Kaufberatung zum Spalthammer Test bzw. Vergleich 2019

  • Ein Spalthammer verknüpft die Qualitäten eines soliden Hammers und einer Spaltaxt, was sich insbesondere für Förster und enthusiastische Garten-Heimwerker anbietet.
  • Spalthammer sind mit einem Gewicht von ca. 3,5 bis 4,5 Kilogramm schwerer als gewöhnliche Spaltäxte oder Handwerkshammer, dafür allerdings benötigen Sie für den eigentlichen Akt des Schlagens bzw. Spaltens oft weniger  Kraftaufwand.
  • Achten Sie beim Kaufen eines neuen Spalthammers neben dem richtigen Gewicht (mindestens 3 kg) und eine ausreichende Länge vor allem auf den Hammerstiel. Als besonders solide gelten Stiele aus Hickory-Holz. Falls Sie es lieber leichter haben wollen, gibt es mittlerweile auch Stiel-Alternativen aus Fiberglas oder Glasfaser.

spalthammer-test

Mit Holz heizen ist in Deutschland so beliebt wie lange nicht mehr – dies zeigt sich vor allem im Verkauf von Holz-Pellets in den letzten Jahren. Laut einer Statistik des Bundesverbands des Schornsteinfegerhandwerks (DEPI) ist bspw. auch die Anzahl der Pelletheizungen in Deutschland von ca. 280.000 zu etwa 430.000 in 2016 gestiegen. Wer zudem das große Glück hat, über einen Garten zu verfügen und selbst Brennholz spalten zu können (um es im eigenen Ofen zu verheizen), hat es noch besser.

Die richtige Schlagtechnik

Die richtige Schlagtechnik ist essenziell bei solch einem kraftvollen Werkzeug – wir empfehlen Ihnen, in jedem Fall beide Hände zu nutzen, aber das ergibt sich vermutlich ganz automatisch. Zu beachten für einen minimalen Kraftaufwand bei maximaler Effizienz ist, dass sich die Griffposition der Hand beim Schlagen ändert.

Die Hand, die näher am Hammerkopf liegt, “wirft” das den Holzspalthammer beinahe nach oben und erst, wenn der Scheitelpunkt erreicht ist, gleitet diese Hand vom Kopf- zurück zum Stielende, so dass sich beide Hände wieder berühren. Dies sorgt für die erwünschte Beschleunigung ohne zusätzlichen Kraftaufwand und ähnelt vom Prinzip her der Handhabung eines Golf- oder Baseball-Schlägers.

Zum effizienten Holzhacken ist das richtige Werkzeug natürlich unabdingbar – gerade für jene, die generell viel mit Forstbedarf hantieren. Im Ratgeber zu unserem Spalthammer-Vergleich 2019 zeigen wir Ihnen, was dieses praktische Werkzeug alles kann. Vorweg sei gesagt: Es vereint grundlegend  die Vorzüge von einem Vorschlaghammer mit denen einer Spaltaxt – ideal für fleißige Heimwerker und enthusiastische Hobby-Förster zugleich.

1. Ein Werkzeug zum Schlagen und Spalten

Es steckt bereits im Namen, aber wir wollen es nochmal betonen: Mit einem Spalthammer kann man neben kraftvollem Hämmern natürlich auch Holz auf verschiedene Art und Weise bearbeiten, insbesondere natürlich spalten.

Durch ein vergleichsweise hohes Gewicht von 3 bis 5 kg zählt der Holzspalthammer als exzellentes Kraftwerkzeug, bei dem mit nur einem Schlag außergewöhnlich hoher Druck auf die zu bearbeitende Stelle ausgeübt werden kann. Dies lohnt sich vor allem für jene, die ohnehin regelmäßig im Wald arbeiten oder ihre Heimwerker-Tätigkeiten gerne auf den Garten verlegen (zum Bäume fällen und Brennholz spalten).

spalthammer-haengen
Diesen Spalthammer kann man praktischerweise einfach an die Wand hängen.

