Kaufberatung zum Elektro-Rasenmäher Test bzw. Vergleich 2023

Das Wichtigste in Kürze
  • Ein elektrischer Rasenmäher ist im Vergleich zum Benzin-Rasenmäher leiser und geruchsärmer. Er eignet sich für kleine bis mittelgroße Rasenflächen unter 1.000 m². Für größeren Rasen ist der Benzin-Rasenmäher die bessere Variante.
  • Der Elektro-Rasenmäher wird in zwei Kategorien unterteilt: Akku-Rasenmäher und Rasenmäher mit Kabel und Netzbetrieb. Der Rasenmäher mit Akku ist kabellos, dafür kann bei Netzbetrieb ohne Zeiteinschränkung gemäht werden.
  • Die Schnittbreite bestimmt, wie schnell der Rasen gemäht ist. Je größer der Garten ist, desto größer sollte auch die Schnittbreite sein. Allerdings verliert der Elektro-Mäher so seine Wendigkeit.

elektro-rasenmaeher-test

Abgesehen von der Winterzeit, in der Gras und Rasen in den ?Winterschlaf? übergehen, muss regelmäßig gemäht werden. Wie schnell Ihr Rasen wächst, hängt von mehreren Faktoren ab: Licht, Feuchtigkeit, Nährstoffen, Rasensorte und Graslänge.

Neben den öffentlichen Grünanlagen gibt es auch jede Menge privaten oder gemieteten Grundbesitz. Rund 35 Millionen Menschen in Deutschland besaßen 2015 einen Garten (Quelle: Verbrauchs- und Medienanalyse VuMa), sei es als Teil einer Gartenanlage oder direkt am Haus.

In unserem Elektro-Rasenmäher-Vergleich 2022 / 2023 geht es um Rasenmäher mit Mulchfunktion, Akku-Rasenmäher, die Rasenmäher-Schnittbreite und verschiedene Hersteller wie Bosch, Einhell sowie Sabo. Zudem erklären wir Ihnen, welcher elektrische Rasenmäher zu der von Ihnen gemähten Rasenfläche passt und warum.Entsprechend oft muss jährlich ein Rasenmäher ausrücken. Die Frage ist nur, ob er mit Benzin oder Strom betrieben werden soll. Haben Sie bereits den ersten Schritt getan und sich für einen Elektro-Rasenmäher entschieden oder wollen die Unterschiede zwischen beiden Kategorien erfahren, dann sind Sie hier genau richtig.

1. In der Ruhe liegt die Mäh-Kraft

Gegenüber dem lauten Benzin-Rasenmäher bringt der Elektro-Rasenmäher mehr Ruhe in die Gartenarbeit. Denn der Aspekt der Lautstärke wird unterschätzt. Gerade für Gartenfreunde, die sehr oft an ihren Rasen mähen und pflegen, ist Streit mit den Nachbarn fast schon vorprogrammiert.

Mehr als 60 % aller befragten Deutschen (Quelle: Umweltbundesamt) finden ihre Nachbarn belästigend. Davon fühlen sich fast 20 % stark bis äußerst von diesen gestört. Natürlich ist ein Elektro-Rasenmäher kein Allheilmittel gegen Stress mit den Nachbarn, aber ein Entgegenkommen, von dem Sie ebenso profitieren.

Welche Vor- und Nachteile dieser elektrische Handrasenmäher mit sich bringt, zeigen wir Ihnen in einer Gegenüberstellung:

    Vorteile
  • leiser, da kein Benzin-Motor
  • auch für kleine Rasenflächen geeignet
  • relativ leicht
  • geringerer Wartungsaufwand
  • keine Abgase
    Nachteile
  • störendes Kabel oder zeitbegrenzter Akku
  • empfindlich gegenüber Nässe

2. Funktions-Vielfalt: Der Elektro-Rasenmäher und seine Typen

Unter der Haube eines elektronischen Rasenmähers verstecken sich sehr unterschiedlichen Mechanismen. Kennen Sie den Unterschied zwischen Spindelmäher und Sichelmäher? Oder ist Ihnen der Mulchrasenmäher ein Begriff? In der folgenden Tabelle erklären wir die verschiedenen Typen:

Elektro-Rasenmäher-Typ Beschreibung
Sichelmäher

elektro-rasenmaeher-sichelmaeher

Der Name des Sichelmähers basiert auf seine Art, das Gras zu schneiden. Messer, horizontal an der Unterseite angebracht, rotieren mit einer hohen Geschwindigkeit.

