Gartenspielzeug

Wurfspiel bauen - Sackloch-Wurfspiel aus Holz mit Stoffbeuteln

Sackloch-Wurfspiel selber bauen

Wurfspiele sind ideal für einen Kindergeburtstag im Garten oder als Wettbewerb für Straßenfeste.

Beim Beutel-Wurfspiel werfen mehrere Mitspieler abwechselnd kleine Stoffbeutel auf eine Zielscheiben-Plattform aus Sperrholzbrettern. Dabei zählen Säckchen, die auf der Platform liegen bleiben, als ein Treffer. Drei Punkte gibt es für einen direkten Wurf in das Loch.

Da die Stoffsäckchen und Beutel oft mit Futtermais gefüllt werden, ist das Spiel in Amerika auch als "Cornhole" bekannt. Andere Bezeichnungen für das Wurfspiel sind "Bean Bag" oder "Baggo".

Mit dieser Bauanleitung lässt sich das Holz-Wurfspiel einfach aus leichten Sperrholzplatten zusammenbauen und bleibt transportabel.

Materialliste für das Holz-Wurfspiel

wurfspiel-komplett fertig und bemalt
Das fertige Wurfspiel – gleich zweifach für ein Turnier.

Benötigtes Werkzeug für die Wurf-Zielscheibe

  • Dremel® DSM20 Kompaktsäge mit Balkenführungsvorsatz
  • Mehrzweck-Trennscheibe DSM500
  • Karbidtrennscheibe zum Bündigschneiden DSM600
  • Dremel® TRIO Multifunktionsgerät inkl. Kreisschneider
  • Mehrzweck-Karbid-Fräsmesser TR563
  • Dremel® Multi-Max Oszillationswerkzeug MM20
  • Tauchsägeblatt MM411
  • Deltaschleifpapier MM70W
  • Delta-Klettschleifplatte MM11

Benötigtes Material für die Wurf-Zielscheibe

  • 12 mm starkes Sperrholz, 122cm × 244cm
  • 4 Bretter à 244cm Länge × 38mm Tiefe × 89mm Breite
  • Holzkleber
  • Bohrschrauber
  • Schraubzwingen
  • Holzschrauben
  • Scharniere (optional)
Tipps zur Verbindungstechnik: Wenn man zwei Holzteile verschrauben möchte, muss zumindest beim oberen Holzteil immer vorgebohrt werden. Damit die Oberfläche bündig und glatt bleibt, sollten die Schraubenköpfe alle versenkt werden.

Bauanleitung Schritt für Schritt

wurfspiel-Handkreissäge
Praktische Kompaktsäge nutzen

Schritt 1: Holzplatten zuschneiden

Schneiden Sie mit der Kompaktsäge und der Karbid-Trennscheibe aus dem Sperrholz zwei 60 cm × 120 cm große Platten für die Oberseite und Unterseite des Wurfspielbretts aus.

Die bearbeiten Bretter immer sorgfältig befestigen und sichern, damit sicher und präzise gearbeitet werden kann. Eine Führungsschiene kann beim Sägen  hilfreich sein.

Tipp:  Das Sperrholz für das Spiel sollte höchstens 12 mm stark sein, damit die einzelnen Bretter möglichst leicht sind und das fertige Spiel leicht transportiert werden kann.
wurfspiel-Seitenteile-zuschneiden
Seitenteile ebenfalls zuschneiden

Schritt 2: Seitenteile zuschneiden

Schneiden Sie aus den Holzbrettern (38mm × 89mm) jeweils vier 120cm lange Seitenteile zu.

Verwenden Sie dazu die Kompaktsäge mit der Karbid-Trennscheibe zum Bündigschneiden und den Balkenführungsvorsatz.

Platzieren Sie den Vorsatz in der Nähe der Messmarkierungen. Lassen Sie ca. 3mm Abstand zwischen dem Balkenführungsvorsatz und der Messmarkierung für den Abtrag der Trennscheibe. Klemmen Sie den Vorsatz fest. Führen Sie wieder Schnitt 1 durch. Drehen Sie dann das Brett um und schneiden Sie im zweiten Arbeitsgang durch das gesamte 38mm × 89mm-Holzbrett.

wurfspiel-Skizze-seitenteile-verleimen
Seitenteile verleimen

Schritt 3: Seitenteile verleimen

Schneiden Sie mit der Kompaktsäge und der Karbid-Trennscheibe aus den Sperrholzplatten zwei 60cm × 120cm große Platten für die Oberseite und Unterseite des Spiels aus.

