Kaufberatung zum Feldbett Test bzw. Vergleich 2022

Das Wichtigste in Kürze
  • Bei einem Feldbett handelt es sich um eine mobile Schlafstätte, die sich mehrfach zusammenklappen oder -falten lässt. Man unterscheidet dabei zwischen Gartenliegen, Karpfenliegen und Campingliegen. Bei der Bundeswehr werden spezielle Feldbetten mit Zelt und Moskitonetz eingesetzt.
  • Die Abmessungen eines Feldbettes richten sich in erster Linie nach der Körpergröße der Person, die darauf liegen soll. Standard-Feldbetten haben eine Größe von 190 x 70 x 45 cm, für sehr große Menschen gibt es aber auch XXL-Feldbetten mit 210 x 72 x 45 cm.
  • Die meisten Alu-Feldbetten sind für Menschen mit durchschnittlichem Gewicht ausgelegt und halten bis zu 120 kg stand. Bei den besten Feldbetten beträgt die Tragkraft aber sogar bis zu 200 kg. Wird das Feldbett von mehreren Personen genutzt, empfehlen wir, ein Modell mit möglichst hoher Tragkraft zu wählen.

feldbett-test

Wer gerne in der freien Natur übernachtet, dabei aber nicht auf einen gewissen Komfort verzichten möchte, ist mit der Anschaffung eines stabilen Feldbetts gut beraten. Waren die mobilen Schlafstätten ursprünglich für den militärischen Gebrauch gedacht, sind sie heute längst ein fester Bestandteil im Reisegepäck von Outdoor-Liebhabern, denn sie lassen sich leicht verstauen und sind deutlich bequemer als eine Isomatte oder Luftmatratze. Laut gängiger Feldbett-Tests im Internet gibt es aber große Unterschiede in Hinblick auf die Materialbeschaffenheit, die Stabilität und das Gewicht.

In unserer heimwerker.de-Kaufberatung zum Feldbett-Vergleich 2021 / 2022 erfahren Sie, warum Feldbetten aus Holz ausschließlich als Gartenliegen zum Einsatz kommen und worauf Sie beim Kauf eines Feldbetts generell achten sollten. Außerdem verraten wir Ihnen, wie man ein Feldbett richtig reinigt und pflegt und ob sich die Stiftung Warentest zu diesem Thema schon geäußert hat.

1. Was ist ein Feldbett und wofür wird es genutzt?

Geschichte des Feldbetts

Die falt- und klappbaren Feldbetten wurden ursprünglich für den mobilen Einsatz beim Militär konzipiert und von den Soldaten als Schlafunterlage im Feld genutzt. Daher stammt auch die Bezeichnung „Feldbett“. Die Bundeswehr nutzt auch heute noch spezielle Feldbetten mit Zelt und Moskitonetz.

Unter einem Feldbett versteht man eine mobile Schlafstätte, die sich mehrfach zusammenklappen oder -falten lässt, sodass sie platzsparend verstaut und einfach transportiert werden kann. Durch die erhöhte Liegefläche und den fehlenden Bodenkontakt bleiben Sie im Gegensatz zu einer Luftmatratze oder Isomatte auf einem Feldbett auch vor Nässe, Kälte und Ungeziefer geschützt.

Moderne Feldbetten und Liegen bestehen aus einem leichten Metallrahmen, auf dem eine Liegefläche auf Stoff aufgespannt ist. Sie werden überall da einsetzt, wo ein „richtiges“ Bett zu unpraktisch wäre. Typische Einsatzmöglichkeiten für Feldbetten sind beispielsweise:

  • zusätzliche Schlafgelegenheit in Feldlazaretten und Notunterkünften
  • rückenschonende Alternative zur Isomatte oder Luftmatratze beim Camping oder am Strand
  • bequeme Sitz- und Liegegelegenheit beim Angeln
  • flexible Übernachtungsmöglichkeit für Festivals und Konzerte
  • schnell aufgebautes Gästebett für Besucher
  • zum Auspannen im Garten, auf dem Balkon oder der Terrasse
feldbetten in notunterkunft

Militär und Streitkräfte (z. B. die Bundeswehr oder die US-Army) nutzen Feldbetten häufig auch als zusätzliche Schlafgelegenheit in Lazaretten und Notunterkünften. Zu DDR-Zeiten setzte auch die NVA Feldbetten in verschiedenen Bereichen ein.