Das Gras wird wie beim Arbeiten mit einer Sichel gekürzt. Die meisten Rasenmäher in Deutschland sind Sichelmäher (z.B. Bosch mit der Rotak-Reihe).

  • für hohes Gras geeignet
  • Messer lassen sich nachschleifen
  • keine Probleme mit unebenem Rasenbild
  • Schnittbild relativ uneben
Spindelmäher

elektro-rasenmaeher-spindelmaeher

Ein Spindelmäher hat einen Walzen-Mechanismus. Aus diesem Grund wird er auch als Walzenmäher bezeichnet.

In Deutschland ist dieser Elektro-Rasenmäher-Typ eher selten. Er findet sich jedoch vermehrt als kleiner Handrasenmäher, der durch reine Schubkraft des Menschen angetrieben wird.

  • sehr leise und leicht
  • besonders sauberes Schnittbild
  • geringe Schnitthöhe und somit nicht für hohes Gras geeignet
  • Unebenheiten und Äste erschweren die Arbeit
Mulchrasenmäher

elektro-rasenmaeher-mulchmaeher

Der Rasenmäher mit Mulchfunktion geht in die Richtung des Profi-Rasenmähers. Der abgeschnittene Rasen wird automatisch aufgenommen, weiter zerkleinert und danach ausgeworfen – das Gras wird gemulcht.

Dieser Prozess nennt sich natürliche Düngung und versorgt den Rasen mit Nährstoffen zum Wachsen.

  • speziell geformte Klingen sorgen für gute Zerkleinerung
  • keine Entsorgung des Schnittgutes nötig
  • kein oder kaum zusätzlicher Dünger nötig
  • bei falschem Gebrauch entsteht Moos oder die Nährstoffe reichen nicht

3. Kaufkriterien für elektrische Rasenmäher

elektro-rasenmaeher-vergleich

Mit einem elektrischen Rasenmäher sind sie zwar ans Stromnetz gebunden, müssen aber nie Angst haben, dass Ihr Akku leer sein könnte.

Ob Bosch, Wolf, oder Einhell, vor dem Kauf eines elektronischen Gerätes sollten Sie einige technische Details beachten, um den besten Elektro-Rasenmäher für Ihre Rasenfläche zu finden. Die Frage ist immer: Wie und wofür brauchen Sie den Rasenmäher mit Elektrostart?

3.1. Kabel oder Akku: Die Qual der Wahl

Es gibt viele verschiedene Modelle, die zu den elektrischen Rasenmähern gezählt werden. Allerdings lassen sich alle nach ihrem Antrieb einordnen: Kabel- oder Akku-Betrieb. Dabei spielt weder die Größe noch die Nutzungsweise eine entscheidende Rolle.

Die Unterschiede liegen auf der Hand:

  • Flexibilität: gebunden vs. frei
  • Einsatzdauer: endlos vs. begrenzt

Haben Sie sich noch nicht für eine der beiden Varianten entschieden?

Zur detaillierten Information bieten wir Ihnen in unserem Elektro-Rasenmäher-Vergleich einen Überblick an:

Elektro-Rasenmäher Vor- und Nachteile
Netzbetrieb (Kabel)
  • Mähen ohne Zeitbeschränkung, da weder Akku noch Benzintank vorhanden
  • muss nicht nachgefüllt werden, da dauerhaft Strom anliegt
  • abhängig von Kabellänge
  • Gefahr, das Kabel durch Überfahren zu zerschneiden

Geeignet für: bis zu 1.000 m²

Akkubetrieb (ohne Kabel)
  • keine lokalen Einschränkungen
  • Akku reicht für kleine und mittelgroße Rasenflächen aus (zwei bis vier Stunden)
  • Akku-Rasenmäher muss immer aufgeladen werden
  • Akku reicht nicht für größere Rasenflächen

Geeignet für: bis zu 500 m²

Empfehlung: Da ein Akku auf Dauer immer Schwankungen seiner Leistung unterliegt, ist der elektrische Rasenmäher mit Netzbetrieb die sicherere Alternative. Zwar kann ein Akku-Rasenmäher praktisch sein, empfiehlt sich jedoch mehr für Rasenflächen unter 500 m².

