a) Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte unabhängig. Dabei verlinken wir auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr Infos . b) Heimwerker.de nutzt Cookies, um den Traffic auf dieser Website zu analysieren. Durch die weitere Verwendung dieser Website stimmen Sie dieser Nutzung zu.

Heckenschere Vergleich 2018

Die besten Heckenscheren im Vergleich.

Noch mehr Auswahl?

Jetzt weitere Heckenschere Vergleich 2018 bei eBay entdecken!

Kaufberatung zum Heckenschere Vergleich bzw. Test 2018

  • Heckenschere ist nicht gleich Heckenschere. Man unterscheidet zwischen manuellen und motorisierten Heckenscheren. Manuelle Heckenscheren werden mit der Hand bedient. Motorisierte Modelle haben einen Benzin- oder Elektromotor oder einen Akku. Teleskop-Heckenscheren stellen eine Sonderform dar.
  • Welche Heckenschere für Sie und Ihren Garten die richtige ist, hängt von der Größe der zu beschneidenden Fläche ab, ob eine Stromquelle zur Verfügung steht sowie von der Heckenscheren-Leistung.
  • Die Leistung von Benzin-Heckenscheren ist am höchsten, allerdings auch Lautstärke und Gewicht. Elektro-Heckenscheren sind leicht und eignen sich für mittlere und kleine Gärten, besitzen allerdings ein Kabel, das zur Gefahr werden kann. Akku-Modelle sind zwar kabellos, aber es mangelt ihnen oft an Leistung.

Schon vor Jahrhunderten wurden Heckenscheren-ähnliche Werkzeuge in Fernost genutzt, um Hecken und Bäume zu beschneiden. Ein berühmtes Beispiel aus der fernöstlichen Kultur und Gartenkunst ist der Bonsai, der durch Beschneidung anhand unterschiedlicher Gestaltungsrichtlinien ästhetisch durchgeformt wurde.

Die stundenlange Arbeit mit damaligen Scheren-Werkzeugen war sehr beschwerlich, denn die Arbeiter mussten lange in schädigenden Körperhaltungen verharren. Erst später (ab dem 16. Jahrhundert) gewann die Gartenkunst auch im europäischen Raum an Bedeutung: In Parks haben Heckenschneider aus Hecken die unterschiedlichsten Figuren geformt.

Da die Arbeit mit manuellen Heckenscheren ebenfalls schwere körperliche Arbeit war, entwickelten Hersteller Heckenscheren mit Motor. Dies sparte nicht nur Kraft-, sondern auch Zeitaufwand.

Heute gibt viele unterschiedliche Heckenscheren-Typen, die sich in der Energiezufuhr unterscheiden und deren Eigenschaften wir Ihnen vorstellen wollen, sodass Sie Ihren Heckenschere Testsieger küren können. In unserem Heckenscheren Vergleich 2018 erfahren Sie auch, welche Kaufkriterien beim Kauf Ihrer neuen Gartenschere beachtet werden sollten.

1. Warum eine Heckenschere?

Handheckenschere
Sie sehen eine Handheckenschere im Einsatz (Marke: Fiskars).

Bei der Heckenschere handelt es sich um ein Gartengerät, das zum Formschneiden und Rückschneiden von Hecken, Gebüschen oder anderen Pflanzen mit festeren Stängeln wie etwa Rosen dient.

Heckenscheren gibt es in unterschiedlichen Ausführungen: als Handheckenschere oder motorisierte Heckenschere, wobei hier zwischen Elektro-Heckenschere und Benzin-Heckenschere unterschieden werden kann. Zudem gibt es Teleskop-Heckenscheren, die es wiederum in motorisierter Bauart gibt.

2. Welche Heckenscheren-Typen gibt es?

Die unterschiedlichen Typen von Heckenscheren lassen sich nach der Energiezufuhr unterschieden. Dabei gibt es drei Kategorien:

