Kaufberatung zum Gasheizung Test bzw. Vergleich 2021

Das Wichtigste in Kürze
  • Gasheizungen sind eine gute Alternative, wenn es draußen oder unterwegs – also im Wohnwagen, im Bauwagen, im Mobilheim oder im überdachten Außenbereich warm werden soll.
  • Mit Blick auf Leistung und Vergleich ist die maximale Heizleistung in kW ein wichtiger Wert. 4 kW sind gängig; 30 kW sind für größere Räume geeignet.
  • Um eine Gasheizung sicher betreiben zu können, raten Hersteller und Verbraucherschützer dazu, auf eine Piezozündung und eine Sauerstoffmangelsicherung zu achten.

gasheizung-test

Ferienhütten, Campingwagen oder Wohnmobile sind häufig ohne Heizung. Das macht die Nutzung in der feuchtkalten Jahreszeit unangenehm. Die Räume kühlen schnell aus, sobald es Herbst wird und die Temperaturen sinken. Ein Gasheizgerät kann hier Abhilfe schaffen. Damit die Gasheizung die eher kleinen Räume gut heizen kann, sollte sie mindestens 4 kW haben. Doch worauf kommt es noch an?

In diversen Gasheizungs-Tests im Internet erklären Nutzer, dass es auf die klassischen Parameter zur Größe ankommt – also auf Breite, Höhe und Länge. Zudem können Farbe und Design wichtig werden – je nach Aufstellort. Ob eine Wandmontage möglich ist, wie es um die maximale Heizleistung bestellt ist, mit welchem Gas die Heizung betrieben wird und wie viel Gas das Gerät braucht, ist ebenso interessant wie Ausstattung und Zubehör. In diversen Gasheizgeräte-Tests im Internet hat die Redaktion von Heimwerker.de die Hinweise, Daten und Fakten recherchiert und zur folgenden Kaufberatung 2021 zusammengefasst.

1. Ist die Gasheizung eine Alternative zur klassischen Gasheizanlage?

gasheizung-neu

Ein Gasheizgerät, wie es in unserer Vergleichstabelle zu sehen ist, kann nie eine Alternative zur Gasheizung im Haus sein.

Gasheizungen unterscheiden sich nur wenig von einer normalen Gasheizanlage. In einem Einfamilienhaus hat die Anlage der Gasheizung einen Brenner, der die Wärme erzeugt. Einige Modelle sind mit einem Wärmetauscher ausgestattet, der die Verbrennungs- und Abgaswärme nutzt, um das Heizwasser aufzuheizen. Für die Steuerung ist eine Regeltechnik notwendig, zudem ist die Gasheizung mit einer Umwälzpumpe und einem Sicherheitsventil ausgestattet. Ein Membran-Druckausdehnungsgefäß gleicht Volumenschwankungen aus, wenn sich das Wasser erwärmt. Außenwandheizungen brauchen zusätzlich eine Abgasleitung, die heute oft aus einem modernen, dünnen Kunststoffrohr besteht.

Die Funktionsweise der Gasheizung ähnelt einer Ölheizung oder Pelletheizung. Der Brenner ist das zentrale Element, der das Gas verbrennt, sobald die Regelung Heizbedarf meldet. Die Gasheizung zündet mit einer Piezozündung vollautomatisch. Wenn das Gas verbrennt, entsteht Wärme, die das Wasser aufheizt. Eine Umwälzpumpe lässt das Wasser im Heizkreislauf zirkulieren. Eine Gasheizung mit 60 kW ist vergleichsweise groß und könnte sogar eine Halle erwärmen. Zum Vergleich: Ein 30-kW-Gerät kann einen 100 Quadratmeter großen Raum erwärmen. Bei fest verbauten Gasheizanlagen im Wohnhaus sind andere Größen üblich: Eine Gasheizung für 4 Personen braucht im Jahr etwa 10.000 Kilowattstunden. Die Gasheizungen in unserem Vergleich stehen nicht in Konkurrenz zu einer Gasheizanlage. Sie kommen hauptsächlich in Wohnwägen, Mobilheimen und Außenbereichen zum Einsatz.

