Kaufberatung zum Unkrautbrenner Test bzw. Vergleich 2019

  • Ein Unkrautbrenner, auch Abflammgerät genannt, ist ein Unkrautvernichter, der mittels Hitze unerwünschtes Unkraut im Garten oder in Fugen von Gehwegen so stark schädigt, dass es abstirbt.
  • Unkrautbrenner vernichten nicht die Wurzeln des Unkrauts, weswegen eine regelmäßige Anwendung empfehlenswert ist.
  • Es gibt drei Arten von Unkrautbrennern: Zum einen sogenannte Gasbrenner, die mit Gas betrieben werden und entweder an eine Gasflasche angeschlossen werden oder eine Gaskartusche zum Anstecken haben. Zum anderen gibt es elektrische Modelle, die mittels Knopfdruck Hitze erzeugen. Zu dieser Gattung gehören auch die Infrarot-Abflammgeräte. Hier wird über eine Keramikplatte Hitze erzeugt.

Unkrautbrenner Test

Rund 30% der Deutschen arbeiten in ihrer Freizeit am liebsten im Garten  (Quelle: IfD Allensbach). Unkraut jäten ist dabei wohl die unbeliebteste und nervigste Tätigkeit. Doch gleich aus Bequemlichkeit mit der chemischen Keule rangehen? Das muss nicht sein. Ein Unkrautbrenner kann mindestens genauso bequem und umweltfreundlicher das ungeliebte Grün entfernen.

In unserem großen Unkrautbrenner-Vergleich 2019 haben wir für Sie die besten Unkrautbrenner unter die Lupe genommen. Außerdem zeigen wir Ihnen, wo Sie Unkrautbrenner günstig kaufen können und worauf Sie beim Kauf achten sollten.

1. Was ist ein Unkrautbrenner?

Denaturierung

Der Vorgang, der dem Abflammen zugrunde liegt, ist die sogenannte “Denaturierung”. Die pflanzlichen Eiweißmoleküle werden durch die Hitze dekonstruiert und verlieren ihre biologische Aktivität; die Pflanze stirbt ab. Die Wurzel ist hiervon allerdings nicht betroffen, weswegen das Unkraut auch wieder nachwachsen kann.

Ein Unkrautbrenner, oft eher Abflammgerät genannt, ist ein Gartenwerkzeug zur Unkrautvernichtung. Mit ihm wird so große Hitze erzeugt, dass das damit in Berührung kommende Unkraut zerstört wird und abstirbt.

Es kann nach der Behandlung einfach weggefegt oder mit dem Laubsauger eingesaugt werden.

Das Unkraut mit dem Abflammgerät komplett zu verbrennen, ist nicht nötig und verbraucht unnötige Energie und verursacht damit unnötige Kosten.

1.1. Wie funktioniert ein Unkrautbrenner?

Unkrautbrenner werden, je nach Typ und Modell, entweder mit Gas oder elektrisch betrieben. Bei Gasbrennern wird die Hitze durch eine Flamme, bei elektrischen Brennern durch Strom erzeugt.

Eine besondere Variante ist der Infrarot-Unkrautbrenner. Bei ihm werden Keramikplatten erhitzt, die dann wiederum die Hitze an das Unkraut abgeben. Solche Modelle sind sehr sicher, da nicht mit offenem Feuer hantiert wird.

Geräte dieser Art sind im Handel aber nur selten zu bekommen oder werden schlicht als elektrische Abflammgeräte oder Unkrautbrenner bezeichnet.

1.2. Wie benutze ich einen Unkrautbrenner?

Unkraut loswerden
Obwohl so manches Unkraut sogar ganz hübsch ist, ist es oft unerwünscht.

Unabhängig davon, ob das Abflammgerät mit Gas, elektrisch oder mit Infrarot funktioniert, ist die Anwendung immer die gleiche:

Bewegen Sie das Gerät langsam in einer Höhe von ca. 10 cm über dem Boden gezielt über das Unkraut. Machen Sie dabei Pendelbewegungen, um eine möglichst gleichmäßige Wärmeverteilung zu garantieren.

Wenn das Unkraut anfängt sich dunkelgrün bis grau zu verfärben und trocken-runzelig wird, dann sind Sie fertig und sollten sich der nächsten Stelle widmen.

Die Vorteile eines Unkrautbrenners gegenüber chemischen Unkrautvernichtern:

  • umweltfreundlich: schädigt nur die Pflanze selbst, Bodenorganismen werden verschont
  • legal: auch für die Anwendung auf öffentlichen Gehwegen erlaubt
  • rückenschonend: Arbeit wird im Stehen erledigt
  • Kosten: Anschaffung bzw. Folgekosten durch Strom und Gas
  • Nachhaltigkeit: Wurzel bleibt intakt; regelmäßige Anwendung nötig

2. Welche Unkrautbrenner-Typen gibt es?

Je nach Größe und Bodenbeschaffenheit Ihres Gartens oder Grundstücks eignen sich verschiedene Typen von Unkrautbrennern.

