Gartenfräse Vergleich 2019

Die besten Gartenfräsen im Vergleich.

Noch mehr Auswahl?

Jetzt weitere Gartenfräse Vergleich 2019 bei eBay entdecken!

Kaufberatung zum Gartenfräse Test bzw. Vergleich 2019

  • Gartenfräsen, Motorhacken, Kultivatoren, Bodenhacken oder Vertikutierer unterscheiden sich kaum voneinander, bezeichnen aber unterschiedliche Produkte. Allen gemein ist die Aufgabe, den Boden des Gartens aufzulockern.
  • Gartenfräsen und Motorhacken unterscheiden sich lediglich darin, dass Motorhacken etwas kürzere Schneidemesser besitzen und eher für die obere Schicht der Erde gedacht sind.
  • Die Gartenfräsen oder andere Fräsmaschinen funktionieren entweder elektrisch, mit Benzin oder Diesel.

gartenfraese-test

Von etwa 70 Mio. befragten Deutschen gaben 2016 immerhin 14,19 Millionen Menschen an, mehrmals monatlich – und 8,35 Millionen sogar mehrmals wöchentlich – im Garten tätig zu sein. Der Garten ist für einen großen Teil der Deutschen äußerst wichtig; kein Wunder also, dass es eine Vielzahl an Maschinen zur Erleichterung der Gartenarbeit gibt. So gibt es beispielsweise für den Winter Schneeschieber und Schneefräsen, während im Frühling, Sommer und Herbst viele weitere Geräte zum Einsatz kommen:

Da die Gartenarbeit oft sehr anstrengend ist und besonders das Umgraben von Beeten mittels eines Spatens auf Dauer zu einer Plackerei wird, können Sie froh sein, dass es Motorhacken gibt, die elektrisch oder mit Kraftstoff funktionieren. In unserem Gartenfräsen-Vergleich 2019 erfahren Sie, welche Fräsmaschinen für Sie zu empfehlen sind. Der Vergleich soll Ihnen helfen, die für Ihren Gebrauch beste Gartenfräse zu finden und Ihnen zeigen, welche günstige Gartenfräsen Sie kaufen können und welche Typen bzw. Bezeichnungen wie beispielsweise Bodenhacke überhaupt existieren.

1. Gartenfräse – Was ist das?

Bodenfräse
Eine Bodenfräse zeichnet sich dadurch aus, dass sie tiefer in die Erde eindringt als vergleichbare Gartengeräte.

Da teilweise viele Hersteller die Begriffe Motorhacke, Bodenhacke, Gartenfräse, Erdfräse, Rasenfräse oder Bodenfräse synonym zum Begriff Gartenfräse verwenden, verschwimmen die Unterschiede allmählich. Die einzelnen Fräsmaschinen unterscheiden sich vor allem darin, wie tief sie in die Erde eindringen.

Die Fräse dient dazu, den Boden zu lockern, umzugraben oder auch dazu, organisches Material in den Boden einzuarbeiten. Ob Diesel- bzw. Benzin-Gartenfräse oder Elektro-Bodenhacken: Sie unterscheiden sich zwar in der Leistung, erleichtern aber in jedem Fall die Gartenarbeit erheblich. Bei dieser Art der automatischen Arbeit werden Messer entweder mit Kraftstoff oder Akku bzw. Stromkabel betrieben und lockern die Erde durch kreisende, schaufelnde Bewegungen auf.

Die wichtigsten Vor- und Nachteile einer Fräse im Überblick:

  • Umgraben von größeren Beeten ohne große Kraftanstrengung
  • erleichtert Arbeit im Garten enorm
  • Furchen in den Beeten werden sauber gezogen
  • Geräte einfach zu bedienen
  • Erde wird gut aufgelockert
  • äußerst laut
  • benötigen Strom oder Kraftstoff

2. Welche Typen von Gartenfräsen existieren?

Es gibt zwei unterschiedliche Arten von Fräsen: Eine Motorhacke funktioniert mit Kraftstoff, eine Bodenhacke elektrisch. Wir haben Sie in die Kategorien Benzin-Motorhacke bzw. Diesel-Motorhacke und Elektro-Gartenfräse unterteilt.