Achten Sie darauf, dass die 38mm × 89mm-Holzbretter vor dem Festkleben bündig an der Sperrholzkante ausgerichtet sind. Fixieren Sie die 38mm × 89mm-Seitenteile und die Sperrholzplatte mit Schraubzwingen, während der Holzleim trocknet. Wir haben uns für den Holzleim entschieden, damit sich keine störenden Schraubenlöcher auf der Oberfläche des Wurfspiels befinden.

wurfspiel-genau-messen
Genaues Maßnehmen ist wichtig!

Schritt 4: Rahmenteile zuschneiden

Schneiden Sie vier weitere 38 mm × 89 mm Holzbretter für den Rahmen des Spielbretts zu.

Messen Sie den Abstand zwischen den in Schritt 3 befestigten 120-cm-Brettern. Dieser sollte ungefähr 53 cm betragen.

Messen Sie vor dem Schneiden zur Sicherheit zweimal nach.

Es können kleine Maßabweichungen zwischen der oberen und unteren Seite vorkommen, falls nicht absolut penibel gearbeitet wurde oder das Holz etwas krumm ist.

wurfspiel-wurfloch-ausschneiden
Wurfloch ausschneiden

Schritt 5: Löcher schneiden

Schneiden Sie die 38mm × 89mm-Bretter wie in Schritt 2 beschrieben mit der Kompaktsäge und der Trennscheibe zu. Befestigen Sie die zugeschnittenen Bretter mit Schrauben.

Schneiden Sie mit dem Multifunktionsgerät mit Mehrzweck-Karbid-Fräsmesser und einem Kreisschneider ein Loch mit einem Durchmesser von 15cm für die Wurfbeutel in das Spielbrett.

Markieren Sie dazu ein Führungsloch 23cm unterhalb der Oberseite mittig auf dem Sperrholz. Bohren Sie das Führungsloch mit dem Fräsmesser.

Montieren Sie den Kreisschneider und passen Sie ihn so an, dass der Abstand zwischen dem Fräser und dem Drehpunkt des Vorsatzes 8 cm beträgt. Bohren Sie mit dem Multifunktionsgerät auf höchster Geschwindigkeit ein Loch, um einen vollständigen 360-Grad-Kreis um den Drehpunkt zu schneiden.

Tipp: Weitere Tipps zur Verwendung des Dremel Trio mit Kreisschneider finden Sie in der Bedienungsanleitung des Herstellers.

wurfspiel-wurfloch-schleifen
Wurfloch sauber glattschleifen

Schritt 6: Lochränder schleifen

Schleifen Sie die Löcher in der Sperrholzplatte mit dem Oszillationswerkzeug und der Delta-Klettschleifplatte mit Deltaschleifpapier glatt. Damit können die Wurfbeutel problemlos in die Öffnungen gleiten.

Im Zweifel können Sie natürlich auch von Handschleifen. Erst mit grobem Schleifpapier, dann mit feinem.

Versiegeln Sie das Brett, damit es wetterfest ist und  streichen Sie es bunt an oder malen Sie das Logo Ihres Lieblingsvereins darauf!

Schritt 7: Beine zuschneiden

wurfspiel-beine-zuschneiden
Die Beine auf das richtige Maß schneiden

Schneiden Sie für die Beine wie in Schritt 1 und 4 beschrieben vier 30 cm lange Stücke aus den 38 mm × 89 mm-Brettern zu.

Für höhere Stabilität können Sie ein weiteres 50 cm langes 38 mm × 89 mm-Brett über den Beinen montieren. Dies ist besonders sinnvoll, wenn Sie die Beine mit Scharnieren befestigen (siehe Schritt 8). Die Gesamthöhe der Beine sollte 30 cm betragen. Wenn Sie ein zusätzliches 38 mm × 89 mm-Brett anbringen, müssen Sie die Beine daher unten um ca. 38 mm kürzen!

Schritt 8: Beine anbringen

wurfspiel-scharniere-zum-klappen
mit Scharnieren lassen sich die Beine wegklappen

Befestigen Sie die Bretter mit Schrauben oder Scharnieren unter dem Brett. Wir haben dazu Holzschrauben verwendet.

Befestigen Sie die Beine mit Scharnieren, um das Spiel platzsparend verstauen zu können. Für mehr Stabilität können Sie die Beine auch mit einem 30 cm langen Stück 12-mm-Spanholz verbinden. Verwenden Sie ein Stangenscharnier, um das Spanholz an der Rückseite der Spielbretter zu befestigen.

 

Hat Ihnen dieser Ratgeber gefallen?

Aktuelles User-Feedback

4,8/5 aus 13 Bewertungen
 
Kommentare
Jetzt den ersten Kommentar schreiben Helfen Sie anderen Lesern von heimwerker.de und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Wurfspiel bauen - Sackloch-Wurfspiel aus Holz mit Stoffbeuteln.
Neuen Kommentar veröffentlichen