Außer Holz kann mit dem Spalthammer auch härteres Material bearbeitet werden – womit das gute Stück zum Vorschlaghammer oder Abbruchhammer mutiert. Seit einiger Zeit nutzen auch Feuerwehrleute vermehrt einen Spalthammer statt der typischen Holz- bzw. Feuerwehraxt, da die Wucht beim Aufprall höher ist und damit das Eindringen in brennende Häuser besser gelingt.

Neben dem Einsatz als Hammer dient ein Spalthammer auch als idealer Holzspalter, besonders bei der Bearbeitung von Kaminholz. Die Klinge des Spalthammers ist dabei weitestgehend mit jener einer regulären Spaltaxt vergleichbar.

Je nach Beschaffenheit und Zustand des zu spaltenden Holzes ist ein Spalthammer auch fähig, außergewöhnlich große Holzstücke (bis zu einem Meter) in wenigen Schlägen zu durchtrennen. Hier gilt grundlegend: Je frischer das Holz geschlagen wurde, desto effizienter funktioniert das Spalten. Seitlich abstehende Zweige und Äste stellen für einen Spalthammer kein Problem dar.

Sicherheitshinweis: Tragen Sie beim Holzhacken bzw. -spalten stets die erforderliche Sicherheitskleidung, insbesondere sichere Arbeitshandschuhe.

spalthammer-verschiedene-einsatzmoeglichkeiten
Durch die Doppelfunktion dieses besonderen Hammers eignet er sich bestens zum Holzspalten.

Bei besonders widerstandsfähigem Holz ist es manchmal nötig, auf entsprechende Keile zurückzugreifen, wobei wieder die Funktion des Vorschlaghammers in den Fokus gerät. Vor allem Förster freuen sich über die Doppelfunktion des Spalthammers: Einerseits kann er als Axt bspw. zum Abschlagen von Zweigen genutzt werden, andererseits stellt auch die Errichtung eines Wildgatters mit Pfählen aus Holz kein Problem dar.

Im Folgenden haben wir die Vorzüge und Nachteile von Spalthämmern für Sie zusammengefasst:

  • Vereinigung der Qualitäten von Hammer und Axt
  • sehr effiziente Spaltwirkung durch eine eigens abgewinkelte Schneide
  • minimaler Kraftaufwand
  • schwer und etwas unhandlich beim Transport

2. Kaufberatung für Spalthämmer: Worauf sie achten sollten

spalthammer-langes-und-schweres-exemplar
Dieses Spalthammer-Modell von Mannesmann ist mit ca. 90 cm Länge sowie 4,25 kg Gewicht überdurchschnittlich schwer und lang.

2.1. Gewicht und Länge

Der beste Spalthammer sollte nicht mehr 4,5 bis 5 Kilogramm wiegen, da er sonst unnötig schwer zu transportieren ist – im Durchschnitt wiegt ein Spalthammer etwa 3,5 bis 4 Kilogramm, also etwa so viel wie ein üblicher Vorschlaghammer. Der deutlich größte Gewichtsanteil fällt dabei auf den Schneidekopf, der normalerweise mindestens 3 Kilogramm wiegt. Letztlich ist es eher möglich, sich an ein leichteres Exemplar zu gewöhnen als andersherum.

Die Durchschnittslänge eines Spalthammers beträgt etwa 80 bis 90 cm. Modelle mit kürzerem Stiel sind meistens auch etwas leichter, erzeugen aber durch das geringere Eigengewicht auch weniger Kraft zum Spalten bzw. Schlagen.

Generell gilt: Bei eher großen Händen sollten Sie auch auf ein Modell mit großer Grifffläche zurückgreifen.

2.2. Hammer-Stiel

spalthammer-hickoryholz
Der Griff dieses Spalthammer-Exemplars wurde aus besonders stabilem Hickory-Holz gefertigt. Der Ausdruck “Hickory” stammt im Übrigen aus der Sprache der Algonkin-Ureinwohner Nordamerikas: “pocohiquara” war ursprünglich die Bezeichnung für ein Getränk, gepresst aus Hickorybaum-Nüssen.

Der Spalthammer-Stiel verbindet nicht nur Mensch mit Holz, er muss auch generell sehr viel aushalten können, denn was wirklich niemand will, ist ein durch die Luft fliegender 3 Kilogramm schwerer Schneidekopf, der sich von seinem Stiel löste.

