Kaufberatung zum Nietmutternzange Test bzw. Vergleich 2021

Das Wichtigste in Kürze
  • Eine Nietmutternzange wird immer dann gebraucht, wenn es nicht möglich ist, einen Dübel zu setzen. Die Niete verbindet unterschiedlichste Materialien und kreiert ein Gewinde, in das Sie dann eine Schraube drehen können.
  • Die besten Nietmutternzangen werden von den Herstellern nicht allein angeboten, sondern mit reichlich Zubehör in Form von Aufsätzen und Nietmuttern sowie gut verpackt in einem Tragekoffer.
  • Der Hauptunterschied der Nietmutternzangen liegt in der Bedienungsart, die ein- oder zweihändig sein kann. Dementsprechend variieren auch die Muttern bzw. deren Normgrößen.

Die Nietmutternzange ist ein Werkzeug zur universellen Verwendung. Es verbindet die unterschiedlichsten Elemente miteinander, wenn es nicht möglich ist zu dübeln oder zu schweißen. Für die praktische Anwendung brauchen Sie nicht viele Erfahrungen, um die Nietmutternzange zu benutzen.

Doch worauf kommt es an, wenn Sie eine Nietmutternzange kaufen wollen? Hersteller weisen vor allem auf klassische Produktdaten hin, auf die Größe (Länge, Breite, Höhe) und das Gewicht sowie auf das Material. Design und Farben spielen hingegen kaum eine Rolle. Nutzer in Nietmutternzangen-Tests im Internet raten Käufern das, zu prüfen, ob die Hersteller die Nietmutternzange mit Zubehör und aufbewahrt in einem Koffer verkaufen. Beides sind wichtige, kaufrelevante Details in diversen Nietmutternzangen-Tests im Internet.

Die Redaktion von Heimwerker.de hat aus diesen Tipps und Hinweisen die folgende Kaufberatung 2021 erstellt. Einen offiziellen Nietmutternzangen-Test der Stiftung Warentest gibt es hingegen nicht. Stattdessen werden Nietmutternzangen-Testsieger in Tests von Nutzer hochgelobt, wenn sie beispielsweise in einem umfangreichen Set inklusive Nietmuttern verkauft werden.

1. Wie wird die Funktion einer Nietmutternzange in Tests im Internet beschrieben?

nietmutternzange-funktion

Der Unterschied zwischen einer Nietmutternzange und dieser Blindnietzange liegt in der Verbindung. Eine Nietmutternzange bereitet die Schraubverbindung zweier Elemente vor. Eine Blindnietzange verbindet zwei Elemente untrennbar miteinander.

Die Nietmutternzange heißt auch Blindnietzange oder einfach nur Nietzange im täglichen Sprachgebrauch, obgleich die Werkzeuge nicht vollkommen identisch sind. Weitere Namen sind Poppnietzange oder Hebelnietzange. Sie kommen vor allem für die Verarbeitung von Popp- oder Blindnieten zum Einsatz. Eine genietete Verbindung ist eine sehr feste Verbindung, die Sie nicht so ohne Weiteres wieder lösen können. Die Anwendung einer Nietmutternzange funktioniert nach einem ähnlichen Prinzip. Allerdings lassen sich die damit erzeugten Verbindungen wieder lösen.

Um die Funktion der Nietmutternzange deutlich zu machen, hilft der Vergleich mit der Blindnietzange. Eine Blindniete verbindet zwei Werkstücke miteinander, bei denen es sich meist um dünnes Blech oder ein Stahlelement handelt. Die Niete verbindet die beiden Teile an der Vorder- und Rückseite unlösbar miteinander. Für diese Aufgabe braucht es nur einen Arbeitsgang, beispielsweise wenn Sie Ihre Regenrinne verlängern wollen.

Eine Nietmutternzange hingegen bereitet die Schraubverbindung zweier Elemente vor, die beispielsweise aus Holz, Kunststoff und Aluminium sein können. Die notwendigen Nietmuttern haben innen ein Gewinde. Damit fixieren Sie im nächsten Arbeitsschritt einfach eine passende Schraube. Wenn Sie mit einer Akku- oder elektrischen Nietmutternzange arbeiten, ist der Kraftaufwand natürlich geringer.

Tipp der Heimwerker.de-Redaktion: Wenn Sie mit Ihrer Nietmutternzange Stahl oder ein anderes Material in unterschiedlichen Materialstärken miteinander verbinden, setzen Sie den Schließkopf immer auf die stärkere Seite.

2. Welche Arten von Nietmutternzangen gibt es?

Für Heimwerker reicht in der Regel die Nietmutternzange mit M4- bis M6-Aufsätzen aus. Profi-Nietmutternzangen, beispielsweise in einer Autowerkstatt, gibt es auch mit M12 oder ähnlichen Größen. Viele Nietmutternzangen sind elektrisch. Es gibt jedoch auch Akku-Nietmutternzangen, Druckluft-Nietmutternzangen und andere Nietmaschinen.

