Heißluftpistole Vergleich 2019

Die besten Heißluftgebläse im Vergleich.

Noch mehr Auswahl?

Jetzt weitere Heißluftpistole Vergleich 2019 bei eBay entdecken!

Kaufberatung zum Heißluftpistole Test bzw. Vergleich 2019

  • Heißluftpistolen (oder auch Heißluftgebläse) sind Werkzeuge in Pistolenform, um einzelne Bauteile pointiert zu erhitzen. Da sie Haartrocknern ähneln, werden sie gelegentlich als "Heißluftfön" bezeichnet.
  • Heißluftpistolen werden eingesetzt, um beispielsweise Lack zu entfernen, Kunststoffteile zu verformen oder kleine Flächen zu trocknen.
  • Verschiedene Aufsätze (Düsen) verändern die Form des Luftstroms für unterschiedliche Aufgaben.

heissluftpistole test

1. Einsatzgebiete der Heißluftpistole

Eine Heißluftpistole erhitzt Gegenstände. So weit, so klar – doch es gibt viele Gründe dafür, Dinge zu erhitzen: zum Trocknen, Schmelzen oder Verformen. Die typischen Einsatzgebiete des mit Heißluft arbeitenden Gebläses stellen wir Ihnen im Folgenden kurz vor:

1.1. Der Lack muss ab

bosch-phg-500-2-heissluftgeblaese-easy-1
Bewaffnet mit Heißluftpistole und Spachtel geben alte Lackschichten schnell auf.

Um alte Lackreste schnell zu entfernen, können Sie diese erhitzen. Ein herkömmlicher Haartrockner ist hier zu schwach, da dieser Temperaturen von nur ungefähr 50 bis 70 Grad Celsius (°C) erreicht. Die Heißluftpistole erreicht hingegen Temperaturen von bis zu 600 °C. Dieser "Heißluftfön" ist nicht nur leistungsstärker, er schaltet sich auch nicht so schnell bei hohen Temperaturen ab wie ein gewöhnlicher Haartrockner. Diese haben nämlich einen Überhitzungsschutz, der sie ab einer Temperatur von über 70 °C deaktiviert.

Zwar wäre auch ein chemischer Abbeizer eine Möglichkeit, um alte Lackschichten zu lösen, doch verbreiten diese einen intensiven Geruch und belasten die Umwelt. Auch die Stiftung Warentest warnt vor Abbeizern.

Hier die Vor- und Nachteile einer Heißluftpistole gegenüber der Chemievariante:

  • umweltschonend
  • stets griffbereit
  • löst den Lack sofort
  • relativ Laut
  • braucht Strom

1.2. ...und Folie muss drüber

Anstatt zu lackieren, überziehen einige ihr Auto mit einer Folie: Der Vorgang wird Folieren genannt. Diese Farb-Folien lassen sich schnell aufbringen und werden mit einer Heißluftpistole direkt auf dem Autoblech erhitzt. Auf der Unterseite der Folie ist ein Klebstoff, der durch die Hitze flüssig wird und so am Auto haftet.

1.3. Schrumpfschlauch statt Schrumpfkopf

steinel-heissluft-geblaese-hl-2020-e-4
Mit einem Schrumpfschlauch verbundene Kabel sind wasserdicht verpackt.

Nicht jede Drahtverbindung muss gelötet werden: Wenn die Enden lang genug sind, reicht es, diese zu verzwirbeln und mit einem sogenannten "Schrumpfschlauch" zu verkleiden. Diese spezielle Kunststoffummantelung ist mit einem Kleber gefüllt, der erst mit der hohen Hitze des Heißluftgebläses der Heißluftpistole aktiviert wird.

Das passiert beim Erhitzen des Schrumpfschlauches:

  • Klebstoff im Inneren wird flüssig
  • Kunststoff des Schlauches zieht sich zusammen

Auf diese Weise presst der Schrumpfschlauch eine Rohrverbindung oder zwei Stromkabel fest zusammen und dichtet sie mit seinem Klebstoff ab. Eine so verbundene Kabelverbindung ist anschließend wasserdicht und vor Kurzschlüssen geschützt.

Wasserdicht geschrumpft: Schrumpfschläuche dichten Verbindungen mit ihrem Klebstoff ab.

1.4. Rohrverbieger statt Rohrkrepierer

bosch-professional-heissluftgeblaese-ghg-660-lcd-5
Mit einer speziellen Biege-Düse können Rohre und Stäbe leicht in Form gebogen werden.

Spezielle Kunststoffe lassen sich mit einer Heißluftpistole in die gewünschte Form biegen: Viele Abwasserrohre bestehen aus dem Kunststoff "Thermoplast", der sich unter extremer Hitze gut formen lässt. Der richtige Düsenaufsatz macht die Aufgabe zu einem Kinderspiel.