2. Welche Vorteile hat das Heizen mit Gas?

gasheizung-brenner

Eine Heizung mit Gas zu betreiben, ist grundsätzlich sehr beliebt, denn die Geräte sind variabel einsetzbar. Es gibt Gasheizungen für den Innen- und den Außenbereich.

Eine Gasheizung eignet sich für das Heizen im Innen- und Außenbereich, beispielsweise die Gasheizung für Camper, die Gasheizung für das Gartenhaus, die Gasheizung für die Laube oder die Gasheizung für die Terrasse. Sogar als Heizung für eine Yacht ist die Gasheizung geeignet. Eine neue Gasheizung ist sehr ökologisch und energieeffizient, weil das Gas vollständig verbrennt. Es gibt Gasheizgeräte, die so leicht sind, dass sie sich auch gut für den mobilen Einsatz eignen. Ist die Gasheizung mit einem Warmwasserspeicher ausgestattet, sorgt sie bei sehr geringen Unterhaltskosten gleich auch für warmes Wasser. Entsprechend lohnenswert ist es, in eine Gasheizung zu investieren.

3. Was ist beim Kauf einer Gasheizung laut Tests im Internet zu beachten?

Bei der Frage Gasheizung ja oder nein kommt es immer darauf an, wo Sie die Heizung nutzen möchten. Als alleinige Gasheizung im Haus ist sie heute nicht mehr ganz zeitgemäß. Hier fordert der Gesetzgeber, dass ein Teil der Energie aus erneuerbaren Energiequellen kommen muss, also Solarthermie, Geothermie, Biomasse oder Ähnlichem. Zudem wären die handlichen Gasheizungen aus unserem Vergleich reichlich unterdimensioniert. Geht es allerdings um die Frage, Gasheizung ja oder nein im Wohnmobil, ist die Antwort ein deutliches Ja.

Beim Kauf sollten Sie unbedingt auf die Maße der Gasheizung achten. Die entsprechenden Angaben zu Höhe, Breite und Tiefe finden Sie bei den Herstellerangaben. Messen Sie unbedingt den Platz für die Gasheizung im Wohnmobil oder in der Ferienhütte genau aus. Ist sie zu groß, nutzt sie keinem etwas. Bei den Herstellerangaben finden Sie auch Angaben zum Gewicht der Gasheizung.

gasheizung-ueberdruckventil

Gas kommt beim Camping auf vielfältige Art und Weise zum Einsatz, beispielsweise zum Kochen, Kühlen und Heizen.

3.1. Welche Gasheizungs-Arten gibt es?

Zwar gibt es ganz unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten für eine Gasheizung, grundsätzlich jedoch lassen sich zwei Arten von Gasheizungen unterscheiden: montierte und mobile Gasheizungen.

Gasheizungs-Typ Merkmale
mobile Gasheizung

gasheizung-camping

  • leicht zu transportieren
  • geringes Gewicht
  • eher geringe Heizleistung
  • gute Gasheizung für Camping
Außenwandheizung

gasheizung-truma

  • gute Heizleistung
  • fest installiert
  • meist etwas teurer

3.2. Welche Vor- und Nachteile hat eine fest installierte Gasheizung?

Die mobile Gasheizung ist fürs Camping ideal. Allerdings hat die fest installierte Gasheizung einige Vorteile gegenüber der mobilen Variante, beispielsweise eine Sauerstoffmangelsicherung.

Das sind die Vor- und Nachteile eines fest installierten Modells im Überblick:

    Vorteile
  • durchgängiges Heizen möglich
  • mehr Leistung gegenüber den mobilen Geräten
  • es treten keine giftigen Gase aus
    Nachteile
  • nicht mobil

Tipp der Heimwerker.de-Redaktion: Gasheizungen mit Solar sind in der Regel Gasheizungen im Haus, im Eigenheim. Dort stehen häufig Gasheizungen mit großem Brenner oder Gastherme mit Brennwerttechnik. Um Brennstoff einzusparen, lassen sich Gasheizungen und Photovoltaik- oder Solar-Anlagen gut kombinieren.