3.2. Leistung: Verbrauch und Power

Mit dem Begriff Leistung verbinden die meisten vorrangig die Power und Kraft, welche ein elektrisches Gerät aufbringen kann. Doch der Wert hat auch eine Schattenseite, denn er zeigt hauptsächlich, wie viel Strom stündlich verbraucht wird.

Die Leistung wird in Watt angegeben und ist bei Elektro-Rasenmähern im Vergleich zum Benzin-Rasenmäher etwas geringer. Aus diesem Grund werden Benzin-Rasenmäher für großen Rasenflächen genutzt, da ihnen nicht so schnell die Puste ausgeht.

Achtung: Die Leistung lässt sich nicht gut vergleichen. Ein 1.800 Watt Elektro-Rasenmäher muss nicht leistungsstärker als ein 1.600 Watt Mäher sein. Die technische Umsetzung der Schneidewerkzeuge und die Qualität der Materialien beeinflussen die wirkliche Leistung maßgeblich mit.

3.3. Schnittbreite vs. Wendigkeit

elektro-rasenmaeher-kaufen

100 dB entspricht etwa einer vorbeifahrenden U-Bahn. Achten Sie vor dem Kauf Ihres neuen Rasenmähers also auch auf dessen Lautstärke.

Die Schnittbreite gibt an, wie weit die Schnittmechanik greift. Je größer der Wert folglich ist, umso mehr Rasen wird mit einem Mal Mähen abgeschnitten.

Dieser Vorteil bringt jedoch auch einen Nachteil mit sich: Die Wendigkeit des Elektro-Rasenmähers wird mit steigender Schnittbreite eingeschränkt. Aus diesem Grund sollten Sie nicht unbedingt auf die größte Schnittbreite setzen, wenn Ihr Garten relativ klein ist.

An folgenden Werten können Sie sich orientieren:

  • ca. 350 m² Rasenfläche = 30 cm Schnittbreite
  • ca. 800 m² Rasenfläche = 40 cm Schnittbreite
  • ca.1.000 m² Rasenfläche = 50 cm Schnittbreite

3.4. Schnittiefe

Nicht jeder möchte seinen Rasen sehr kurz haben. Mit der Schnitttiefe wird der Elektro-Rasenmäher so eingestellt, dass das gekürzte Gras die gewünschte Länge hat.

  • Zierrasen: 10 bis 20 mm
  • Gebrauchsrasen: 30 bis 50 mm
  • Schattenrasen: > 50 mm
  • Landschaftsrasen: > 80 mm

3.5. Elektro-Rasenmäher und Dezibel

Mit Dezibel wird die Lautstärke bzw. der Schalldruck angegeben. Einer der größten Vorteile des Elektro-Rasenmähers ist seine geringere Lautstärke gegenüber dem Benzin-Rasenmäher. Trotzdem sind sie nicht geräuschlos.

Mit 80 bis 100 dB kann der elektrische Rasenmäher je nach Modell ebenfalls eine recht laute Geräuschkulisse erzeugen. Wenn Sie Ihre Ohren und die Ihres Nachbarn schonen möchten, sollte dieses Gartengerät den 80-Dezibel-Bereich nicht überschreiten.

4. Stiftung Warentest: Gutes Kabel-Modell schon für 180 €?

Unter 100 m² …

… empfiehlt die Stiftung Warentest einen Handmäher, da er sehr leise und einfach zu handhaben ist. Für mehr folgt der elektrische Rasenmäher, der für sehr große Rasenflächen (über 1.000 m²) vom Benzin-Rasenmäher abgelöst wird.

Die Stiftung Warentest hat im Juni 2016 verschiedene Kategorien im Produktbereich Rasenmäher getestet.

Wenig überraschend ist das Ergebnis, dass Benzin-Rasenmäher die Nase vorn haben. Für große Rasenflächen ist nur der Griff zum Benziner rentabel.

Für kleine bis mittelgroße Bereiche unter 1.000 m² hingegen kommen die Stärken des elektrischen Rasenmähers zum Tragen.