Kategorie Eigenschaften
manuelle Heckenschere
(Handhecken-
schere)Fiskars Handheckenschere
  • wird manuell bzw. mit den Händen betrieben
  • ähnelt einer gewöhnlichen Schere
  • besitzt eine bis zu 60 cm lange Schere
  • die Schneiden haben eine Länge von ca. 30 cm und können nach innen - ähnlich einem Säbel - gebogen sein (moderne Handheckenscheren haben sogenannte Wellenschliffschneiden)
  • die Schere hat einen Zangengriff, der aus Holz oder Metall gefertigt sein kann
  • die Hebelwirkung entfaltet sich am Zangengriff
  • um einen sauberen Zuschnitt der Pflanzen zu gewährleisten, sollten die Schneideblätter regelmäßig geschliffen werden (daheim oder im Baumarkt vom Profi)
  • Hersteller: z.B. Gardena, Wolf-Garten, Fiskars, Freund, Siena Garden, Fundwerk oder Draper
motorisierte Heckenschere
(Benzin-, Akku- und Elektro-Hecken-
schere)motorisierte Heckenschere
  • haben vom Aufbau wenig mit einer manuellen Heckenschere gemein
  • eine Benzin-Heckenschere wird mit einem Benzin-Motor betrieben und eine kabelgebundene Elektro-Heckenschere mit einem Elektro-Motor
  • Akku- und Benzin-Heckenscheren benötigen kein Kabel
  • sie besitzen ein 40 bis 70 cm langes Schwert, welches dem Schwert eines Sägerochens ähnelt
  • an einer feststehenden Leiste sind links und rechts feststehende Messer befestigt, und zwar in einem Abstand, das dem maximal zu schneidenden Astdurchmesser entspricht (rund 1,5 bis 3,4 cm)
  • zusätzlich gibt es einen zweiten, auch mit Messern besetzten Balken, der sich hin und her bewegt
  • die beiden Messer-Balken, der feststehende und der bewegliche, bilden eine Reihe einzelner kleiner Scheren
  • Hersteller: u.a. Bosch, Einhell, Gardena, Atika, Metabo, Stihl, Freund, Ryobi, Black + Decker, Makita, Hitachi oder Wolf-Garten
Sonderform:
Teleskop-Hecken-
schere (Stabheckenschere)Atika
  • zwischen Griff und Schneidemesser befindet sich ein verlängerbarer Stiel
  • es gibt unterschiedliche Arten: manuell, elektrisch, mit Akku oder mit Benzin
  • durch den “langen Arm” zwischen der Halterung und den Messern lassen sich große Entfernungen erreichen (z.B. hohe Hecken)
  • Hersteller: bspw. Einhell, Rotenbach, Ikra, Atika, Gardena, Bosch, Grizzly oder Ryobi

3. Kaufberatung für Heckenscheren: Diese Kriterien sind wichtig

3.1. Welche Heckenscheren-Bauart?

Nachdem Sie sich in Kapitel 2 des Ratgebers ein Bild über die verschiedenen Heckentrimmer-Varianten machen konnten, möchten wir Ihnen die Vor- und Nachteile dieser auflisten:

  • mit einer Handheckenschere kann man einzelne Äste gezielt kürzen
  • Benzin-, Akku- und Handheckenscheren sind kabellos und können unabhängig vom Ort flexibel eingesetzt werden
  • Benzin-Heckenscheren haben die höchste Leistung; es lassen sich dickere Äste schneiden und man arbeitet schneller
  • Akku-Heckenscheren haben meist das geringste Gewicht
  • Heckenscheren mit Elektro- und Akku-Motor arbeiten leise
  • motorisierte Heckenscheren ermöglichen ein gleichmäßiges und sauberes Schnittmuster
  • die Arbeit mit der Handheckenschere ist sehr zeitaufwändig
  • Elektro-Heckenscheren besitzen ein Kabel, was den Nutzer unflexibel macht
  • Benzin-Heckenscheren sind am lautesten
  • Benzin-Heckenscheren haben oft ein hohes Gewicht aufgrund des schweren Motors und des Benzintanks
  • Akku-Heckenscheren haben oft keine so gute Leistung
  • Benzin-Heckenscheren sind wenig umweltfreundlich, da der Motor Abgase entwickelt
  • mit Handheckenscheren ist ein gleichmäßiges und sauberes Schneiden schwierig

Welche Heckenscheren-Variante ist die richtige für mich?

Welche die beste Heckenschere für Sie ist, sollten Sie von den zu schneidenden Pflanzen sowie der Örtlichkeit abhängig machen. Haben Sie nicht überall eine Steckdose zur Verfügung, ist eine kabellose Heckenscheren-Variante eine gute Wahl. Bei sehr hohen Hecken bietet sich die Teleskop-Heckenschere an. Haben Ihre Gartenpflanzen besonders dicke Äste ist eine Heckenschere mit Benzin-Motor sinnvoll. Ist der zu beschneidende Bereich sehr klein oder wollen Sie nur einzelne Äste beschneiden, reicht eine Handheckenschere.