3.3. Ist es möglich, die Gasheizung an der Wand zu montieren?

Wandmontage

Es ist wichtig, dass die Wand stabil genug ist, um die Gasheizung zu tragen. Fällt das Gerät herab, kann es Schaden nehmen.

Es gibt einige Gasheizgeräte, die auch zur Wandmontage geeignet sind. Das gilt insbesondere für kleinere Geräte. Sie sind rußfrei und für eine stationäre Installation an einer Außenwand vorgesehen. Entsprechende Verankerungen für die Wand bieten die verschiedenen Hersteller gleich mit an. Fast alle Geräte lassen sich mit Füßen oder Rollen ausgestattet stehend in Betrieb nehmen.

Die Spezialvariante in der Kategorie der Gasheizungen, die Außenwandheizung, braucht ein Abgasrohr und Außenluftzufuhr. Es sind also zwei Lüftungsschächte erforderlich, die die Außenwand des kleinen Hauses oder des Campers durchbrechen müssen. Der Einbau geht ohne großen Aufwand, heißt es in diversen Tests zu Gasheizanlagen im Internet. Allerdings können dabei gravierende Fehler passieren. Um die Sicherheit der Bewohner oder Nutzer des Wohnmobils zu gewährleisten, sollte ein Fachmann diese Arbeiten durchführen.

Tipp der Heimwerker.de-Redaktion: Wenn die Heizung immer an derselben Stelle stehen wird, ist es sinnvoll, sich für eine Außenwandheizung zu entscheiden. Soll die Heizung an mehreren Stellen zum Einsatz kommen, empfehlen sich die Modelle mit Rollen, die frei aufstellbar sind.

gasheizung-laube

Das Prinzip der Gasheizung ist von Heizpilzen her bekannt. Allerdings wären sie zu groß, um sie im Wohnwagen zu benutzen. Die Gasheizungen in unserer Vergleichstabelle sind eher kleine Standmodelle.

3.4. Welche Leistung in kW passt zu welchem Einsatzbereich?

Bei einer Gasheizung erfolgt die Angabe der Leistung in Kilowatt (kW). Je mehr Leistung ein Gerät hat, umso mehr Wärmeenergie kann es produzieren. Dabei ist allerdings zu bedenken, dass ein Gasheizgerät mit einer höheren Leistung auch mehr Gas verbraucht. Deshalb sollte die Gasheizung auf die Raumgröße abgestimmt sein.

gasheizung-camping

Ist die Gasheizung im Wohnmobil defekt, kann ein Gasheizgerät eine gute Alternative sein.

Eine Gasheizung ist primär dafür gedacht, kleine und mittelgroße Räume zu heizen. Um einen Campingwagen, ein Wohnmobil, ein Zelt oder ein kleines Ein-Zimmer-Haus zu heizen sind mindestens 4,0 kW Heizleistung erforderlich. Die leistungsstärksten Gasheizungen kommen über 30 kW und könnten damit Flächen über 100 Quadratmeter erwärmen. Das berichten Hersteller und Nutzer in diversen Gasheizungs-Tests im Internet.

3.5. Wo steht die Gasflasche mit dem Flüssiggas?

Durch integrierte Stellplätze findet die Gasflasche im Gasheizgerät ihren Platz. Das ist besonders platzsparend und es entstehen keine zusätzlichen Stolperfallen, wenn es ohnehin schon eng ist. Auf diese Weise steht die Gasflasche auch nicht ungeschützt im Raum.

Gasheizungen ohne integrierten Stauraum werden meist an einen Gastank oder direkt an die Erdgasleitung angeschlossen. Dabei handelt es sich in den meisten Fällen um eine stationäre Heizung zur festen Wandmontage.

