Tierhaarstaubsauger Vergleich 2019

Die besten Tierhaarstaubsauger im Vergleich.

Noch mehr Auswahl?

Jetzt weitere Tierhaarstaubsauger Vergleich 2019 bei eBay entdecken!

Kaufberatung zum Tierhaarstaubsauger Test bzw. Vergleich 2019

  • Die Tierhaarentfernung geht mit einem speziellen Staubsauger besonders leicht und schnell. Dafür sorgt ein spezieller Aufsatz auf den Geräten, der die Haare sehr leicht aufnimmt und einsaugt.
  • Wer einen Tierhaarstaubsauger kaufen möchte, sollte neben dem Aufsatz Kategorien wie Leistung, Filter und Lautstärke im Vorfeld berücksichtigen.
  • Zu bekannten Marken zählen auch bei diesen Staubsaugern Miele und Dyson. Günstige Tierhaarstaubsauger finden Sie in großer Auswahl häufig online.

Tierhaarstaubsauger-Test

Sie sind flauschig und warm, mit ihnen lässt sich einfach am besten Kuscheln: unsere Haustiere. Doch was die kleinen Gefährten so kuschelig macht, ist vor allem zum Frühlingsanfang auch eine Last: nämlich dann, wenn sie ihre Haare verlieren und überall verteilen.

Mit unserem Tierhaarstaubsauger-Vergleich 2019 zeigen wir Ihnen die Lösung für das haarige Problem und geben Ihnen Tipps, wie Sie den besten Staubsauger für Tierhaare finden. Neben unserer Kaufberatung verraten wir Ihnen auch noch, wie Sie Tierhaare in der Wohnung zukünftig vermeiden können.

1. Was können die speziellen Tierhaarsauger?

Tiere saugen

Mit vielen Tierhaarstaubsaugern können Sie Ihre Katzen oder Hunde auch direkt absaugen und so verhindern, dass die Haare in der ganzen Wohnung verteilt werden. Angenehmer Nebeneffekt: Viele Vierbeiner genießen die Massage.
Tier saugen

Egal ob Hund, Katze, Kaninchen oder Meerschweinchen: Jeder Besitzer eines felligen Kumpanen kennt das alljährliche Problem des Fellwechsels. Die Tierhaarentfernung in der Wohnung ist ohne die richtige Ausstattung mühsam bis unmöglich. Hunde- und Katzenhaare setzen sich dabei im Teppich besonders fest.

Spezielle Aufsätze an Staubsaugern helfen, die Haare effektiv zu entfernen. Diese Staubsaugerdüsen haben meistens einen Stoffbezug, an dem die Haare kleben bleiben und dann eingesaugt werden.

Für Allergiker ist auch eine besondere Art Filter wichtig: sogenannte HEPA- oder Schwebstoffilter. Diese speziellen Filter klären die Luft und halten auch unangenehme Gerüche im Innern des Beutels.

2. Tierhaarstaubsauger-Typen: Am gängigsten sind Boden-Staubsauger

Typ Charakteristika
Bodenstaubsauger

Tierhaarstaubsauger Boden

Tierhaarstaubsauger sind oftmals herkömmliche Boden-Staubsauger, die über einen speziellen Aufsatz verfügen. Das hat mehrere Vorteile:

sie haben die gleiche, gute Saugleistung,
sie filtern unangenehme Gerüche
und sie können vielseitig verwendet werden.

Akku-Staubsauger

Tierhaarstaubsauger Hand

Tierhaarstaubsauger, die mit Akku betrieben werden, haben die Vorteile, dass

sie kabellos benutzt werden können
und häufig Handstaubsauger sind. Damit lassen sich auch schwer zugängliche Stellen erreichen.
Transportieren Sie Ihr Tier häufig im Wagen, funktionieren sie auch als Auto-Staubsauger.

Nachteile sind leider auch gegeben, denn sie

haben häufig eine geringere Leistung  und saugen daher nicht so stark wie große Geräte.
Die Saugkraft nimmt häufig auch mit Entladung des Akkus ab.

Nass-Sauger

Tierhaarstaubsauger Nass

Diese Modelle sind aufgebaut wie Boden-Staubsauger. Hier allerdings landen die Haare im Wasser und nicht in einem klassischen Staubsauger-Beutel. Das hat den Vorteil, dass

die Haare sicher im Staubsauger bleiben. Das ist vor allem dann gut, wenn Sie häufig Allergiker zu Besuch haben, für die die Wohnung gründlich von Tierhaaren befreit werden muss.
Außerdem brauchen Sie keine Beutel mehr und müssen nur Wasser nachfüllen.

Das bringt uns auch schon zu dem Nachteil bei den Geräten, denn

die Reinigung ist etwas aufwendiger als bei Staubsaugern, wo lediglich der Beutel entsorgt werden muss.

Staubsauger-Roboter

Tierhaarstaubsauger Roboter

Solche Staubsauger-Roboter für Tierhaare werden seit einigen Jahren immer populärer. Kein Wunder, denn sie

saugen selbstständig, sodass Sie keine Arbeit mehr haben.

Für Tierhaare sind sie aber nur bedingt geeignet, denn sie

saugen immer nur den gesamten Boden und können nicht punktuell eingesetzt werden.
Viele Tiere reagieren auch negativ auf die ungewohnten Geräte.
Außerdem sind die Roboter in der Anschaffung deutlich teurer. Der Preis für brauchbare Geräte beginnt bei 200 €.

3. Kaufkriterien für Tierhaarstaubsauger: Darauf müssen Sie achten

3.1. Staubsaugerbürste: Das A und O

Haare auf dem Sofa
Tierhaare entfernt der Staubsauger vom Sofa mit einem speziellen Aufsatz.

