sollte man laut gängiger Feuerkorb-Tests im Internet beim Kauf achten?

Um Ihnen die Auswahl des richtigen Feuerkorbs für Ihre individuellen Anforderungen zu erleichtern, haben wir nachfolgend einige wichtige Kriterien zusammengetragen, anhand derer sich die einzelnen Modelle vergleichen lassen.

2.1. Größe und Gewicht

feuerkorb nahaufnahme

Feuerkörbe mit Funkenschutz werden in verschiedenen Größen angeboten. Dabei erfreuen sich vor allem Modelle mit einem Durchmesser mit 70 bis 80 cm großer Beliebtheit.

Feuerkörbe mit Funkenschutz werden in verschiedenen Größen angeboten. Die Größe wird bei Feuerkörben und Feuerschalen nicht in Länge und Breite, sondern als Durchmesser angegeben.

Bei den Käufern erfreuen sich vor allem Modelle mit einem Durchmesser mit 70 bis 80 cm großer Beliebtheit, da sie nicht allzu viel Platz beanspruchen und sich optisch gut in den Außenbereich einfügen.

Ein kleiner Feuerkorb reicht Ihnen nicht aus? Dann ist möglicherweise stattdessen ein großer XXL-Feuerkorb mit einem Durchmesser von 120 bis 150 cm das Richtige für Sie. Die Höhe liegt bei diesen Modellen meist zwischen 50 und 60 cm.

heimwerker.de-Info: Die meisten Feuerkörbe haben ein Gewicht von unter 10 kg. Wieviel das gewählte Modell genau auf die Waage bringt, wird letztendlich aber durch die Größe und das Material bestimmt.

2.2. Material

design-feuerkorb aus eisen

Design-Feuerkorb aus Eisen: Die meisten runden Feuerkörbe, die Sie kaufen können, bestehen aus Stahl, es gibt aber auch Feuerkörbe aus Edelstahl, Gusseisen, Keramik oder Ton. Das Material beeinflusst dabei nicht nur den Preis, sondern wirkt sich auch auf die Qualität des Feuerkorbs aus.

Viele Feuerkörbe, die Sie kaufen können, bestehen aus Stahl, es gibt aber auch Modelle aus Gusseisen, Edelstahl, Keramik oder Ton. Das Material beeinflusst dabei nicht nur den Preis, sondern wirkt sich auch auf die Qualität des Feuerkorbs aus.

Feuerkörbe aus Stahl sind am günstigsten in der Anschaffung und lassen sich einfach reinigen. Das Metall ist allerdings nicht witterungsbeständig. Im Gegensatz dazu ist Gusseisen sehr robust und langlebig und speichert außerdem die Wärme sehr gut. Aus diesem Grund sind Feuerkörbe aus Gusseisen üblicherweise mit einem zusätzlichen Grillrost ausgestattet.

Wenn Sie sich für einen Feuerkorb aus Edelstahl entscheiden, können Sie auch noch lange sitzen bleiben, wenn das Feuer längst niedergebrannt ist. Das Material gibt auch nachträglich noch eine ausreichende Menge Hitze ab. Da Edelstahl sehr rostanfällig ist, sind diese Modelle für einen dauerhaften Stand im Freien aber eher nicht geeignet.

Auch Ton kann die Wärme sehr gut speichern. Das Material verträgt allerdings keine hohen Temperaturen und kann daher ausschließlich mit Holz befeuert werden (Briketts und Holzkohle werden zu heiß). Feuchtigkeit und Frost könnten das Material zum Reißen oder Springen bringen, daher gehören Feuerkörbe aus Ton genauso wie Feuerkörbe aus Keramik bei Regen und Kälte ins Haus.