Die folgende Tabelle liefert Ihnen kurz und knapp alle wichtigen Infos sowie Vor- und Nachteile zu den Produkten aus unserem Unkrautbrenner-Vergleich:

Typ Anmerkung
Unkrautbrenner mit Schlauch und GasflascheUnkrautbrenner Gas Der gängigste Typ unter den Unkrautbrennern ist der Unkrautbrenner mit Schlauch und Gasflasche, kurz Gasbrenner genannt.

Er wird mittels eines langen Schlauches an eine Propangasflasche angeschlossen und kann dann bequem und in einem großen Radius benutzt werden.

Das Brennerrohr ist meist angewinkelt, damit Sie auch schwer zugängliche Stellen bequem erreichen. Für solch ein Gerät ist ein Gasdruckminderer, auch Druckregler unerlässlich. Er sorgt dafür, dass nicht zu viel Gas ausströmt. Das schont vor allem Ihren Geldbeutel. Oft muss er separat gekauft werden.

Gasbrenner werden gerne als Komplettset samt Gasflasche und kleinem Wagen zum Transport angeboten.

für große Flächen und großes Unkrautaufkommen

für Fugen zwischen Steinplatten

x bei Wind eher nicht zu benutzen

Unkrautbrenner mit GaskartuscheUnkrautbrenner Gaskartusche Besonders für kleinere Flächen und seltene Einsätze ist der Unkrautbrenner mit Gaskartusche ideal und sehr beliebt. Die Gaskartusche wird einfach via Ventil an das Brennerrohr angeschlossen und das Gas per Druck hinausgelassen.

Es können in der Regel alle Arten von Gaskartuschen verwendet werden. Ein bis zwei Kartuschen sind meist im Lieferumfang enthalten.

Das Brennerrohr ist meist nicht angewinkelt, weswegen es schwer ist unter Zäunen oder Hecken abzuflammen. Und auch hier gilt: lieber nur bei Windstille benutzen.

einfach zu bedienen

für kleine Flächen und geringes Unkrautaufkommen

für Fugen zwischen Steinplatten

x bei Wind lieber nicht zu benutzen

elektrischer Unkrautbrenner Abflammgerät elektrisch Elektrische Unkrautbrenner werden immer beliebter. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass sie einfach an die Steckdose angeschlossen werden können und kein zusätzliches Zubehör gekauft werden muss.

Sie entwickeln viel Hitze und arbeiten sehr punktgenau. Allerdings ist das Brennerrohr oft nicht abgeknickt.

Achten Sie darauf, dass das Kabel ausreichend lang ist, sodass Sie auch an jede gewünschte Stelle in Ihrem Garten herankommen. Ggf. ist ein Verlängerungskabel notwendig.

kein Zubehör nötig

für kleine und große Flächen

hohes und geringes Unkrautaufkommen

 auch bei Wind einsetzbar

x Brennerrohr oft nicht angewinkelt

Was ist Thermoflamm? Thermoflamm ist ein Begriff, den die Firma Gloria für ihre elektrischen Unkrautbrenner verwendet. Er bezieht sich darauf, dass das Unkraut lediglich mit Wärme und nicht mit Feuer bekämpft wird.

3. Kaufberatung für Unkrautbrenner: Darauf sollten Sie achten

Bei der Wahl des besten Unkrautbrenners kommt es vor allem darauf an, welches Zubehör Sie wünschen und welche Sicherheitsfunktionen Sie bevorzugen.

Folgende Dinge sollten Sie im Hinterkopf behalten, wenn Sie Ihren Unkrautbrenner-Testsieger auswählen:

Ein herkömmlicher Gasbrenner für eine Propangasflasche ist zwar vergleichsweise günstig, aber muss mit einem Druckminderer bzw. Druckregler ausgestattet werden. Außerdem muss er, wenn er keine Piezo-Zündung hat, mit einem Feuerzeug angezündet werden, was mitunter gefährlich ist.

Was ist eine Piezo-Zündung? Ein Piezo-Zünder ist eine Vorrichtung, die im Abflammgerät einen kleinen elektrischen Schlag auslöst und so das Gas entzündet. Dazu ist Ihrerseits lediglich ein Knopfdruck nötig. Ein Plus an Sicherheit!

