Gartenmaschinen

Aufsitzmäher und Rasentraktoren für den Garten

Modellvielfalt der Aufsitzmäher Aufsitzrasenmäher, die auch oft als "Sitzmäher", "Aufsitzer" oder "Rasenmähertraktor" (nicht zu verwechseln mit "Rasentraktor") bezeichnet werden, bilden eine eigene Klasse unter den Rasenmäher-Maschinen. Sie sind einst konstruiert worden, um speziell mittelgroße Flächen bis etwa 2.500...

mehr lesen
Denqbar Gartenhäcksler im

In jedem Haushalt und Garten fallen Bio- und Gartenabfälle an, wovon einiges über die „Grüne Tonne“ entsorgt werden kann. Jedoch spätestens beim Rasen-, Hecken- oder Baumschnitt ist diese zumeist hoffnungslos überfordert. So fern vorhanden, lässt sich natürlich der eigene Komposthaufen nutzen, der nebenbei für...

mehr lesen
Schnittgut mit Gartenhäckslern schnell zerkleinern

Schnittgut mit Häckslern in Schreddergut zerkleinern In jedem Garten fällt Schnittgut an, welches zunächst wertvollen Platz im Garten wegnimmt, bis es dann oft unter großer Qualmentwicklung verbrannt wird. Statt Ihren Nachbarn zu räuchern, können Sie auch zu einer sauberen Methode greifen und das Schnittgut anschließend...

mehr lesen
Frontmäher für grobe Arbeiten auf dem Feld

Balkenmäher für den Hausgarten? Der Balkenmäher wird oft auch als Frontmäher oder Einachser bezeichnet, da an seinem vorderen Ende ein breites Balkenmesser angebracht ist, das ähnlich wie eine Schere das Gras kürzt. Dank dieser einmaligen Schnitttechnik können mit dem Balkenmäher auch Wiesen mit einer Höhe von bis zu...

mehr lesen
Die EnergyFlex-Familie von AL-KO im

Akku-Familien kennzeichnen Akku-Werkzeuge eines Herstellers, die ein einheitliches Akku-System nutzen. So lässt sich der Akku des Akku-Schraubers ebenso in der Stichsäge oder dem Akku-Schleifer nutzen. Das bietet natürlich viele Vorteile: Jedes weitere gekaufte Werkzeug erweitert die Anzahl der Wechselakkus oder wird ein...

mehr lesen
Motorsensen Test: Benzin Motorsensen im Vergleich

Motorsensen sind die beste Möglichkeit, in einem verwilderten Garten mal richtig Ordnung zu schaffen. Hohes Gras, kleine Gehölze, Brombeerranken: Diese Geräte räumen auf. Wir haben für Sie fünf verschiedene Motorsensen getestet. Diese lassen sich besonders gut und autark in großen Gärten einsetzen und bieten dank der...

mehr lesen
Die besten Laubsauger und Laubbläser im

Mitten im Herbst – Das sind die besten Laubsauger Sobald die Tage kürzer werden, die Temperaturen immer weiter sinken und die Bäume ihre Blätter verlieren, macht sich der Herbst auch im Garten breit. Für alle Hobbygärtner beginnt damit das beschwerliche und oftmals lästige Zusammenkehren des Laubs. Wer dies nicht...

mehr lesen

Der Duft nach frisch gemähtem Gras verleitet schnell dazu, einfach mal den Mäher aus der Garage zu holen. Allerdings muss auch dann wieder im Garten gearbeitet werden, wenn Gras und Gestrüpp zu hoch stehen, Äste von den Bäumen hängen und Unkraut den Weidezaun beschädigen.

 

Gartenmaschinen haben dabei längst Sensen, selbst geschnitzte Äxte wie Beile und Harken ersetzt, denn dafür gibt es jetzt elektrische Sensen, akkubetriebene Motorsägen, Rasenmäher, Mähroboter und Laubsauger. Um sich bei solch einer großen Auswahl an Gartenmaschinen und deren Einsatzbereiche zurechtzufinden, geben wir hilfreiche Tipps, um für Sie das Passende zu finden.

Schneiden, Sägen und Saugen

Für das leichte Bodengrün wird hauptsächlich ein Rasenmäher mit Benzin angewandt. Um einwand- und ruckelfrei über den Rasen zu mähen, empfiehlt sich eine regelmäßige Reinigung. Wir zeigen wie!

 

Für vereinzelt lange Halme hingegen, die bei Weidenzäunen den Stromfluss hindern, greift man eher zu einer alten Sense, oder eben zur Gartenschere. Wer es allerdings etwas wilder mag und seinen Garten gern verwunschen lässt, der benötigt wohl nicht einmal diese. Motorsägen wiederum sind für das Schneiden von vielerlei Hölzern geeignet, Laubsauger saugen die Herbstblätter auf und mit Häckslern lässt sich frischer Kompost anlegen. Wonach Sie auch suchen, wir wissen welches Gerät am besten passt!

Welches Gerät wirklich passend ist – für einen schönen Garten

Wer sich einen schön gestalteten Garten verspricht, der stutzt Hecken, mäht den Rasen, fällt Bäume oder schneidet kleinere Äste. Manch einer benötigt auch passende Werkzeuge, um das Grundstück weiter auszubauen – mit Bohrern, um einen Brunnen zu setzen oder um mithilfe von Reinigungsgeräten bestimmte Konstrukte, wie einen Teich, instand zu halten.

 

Je nach Anliegen, gibt es beim Kauf einer Gartenmaschine einiges zu beachten - welches Modell akkubetrieben ist, wie Gartenmaschinen zu pflegen sind und wo sich letztendlich alles am besten verstauen lässt. Bei wenig Anwendungsbedarf lohnt es sich vor allem kostspielige Gartenmaschinen gebraucht zu kaufen oder gar zu leihen.

 

Ob Sie Einsteiger oder Profi sind – wir bieten Ihnen Anleitungen zum Gebrauch, Ratgeber und Vergleiche, mit denen sich ein passendes Gerät finden und richtig anwenden lässt – für einen langanhaltend schönen Garten!