Das wichtigste Utensil bei diesen speziellen Geräten ist die Staubsaugerbürste für Tierhaare. Sie ist auf das Entfernen von den kleinen, dünnen Haaren spezialisiert. Große Düsen haben den Vorteil, dass sie auch schnell Tierhaare aus dem Teppich und anderen großen Flächen entfernen.

Eine zusätzliche Düse für das Sofa ist außerdem ratsam, denn viele Haustiere dürfen auch mit ihrem Herrchen oder Frauchen auf der Couch liegen. Hier setzen sich die Haare je nach Material besonders stark ab.

3.2. Leistung: Mehr Power ist nicht immer besser

Die Leistung der Staubsauger wird in Watt angegeben. Die Wattzahl ist ein Hinweis darauf, wie schnell und gründlich der Staubsauger die Haare und den Dreck beseitigen kann. Das Gerät mit der meisten Power sollte aber nicht unbedingt Ihr Tierhaarstaubsauger-Testsieger werden. Die bessere Leistung geht oftmals zu Lasten von Lautstärke und Kompaktheit des Geräts. Zudem entscheiden auch die Form des Aufsatzes und die Dichtigkeit des Saugrohrs darüber, wie effizient ein Tierhaarstaubsauger arbeitet.

mit mehr Leistung mehr Haare entfernenSeit 2014 dürfen nur noch Staubsauger mit 1.600 Watt Leistung verkauft werden. Ab September 2017 dürfen es sogar nur noch 900 Watt sein. Aber auch damit entfernt der Staubsauger noch Hundehaare und mehr.

3.3. Filter: Hilfe für Allergiker

Der Filter ist ein wichtiger Bestandteil eines jeden Staubsaugers, denn er filtert den Schmutz aus der eingesaugten Luft. Sogenannte HEPA-Filter sind bei Staubsaugern für Tierhaare besonders für Allergiker wichtig. Je besser die Haare aus der Luft gefiltert werden, desto weniger allergieauslösende Stoffe (Histamine) schwirren noch in der Wohnung herum.

Leiden Sie unter einer starken Allergie oder bekommen Sie von einem Allergiker Besuch, sollten Sie außerdem regelmäßig feucht wischen. Zudem gibt es auch spezielle Staubsauger für Allergiker mit einem besonders präzisen Filter. Den sollten die Allergiker aber nicht selber nutzen: Beim Saugen findet ein besonders intensiver Kontakt mit den Allergenen in den Haaren statt.

3.4. Lautstärke: Dem Tier zuliebe

auch kleine Freunde haaren
Nicht nur Katzen- und Hundehaare müssen von Teppich und Co. entfernt werden. Auch kleine Freunde mit Fell verteilen gerne überall ihre Haare.

Die meisten Haustiere sind empfindlich, was die Lautstärke angeht, da ihre Ohren deutlich mehr wahrnehmen als die von uns Menschen. Deswegen sollte die Lautstärke nicht außer Acht gelassen werden, wenn Sie einen neuen Tierhaarstaubsauger kaufen.

Auch schon kleine Unterschiede von nur 10 dB sind entscheidend. Entsprechen 85 dB der Lautstärke im Straßenverkehr, ist es bei 100 dB schon ein Presslufthammer.

3.5. Marken und Hersteller

Auch bei Tests von Staubsaugern für Tierhaar finden sich altbekannte Hersteller wieder, wie Sie sie wahrscheinlich auch von herkömmlichen Saugern kennen. AEG, Bosch und Dyson sind hier unter anderem Instanzen, die ebenfalls Tierhaarstaubsauger anbieten.

  • AEG
  • Bosch
  • Dirt Devil
  • Dyson
  • Hepa
  • Kärcher
  • Miele
  • Phillips
  • Rowenta
  • Siemens

4. Tierhaare vermeiden

Bürsten

verfilzte Katzenhaare entfernenVerfilzte Katzenhaare verhindern Sie am besten, indem Sie Ihren Liebling regelmäßig mit einer Fell-Bürste behandeln. Die Haare, die die Katze dabei verliert, können Sie danach direkt mit einem Staubsauger für Tierhaare entfernen.

Nicht nur Katzen, auch andere Tiere sollten zum Fellwechsel ab und an durchgebürstet werden. So lösen sich die lockeren Haare und Sie können sie direkt aufsaugen.

Decken und Felle

Um Haare in der gesamten Wohnung zu vermeiden, können Sie die Schlafplätze der Tiere mit Wolldecken oder Fellen auslegen. Durch das Material bleiben die Haare hier hängen und werden nicht weiter getragen.

5. Tierhaarstaubsauger-Test bei der Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat zwar noch keinen speziellen Test zu Tierhaarstaubsaugern durchgeführt, doch das Institut schaut sich regelmäßig Staubsauger und passendes Zubehör an. In diesem Artikel vom 03.02.2017 wurden zuletzt Saugroboter getestet. Das Ergebnis: Die kleinen automatischen Geräte saugen mehr Dreck auf als vermutet, können aber einen herkömmlichen Staubsauger nicht völlig ersetzen.

 

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

Aktuelles User-Feedback

4,3/5 aus 6 Bewertungen
 

Noch mehr Auswahl?

Jetzt weitere Tierhaarstaubsauger Vergleich 2019 bei eBay entdecken!

Kommentare
Jetzt den ersten Kommentar schreiben Helfen Sie anderen Verbrauchern auf Heimwerker.de bei ihrer Kaufentscheidung: Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Tierhaarstaubsauger Test bzw. Vergleich 2019.
Neuen Kommentar veröffentlichen