2. Welche Arten von Feldbetten und Liegen gibt es?

In den gängigen Feldbetten-Tests im Internet findet man in der Regel drei verschiedene Feldbett-Kategorien:

Die einfachste Form von Feldbetten sind Campingliegen, die aus einem leichten, stabilen Aluminium-Gestell bestehen und meist mit Extras wie einer Sonnenblende oder einem ausklappbaren Tischchen ausgestattet sind. Anstelle von Füßen besitzen sie an der Unterseite mehrere geschlossene Bügel, die der Konstruktion mehr Stabilität verleihen. Bei den meisten Modellen lässt sich außerdem die Rückenlehne verstellen, sodass Sie die Klappliege mit wenigen Handgriffen in eine Sonnenliege verwandeln können.

heimwerker.de-Info: Bei der Bundeswehr existiert noch eine „erweiterte“ Version von Feldbetten. Diese sind mit einem kuppelförmigen Moskitonetz – dem sogenannten „Mückendome“ – ausgestattet ist, der die Schlafenden vor den lästigen Blutsaugern schützt.

feldbett als gaestebett

Ein Feldbett lässt sich im Handumdrehen aufbauen und das Klappbett eignet sich somit auch prima als flexible Übernachtungsmöglichkeit für Überraschungs-Gäste.

Für passionierte Angler, deren Hobby oftmals mit langen Wartezeiten einhergeht, gibt es sogenannte Karpfenliegen. Diese Art des Feldbetts zeichnet sich durch tellerförmige Aufsätze an den Füßen aus, die auch auf schlammigen oder sandigen Untergründen einen optimalen Halt garantieren. Aufgrund der Schlammfüße sind Karpfenliegen aber deutlich schwerer als andere Outdoor-Feldbett-Typen.

Gartenliegen erfreuen sich hingegen als komfortable Liegemöglichkeit im Garten, auf dem Balkon oder der Terrasse großer Beliebtheit. Sie lassen sich nicht ganz so einfach zusammenklappen und werden daher fest aufgestellt. Damit Sie die Gartenliege leichter von A nach B transportieren können, sind einige Modelle zudem an der Unterseite mit Rollen ausgestattet. Diese Liegen werden als einzige Art von Feldbett auch mit Holz-Gestell angeboten, da sie im Haus oder der Garage vor Witterungseinflüssen in Sicherheit gebracht werden können.

In der nachfolgenden Tabelle haben wir die drei Feldbett-Typen und ihre Vor- und Nachteile noch einmal für Sie zusammengefasst:

Feldbett-Typ Vorteile / Nachteile
Campingliege

feldbett

    Vorteile
  • einfacher Aufbau
  • leicht zu transportieren
  • hohe Stabilität durch geschlossene Bügel anstelle von Füßen
  • verstellbare Rückenlehne (nicht bei allen Modellen)
  • witterungsbeständig
  • geringes Gewicht
    Nachteile
  • mäßiger Liegekomfort
  • kann bei unsachgemäßer Nutzung zusammenklappen
  • Gelenke erweisen sich oftmals als Schwachstelle
Karpfenliege

karpfenliege

    Vorteile
  • große Liegefläche
  • hoher Liegekomfort
  • stabiler Stand durch tellerförmige Aufsätze an den Füßen
  • leicht zu transportieren
  • auch als Feldbett mit Zelt erhältlich
  • witterungsbeständig
    Nachteile
  • schwerer und sperriger als ein herkömmliches Feldbett
Gartenliege

gartenliege

    Vorteile
  • große Liegefläche
  • hoher Liegekomfort
  • Rollen an der Unterseite für leichteren Transport
  • mit Holz- oder Metallgestell erhältlich
    Nachteile
  • hohes Gewicht
  • lässt sich nicht so einfach aufbauen und zusammenklappen
  • Modelle aus Holz sind nicht oder nur eingeschränkt witterungsbeständig