Wichtiger Hinweis der Heimwerker.de-Redaktion: Die Geräte, die mit Flaschengas betrieben werden, brauchen einen Gas-Doppeldruckregler. Dann liegt zwischen Gasflasche und Gasheizung ein Überdruckventil, das verhindert, dass die Leitung durch zu hohen Druck platzt. Zudem muss das Gerät entsprechend den Bestimmungen für den Wohnbereich geeignet sein. Ist das nicht der Fall, darf die Gasheizung nur in Bauwagen, Garagen oder Wintergärten zum Einsatz kommen.

4. Häufige Fragen und Expertenantworten rund um den Gasheizungs-Vergleich

4.1. Warum ist eine Piezozündung so wichtig?

Eine sichere und langlebige Gasheizung für Wohnmobil, Camper und Co ist am besten mit einer Piezozündung ausgestattet. Dann ist sichergestellt, dass das Gas genau dann austritt, wenn der Funken da ist zum Zünden.

4.2. Welches Zubehör zur Gasheizung ist sinnvoll?

gasheizung-mit-warmwasserspeicher

Eine Gasheizung mit Solartechnik zu verbinden – das empfehlen die Verbraucherschützer der Stiftung Warentest für Gasheizanlagen.

Empfehlenswert ist die Anschaffung einer neuen Gasheizung mit Warmwasserspeicher. Warmes Wasser in Kombination mit der Gasheizung zu erzeugen, ist ökologisch und preiswert – und zwar insbesondere dann, wenn die Gasheizung mit Solar ausgestattet ist. Gasheizungen für Häuser hat beispielsweise auch die Stiftung Warentest im Zuge eines Heizungsvergleichs bewertet, bei dem Wärmepumpen, Pellet- und Gasheizungen verglichen wurden.

Die Verbraucherschützer erklärten, dass die besten Gasheizungen recht günstig in der Anschaffung sind, eine Heizungsanlage im Wohnhaus allerdings nur möglich ist, wenn es einen Gasanschluss gibt. Einen Gasheizungs-Testsieger loben sie in diesem Zusammenhang nicht aus, weil der Fokus im Gasheizungs-Tests ein anderer war. Wohl aber gibt es einen Tipp für diejenigen, die eine Gasheizanlage installieren würden: Am besten sollte dies mit Solartechnik gekoppelt werden.

4.3. Wie sauber verbrennt die Gasheizung?

Für den Innenraum ist die Gasheizung aus ökologischer Sicht sehr empfehlenswert, weil sie sauber verbrennt, insbesondere wenn es sich um eine Gasheizung mit Brennwert-Technik handelt, die mit Erdgas betrieben wird.

4.4. Braucht eine Gasheizung einen Stromanschluss?

Nein, Gasheizungen brauchen keinen Stromanschluss. Die Piezozündung funktioniert ohne externe Stromquelle.

4.5. Was bewirkt die Sauerstoffmangelsicherung?

Mobile Gasheizungen ohne Abgasrohr werden durch eine Sauerstoffmangelsicherung sicherer. Diese schaltet die Heizung ab, sobald nicht mehr genügend Sauerstoff in der Raumluft enthalten ist.

Wichtiger Sicherheitshinweis: Verbrennt Gas, entsteht das für Menschen giftige Kohlenstoffmonoxid. Auch wenn die Gasheizung eine Sauerstoffmangelsicherung hat, ist es wichtig, auf ein gutes und gesundes Raumklima zu achten und regelmäßig zu lüften.

4.6. Bei welchen Anbietern gibt es gute Gasheizungen zu kaufen?

Für hochwertige Gasheizungen und Gasheizanlagen bekannt sind die Hersteller Vaillant, Junkers, Viessmann und Buderus. Gasheizung bekommen Sie beispielsweise in Baumärkten wie Bauhaus. Pünktlich zur Camping-Saison bieten auch Discounter wie Aldi oder Lidl günstige Gasheizungen an. Bekannte Marken für den Einsatz in Wohnmobilien sind laut Gasheizungs-Tests im Internet Truma, Trumatic und Therm X. Wir empfehlen Ihnen erst nach dem Blick in unseren Gasheizungs-Vergleich eine Gasheizung zu kaufen. Erst dann liegen Ihnen valide und wichtige Vergleichsdaten vor.

Terra X sagt zu unserem Vergleichssieger