Insbesondere Spalthammer-Stiele aus so genanntem Hickoryholz gelten als besonders stabil und solide – allerdings greifen einige Hersteller bei der Produktion vermehrt auf Stiele aus Fiberglas bzw. Glasfaser zurück. Diese sind einerseits leichter, andererseits aber auch anfälliger für Schäden, da sie weniger stabil sind. Zumeist günstige Spalthammer werden oft mit Stielen aus Fiberglas bestückt.

Achten Sie bei der Wahl Ihres persönlichen Spalthammer-Testsiegers auch auf einen speziellen Stielschutz, der sich unterhalb des Schneidekopfes befindet. Bei der Arbeit im Regen oder generell bei feuchtem Wetter kann zudem ein Griffschutz aus Gummi Wunder wirken, denn so wird einem Abrutschen vorgebeugt, was zu Verletzungen führen kann.

Hinweis: Die überwiegende Zahl von Spalthammern aus Holz verfügen über keinen Griffschutz – bei Regen sollten Sie deshalb auf die Arbeit mit dem Spalthammer sicherheitshalber verzichten.

2.3. Hersteller und Marken

Die folgenden Hersteller von Spalthammern gelten zu den angesehensten und populärsten auf dem Markt:

  • Gränsfors
  • Fiskars
  • Ochsenkopf
  • Halder
  • Stihl
  • Mannesmann
  • DEMA
  • Ironside

Diese Hersteller sind hingegen noch weniger bekannt:

  • McDrill
  • Triuso
  • Uniqat
  • Silverline
  • Normex
  • Freund-Victoria
  • Bahco
  • KS Tools
  • Leborgne

3. Welche ähnlichen Werkzeuge gibt es?

Neben dem Spalthammer sind auf dem Markt noch weitere vergleichbare Werkzeuge bzw. verwandte Werkzeug-Typen verfügbar, die wir ihnen in der folgenden Übersicht vorstellen wollen.

Spaltaxt als Gartenwerkzeug Spaltaxt als Handwerkzeug Handswerkshammer
spalthammer-spaltaxt-als-gartenwerkzeug spalthammer-feuerwehraxt-handwerk-indoor-innen spalthammer-handwerkshammer
Verwendung als:

  • Spaltaxt
  • Fällaxt
  • Räumaxt
Verwendung als:

  • Feuerwehraxt
  • Zimmermannsaxt
Verwendung als:

  • Schmiedehammer
  • Dengelhammer
  • Schlaghammer
Was sagt die Stiftung Warentest?

Bisher hat die Stiftung Warentest zwar noch keinen speziellen Spalthammer-Test durchgeführt, zu Produkten ähnlicher Kategorie hat sich allerdings das Heimwerker-Magazin mit Namen “Selbst ist der Mann” in seiner Oktober-Ausgabe (2012) zu Wort gemeldet. In diesem Artikel wurden neben Spalthämmern auch Spaltäxte getestet – eine Spaltaxt des Herstellers Fiskars schnitt hierbei am besten ab. Insbesondere sehr günstige Spalthammer wurden hier allerdings sehr kritisch beleuchtet und entsprechend bewertet.

4. Wie pflege ich meinen Spalthammer am besten?

Um möglichst viel von Ihrem neuen Forstwerkzeug zu haben, empfehlen wir Ihnen die Einhaltung der folgenden Tipps und Ratschäge zur richtigen Pflege und Reinigung.

  • Vor einer längeren Einsatzpause sollten Sie den Klingenkopf Ihres Holz-Spalters einölen.
  • Nach jedem Einsatz sollten Sie die Klinge von Schmutz (Späne, Erde, etc.) befreien.
  • Überprüfen Sie vor jedem Einsatz, ob der Spaltkopf fest genug sitzt.
  • Schleifen Sie die Klinge bei Bedarf oder nach länger andauernden und sehr intensiven Arbeiten nach.
  • Falls im Lieferumfang vorhanden, sollten Sie für Ihren Spalthammer die dafür passende Schutzhülle nutzen.