3.2. Leistung

Die Leistung einer motorisierten Heckenschere wird in Watt angegeben. Heckenschneider mit weniger als 500 Watt Leistung sind in erster Linie für den Formschnitt kleinerer Hecken geeignet.

Größere Hecken lassen sich mit Heckenscheren mit einer Leistung von 500 bis 600 Watt formschneiden und rückschneiden.

Ab 600 Watt eignen sich Heckenscheren auch für das Form- und Rückschneiden sehr hoher Hecken.

Doch nicht nur Alter und Höhe einer Hecke spielen eine Rolle. Sie sollten beachten, was für eine Hecke Sie haben. Ligusterhecken lassen sich bspw. leichter verschneiden als Thuja und andere Koniferen.

3.3. Messer, Schnittstärke & Schwertlänge

Je hochwertiger der Heckenschneider, desto länger bleiben die Messer scharf. Achten Sie beim Kauf Ihres neuen Gartengeräts unbedingt darauf, dass die Messer qualitativ hochwertig verarbeitet sind: etwa aus rostfreiem Stahl und scharf.

Die Schwertlänge (auch: Schnittlänge) einer Heckenschere spielt insofern eine wichtige Rolle, als sie Ihnen angibt, wie schnell Sie eine Fläche beschneiden können. Wenn Sie eine große Fläche (etwa ab 800 m²) bearbeiten wollen, sollten Sie zu einem Heckenschneider mit mindestens 50 cm Schnittlänge greifen; andererseits müssen Sie unnötig viel Zeit und Kraft investieren.

Die Schnittstärke ist ebenfalls ein bedeutender Faktor aus unserem Heckenschere Test, den man beim Kauf beachten sollte, denn diese gibt an, wie groß der Durchmesser eines Astes sein kann, damit die Schere ihn durchschneiden kann. Es gibt Varianten mit 1,6 cm, aber auch welche mit z.B. rund 3 cm.

3.4. Gewicht

Je schwerer die Heckenschere, desto unflexibler sind Sie beim Beschneiden Ihrer Pflanzen. Insbesondere Benzin-Heckenscheren besitzen oft ein hohes Gewicht (zwischen 5 und 6 kg) aufgrund des darin verbauten Benzin-Motors und des Benzin-Tanks.

Vor allem bei Arbeiten über Kopf (Achtung, Verletzungsgefahr!) an hohen Hecken etwa, ist es günstig, wenn das Gartengerät ein geringes Gewicht hat, da sonst schnell Ermüdungserscheinungen in den Armen und im Oberkörper auftreten können.

Tipp: Für Teleskop-Heckenscheren gibt es Tragegurte, mit denen man sich das Gerät bequem umhängen kann. Dies erleichtert die Arbeit und entlastet Sie. Gerade auch Teleskop-Heckenschneider haben ein höheres Gewicht als andere Bauarten, welches durch den langen Arm zu erklären ist.

3.5. Ergonomisches Design

Bügelgriff bei einer Heckenschere
Ein Bügelgriff an der Heckenschere sorgt für ein ergonomisches Design.

Es kommt nicht nur auf die Schnittqualität einer Heckenschere an, sondern auch auf die Ergonomie und das Handling. Am besten man probiert selbst aus, welches Modell einem am ehesten zusagt.

Laut Stiftung Warentest (Ausgabe 09/2012), welche 19 motorisierte und Akku-Heckenscheren auf die Probe gestellt hat, hat sich die Ergonomie betreffend besonders ein Bügelgriff vorn an der Heckenschere bewährt. Dieser ermöglicht dem Nutzer, schnell umzugreifen, was sehr praktisch beim Formschneiden der Hecke ist.

Einige Heckenscheren-Modelle verfügen über drehbare Griffe, die aber laut der Verbraucherorganisation eher unpraktisch sind, da man den Griff mit beiden Händen drehen muss, was nur funktioniert, wenn man die Heckenschere absetzt.

4. Heckenschere-Pflege und Reinigungstipps

Damit Sie Ihre neue Heckenschere lange nutzen können und diese nicht nach nur wenigen Schneideinsätzen schon stumpf ist, müssen Sie das Gerät gut pflegen.

Nicht nur motorisierte, sondern auch manuelle Heckenscheren benötigen hin und wieder einen Tropfen Öl. Das Öl kann die Schere vor dem Verrosten schützen.

