Kaufberatung zum Gasheizstrahler Test bzw. Vergleich 2019

  • Der Gasheizstrahler ist die Heizung für draußen. Mit bis zu 11-kg-Gasflaschen wird das Gerät betrieben. Da die Hitze nicht räumlich gehalten wird und einfach abzieht, gilt ein solcher Heizstrahler durch den hohen Energieverbrauch als nicht umweltfreundlich.
  • Die Heizleistung hängt von den möglichen Kilowattstunden ab, die beim Gasheizstrahler eingestellt wird. Große Geräte wie der Heizpilz, die Heizsäule und die Heizpyramide haben im Vergleich zu kleineren mobilen Heizlüftern eine sehr hohe Wärmeentwicklung.
  • Über die Piezozündung werden die meisten Gasheizstrahler aktiviert. Per Knopfdruck entsteht ein Funke, der das Gas zum Brennen bringt. Alternativ kann auch mit einem Streichholz oder Feuerzeug gestartet werden.

gasheizstrahler test

1. Heizstrahler-Boom: 2008 rückt das Rauchverbot den Gasheizstrahler ins Rampenlicht

terrassenstrahler
Ein Heizpilz sorgt für warme Abende auf der Terrasse im Garten.

Viele Raucher haben 2008 den Heizstrahler lieben gelernt. Denn das Rauchverbot in Gaststätten hat den Heizstrahler auf die Straßen geholt. Gastronomie-Kunden mussten außerhalb der warmen vier Wände nicht frierend vor der Tür stehen, sondern konnten sich unter und neben dem mannshohen Heizstrahler aufwärmen.

Allerdings sind die Gasheizer mit ihrem enormen Energieverbrauch nicht gerade klimafreundlich. Aus diesem Grund haben immer mehr Großstädte (z. B. Stuttgart, Berlin und München) ein Verbot gegen diese Heizgeräte ausgesprochen. Aber keine Sorge: Dieses Gesetz trifft lediglich den Gebrauch des Gasstrahlers in der Gastronomie und nicht den Terrassenheizer im Privathaushalt.

In die Kategorie der Gasheizstrahler gehören unter anderem folgende Begriffe:

  • Gasheizer
  • Gasstrahler
  • Wärmestrahler
  • thermischer Strahler
  • Heizstrahler
  • Terrassenheizstrahler
  • Terrassenstrahler
  • Terrassenheizer
  • Heizpilz

In unserem Gasheizstrahler Vergleich 2019 erfahren Sie noch viel mehr spannende Details: Wieviel Kilowattstunden sollte das Gerät haben? Welches Gas eignet sich am besten? Verspricht Edelstahl eine lange Haltbarkeit? Und was taugt ein günstiger Gasheizstrahler der Noname-Marke eines China-Herstellers?

2. Der Heizpilz erzeug mit bis zu 14 Kilowatt (kW) die meiste Wärme

Da Gasheizstrahler ein Oberbegriff verschiedener Arten ist, zeigen wir Ihnen die gängigsten Modelle:

Typ Eigenschaften
Heizpilz

heizpilz

Der Heizpilz fällt durch seine Pilzhaube auf. In der Gastronomie wird er wegen seiner hohen Heizleistung geschätzt.

  • Heizleistung – bis zu 14 kW
  • Wärmeerzeugung – sehr hoch
  • Energieverbrauch – sehr hoch
  • Höhe – ca. 2,2 m
  • Gewicht – bis zu 30 kg (schwer)
  • Besonderheit – für den professionellen Einsatz geeignet

Vergleich:

  • sehr hohe Heizleistung (Wärme)
  • für die Gastronomie geeignet
  • CO2-Ausstoß sehr hoch
  • sehr schwer
Heizsäule / Heizpyramide

heizsaeule

Die Heizsäule und Heizpyramide sind ideale Terrassenheizer für den Garten, die mit mittlerer Leistung Wärme erzeugen.

  • Heizleistung – bis zu 10 kW
  • Wärmeerzeugung – mittel
  • Energieverbrauch – hoch
  • Höhe – ca. 1,9 m
  • Gewicht – ca. 15 kg (schwer)
  • Besonderheit – auf Optik ausgelegt

Vergleich:

  • für Garten und Terrasse geeignet
  • optisch ansprechend (freie Flamme)
  • CO2-Ausstoß hoch
  • verhältnismäßig hoher Preis zur geringen Heizleistung
mobiler Heizstrahler

mobiler-heizstrahler

Ein mobiler Heiztrahler kann auch auf dem Balkon oder in offenen Zelten genutzt werden.

  • Heizleistung – bis zu 4 kW
  • Wärmeerzeugung – gering
  • Energieverbrauch – mittel
  • Höhe – ca. 30 cm
  • Gewicht – bis zu 2 kg
  • Besonderheit – sehr schlicht gehalten

Vergleich:

  • transportabel
  • für Ausflüge und Camping geeignet
  • geringe Wärme-Abstrahlung

 

3. Kaufberatung: Propangas als Geheimtipp

3.1. Mehr Watt bringt mehr Wärme

bester gasheizstrahler
Größere Heizstrahler haben eine hohe Leistung und erzeugen viel Wärme. Sie eignen sich für eine Gartenparty.

