Akku-Schleifer & Hobel

Wie und womit Glas schleifen? Wie Spiegelglas schleifen?

Glasscheiben Stapel

Wie kann man Glas schleifen? Fast nur Diamant ist härter als Glas und eignet sich zum Schleifen.  Deshalb sind die meisten Schleifmittel und -aufsätze zum Glasschleifen diamantbeschichtet, daneben gibt es zum Glas-Schleifen Siliciumcarbid beschichtete Schleifmittel.

Besonders beim Basteln mit Altglas (Flaschen) oder Buntglas (Tiffany), aber auch bei Brillengläsern und den typischen Glaserarbeiten ist Glas zu schleifen unumgänglich.

Sei es, dass Sie eine Glas-Bruchkante schleifen, Glas entgraten oder Kratzer aus Glas schleifen möchten, in diesem Beitrag erfahren Sie, wie und womit Sie Glas schleifen können. Wir halten weitere Beiträge zu den Themen Glas bemalen, Glas kleben und Glasschneider für Sie bereit.

Warnhinweis: Um Verletzungen zu vermeiden, sollten Sie in jedem Fall eine Schutzbrille sowie Ihrem Projekt angemessene Handschuhe tragen – also gegebenenfalls schnittfeste.

Glas wir zugeschnitten
Nach dem Zuschneiden bleibt scharfe Kanten, die besser geschliffen werden.

Glas schleifen – Körnung

Beim Schleifen setzen Sie immer verschiedene Körnungen von grob nach fein ein – je nachdem, wie fein der Schliff werden soll.

Bei den Bezeichnungen sind wie bei Schleifpapier und Schleifmittel für Holz und Metall die niedrigen Körnungen grob und die hohen fein.

Sie beginnen also beispielsweise mit einer 80er Körnung gehen schrittweise über 140er, 240er, 400er, 600er  bis zu einer 1000er Körnung oder sogar noch feiner.

Zum Schluss kann ein Glas-Polierschwamm oder eine Glaspolitur verwendet werden, die genau wie eine Autopolitur entweder per Hand oder mit einem Filzpad auf einer Maschine aufgetragen wird.

Glas manuell schleifen oder entgraten

Am einfachsten geht das mit Diamantfeilen und/oder mit einem Diamant-Handschleifer speziell für Glas. Sie können auch einen Schleifklotz verwenden mit Diamant-Schleifpapier für Glas.

Nach dem Glas-Zuschnitt sollten Sie gröbere Kanten und Grate zuerst abfeilen und dann mit einem Schleifpad glatt schleifen – je nach weiterer Nutzung auch in verschiedenen Körnungen.

Da Glas sehr hart ist, kann manuelles Schleifen eventuell zu mühsam sein. In dem Fall ist für das Glas-Schleifen eine Maschine zu empfehlen.

Wichtig: Das Glas darf sich beim Schleifen nicht zu stark erhitzen, sonst könnte es reißen. Kühlen Sie es beim Schleifen mit Wasser und gehen Sie in kleinen Schritten mit vielen Pausen vor.

Maschinelles Glasschleifen

Beim maschinellen Schleifen kommen viele Geräte in Betracht, die zu diesem Zweck aber mit einem diamant- oder siliciumcarbidbeschichteten Schleifaufsatz oder -mittel ausgestattet werden müssen.

Wer Tiffanyglas als Hobby herstellt, sollte sich am besten eine speziell für dieses Hobby vorgesehene Nassschleifmaschine besorgen sowie dazu passende Artikel. Für weitere Anwendungen eignen sich alle möglichen Geräte aus dem üblichen Heimwerker-Werkzeug-Bestand.

Aufsätze von Multitool
Die normalen Aufsätze eines Multitool enthalten oft keine diamantbeschichteten Teile – eventuell besorgen.
Multitoll mit verschieden Aufsätzen
Alles, was Schleifaufsätze oder -mittel tragen kann, ist als Werkzeug durchaus einsetzbar.

Je nach Form und Größe Ihres Werkstücks können Sie schon mit einem kleinen Multitool oder einer Bohrmaschine mit entsprechenden Aufsatz ausreichend ausgestattet sein. Auch ein Schleifbock ist eine gute Wahl für kleine gläserne Gegenstände, die an der Schleifscheibe geführt werden können. Für größere Gegenstände nehmen Sie vielleicht besser einen Winkel- oder Bandschleifer mit entsprechendem Diamant-Schleifmittel für Glas.

Tipp: Sichere Lagerung und Befestigung! Um bei größeren Glasscheiben oder -objekten keine Kratzer oder gar Brüche zu riskieren, sollten Sie immer darauf achten, Flächen staubfrei zu unterlegen und zur befestigung nur gut gepolsterte Klemmen oder spezielle Glasklemmen mit Gummienden zu verwenden.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Wie Kratzer aus Glas entfernen?

Bei sehr oberflächlichen Kratzern kann schon eine Glaspolitur ausreichen, um diese aus dem Material vollständig heraus zu polieren.

Sind die Kratzer etwas tiefer und die Materialstärke zweifelsfrei dick genug, können Sie mit einem sehr feinen Schleifpad oder auf maschinell erst schleifen und anschließend mit Glaspolitur nacharbeiten, bis nichts mehr zu sehen ist.

Alternativ dazu und, wenn die Kratzer tief in relativ dünnem Material sind, gibt es spezielle Glasreparatursets zum Auffüllen für verschiedene Zwecke, die anschließend bearbeitet werden können.

Glasnuggets
Glas kommt zunehmend auch bei DIY-Projekten als Werkstoff zum Einsatz.

Spiegelglas schleifen?

Beim Schleifen von Spiegelglas ist es vor allem wichtig, darauf zu achten, dass die rückseitige Beschichtung nicht verletzt wird. Ansonsten wird es genau wie anderes Glas auch geschliffen.

Glas milchig schleifen?

Besser sandstrahlen, mit Folie beschichten oder ätzen. Beim Schleifen würden die Schleifbewegungen zu unschönen Unregelmäßigkeiten sorgen.

Glas schleifen Dremel bzw. Multitool?

Mit einem passenden Diamantaufsatz ist ein Multitool in jedem Fall eine gute Wahl für viele Anwendungen. Beispielsweise beim Schleifen von Bruchkanten beim Basteln von Kerzenhaltern und Windlichtern aus Flaschen.

Glas schleifen lassen?

Fragen Sie einfach bei einer örtlichen Glaserei nach, ob und zu welchen Konditionen für Sie Schleifarbeiten durchgeführt werden. In der Regel können Sie dort aber auch Glaszuschnitte mit geschliffenen Kanten bestellen.

Glas schleifen Winkelschleifer?

Mit Diamant-Schleifpads ausgestattet, ist ein Winkelschleifen durchaus eine Möglichkeit. Allerdings bei niedriger Geschwindigkeit und gut gekühltem Schleifobjekt. Ein Bandschleifer mit Glas-Schleifpapier wäre dem Winkelschleifer meist vorzuziehen.