Nietmutternzange-Typ Merkmale
Einhändige Nietmutternzange

nietmutternzange-vergleich

  • kleine Ausführung
  • meist mit M3- bis M6-Aufsätzen
  • Nietmutternzange für Edelstahl eher nicht geeignet
  • vorwiegend für dünnere Materialien
  • günstiger Anschaffungspreis
Zweihändige Nietmutternzange

nietmutternzange-vergleich

  • deutlich längerer Griff
  • Nutzung nur mit zwei Händen möglich
  • für M7- bis M10-Aufsätze, einige Modelle auch für M12 konzipiert
  • sehr gute Kraftübertragung, je nach Länge der Zange
  • gibt es häufig als Nietmutterzange-Set mit verschieden großen Nietmuttern
Nietmutternzange mit Druckluft

nietmutternzange-vergleich

  • pneumatische Nietmutternzangen weisen eine enorme Kraftentwicklung auf
  • hauptsächlich in der Industrie im Einsatz, etwa im Fahrzeugbau
  • von M3 bis M10 praktisch alle Größen verarbeitbar. M12 funktioniert ebenfalls, wenn sie nicht aus Edelstahl sind
  • kompakte Bauweise macht die Handhabung sehr einfach
  • teuer

Es gibt auch hydraulische Nietmutternzangen, doch diese sind sehr selten. Meist handelt es sich dabei um Profi-Nietmutternzangen, bei denen es auf exakte Nietkraft ankommt.

3. Was ist beim Kauf einer Nietmutternzange zu beachten?

nietmutterzange-druckluft

In der Industrie kommen häufig Nietmutterzangen mit Druckluft zum Einsatz.

Die Größe ist bei der Entscheidung für eine Nietmutternzange ein wichtiges Kriterium. Die Größe steuert bei manuellen Nietmutternzangen die Kraftübertragung. An der Länge der Nietmutternzange können Sie in etwa abschätzen, wie viel Kraft das Werkzeug hat, denn hier kommt die Hebelwirkung zum Tragen. Bevor Sie sich für ein Modell entscheiden, sollten Sie genau überlegen, wofür Sie das neue Werkzeug benutzen werden.

Wenn sie nur M6-Aufsätze oder kleiner benutzen, genügt eine kleine Nietmutternzange. Für größere Aufsätze brauchen Sie eine größere, entsprechend kraftvolle Nietmutternzange. Wenn Sie die Normgrößen M8 bis M10 benutzen, ist eine Grifflänge von mindestens 30 cm bestens geeignet. Damit können Sie meistens auch M12-Muttern leicht setzen. Sollte Ihnen dafür die Kraft in den Händen fehlen, lohnen sich extra lange Griffe, mit mehr als 40 cm Länge.

Ihr Bohrloch muss genau die richtige Größe haben, sonst fällt Ihnen die Blindnietmutter wieder heraus. Deshalb achten Sie am besten auf einen Bohrkopf, dessen Breite nur etwa 0,1 mm größer ist als die Nietmutter.

Tipp der Heimwerker.de-Redaktion: Wenn ein sehr hoher Kraftaufwand erforderlich ist, sind handbetriebene Nietmuttern nicht mehr ausreichend. Deshalb gibt es in der Autoindustrie Nietpistolen und -maschinen, die durch die Höhe ihrer Leistungskraft überzeugen. Sie sind allerdings auch wesentlich schwerer und viel teurer.

nietmutternzange-akkuschrauber

Sie können auch Ihre bereits vorhandene Bohrmaschine oder den Akkuschrauber als Nietmutternzange verwenden. Dafür brauchen Sie einen entsprechenden Aufsatz.

3.1. Was ist das Besondere an einer Nietmutternzange mit Akku?

Eine Nietmutternzange mit Akku hat die Form einer Pistole und heißt deshalb genau wie die Druckluft-Nietmutternzange oft auch Nietmutternpistole. Das sind die Vor- und Nachteile einer Nietmutternpistole im Überblick:

    Vorteile
  • höhere Kraftübertragung als beim Handbetrieb
  • braucht nicht mehr viel Muskelkraft
  • ideal, um mit der Nietmutternzange Stahl zu bearbeiten
  • auch als Nietmutternzange für Edelstahl geeignet
    Nachteile
  • begrenzte Laufzeit in Abhängigkeit vom Akku
  • hohe Anschaffungskosten

Tipp der Heimwerker.de-Redaktion: Sie können mit dem entsprechenden Aufsatz auch Ihre bereits vorhandene Bohrmaschine oder den Akkuschrauber als Nietmutternzange verwenden. Achten Sie darauf, dass Ihre Bohrmaschine den dafür notwendigen Drehmoment erreicht. Dieser ist in Newtonmeter (Nm) angegeben. Meistens liegen die Mindestanforderungen bei 20 Nm. Die meisten Akkuschauber erreichen diesen Wert problemlos.

3.2. Wie schwer sollte eine Nietmutternzange sein?

Auf Griffsicherung achten!