Elektro-Gartenfräse Benzin-Gartenfräse bzw. Diesel-Gartenfräse
Elektro-Gartenhacke Benzin-Gartenhacke
  • geringere Motorleistung: nur weiche oder mittelharte Böden
  • nicht für harte Böden oder Grasnarben
  • geringere Lautstärke
  • einfach zu transportieren, da leichter
  • Eindringen in die Erde schwieriger
  • benötigt keinen Kraftstoff
  • geringere Anschaffungskosten
  • auf das Stromkabel muss geachtet werden
  • stärkere Motorleistung: für harte und sehr harte Böden
  • auch für Grasnarben
  • höhere Lautstärke
  • schwierig zu transportieren, da schwer
  • Eindringen in die Erde einfach
  • benötigt Kraftstoff und Öl
  • höhere Anschaffungskosten
  • es muss auf kein Stromkabel geachtet werden
Wann ist die Elektro-Gartenfräse einzusetzen? Elektro-Kultivatoren sind eher für kleinere Beete und weiche Böden geeignet. Für den häuslichen Betrieb lohnt sich die Elektro-Erdfräse mehr, da sie einfacher zu manövrieren ist und durch das geringe Gewicht auch leicht zu transportieren ist. Aufgrund des sehr starken Motors eignet sich der Benzin-Kultivator bzw. die Diesel-Bodenfräse eher für große Beete und harte Böden. Da die Fräse zudem sehr schwer ist, kann der Transport einiges an Geschick beim Manövrieren einfordern.

3. Kaufberatung für die Gartenfräse: Darauf müssen Sie achten

Gartenfräse-Test bei Stiftung Warentest?

Bisher hat das größte deutsche Prüfinstitut keinen Gartenfräse-Test ausgeführt, weshalb wir Ihnen keinen Gartenfräse-Testsieger präsentieren können.

Dafür bietet die Stiftung Warentest einen Ratgeber zum Thema "Gemüse anbauen", mit dessen Hilfe Sie Ihr frisch umgegrabenes Beet erfolgreich bepflanzen können.

Neben der Einteilung in Kraftstoff-Gartenfräsen und Elektro-Gartenfräsen unterscheiden sich die Fräsmaschinen teilweise auch in ihrer Ausstattung. Ob Sie sich nun eine teure Agria-Gartenfräse anschaffen oder doch eine Hecht-Gartenhacke, eine Hurricane-Gartenfräse, eine Gartenfräse mit Pflug, eine Mantis-Gartenfräse oder eine Wolf-Gartenhacke – es kommt ganz darauf an, was Sie im Garten erledigen möchten. Wir geben Ihnen einige Kaufkriterien an die Hand, mit denen Sie sich selbst einen Gartenfräse-Vergleichssieger wählen können.

3.1. Arbeitsbreite

Je nachdem, wie groß Ihr Garten bzw. das umzugrabende Beet ist, müssen sie auf die Arbeitsbreite der Fräsmaschine achten. Zum Vergleich: der durchschnittliche Garten ist ungefähr 500 m² groß, wofür eine Arbeitsbreite von 20 bis 30 cm ausreichend ist, was ungefähr der Breite eines normalen Spatens entspricht.

3.2. ARBEITSTIEFE

gartengeraete-arbeitstiefe
Der Motor von Benzin-Gartenhacken ist leistungsfähiger.

Sollten Sie Ihre Fräse ausschließlich zum normalen Gebrauch im Garten verwenden und damit nicht in der Landwirtschaft auf großen Feldern tätig sein, so ist eine Arbeitstiefe von 20 bis 25 cm ausreichend, was dem üblichen Spatenblatt entspricht. Für den landwirtschaftlichen Betrieb benötigen Sie dagegen eher eine Arbeitstiefe von 30 cm.

3.3. Leistung

Die Leistung des Motors wird in Watt angegeben. Dabei sollten Sie darauf achten, dass die Leistung in einem sinnvollen Verhältnis zur Größe des Gartenpflugs steht: ein 40 x 25 cm breites Messerwerk benötigt in etwa 1.500 Watt, wohingegen ein 25 x 25 cm-Messerwerk nur etwa 800 Watt und ein 60 x 25 cm-Messerwerk sogar fast 4.000 Watt benötigen.

Achtung: Die Leistung von Elektro-Gartenfräsen wird nicht in Watt, sondern meist in der Nennaufnahmeleistung von Strom angegeben. Das sagt zunächst nichts darüber aus, wie viel Strom er in Leistung umwandelt und abgibt, sondern nur, wie viel er aufnehmen kann.