Für ein Kupferrohr werden Sie allerdings einen Bunsenbrenner mit höheren Temperaturen brauchen.

1.5. Löten

skil-heissluftpistole-8004-aa-4
Selbst löten (wie beispielsweise mit der Skil Heißluftpistole 8004 AA im Bild) ist möglich.

Auch zum Löten bringen die Heißluftpistolen genügend Leistung mit: Die Luft wird heiß genug, um das Lötzinn zu verflüssigen. Kupferrohre lassen sich damit schnell verbinden.

Aber auch alte Lötverbindungen löst ein Heißluftgebläse mit Leichtigkeit: Ist die richtige Düse aufgesteckt, kann die Heißluftpistole nahezu punktgenau eine alte Lötstelle erhitzen.

1.6. Heiße Würstchen

Und nicht nur zum Arbeiten ist er ein guter Begleiter, sondern auch zum Grill-Anheizen: In Windeseile bringt die Heißluftpistole Kohlebriketts zum Glühen. Dadurch entsteht außerdem weniger Rauch als beim herkömmlichen Anzünden. Am Grill besteht jedes Modell einen Heißluftpistolen-Test.

2. Welche Düsen-Typen gibt es?

Für welche Aufgabe welche Art von Düsen-Aufsatz gut ist, sehen Sie in folgender Tabelle:

Düsen-Typ gut zum
punktuellheissluftduese-schweissen
  • Schweißen
umfassendheissluftduese-schrumpfen
  • Erhitzen von Schrumpfschläuchen
breit gefächertheissluftduese-verformen
  • Verformen von Materialien

3. Kaufberatung für Heißluftpistolen

bosch-phg-500-2-heissluftgeblaese-easy-4
Auch am Grill macht die Heißluftpistole eine gute Figur.

Die meisten Geräte schaffen hohe Temperaturen. Was eine gute bzw. die beste Heißluftpistole ausmacht, ist daher auf den ersten Blick nicht ersichtlich: Im Heißluftpistolen-Vergleich zeigt sich, dass nicht alle Modelle hohen Bedienkomfort bieten.

Achten Sie also zum Beispiel auf Temperaturabstufungen, Einstellmöglichkeiten oder Zubehör. Die wichtigsten Kaufkriterien haben wir Ihnen im Folgenden zusammengestellt.

3.1. Temperaturbereich & Leistungsstufen

Achten Sie darauf, wenn Sie eine Heißluftpistole kaufen, wie groß der Temperaturbereich ist. Fast alle Modelle schaffen 600 °C, doch fangen auch viele bereits bei hohen Temperaturen wie 300 oder 400 °C an.

Wer vermehrt Schrumpfschläuche erhitzt oder beim Modellbau kleine Teile verformt, der braucht auch niedrigere Temperaturen von 70 bis 200 °C.

Ein breite Temperaturspanne ist aber nur die halbe Miete: Wenn Ihr neues Heißluftgebläse zwar Temperaturen von 70 bis 600 °C schafft, aber nur zwei Stufen zum Einstellen hat, haben sie wenig Nutzen davon. Für Modellbauer lohnen sich Heißluftpistolen mit gut regelbaren Temperaturen.

Bei einer Heißluftpistole mit Temperaturregelung sollten minimal drei Stufen einstellbar sein. Ein potenzieller Heißluftpistolen-Testsieger wird mindestens zehn und aufwärts mitbringen oder sogar stufenlos regulierbar sein.

3.2. Display

trotec-heissluftpistole-hystream-2
Ein digitales Display zeigt die Temperatur exakt an.

Optimal ist es, wenn die Heißluftpistole auch eine digitale Anzeige für die Temperaturregelung bietet. So können Sie auf den Grad genau ein Werkstück bearbeiten, bevor es Schaden nimmt. Wer Lötstellen bei Elektronikbauteilen entlötet, braucht eine sehr präzise und zuverlässige Temperaturanzeige.

3.3. Luftstrom

Wie stark das heiße Werkzeug bläst, ist ebenfalls nicht unerheblich. Mit einem Luftstrom von bis zu 500 Litern pro Minute (l/min) können Sie auch noch bei windigem Wetter im Freien präzise arbeiten.

Wer an besagten Elektronikbauteilen arbeitet, der sollte jedoch auf eine Heißluftpistole mit weniger Luftstrom achten. Hier bieten sich Modelle an, die weniger als 300 l/min pusten.

3.4. Zubehör?

mannesmann-heissluftgeblaese-2000w-m49500-1
Unterschiedliche Düsen sollten beim Kauf dabei sein.