Egal für welche Nietmutternzange Sie sich entscheiden, lautet die Empfehlung: Nietmutternzange immer mit Griffsicherung kaufen. Sie lässt sich damit bei Nichtgebrauch viel leichter verstauen.

Wenn Sie viel mit Ihrer Nietmutternzange arbeiten, kann das Gewicht eine wichtige Rolle spielen. Allerdings sind auch Effizienz und Kraftübertragung wichtige Faktoren. Kleine, einhändig bedienbare Nietmutternzangen wiegen meist unter 1 kg. Die schwereren Zwei-Hand-Varianten können bis zu 2,5 kg wiegen.

Das verwendete Material für eine Nietmutternzange ist meistens Metall. Sehr häufig kommt dazu Aluminium zum Einsatz. Eine rutschfeste Beschichtung auf dem Griff der Nietmutternzange trägt dazu bei, dass Sie besser mit der Zange arbeiten können.

3.3. Welches Zubehör ist in einem Nietmutternzange-Set enthalten?

Ein Nietmutternzangen-Set enthält in der Regel umfangreiches Zubehör. Dazu gehören unterschiedlich große Spannfutter, Nieten in verschiedenen Größe und Stärken und natürlich Nietmuttern. Wenn ein Koffer mit dabei ist, ist immer alles beisammen und einsatzbereit.

nietmutternzange-guenstig

Wir raten Ihnen dazu, kein günstiges Discounter-Angebot wahrzunehmen, wenn Sie eine Nietmutternzange kaufen möchten. Stattdessen hilft Ihnen ein Blick in unseren Nietmutternzangen-Vergleich, um die Nietmutternzange mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis zu finden.

4. Häufige Fragen und Expertenantworten rund um den Nietmutternzangen-Vergleich

4.1. Was bedeuten die Farben bei einigen Nietmutternzangen?

Beim Design des Zubehörs der Nietmutternzange haben einige Hersteller in den Farbtopf gelangt und für jede Gewindegröße eine andere Farbe verwendet. Damit sind die verschiedenen Größen leichter erkennbar. Sie müssen nicht erst viele Erfahrungen mit Ihrer Nietmutternzange sammeln, bevor Sie die Gewindegröße auf den ersten Blick erkennen.

4.2. Was bedeutet blind bei einer Blindnietzange?

Blind bezieht sich auf die Benutzung des Werkzeugs. Das Blech ist so eingespannt, dass nur eine Seite zugänglich sein muss, um eine Niete zu setzen. Das bedeutet, dass Sie beispielsweise auch in ein Wasserrohr Nieten setzen können.

4.3. Was ist eine Nietmutternzange mit Ratsche?

Nietmutternzangen haben eine Ratsche zwischen den Hebeln. Sie sieht wie ein Drehknopf aus und dreht den Dorn aus der gerade gesetzten Mutter.

4.4. Wo können Sie eine Nietmutternzange kaufen?

nietmutternzange-kaufen

Auf den ersten Blick ähneln sich die Werkzeuge sehr. Deswegen empfehlen wir Ihnen, einen Blick in unseren Nietmutternzangen-Vergleich zu werfen. Dort finden Sie die wichtigsten Kaufkriterien in der Übersicht.

Nietmutternzangen der gängigen Hersteller wie Würth, Gesipa, Hazet oder Haskyy finden Sie in Werkzeugläden und Onlineshops. Auch in Baumärkten können Sie eine Nietmutternzange kaufen, beispielsweise bei Obi, Bauhaus oder Hornbach. Dort finden Sie auch Zubehör und Ersatzteile für Ihre Nietmutternzange.

Im Rahmen von Sonderaktionen haben mittlerweile auch die großen Discounter wie Lidl die unterschiedlichsten Werkzeuge verschiedener Marken im Angebot. Wir raten Ihnen jedoch dazu, zunächst die Kaufkriterien in unserem Nietmutternzangen-Vergleich zu überprüfen, um anschließend eine Nietmutternzange zu kaufen. Schlagen Sie zu schnell bei günstigen Nietmutternzangen in der Kategorie der Discounter-Schnäppchen zu, haben Sie hingegen keine Vergleichsoption.

4.5. Wie finden Sie den richtigen Nietkopf?

Bei den Nietköpfen gibt es verschiedene Formen, von denen jeder bestimmte Eigenschaften hat. Sie sollten sich an die Nietmutternzange-Empfehlungen des Herstellers bei der Verwendung der Nieten halten. Sie können der Nietmutternzange-Anleitung genau entnehmen, welcher Kopf wofür ist:

  • Standard-Flachrundkopf – für alle Verbindungen
  • großer Flachrundkopf – für sehr dünnes Blech oder weiches Material
  • Senkkopf – wenn der Kopf im Material verschwinden soll
  • Spreizniet – optimal wenn Sie weiches mit hartem Material verbinden, beispielsweise wenn Sie mit der Nietmutternzange Edelstahl und Holz miteinander verbinden.

geRAMicc85-de sagt zu unserem Vergleichssieger