3. Auf welche Kriterien kommt es laut gängiger Feldbett-Tests im Internet beim Kauf an?

Abhängig vom geplanten Einsatzzweck muss ein Camping-Feldbett unterschiedliche Kriterien erfüllen. So sollte ein Feldbett fürs Camping zum Beispiel möglichst leicht und einfach zu transportieren sein, wohingegen es bei einer Karpfenliege auf einen möglichst stabilen Stand ankommt. Farbe und Design sollten hingegen nicht kaufentscheidend sein. In diesem Abschnitt haben wir die wichtigsten Punkte zusammengetragen, die Sie berücksichtigen sollten, um das beste Feldbett für Ihre persönlichen Anforderungen zu finden.

3.1. Größe (Länge x Breite x Höhe)

frau auf feldbett

Damit Feldbetten und Campingliegen möglichst leicht und stabil sind, werden für die Rahmen ebensolche Materialien verwendet. Bei ultraleichten Feldbetten besteht der Rahmen fast immer aus Aluminium.

Welche Abmessungen ein Feldbett haben sollte, hängt in erster Linie von der Körpergröße der Person, die darauf liegen soll. Standard-Feldbetten haben eine Größe von 190 x 70 x 45 cm, für sehr große Menschen gibt es aber auch Doppel-Feldbetten oder XXL-Feldbetten mit 210 x 72 x 45 cm. Bedenken Sie aber, dass die größeren Maße auch mit einem höheren Gewicht und mehr Platzbedarf (Stichwort: Packmaß) einhergehen.

3.2. Material

Einer der größten Vorteile von Feldbetten liegt in ihrer Mobilität. Aus diesem Grund werden für den Rahmen möglichst leichte Materialien verwendet. Diese sorgen zwar für ein geringeres Gewicht, haben zugleich aber auch maßgeblichen Einfluss auf die Stabilität. Gestelle aus Holz findet man fast ausschließlich bei Gartenliegen, da es sich aufgrund seiner Witterungsanfälligkeit nicht für einen dauerhaften Außeneinsatz eignet.

Material Eigenschaften
Aluminium
  • sehr leicht
  • geringe Stabilität und Belastbarkeit
  • kann mit Stahl verstärkt werden
Stahl, Eisen
  • schwerer als Aluminium
  • höhere Tragfähigkeit
  • sehr robust und langlebig
Holz
  • ansprechende Optik
  • ökologisch und nachhaltig
  • sehr schwer
  • witterungsanfällig

Bei der Bespannung setzen die meisten Hersteller auf wasserabweisendes Polyester oder Nylon, das sich besonders leicht reinigen lässt. Vereinzelt findet man aber auch noch Modelle, die mit reißfestem Baumwoll-Gewebe bezogen sind.

heimwerker.de-Info: Im Zusammenhang mit Stoffen und Bezügen fällt häufig der Begriff „Oxford-Gewebe“ (nach der englischen Stadt „Oxford“ benannt). Dabei handelt es sich um ein leichtes und wasserabweisendes Material mit Panama- oder Leinwandbindung, das sich durch eine sehr hohe Stabilität und Reißfestigkeit auszeichnet.