Die Stiftung Warentest in ihrem Rasenmäher-Test: „Wer es leiser, abgasfrei und preisgünstiger haben möchte, wählt einen Elektromäher. […] Sofern Sie einen Stromanschluss im Garten haben, bietet der Elektromäher mit Kabel die günstigere Alternative.

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Elektro-Rasenmäher

5.1. Wie startet man einen Elektro-Rasenmäher?

Wenn Sie den Elektro-Rasenmäher anschalten möchten, müssen Sie ihm genug Energie zuführen – der Akkus muss aufgeladen sein oder das Stromkabel angeschlossen. Bei Bedarf sollte auch der Fangkorb im hinteren Bereich eingehakt werden.

Wenn alle Vorbereitungen getroffen sind, starten Sie den elektrischen Rasenmäher wie folgt:

  1. Der Knopf zur Aktivierung muss am Griff-Bereich gedrückt gehalten werden.
  2. Mit der anderen Hand wird der Bügel am Griff nach unten gedrückt.
  3. Der Start-Knopf kann nun losgelassen werden, der Bügel bleibt gedrückt.
  4. Wird der Bügel losgelassen, geht der Elektro-Rasenmäher aus (Schutzvorrichtung).

Hinweis: Natürlich kann die Ausführung von Modell zu Modell leicht variieren. Nicht jeder Wolf-, Einhell-, Gardena- und Bosch-Rasenmäher ist gleich.

Dieses Video veranschaulicht den Start- und Mähvorgang:

» Mehr Informationen

5.2. Wie laut ist der Elektro-Rasenmäher?

Mit 80 bis 100 dB gehört der Elektro-Rasenmäher bereits zu den lauten Geräten. Allerdings ist er immer noch leiser als der Benzin-Rasenmäher. Wer nicht zum Handrasenmäher ohne mechanische Antriebskraft greifen kann, da der Garten zu groß ist, muss eine gewisse Lautstärke ertragen. Wie laut dieser Wert wirklich ausfällt, ist auch immer vom persönlichen Empfinden abhängig.

» Mehr Informationen

5.3. Welche Hersteller für elektrische Rasenmäher gibt es?

elektro-rasenmaeher-radantrieb

Elektro-Rasenmäher gibt es in verschiedenen Ausführungen von vielen verschiedenen Anbietern.

Viele Hersteller bieten günstige Elektro-Rasenmäher an. Besonders bekannte Marken werden in einer großen Preisspanne vertrieben. Der günstige Bosch Rotak 32 beispielsweise ist schon für unter 100 Euro zu haben und andere Modelle der Rotak-Reihe kosten mehr als das Dreifache.

Da viele Menschen einen Rasenmäher benötigen, wimmelt der Markt von Herstellern und Modellen: Es gibt Rasenmäher mit Mulchfunktion, Akku-Rasenmäher, Mähroboter und mehr. Nicht nur Bosch bietet ein breites Spektrum an. Auch Wolf-Garten, Einhell oder Gardena sind mit von der Partie.

Welche Hersteller ebenfalls lohnenswert sind, zeigen wir Ihnen in unserem elektrischen Rasenmäher Test innerhalb der folgenden Info-Box.

  • AL-KO
  • Black+Decker
  • Bosch
  • Einhell
  • Gardena
  • Hecht
  • Hitachi
  • Makita
  • Wolf-Garten
» Mehr Informationen

5.4. Lohnt sich ein Elektro-Rasenmäher mit Rad Antrieb?

Diese Frage lässt sich nicht mit einem einfachen Ja oder Nein beantworten. Es hängt von mehreren Faktoren ab, ob sich ein automatischer Rasenmäher mit Radantrieb für Sie lohnt. Prüfen Sie folgende Sachverhalte und ob Sie zum oder x tendieren:

Der Elektro-Rasenmäher mit Antrieb lohnt sich:

  • Rasenfläche: über 700 m² und somit recht groß
  • Bodenbeschaffenheit: Der Rasen befindet sich auf hügeligem Gelände.
  • Kaufpreis: Der Elektro-Rasenmäher mit Radantrieb kostet rund 250 Euro.