Nachfolgenden haben wir die Vor- und Nachteile der genannten Materialien noch einmal im Detail zusammengetragen:

Stahl
    Vorteile
  • günstig in der Anschaffung
  • geringes Gewicht (mobiler Einsatz möglich)
  • auch als Grill nutzbar
    Nachteile
  • nicht witterungsbeständig
  • geringe Haltbarkeit
  • hoher Pflegeaufwand
Gusseisen
    Vorteile
  • gute Wärmespeicherung
  • sehr robust und langlebig
  • auch als Grill nutzbar
  • witterungsbeständig
    Nachteile
  • hohes Gewicht
  • teuer in der Anschaffung
Edelstahl
    Vorteile
  • gute Wärmespeicherung
  • einfach zu reinigen und zu pflegen
  • geringes Gewicht (mobiler Einsatz möglich)
  • auch als Grill nutzbar
    Nachteile
  • rostanfällig
  • nicht witterungsbeständig
feuerkorb aus stahl

Feuerkörbe aus Stahl sind am günstigsten in der Anschaffung und lassen sich einfach reinigen. Das Material ist allerdings nicht witterungsbeständig, das bedeutet, dass der Feuerkorb rostig werden kann.

Ton
    Vorteile
  • gute Wärmespeicherung
  • ansprechende Optik
  • günstig in der Anschaffung
    Nachteile
  • nicht für hohe Temperaturen geeignet
  • nicht witterungsbeständig
  • kann nicht als Grill genutzt werden
Keramik
    Vorteile
  • günstig in der Anschaffung
  • ansprechende Optik
  • in vielen Designs und Farben erhältlich
    Nachteile
  • nicht für hohe Temperaturen geeignet
  • nicht witterungsbeständig
  • kann nicht als Grill genutzt werden

2.3. Zubehör

Die besten Feuerkörbe werden mit einer Reihe von hilfreichem Zubehör angeboten. Dazu zählen beispielsweise ein Feuerschutzgitter, das Sie, Ihre Möbel und die umstehenden Pflanzen gegen Funkenflug schützt, oder ein passender Rost, mit dem Sie den Feuerkorb aus Stahl, Gusseisen oder Edelstahl im Handumdrehen zu einem vollwertigen Grill umfunktionieren können.

heimwerker.de-Tipp: Bei XXL-Feuerkörben sollte auch eine Bodenplatte in entsprechender Größe im Lieferumfang enthalten sein. Diese schützt nicht nur den Rasen vor Verbrennungen, sondern sollte auch bei Steinböden und Fliesen untergelegt werden.

feuerkorb im garten

Feuerkörbe mit Funkenschutz werden in verschiedenen Größen angeboten. Dabei erfreuen sich vor allem Modelle mit einem Durchmesser mit 70 bis 80 cm den Käufern großer Beliebtheit, da sie nicht allzu viel Platz beanspruchen und sich optisch gut in den Außenbereich einfügen.

3. Häufige Fragen und Expertenantworten rund um den Feuerkorb-Vergleich

3.1. Hat die Stiftung Warentest schon einen Feuerkorb-Testsieger gekürt?

holz im feuerkorb

Wichtig bei der der Holzauswahl ist, dass die Scheite, egal welcher Art, gut abgetrocknet und möglichst dünn sind, damit sie besser brennen. Weichholz brennt zwar schneller an, die Brenndauer ist aber kürzer als bei Hartholz, das lange und gleichmäßig brennt.

Bisher gibt es weder von der Stiftung Warentest noch von Ökotest einen Feuerschalen-Test, was angesichts der eher rudimentären Funktionen nicht verwunderlich erscheint. Mithilfe unserer Vergleichstabelle und den Bewertungen und Rezensionen anderer Feuerkorb-Käufer bei Amazon &. Co. gelingt es aber dennoch, den besten Feuerkorb für Ihre individuellen Zwecke aus der Vielzahl von Angeboten herauszupicken.