 3.4 Gewicht und Räder

Da die Motorhacke mit Benzin-Motor einen größeren Tank benötigt und den Kraftstoff mit sich führen muss, wiegt sie erheblich mehr. Das macht es schwieriger, sie zu transportieren. Elektrische Motorfräsen wiegen dabei meist maximal 13 kg und sind damit weit leichter als die mit Kraftstoff betriebenen Fräsmaschinen, die fast 70 kg wiegen können. Durch das geringere Gewicht können die Räder einfacher auf der Spur gehalten werden. Das hohe Gewicht der Motorhacken mit Benzin hingegen lässt die Räder tiefer einsinken und kann bei weichem Boden dazu führen, dass man stecken bleibt.

Tipp: Manche Benzin-Erdfräsen verfügen neben Zündkerze und Anlasser auch über einen Rückwärtsgang, der die Handhabung deutlich erleichtert.

3.5 Messer

Hackfräsen mit vielen Messern erbringen eine bessere Endleistung als jene mit weniger Messern pro Walze. Je höher die Anzahl der Hackmesser, desto feiner wird die Erde und desto lockerer ist der Boden. Wir empfehlen etwa 4 bis 6 Hackmesserreihen.

4. Wichtige Hersteller von Gartenfräsen und ihre Marken

Nachfolgend möchten wir Ihnen einige wichtige Hersteller wie Einhell, Mantis oder Hecht vorstellen, die mit ihren Motorhacken überzeugen:

  • AL-KO
  • Alpina
  • Atika
  • Bentley Garden
  • Berlan
  • CMI
  • Dema
  • Dolmar
  • Draper
  • Einhell
  • Elem
  • Far Tools
  • Florabest
  • Fuxtec
  • Gloria
  • Greenworks
  • Grizzly
  • Güde
  • Hecht
  • Honda
  • Husqvarna
  • Ikra Mogatec
  • Itamati
  • Jansen
  • Juwel
  • Kinzo
  • LUX
  • Makita
  • Mantis
  • McCulloch
  • MTD
  • PowerPac
  • PowerPlus Garden
  • Ryobi
  • Stiga
  • TCK Garden
  • Texas Garden
  • Viking
  • Wolf-Garten

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Gartenfräse

5.1 Was kann eine Gartenfräse?

garten-arbeit
Der Motor der Motorhacke erleichtert die Arbeit im Garten erheblich.

Wenn Sie wissen möchten, wie eine Gartenfräse arbeitet, sollten Sie die Grundlagen des Aufbaus des Geräts kennen: Bei jenen Geräten befinden sich Messer auf einer Scheibe, die von einer Walze angetrieben wird. Mindestens zwei solcher Scheiben sollten sich auf der Walze befinden und die Scheibe wiederum sollte etwa vier gebogene Messer vorweisen. Diese dringen durch Drehbewegung in die Erde ein und lockern den Boden dadurch auf. Anschließend wird die gelockerte Erde sauber auf dem Beet verteilt.

5.2 Motorhacke oder Bodenfräse?

Was ist der Unterschied zwischen einer Gartenfräse bzw. Motorfräse und einer Motorhacke? Der Unterschied besteht darin, dass eine Bodenfräse nicht so weit in den Boden (etwa 5 – 6 cm) eindringt wie eine Garten-Motorhacke (20 – 25 cm). In der Regel werden die motorbetriebenen Werkzeuge mit normalem Motoröl gespeist.

5.3 WO KANN ICH EINE GARTENFRÄSE AUSLEIHEN?

garten-pflege
Damit die Arbeit im Garten wieder Spaß macht.

Es ist möglich, eine Gartenfräse zu mieten, die Gartenfräse gebraucht zu kaufen oder sogar eine Gartenfräse mit Anhänger zu leihen. Einen solchen Service bieten Baumärkte wie OBI, Gellweg, Bauhaus oder Hornbach. Die Kosten für Benzin-Motorfräsen liegen bei 40 bis 50 Euro pro Tag. Dabei handelt es sich in der Regel jedoch - genauso wie bei Balkenmähern und Motorsägen - um günstige Eigenmarken und nicht etwa um Modelle von Husqvarna oder Argia. Elekro-Gartenhacken gibt es bereits für 130 € und Benzin-Bodenhacken ab 260 €, was den Kauf bei häufigem Gebrauch lohnenswert macht.

 

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

Aktuelles User-Feedback

4,2/5 aus 6 Bewertungen
 

Noch mehr Auswahl?

Jetzt weitere Gartenfräse Vergleich 2019 bei eBay entdecken!

Kommentare
Jetzt den ersten Kommentar schreiben Helfen Sie anderen Verbrauchern auf Heimwerker.de bei ihrer Kaufentscheidung: Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Gartenfräse Test bzw. Vergleich 2019.
Neuen Kommentar veröffentlichen