Der Elektro-Rasenmäher mit Antrieb lohnt sich nicht:

  • Rasenfläche: unter 700 m² und überschaubar
  • Bodenbeschaffenheit: ein komplett ebenes Gelände
  • Schnäppchenjäger: mehr als 200 Euro sollte der Rasenmäher nicht kosten

Seltenheitswert: In der Kategorie der elektrischen Rasenmäher ist ein Radantrieb relativ selten. Da Benzin-Rasenmäher für große und hartnäckige Flächen die bessere Wahl sind, haben sie auch öfter einen Radantrieb verbaut. Ein Elektro-Rasenmäher Testsieger muss also nicht zwingend mit einem Radantrieb versehen sein.

» Mehr Informationen

Zwischen wie vielen Herstellern kann im Elektro-Rasenmäher-Vergleich gewählt werden?

In unserem Elektro-Rasenmäher-Vergleich werden Modelle von 8 verschiedenen Herstellern vorgestellt. Mehr Informationen »

Für welchen der Elektro-Rasenmäher haben viele Kunden eine Rezension hinterlassen?

Der Elektro-Rasenmäher von Bosch hat mit über 7159 Kunden, die eine Bewertung hinterlassen haben, sehr viele Kommentare. Mehr Informationen »

Wie viele unterschiedliche Produkte wurden von der Redaktion im Elektro-Rasenmäher-Vergleich ausgewählt und benotet?

Unsere Redaktion hat für Sie von 8 Herstellern 18 unterschiedliche Elektro-Rasenmäher recherchiert und verglichen, um Ihnen die beste Auswahl zu ermöglichen. Mehr Informationen »

Welches Elektro-Rasenmäher-Produkt bieten das Meiste fürs Geld?

Unser Preis-Leistungs-Sieger Makita ELM4120 überzeugt mit einem guten Preis: Für 140,90 Euro erhalten Sie ein Modell mit überzeugenden Eigenschaften. Vergleichsweise zahlen Sie im Schnitt für einen Elektro-Rasenmäher ca. 130,58 Euro. Mehr Informationen »

Wie viele unterschiedliche Elektro-Rasenmäher-Modelle sind in der Produkttabelle zu finden?

Für den Elektro-Rasenmäher-Vergleich gibt es 18 Elektro-Rasenmäher in der Produkttabelle. Mehr Informationen »

Welche ist die beste Bewertung, die einem Produkt aus dem Elektro-Rasenmäher-Vergleich verliehen wurde?

4.8 von 5 Sternen ist die höchste Bewertung, die ein Elektro-Rasenmäher aus dem Vergleich erhalten hat. Ein Beispiel-Produkt für diese Bewertung ist der AL-KO 113852. Mehr Informationen »

Artikelname Preis bei Amazon.de Schnittbreite Pluspunkt der Elektro-Rasenmäher Artikel anschauen
Wolf-Garten A 370 E 150,47 ++ Schnitttechnik mit Ansaugwirkung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Einhell GC-EM 1743 HW 199,95 +++ 6-fache Schnitthöhenverstellung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Makita ELM4120 140,90 ++ Ergonomischer Führungsholm » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Bosch ARM 37 149,00 ++ Stahlmesser » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Bosch AdvancedRotak 750 249,00 +++ Schnitthöhe in 7 Stufen einfach anpassbar » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
AL-KO 113852 143,90 ++ Wendig » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Bosch AdvancedRotak 770 291,36 +++ Scharfe Klingen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Wolf-Garten A 340 E 139,00 + Ausgestellte Heckklappe für ein besseres Auswerfen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Wolf-Garten S 3800 E 89,95 ++ Auch ohne Fangkorb verwendbar » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Bosch ARM 34 109,99 + Randnahes Mähen möglich » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Deltafox DG-ELM 1537 99,99 ++ 6-fach zentrale Schnitthöhenverstellung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Bosch ARM 3200 99,99 + Besonders leicht » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Gardena PowerMax 1200/32 88,00 + Besonders leicht » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Hyundai LM3301E 89,00 + Besonders leicht gebaut » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Bosch ARM 32 86,00 + Besonders leicht » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Bosch Rotak 32 79,99 + Leichtes Eigengewicht » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Hyundai LM3803E 82,00 ++ Auch mit 33 cm Schnittbreite erhältich » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Einhell GCEM 1032 61,95 + Müheloses Mähen auch bei ungeradem Gelände » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen