LED-Akku-Strahler Vergleich 2019

Die besten LED-Akku-Strahler im Vergleich.

LED-Akkulampen können zu Ihrem Retter in der Not werden. Das gilt zum Beispiel bei einer Autopanne oder einem länger anhaltenden Stromausfall bei Ihnen zuhause. Immerhin verfügen die Arbeitsleuchten häufig über eine Akkulaufzeit von acht und mehr Stunden.

Ein umfassender LED-Akku-Strahler-Test ist trotzdem sinnvoll, um sicherzugehen, dass dieser Strahler Ihren Anforderungen als Bauleuchte gerecht wird. Lesen Sie sich den nachfolgenden Ratgeber durch, um sich über die wichtigsten Qualitätskriterien auf der Suche nach Ihrem LED-Akkulampen-Favoriten zu informieren.

Noch mehr Auswahl?

Jetzt weitere LED-Akku-Strahler Vergleich 2019 bei eBay entdecken!

Kaufberatung zum LED-Akku-Strahler Test bzw. Vergleich 2019

  • Akku-LED-Strahler können Sie fernab jeglicher Steckdosen nutzen, um im Notfall an Arbeitsstellen oder bei einer Party für ausreichend Licht zu sorgen. Aufgrund des Akkubetriebs gehört eine möglichst lange Akkulaufzeit neben einer langen Batterielebenszeit zu den wichtigsten Kaufkriterien.
  • Achten Sie auf die IP-Schutzart IP65, damit Ihr LED-Strahler auch beim Außeneinsatz ausreichend gegen Feuchtigkeit, Staub, Schmutz und Dreck geschützt ist.
  • Im Idealfall sind ein Tragegriff und ein Magnet vorhanden. Somit können Sie Ihren Akku-LED-Strahler leichter transportieren und diesen auch ohne Stativ an metallischen Oberflächen befestigen, um die gewünschte Ausleuchtung der Umgebung auf den Punkt genau zu erzielen.

led-akku-strahler-test

Ob als Partybeleuchtung, als Notlicht oder Baustellen- und Arbeitsleuchte, LED-Akku-Strahler lassen sich extrem vielseitig verwenden. Das gilt allerdings nur, wenn diese Strahler über einen ausreichenden Spritzwasser- und Staubschutz verfügen, um somit für den Außeneinsatz genauso geeignet zu sein wie für die Baustellennutzung.

Zahlreiche Zusatzfeatures wie ein Kfz-Ladegerät, USB-Anschlüsse für andere Geräte oder verschiedene Lichtsettings und Leuchtfarben sorgen dafür, dass Sie Ihren LED-Strahler mit Akku flexibel nutzen können. Im Vergleich zu Halogen-Strahlern handelt es sich zudem um die umweltfreundlichere Variante.

Doch die Angebotsvielfalt ist groß und Ihnen ist womöglich nicht unmittelbar auf den ersten Blick klar, welcher Strahler für Ihren Bedarf der richtige ist. Daher greift Ihnen die nachfolgende Kaufberatung unter die Arme. Finden Sie mithilfe dieser Lektüre heraus, worauf es im Rahmen Ihrer Kaufentscheidung für ein bestimmtes Modell ankommt.

1. Baustrahler mit oder ohne Kabel

Einer der gängigsten Einsatzzwecke von Akku-LED-Strahlern ist die Nutzung als Baustrahler. Der Akkubetrieb bedeutet für Sie, dass Sie den Strahler fernab von einer Steckdose nutzen können. Dies ist gerade bei einer Autopanne, die sich mitten in der Nacht ereignet, ein echter Segen.

Nichtsdestotrotz können Sie sich auch weiterhin für einen LED-Baustrahler entscheiden, der kabelgebunden funktioniert. Mit welchen Vor- und Nachteilen dies im Vergleich zu Ihrem persönlichen LED-Akku-Strahler-Test einhergeht, erfahren Sie hier:

  • mit Kabellängen von 7 Metern und mehr erhältlich
  • kein Akku-Austausch vonnöten
  • mit Halogenleuchten und LEDs erhältlich
  • mit größeren Abmessungen als ein LED-Akku-Strahler verfügbar
  • keine Probleme mit der möglichen Selbstentladung des Akkus
  • teilweise günstiger als Modelle mit Akku
  • mehr Leuchtkraft als ein Akku-LED-Strahler
  • Stolpergefahr durch das Kabel
  • nicht so flexibel und mobil zu nutzen wie ein Modell mit Akku

2. Strahler mit LED- oder Halogenlampen

Dieser Ratgeber auf Heimwerker.de wäre ohne die Unterscheidung zwischen LED- und Halogenstrahlern nicht komplett. Halogenlampen sind inzwischen zum Standard der Vergangenheit geworden, da mobile Baustrahler fast ausnahmslos auf die energiesparende LED-Technologie setzen. Wie die nachfolgende Tabelle aufzeigt, sind die Gründe für diesen Wandel vielseitig.

Leuchten-Technologie Kurzbeschreibung
LED
  • extrem stromsparend
  • keine Aufwärmzeit der Lampe erforderlich – Sie profitieren sofort von der vollen Leuchtkraft
  • umweltfreundlich und gut für Ihren Geldbeutel
  • LEDs flackern nicht
  • sehr lange Lebensdauer
  • ein Leuchtmittel-Austausch ist nicht möglich, sodass Sie die komplette Arbeitsleuchte bei einem Defekt der LEDs ersetzen müssen
  • höhere Kosten für LEDs im Vergleich zu Halogen-Leuchten
Halogen
  • schlechte Energieeffizienz
  • Herstellung vieler Halogenleuchtmittel ist inzwischen in der EU verboten
  • schlecht für die Umwelt
  • Aufwärmzeit erforderlich, Flackern möglich
  • sehr gute Farbwiedergabe
  • vergleichsweise günstiger Preis
  • sehr natürliches Licht
  • hohe Wärmeentwicklung
  • kurze Lebensdauer

3. IP-Schutzklassen: vor Wasser und Staub geschützt

Schutzklasse IPX5 nicht ausreichend
Die Schutzklasse IPX5 bietet Ihnen zwar einen sehr guten Schutz gegen Strahlwasser, welches aus einem beliebigen Winkel auf Ihren LED-Akku-Strahler einwirkt. Allerdings ist ein Staubschutz nicht vorhanden. Dies ist für eine Leuchte, die Sie als Arbeitsleuchte nutzen, schlichtweg inakzeptabel.

Die IP-Schutzklassen geben Auskunft darüber, wie gut ein elektronisches Gerät vor verschiedenen Umwelteinflüssen wie Staub und Wasser geschützt ist. Beim Kauf eines LED-Akku-Strahlers ist dies relevant, da diese Leuchten häufig als Baustellenstrahler und Arbeitsleuchten im Einsatz sind.

Ob Sie nun einen LED-Akku-Strahler von Brennenstuhl, einen Aldi-Akku-LED-Strahler oder einen Akku-LED-Strahler von Lidl kaufen, die Schutzklasse IP65 ist bei diesen Geräten wünschenswert. Dabei steht die erste Ziffer für den Berührungsschutz und die zweite Ziffer für den Wasserschutz.

Berührungsschutz 6 bedeutet, dass die Leuchte vollständig vor eindringendem Staub und Schmutz geschützt ist. Der Wasserschutz besagt, dass ein Schutz gegen Strahlwasser aus allen erdenklichen Richtungen besteht.

Ein höherer Berührungsschutz ist nicht möglich. In Bezug auf den Wasserschutz stehen die folgenden Schutzarten zur Auswahl, die jedoch nur beim Tauchen und Arbeiten unter Wasser von Bedeutung sind:

  1. 7: Schutz vor eindringendem Wasser beim Eintauchen des Strahlers
  2. 8: Schutz vor eindringendem Wasser beim Eintauchen des Strahlers über einen unbestimmten Zeitraum hinweg

4. Qualitätskriterien für Ihren persönlichen LED-Akku-Strahler-Test

Was muss Ihnen der beste LED-Akku-Strahler alles in Aussicht stellen? Vor allem sollte Ihr neuer LED-Akku-Fluter zu dem gewünschten Einsatz passen. Ob Sie ein Stativ benötigen oder nicht, hängt beispielsweise davon ab, wie Sie Ihre neue Leuchte verwenden. Zum Schrauben unter Ihrem Fahrzeug ist dieses Accessoire zum Beispiel unnütz.

Eine Montagehalterung ist nur bei ausgewählten LED-Strahlern mit Akku vorhanden. Sofern Ihr Strahler an einem Stativ montierbar ist, lässt sich dieser prinzipiell auch zusammen mit anderen, kabelgebundenen Leuchten nutzen, um für eine hellere Lichtwirkung zu sorgen.
led-akku-strahler-kaufen
LED-Akku-Strahler funktionieren ohne Steckdosen und Kabel.

Die Akkulaufzeit in h ist ebenso von kritischer Bedeutung. Je mehr Stunden Sie Ihren Akku-LED-Strahler ohne eine erneute Aufladung verwenden können, desto besser ist dies im Notfall. Werfen Sie bei Ihrem individuellen LED-Akku-Strahler-Test zudem ein Auge auf diese Qualitätsmerkmale:

  • Gewicht in g – möglichst niedrig, damit Ihr Strahler leicht zu transportieren ist
  • Maße in cm
  • Tragegriff für einen hohe Nutzerkomfort
  • weiter Abstrahlwinkel
  • hochwertige Verarbeitung, die staub-wasserdicht ist – mindestens Schutzklasse IP65
  • wahlweise als LED-Akku-Strahler mit Magnetfuß
  • Leistungsaufnahme in Watt – zum Beispiel als 50 W-LED-Akku-Strahler, Akku-LED-Strahler mit 30 W, LED-Akku-Strahler mit 20 W, 10 W-LED-Strahler mit Akku oder LED-Akku-Strahler mit 100 W

Auf einen LED-Akku-Strahler mit Magnet zu setzen, ist insofern sinnvoll, als dass sich Ihr Akku-Strahler dann an verschiedenen Oberflächen befestigen lässt. Der Kauf eines separaten Stativs bleibt Ihnen daher häufig erspart, sofern Sie sich für einen Akku-LED-Strahler mit Magnet entscheiden.

Achtung: Prüfen Sie, über wie viel Lumen Ihr Akku-Strahler verfügt. Die Helligkeit in Lumen sollte bei Baustrahlern und Strahlern für den Außeneinsatz möglichst hoch ausfallen. Häufig treffen Sie daher LED-Akku-Baustrahler mit 2000 Lumen oder mehr an.
led-akku-strahler-guenstig
LED-Akku-Strahler fungieren als Partybeleuchtung, als Notlicht oder als Baustellenleuchte.

Sofern Sie sich für einen RGB-LED-Akku-Strahler entscheiden, können Sie nicht nur verschieden weiße Lichtfarben einstellen. Ebenso können Sie Akku-Strahler mit LEDs kaufen, die Sie nicht nur als Profi-Akku-Baustrahler, sondern genauso gut als farbenfrohe Partybeleuchtung nutzen können.

Für den Einsatz als Partyleuchte bietet sich ein Strahler an, der über eine Fernbedienung verfügt. Dann lässt sich die Lichtstimmung auch aus der Ferne regulieren. Ob Sie sich nun für einen LED-Akku-Strahler mit 100 W oder für einen 50 W-LED-Strahler mit Akku entscheiden, einige dieser Features sind für Ihre Zwecke womöglich ebenso wünschenswert:

  • auch bei Regen zu nutzen
  • für extreme Arbeitstemperaturen von -20 bis +50 Grad Celsius geeignet
  • dimmbar
  • ein oder mehrere USB-Anschlüsse vorhanden, um andere Geräte mobil zu laden
  • samt Kfz-Ladegerät
  • Steuerung per App möglich
  • Abstrahlwinkel individuell regulierbar
  • am besten mit Schutzgitter als Schutz vor verschiedenen Umwelteinflüssen

5. LED-Akkulampen im Test: Diese Hersteller gehen ins Rennen

Ein Ratgeber wie dieser auf Heimwerker.de wäre ohne eine Markenübersicht nicht komplett. Nutzen Sie am besten die eben genannten Kaufkriterien, um eine Marke wie Makita oder einen Hersteller der folgenden Liste für Ihren neuen LED-Akku-Strahler auszuwählen:

  • Hengda
  • AS Schwabe
  • Shada
  • Brennenstuhl
  • Lanfu
  • Bosch
  • Tacklife
  • Ustellar

Wenn Sie einen Akku-LED-Strahler günstig kaufen möchten, dürften Sie die Angebote vom Discounter interessieren. Womöglich entscheiden Sie sich für einen Aldi-LED-Akku-Strahler oder für einen Akku-LED-Strahler von Lidl.

6. LED-Strahler mit Akku im Test: Ergebnisse der Stiftung Warentest und Öko-Test

Die Kaufberatung auf Heimwerker.de kommt im Jahr 2019 nicht ohne die Frage nach unabhängigen Testurteilen aus. Weder die Stiftung Warentest noch Öko-Test haben bisher einen LED-Akku-Strahler-Vergleich durchgeführt. Ihren Testsieger unter den Akku-LED-Strahlern können Sie mithilfe der Informationen und Markenauflistung auf dieser Seite jedoch leicht selbst küren.

7. Wichtige Fragen und Antworten zum Thema LED-Strahler mit Akku

7.1. Für wen eignen sich LED-Akku-Strahler am besten?

led-akku-strahler-testsieger
Nützliche Zusätze bei einem LED-Akku-Strahler sind Tragegriff und Magnet.

LED-Akkulampen sind in Notfallsituationen von Vorteil. Dabei kann es sich um einen Stromausfall zuhause oder um eine Autopanne mitten in der Nacht handeln. Auch auf Baustellen finden diese Strahler häufig als Arbeitsleuchte Verwendung. Falls Sie eine Reparatur an Ihrem Fahrzeug vornehmen möchten, ist ein solcher Strahler ebenfalls sehr nützlich.

Immerhin können Sie LED-Akku-Strahler mobil ohne jeglichen Kabelsalat nutzen. Somit ist nicht nur keine Steckdose erforderlich. Ihr Akku-LED-Strahler ohne Kabel bedeutet auch, dass die Stolper- und Verletzungsgefahr, die mit kabelgebundenen Arbeitsleuchten im Zusammenhang steht, für Sie nicht zum Problem wird.

Um Ihren Akku-LED-Strahler flexibel nutzen zu können, müssen Sie auf eine staub- und wassergeschützte Verarbeitung achten. Nur dann ist diese mobile Leuchte für den Außen- und Baustelleneinsatz als LED-Baustrahler mit Akku gleichermaßen geeignet. Oder Sie nutzen die LED-Leuchte als Partylicht.

7.2. Was sagt die Lichtfarbe eines LED-Akku-Strahlers aus?

Die Lichtfarbe entscheidet darüber, für welchen Einsatzzweck Ihr LED-Strahler mit Akku am besten geeignet ist. Grundsätzlich ist die Unterscheidung zwischen diesen Lichtfarben üblich:

  • warmes Weiß mit weniger als 3300 Kelvin
  • neutrales Weiß mit 3300 bis 5300 Kelvin
  • kaltes Weiß mit mehr als 5300 Kelvin

Welche Lichtfarbe Sie als am angenehmsten empfinden, hängt von Ihrer subjektiven Wahrnehmung ab. Allerdings ist es durchaus so, dass warm-weißes Licht in Wohnräumen aufgrund seiner gemütlichen Lichtwirkung weit verbreitet ist.

Licht in kaltweiß eignet sich besonders gut, wenn Sie eine Reparatur durchführen und die Arbeitsfläche mit Ihrem LED-Akku-Strahler beleuchten wollen. In Küchen und Arbeitszimmern ist kaltes Licht ebenfalls zu bevorzugen.

 

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

Aktuelles User-Feedback

4,7/5 aus 9 Bewertungen
 

Noch mehr Auswahl?

Jetzt weitere LED-Akku-Strahler Vergleich 2019 bei eBay entdecken!

Kommentare
Jetzt den ersten Kommentar schreiben Helfen Sie anderen Verbrauchern auf Heimwerker.de bei ihrer Kaufentscheidung: Schreiben Sie den ersten Kommentar zum LED-Akku-Strahler Test bzw. Vergleich 2019.
Neuen Kommentar veröffentlichen