3.3. Belastbarkeit

Die maximale Belastbarkeit richtet sich nach der Nutzung des Feldbetts. Die meisten Modelle sind für Menschen mit durchschnittlichem Gewicht ausgelegt und halten bis zu 120 kg stand. Bei den besten Feldbetten beträgt die Tragkraft aber sogar bis zu 200 kg. Wird das Feldbett von 2 oder mehreren Personen genutzt, empfehlen wir, ein Modell mit möglichst hoher Tragkraft zu wählen. Dasselbe gilt auch, wenn Sie Übergewicht haben oder besonders groß sind. Schlafen lediglich Kinder auf dem Feldbett, können Sie diesen Punkt allerdings vernachlässigen.

3.4. Von welchen Marken und Herstellern kann man Feldbetten kaufen?

Wenn Sie auf der Suche nach einem qualitativ hochwertigen Campingbett mit einem ausgewogenen Preis-Leistungs-Verhältnis sind, sind Sie mit einem Modell der folgenden Marken und Hersteller gut beraten:

  • Globetrotter
  • Terra Hiker
  • Quechua
  • Dönges
  • Songmics
  • Berger
  • Nordisk
  • MK-Angelsport
  • Helinox
  • Tresko
  • Zempire
soldat auf feldbett

Feldbetten wurden ursprünglich für den mobilen Einsatz beim Militär konzipiert und von den Soldaten als Schlafunterlage im Feld genutzt. Daher stammt auch die Bezeichnung „Feldbett“. Die Bundeswehr nutzt sie aber auch für den Transport von Verletzten.

4. Häufige Fragen und Expertenantworten rund um den Feldbett-Vergleich

4.1. Hat die Stiftung Warentest schon einen Feldbett-Testsieger gekürt?

Die Stiftung Warentest hat bisher noch keinen unabhängigen Feldbett-Test durchgeführt, daher können wir Ihnen auch keinen Testsieger vorstellen. In einem nicht mehr ganz so aktuellen Test aus dem Jahr 2000 hat die Verbraucherorganisation aber verschiedene selbst aufblasende Isomatten auf Liegekomfort und Praxistauglichkeit getestet. Der vollständige Artikel steht bei Interesse als PDF kostenlos auf den Seiten der Verbraucherorganisation zum Download bereit. Zudem berichtet die Stiftung Warentest in regelmäßigen Abständen über Outdoor-Equipment wie Schlafsäcke, Rucksäcke oder Wanderschuhe.

4.2. Wo kann man ein Feldbett kaufen?

feldbett mit zelt

Einige Feldbett sind zusätzlich mit einem Zelt ausgestattet, das Sie wie ein Dach vor Regen, Wind und Ungeziefer schützt.

Günstige Feldbetten mit Zubehör bekommen Sie in speziellen Läden für Outdoor-Equipment, in Sportgeschäften (z. B. bei Decathlon), im Baumarkt (z. B. bei Toom oder Obi), in Einrichtungshäusern (z. B. im Dänischen Bettenlager) oder in den Sport- und Freizeit-Abteilungen größerer Kaufhäuser. Als beliebtes Festivalzubehör haben Feldbetten inzwischen aber auch den Weg zum Discounter gefunden.

Supermärkte wie Aldi oder Lidl haben bevorzugt in den Sommermonaten des Öfteren Feldbetten als zeitlich begrenztes Angebot im Programm. Die größte Auswahl finden Sie aber – wie bei den meisten anderen Produkten auch – im Internet. Neben besseren Vergleichsmöglichkeiten profitieren Sie hier im Vergleich zum stationären Handel häufig auch noch von günstigeren Preisen.

4.3. Was kostet ein gutes Feldbett?

Die Preise für Alu-Feldbetten beginnen bei etwa 20 bis 30 Euro. Dabei handelt es sich in den meisten Fällen um Standard-Camping-Feldbetten für eine Person, die für einen gelegentlichen Einsatz vollkommen ausreichend sind. Möchten Sie Ihr Feldbett aber über einen längeren Zeitraum nutzen, empfehlen wir zu einem qualitativ hochwertigerem Modell mit Polsterung und zusätzlicher Bespannung zu greifen. Diese sind zwar in der Anschaffung etwas teurer, halten dafür aber mehr als nur eine Saison durch.