Bei Heißluftpistolen ist das Zubehör wichtiger als bei anderen Werkzeugen, da die Düsen bestimmen, in welchen Bereichen gearbeitet werden kann.

Wenn Sie also nicht nur den Grill damit befeuern wollen, achten Sie auf möglichst viele beigepackte Düsen. Zudem sind nachgekaufte Aufsätze nicht immer mit jedem Modell kompatibel. Wenn Sie beispielsweise eine Heißluftpistole nicht im Toom, sondern im Aldi gekauft haben, werden sich eventuell keine passenden im Baumarkt finden.

3.5. Aufstellbar

bosch-phg-500-2-heissluftgeblaese-easy-2
Ist die Heißluftpistole aufstellbar, haben Sie beide Hände frei.

Nicht immer ist ein Helfer dabei und doch brauchen Sie beide Hände: Wer häufig Werkstücke verformt, wird mit einer Heißluftpistole glücklich, die sich aufstellen lässt.

Über das so aufgerichtete Heißluftgebläse halten Sie beispielsweise mit beiden Händen ein Kunststoffrohr und biegen es in die gewünschte Form.

3.6. Seltenheitswert: mit Akku

Es gibt seltene Heißluftpistolen mit Akku. Sie erbringen nur wenig Leistung sowohl im Temperaturbereich als auch beim Luftstrom. Je höher die Temperatur sein soll, desto stärker fällt auch die Laufzeit des verbauten Akkus: Um mit ungefähr 500 °C zu heizen, wird ein Heißluftgebläse mit Akku schätzungsweise 15 Minuten durchhalten.

4. Treffsicher mit der Heißluftpistole: Darauf sollten Sie achten

Auch wenn bei der Heißluftpistole Temperaturen einstellbar sind, sollten Sie stets überprüfen, dass das Werkstück nicht zu heiß geworden ist.

Fataler Hitzespeicher: Es ist immer ein Unterschied, wie heiß das Werkzeug wird und wie viel Hitze das Werkstück speichert.

Beim Entlöten von Elektronik ist man schnell verlockt, mit dem Gesicht dicht an das Werkstück zu gehen. Tun Sie dies jedoch nicht ohne Schutzbrille oder am besten gar nicht. Da die Heißluftpistole gemäß ihrem Namen extrem heiße Luft stark wegpustet, wird diese Luft auch zurückgestrahlt und kann Verbrennungen verursachen.

5. Häufige Fragen zum Thema Heißluftpistole

Große Kaliber: Heißluftkanonen

Um breitere Flächen zu erhitzen, gibt es Heißluftgebläse mit Gas, die wie Kanonen geformt sind. Sie werden entweder zum Heizen in großen Hallen eingesetzt oder um Fleisch an großen Grillspießen zu garen.

5.1. Auf welche Art und Weise arbeitet eine Heißluftpistole?

Die Heißluftpistole funktioniert wie ein Haartrockner: Das Gerät saugt auf der Rückseite kalte Luft ein, erhitzt sie mit Heizspulen im Inneren und pustet sie erhitzt vorne durch die Düse wieder aus.

5.2. Wie heiß wird eine Heißluftpistole?

Selbst günstige Heißluftpistolen erreichen Temperaturen von bis zu 600 °C. Dafür nehmen sie ungefähr 2.000 Watt auf.

5.3. Was kostet eine Heißluftpistole?

In Baumärkten wie Hornbach, Obi oder Bauhaus finden sich bereits günstige Heißluftpistolen zwischen 20 und 30 Euro. Diese funktionieren zuverlässig, haben aber meist einen geringen Bedienkomfort.

Modelle ab 40 und 50 Euro warten da mit mehr auf: Einige haben eine digitale LCD-Anzeige für die Temperatur oder eine präzise Hitzeregulierung.

5.4. Welche Heißluftpistolen sind zum Folieren geeignet?

Um die speziellen Folien für Autos aufzubringen, eignen sich die meisten Heißluftpistolen. Entscheidend ist hier der richtige Aufsatz. Wählen Sie ein Modell mit breitem Düsen-Aufsatz.

Natürlich sollten Sie nicht unbedingt eine Heißluftpistole mit minimaler Leistung wählen. Das Modell sollte schon mit mindestens 300 °C heizen und 200 l/min pusten.

 

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

Aktuelles User-Feedback

4,5/5 aus 11 Bewertungen
 

Noch mehr Auswahl?

Jetzt weitere Heißluftpistole Vergleich 2019 bei eBay entdecken!

Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden Helfen Sie anderen Lesern von heimwerker.de und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Heißluftpistole Test bzw. Vergleich 2019.
Neuen Kommentar veröffentlichen