Gas Abflammgerät
Mit solch einem Druckregler lässt sich der Gasausstrom leicht steuern.

Zudem ist es wichtig, dass der Schlauch mindestens fünf Meter lang und im Lieferumfang enthalten ist. Nur so können Sie sicher sein, dass er an Ihr Gerät passt.

Bei Abflammgeräten mit Gaskartusche wird zwar kein Druckregler benötigt, aber die Gaskartuschen, die bei regelmäßigem und intensivem Gebrauch nachgekauft werden müssen, machen sich im Geldbeutel bemerkbar. Und auch hier ist eine Piezo-Zündung von Vorteil, da der Brenner sonst mit einem Feuerzeug angezündet werden muss.

Dennoch ist dieser Typ leichter zu bedienen als sein großer Bruder, der Gasbrenner mit Schlauch.

Tipp: Wenn Sie viel schwer zugängige Stellen mit dem Brenner bearbeiten wollen, sollten Sie zu einem Modell mit abgeknicktem Rohr greifen. Mit diesem kommen Sie fast überall hin.

Der elektrische Unkrautbrenner ist eher teuer, bietet dafür aber am meisten Sicherheit: Er muss weder mit einem Feuerzeug angezündet werden, noch ist leicht entzündliches Gas im Spiel. Dafür sollten Sie immer die Stromkosten im Auge behalten.

Hier noch einmal die wichtigsten Marken und Hersteller von Unkrautbrennern:

  • Gloria
  • Rothenberger
  • CFH
  • Silverline
  • Erba
  • Cago
  • Topex
  • HausundWerkstatt24

4. Sicherheit geht vor – die richtige Kleidung für das Abflammen

Propangas
Gasbrenner gegen Unkraut werden mit Propangas betrieben.

Obwohl das Abflammen selber nur mit wenig Risiko verbunden ist, sollten Sie auf ausreichende Schutzkleidung achten – Sie spielen schließlich mit dem Feuer.

Tragen Sie also:

  • eine lange Hose aus starkem, nicht entflammbarem Stoff,
  • ein langärmliges Hemd, ebenfalls aus feuerfestem Stoff,
  • geschlossene Schuhe.

Wir empfehlen: Sammeln Sie aus Sicherheitsgründen auch herumliegendes Laub, trockenes Gras und andere leicht entflammbare Dinge ein.

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Unkrautbrenner

5.1. Wo kann ich Unkrautbrenner günstig kaufen?

Am günstigsten kann man Unkrautbrenner online kaufen. Dort finden Sie auch gleich das passende Zubehör zu einem günstigen Preis.

Grill anzünden
Unkrautbrenner lassen sich auch als Hilfe beim Grill anzünden zweckentfremden.

Aber auch in großen Baumärkten wie OBI oder Bauhaus gibt es hin und wieder Unkrautbrenner im Angebot.

5.2. Kann man Unkrautbrenner gebraucht kaufen oder mieten?

Unkrautbrenner kann man gebraucht kaufen. Dies geht über Amazon, ebay und andere Online-Portale. Achten Sie aber unbedingt darauf, dass das Gerät nicht zu lange und intensiv in Gebrauch war. Die inneren Teile sind möglicherweise sonst schon verschlissen und Sie haben nur noch kurz Freude an Ihrem Kauf.

Bei Unkrautbrennern zum Mieten handelt es sich meist um Profigeräte für sehr große Flächen, die eher einer Sackkarre ähneln und über die Fläche geschoben werden. Der Mietpreis liegt hier mit durchschnittlich 90 Euro meist sehr viel höher als bei den neuwertigen Produkten in vielen Unkrautbrenner-Test.

Wie so ein Profigerät genau aussieht, sehen Sie in diesem Video:

5.3. Was kann ich sonst noch mit dem Unkrautbrenner machen?

Sie können ein Abflammgerät auch für folgende Tätigkeitsfelder verwenden:

  • den Grill anzünden
  • im Winter Eisflächen abtauen
  • Teichfolien verbinden
  • Bitumen-Bahnen verarbeiten
  • Schweißen bei Dacharbeiten

Tipp: Wählen Sie Ihren neuen Unkrautbrenner auch nach Ihrer Körpergröße aus. Bei einer Größe bis zu 180 cm ist ein 90 cm langes Rohr ausreichend. Sind Sie hingegen größer, sollte auch das Brennerrohr länger sein.

5.4. Was sagt die Stiftung Warentest zum Thema Unkrautbrenner?

Die Stiftung Warentest hat sich bisher noch nicht mit Unkrautbrennern beschäftigt.

Sie hat jedoch ein umfangreiches Dossier samt Buchtipps zum Thema Haushalt und Garten im Online-Portfolio.