4.4. Wie reinigt und pflegt man ein Feldbett richtig?

Damit Sie auch möglichst lange von Ihrem neuen Feldbett profitieren, müssen Sie es laut gängiger Feldbett-Tests im Internet auch regelmäßig reinigen und pflegen. Wie bereits erwähnt, nutzen die meisten Hersteller Bespannungsstoffe aus robusten, wasserabweisenden Materialien. Diese lassen sich vergleichsweise unkompliziert reinigen, da der Schmutz nicht so leicht an der Oberfläche haften bleibt. In den meisten Fällen reichen ein Schwamm und etwas Spülmittel zum Entfernen völlig aus, bei hartnäckigere Verunreinigungen können Sie aber auch mit einem Wasserschlauch nachhelfen.

Die richtige Pflege des Gestells hängt in erster Linie vom Material ab. Bei Metall-Gestellen sollten Sie die Schrauben und Nieten ab und zu mit Öl behandeln, um Rost vorzubeugen und Quietschgeräusche zu verhindern. Holz-Gestelle benötigen hingegen eine regelmäßige Behandlung mit Lasur oder Holzöl. Dadurch bleibt das Material elastisch und Sie beugen zugleich Witterungseinflüssen vor.

heimwerker.de-Tipp: Unabhängig vom Material des Gestelles sollten Sie die Füße Ihres Feldbettes nach jeder Nutzung einer gründlichen Reinigung unterziehen. Festsitzender Schmutz macht die Kunststoffkappen spröde, wodurch Sie sie im schlimmsten Fall sogar verlieren und somit auf feuchten und weichen Untergründen schneller versinken können.

4.5. Welches Zubehör für Feldbetten gibt es?

feldbett mit matratze

Ein Feldbett mit Matratze bietet noch mehr Komfort, bringt dafür aber auch etwas mehr Gewicht auf die Waage.

Im Lieferumfang eines neuen Feldbettes ist meist schon etwas Zubehör, wie beispielsweise eine Schuhtasche, enthalten. Daneben gibt es aber noch eine Reihe weitere praktische Utensilien, mit denen Sie nicht nur den Liegekomfort verbessern, sondern Ihr Feldbett im Falle eines Defektes auch direkt reparieren können. Je nachdem, wie weich oder hart Sie schlafen möchten, gibt es spezielle Outdoor-Auflagen für Feldbetten in unterschiedlichen Dicken. Mit einem Feldbett-Reparaturset bringen Sie Ihre Schlafstätte schnell wieder auf Vordermann.

Damit Sie auch in der Nacht nicht den Überblick verlieren, lässt sich das Feldbett zusätzlich mit diversen Lampen ausstatten. Als Schutz gegen fliegende Blutsauger dient dabei ein Moskitonetz. Darüber hinaus gibt es auch Feldbetten mit angebautem Überzelt, das Sie wie ein Dach vor Regen, Wind und Ungeziefer schützt.


Quellenverzeichnis

Campingliebe. (2021, 22. Dezember). Die 3 Besten Campingliegen (2022) im Test! Campingliebe.de. https://www.campingliebe.de/campingliege/
HeyOutside.de Redaktion. (2021, 30. Mai). Feldbett: Test, Vergleich und Kaufratgeber. heyoutside.de. https://www.heyoutside.de/feldbett-test/
Hilgers, S. H. (2021, 20. November). Beste Karpfenliege 2021: Test, Vergleich & wichtige Infos. Sport-und-Abenteuer.de. https://www.sport-und-abenteuer.de/karpfenliege-test-uebersicht-vergleich/
Outdoormeister Redaktion, O. (2021, 13. April). Feldbett: Test & Empfehlungen ([kb_sdate]). OUTDOORMEISTER. https://www.outdoormeister.de/feldbett-test/