3.2. Welches Holz darf in den Feuerkorb?

Wichtig bei der der Holzauswahl ist, dass die Scheite, egal welcher Art, gut abgetrocknet und möglichst dünn sind, damit sie besser brennen. Weichholz brennt zwar schneller an, die Brenndauer ist aber kürzer als bei Hartholz, das lange und gleichmäßig brennt. Für einen Feuerkorb eignen sich daher am besten die folgenden Holzarten:

  • Kiefer verfügt über einen guten Heizwert, neigt allerdings zu vermehrtem Funkenflug.
  • Buche zeichnet sich durch eine schönen Flammenbildung aus, ist allerdings sehr teuer.
  • Eiche punktet mit einem hohen Brennwert und einer langen Brenndauer.
  • Fichte eignet sich sehr gut zum Anfeuern und ist vergleichsweise günstig in der Anschaffung.
  • Birke verbrennt schnell, dafür gibt es aber kaum springende Funken.
  • Erle entwickelt eine kräftige Flamme und eignet sich perfekt für offene Feuerstellen.

3.3. Wo sollte ein Feuerkorb aufgestellt werden?

Feuerkorb auf dem Balkon

Grundsätzlich dürfen Sie einen Feuerkorb oder eine Feuerschale auch auf dem Balkon verwenden, sofern dies keine Beeinträchtigung oder Gefährdung für die Bausubstanz darstellt. Das bedeutet, dass der Balkon entsprechend groß sein muss. Der verwendete Feuerkorb sollte im Gegensatz dazu eher klein ausfallen und aus Sicherheitsgründen mit einer feuerfesten Platte unterlegt werden.

Da es sich bei einem Feuerkorb um eine offene Feuerstelle handelt, hat der Sicherheitsaspekt beim Aufstellen die oberste Priorität. Stellen Sie den Feuerkorb im Garten keinesfalls in unmittelbarer Nähe zu brennbaren Materialien auf (z. B. Holzbänken, Markisen oder Gartenauflagen) und achten Sie auf einen guten Stand. Verwenden Sie Ihren Feuerkorb ausschließlich im Freien und lassen Sie ihn niemals unbeaufsichtigt!

Idealerweise platzieren Sie den Feuerkorb auf einem feuerfesten Untergrund, wie beispielsweise einem Steinboden. Sollten Sie auf den Rasen ausweichen müssen, wässern Sie diesen vorab gründlich. Bringen Sie, wenn möglich, zusätzlich einen Funkenschutz an. Halten Sie für Notfälle zudem immer einen Feuerlöscher, eine Löschdecke oder einen Eimer Wasser bereit.

3.4. Welche Marken und Hersteller bieten Feuerkörbe an?

feuerschale auf balkon

Grundsätzlich dürfen Sie einen Feuerkorb oder eine Feuerschale auch auf dem Balkon verwenden, sofern dieser keine Beeinträchtigung oder Gefährdung für die Bausubstanz darstellt. Das bedeutet, dass der Balkon entsprechend groß sein muss.

Zu den bekanntesten Vertretern in den gängigen Feuerkorb-Tests im Internet zählen unter anderem die Hersteller Landmann, Point-Garden, Blumfeldt, Hirsch, Hadocut, Daro, Dancook, Höfats, John Deere, Cube, Deko und BBQ-Toro.

3.5. Wo kann man einen Feuerkorb mit Zubehör kaufen?

Feuerkörbe in sämtlichen Designs und Farben (die meisten Feuerkörbe sind jedoch schwarz) sowie Feuerschalen und Feuersäulen bekommen Sie entweder im Baumarkt (z. B. bei Bauhaus, Hornbach, Toom oder Obi) oder im Internet. Einige Online-Shops bieten zudem auch Feuerkörbe mit Motiv oder personalisierte Feuerkörbe mit Gravur an. Daneben haben aber auch Discounter wie Aldi oder Lidl hin und wieder günstige Feuerkörbe und Zubehör als zeitlich begrenzte Aktionsware im Angebot.

Klaus grillt sagt zu unserem Vergleichssieger