Wenn Sie sich bereits an einem mobilen Heizstrahler von 4 kW bei Berührung die Finger verbrennen würden, was bringen dann 12 kW Heizpilze? Die Regel ist ganz einfach: Je mehr kW ein Gasheizer hat, desto mehr Personen können erreicht werden. Denn heiß ist nicht gleich heiß, wie verschiedene Gasheizstrahler-Tests belegen.

Die Wärmestrahlen breiten sich bei 12 kW wesentlich stärker aus als bei 4 kW. Aus diesem Grund müssen Sie sich nah am mobilen Gasheizstrahler positionieren, während beim Heizpilz selbst auf zwei Meter Entfernung noch ausreichend Wärme bei Ihnen ankommt.

Benötigen Sie also einen Gasheizer für die traute Zweisamkeit am Abend, beispielsweise auf dem großen, offenen Balkon oder am Gartentisch, reicht ein mobiler Heizstrahler aus.

Planen Sie hingegen immer wieder eine Gartenparty, sollte der Gasheizstrahler möglichst viele Kilowattstunden aufweisen, um keinen Gast kalt zu lassen.

3.2. Edelstahl ist kein Garant für Rostfreiheit

Klimaschutz

gasheizstrahler kaufen
Die Stiftung Warentest ist auf umweltfreundliche Produkte bedacht. Da ein Gasheizstrahler die Wärme in der Luft verpuffen lässt, zählt dieses Heizgerät nicht zu ihrem Schema. Aus diesem Grund wird es wahrscheinlich nie einen Gasheizstrahler-Test und Gasheizstrahler-Testsieger geben.

Auch die elektrischen Heizstrahler (Infrarot) bilden keine Ausnahme. Die Stiftung Warentest rät deshalb zur wärmenden Wolldecke (02/2010).

Die meisten Gasheizstrahler werden mit Edelstahl gefertigt und beworben. Doch obwohl hochwertiger Edelstahl als rostfreies Metall gilt, trifft diese Eigenschaft nicht immer zu.

Besonders die Stellen, an denen geschraubt und geschweißt wurde, neigen zum Ansetzen von Rost. Selbst beim besten Gasheizstrahler können einzelne Schrauben davon betroffen sein.

Da der Terrassenstrahler in vielen Fällen dauerhaft der Witterung ausgesetzt ist, steigt die Wahrscheinlichkeit enorm an, dass einzelne Bereiche zu rosten beginnen.

Günstigere Modelle neigen zudem noch schneller zum Verfall.

Unsere Empfehlung: Sie sollten den Gasheizstrahler nach Gebrauch und wenn er abgekühlt ist, zur Sicherheit unter eine passende Schutzhülle stecken. So bleibt er auch bei Schnee und Regen gut gesichert.

3.3. Butan-Gas verliert ab 0 Grad an Brennbarkeit

Auf dem Markt existieren verschiedene Arten von abgefülltem Gas.

Butan und Propan sowie Propan-Butan-Gemische spielen bei der Inbetriebnahme des Gasheizstrahlers eine zentrale Rolle.

Doch nicht alle Gase sind gleich gut geeignet:

Butan:
gasheizstrahler kaufberatungEin Flüssiggas, welches beim Expandieren aus der Flasche einen gasförmigen Aggregatzustand annimmt. Bei Temperaturen unter null Grad verdampft Butan nicht mehr, was es unbrauchbar macht.

Da nach vier Stunden Betrieb die Temperatur der Gasflasche sehr stark gesunken ist, kann Butan auch für längeres Beisammensein nicht effizient genutzt werden.

Auch preislich steht es schlecht um Butan. Es ist teurer als Propan und wird häufiger in kleinen Kartuschen abgefüllt.

Ergebnis:
x unter 0 °C Außentemperatur nicht möglich
x maximal vier Stunden Nutzung der Gasflasche an einem Stück möglich
in kleinen Kartuschen abgefüllt (ideal für den mobilen Heizstrahler)

Propan:
gasheizstrahler günstigDieses Flüssiggas wird beim Expandieren aus der Flasche gasförmig. Durch einen anderen Brennwert als Butan kann es bei bis zu minus 42 Grad noch genutzt werden.

Entsprechend ist es auch für den Dauereinsatz in der sich abkühlenden Gasflasche geeignet.

Da die Konstruktion von Propan mehr Gewicht erzeugt als die gleiche Menge Butan, sind Flaschen mit Propan erheblich schwerer.

Ergebnis:
unter 0 °C Außentemperatur möglich
über vier Stunden Nutzung der Gasflasche an einem Stück möglich
x schwere Flaschen

Propan-Butan-Gemisch:
gasheizstrahler stiftung warentestUm die Vor- und Nachteile beider Gase effektiv zu umspielen, werden häufig Propan-Butan-Gemische in Gasflaschen abgefüllt. Schließlich werden minus 42 Grad als Brenngrenze für Propan eher nicht erreicht.

gasheizstrahler 11 lErgebnis:
unter 0°C Außentemperatur möglich
über vier Stunden Nutzung der Gasflasche an einem Stück möglich
auch in kleineren Flaschen abgefüllt