Ein weiterer Vorteil, der durch das Ölen entsteht, ist, dass Sie weniger Kraft aufwenden müssen. Weiterhin ist das Schneidergebnis sehr viel sauberer und besser. Zudem schützt das Einölen der Schneidarme davor, dass sich Harz und Rost ablagern.

Direkt nach der Verwendung Ihres Heckentrimmers sollten Sie folgende Pflegeanleitung berücksichtigen:

  1. Säubern Sie die Messer gut und entfernen Sie Pflanzenreste, denn wenn Reste von Blättern und Ästen in den Messern verbleiben, steigt das Risiko für Harzablagerungen, die das Gerät dauerhaft schädigen.
  2. Anschließend ölen Sie die Messer oder verwenden Sie Pflegesprays.

Tipp: Wenn Sie das Messer in Öl legen, bis Sie die Heckenschere wieder verwenden, wird gewährleistet, dass sich eventuelle Pflanzenrückstände an den Messern festsetzen. Auch die Entstehung von Rost wird auf diese Weise verhindert.

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Heckenschere

5.1. Wie schärfe ich eine Heckenschere?

Wenn Sie merken, dass die Schnittergebnisse nicht mehr optimal sind, ist es womöglich an der Zeit, dass Sie Ihre Heckenschere schärfen müssen.

Hier gibt es mehrere Möglichkeiten:

  • manuelles Abziehen: kurzfristiges Nachschleifen des Schneidbereichs durch manuelles Abziehen mit einem Abziehstein (ein nasser Schleifstein aus Quarz)
  • Schleifen mit einem Wetzstahl: die beiden Schneideklingen abwechselnd in einem flachen Winkel am Wetzstahl entlangführen
  • Schleifen mit einem Wetzstein: Klinge im flachen Winkel am Wetzstein entlangführen; anders als beim Wetzstahl wird durch den Wetzstein Material von der Klinge entfernt, was die Schneide schmaler und schärfer macht

Achtung - niemals Trockenschleifen! Schleifen Sie die Messer niemals in einer Maschine trocken (sondern mit einer Flüssigkeit), da auf diese Weise zu viel Material abgetragen wird und die Klingen überhitzen können. Im schlimmsten Fall ist die Heckenschere danach unbrauchbar.

5.2. Welches Öl benutzt man bei einer Heckenschere?

Einige Heckenscheren-Hersteller bieten spezielle Öls und Sprays zur Pflege an, z.B. Bosch. Häufig empfohlen wird auch das Multispray der Marke “WD-40”, mit dem man die Heckenschere nach der Verwendung einsprühen kann. Das Spray soll u.a. Feuchtigkeit verdrängen, reinigen, schützen und verrostete Teile lockern.

Zudem kann man Silikonspray verwenden, welches vor Rost schützt, oder aber Ballistol-Öl oder -Spray, was ebenfalls vor Korrosion schützt und biologisch abbaubar ist.

5.3. Wann darf man die Hecke beschneiden?

Sobald der Winter vorbei ist, können Sie in den Monaten März oder April Ihre Hecke beschneiden. Dies sollte in der Phase vor dem Austrieb geschehen. Erneut Nachschneiden können Sie im Juni.

Für mehr Informationen schauen Sie sich folgendes Video an, in dem es u.a. um den Zeitpunkt der Beschneidung, das Düngen der Hecke und um den Hecken-Schnitt geht:

5.4. Welche Heckenschere ist die leiseste?

Vorausgesetzt, man lässt die Handheckenschere außer Acht, ist die Akku-Heckenschere wohl die leiseste, aber auch Elektro-Heckenscheren sind relativ geräuscharm. Am lautesten sind Benzin-Heckenscheren mit ihrem 2-Takt-Motor.

ÖKO-TEST hat im März 2013 Heckenscheren getestet und empfiehlt sogar, bei den meisten Modellen einen Gehörschutz zu tragen. Viele der getesteten Produkte waren lauter als 85 Dezibel - ein Lautstärkebereich, bei dem es schon nach kurzer Zeit zu Gehörschäden kommen kann.

 

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

Aktuelles User-Feedback

5,0/5 aus 5 Bewertungen
 

Noch mehr Auswahl?

Jetzt weitere Heckenschere Vergleich 2018 bei eBay entdecken!

Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden Helfen Sie anderen Lesern von heimwerker.de und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Heckenschere Test bzw. Vergleich 2018.
Neuen Kommentar veröffentlichen