a) Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte unabhängig. Dabei verlinken wir auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr Infos . b) Heimwerker.de nutzt Cookies, um den Traffic auf dieser Website zu analysieren. Durch die weitere Verwendung dieser Website stimmen Sie dieser Nutzung zu.

Sonnensegel Vergleich 2018

Die besten Sonnensegel im Vergleich.

Noch mehr Auswahl?

Jetzt weitere Sonnensegel Vergleich 2018 bei eBay entdecken!

Kaufberatung zum Sonnensegel Vergleich bzw. Test 2018

  • Sonnensegel bieten einen idealen Sonnenschutz, Windschutz und Regenschutz.
  • Die meisten Sonnensegel werden an der Hauswand und an einem Mast montiert. Weiterhin gibt es freistehende Modelle.
  • Sonnensegel sind robust und sehr pflegeleicht.

 

1. Sonnensegel – ideale Schattenspender auf Balkon und Terrasse

sonnensegel-test

Ein Sonnensegel gilt auf der Gartenterrasse oder dem Balkon als der Schattenspender schlechthin. Es dient weiterhin als Wintergartenbeschattung. In seiner Funktion bietet ein Sonnenschutzsegel den großen Vorteil, flexibel einsetzbar zu sein. Senkrecht montiert, hält es nicht nur die Sonne, sondern auch neugierige Blicke von Nachbarn ab.

Klassischerweise wird ein Sonnensegel jedoch waagerecht angebracht. Auf diese Weise schützt es ebenfalls vor Wasser von oben und Sie können beim nächsten Sommerregen draußen sitzen bleiben. Ganz nebenbei bleiben auch Ihre Gartenmöbel trocken. Im Gegensatz zu einem Sonnenschirm kann diese Art Sonnenschutz eine viel größere Fläche beschatten. Bei diesem Ratgeber handelt es sich nicht um einen Sonnensegel-Vergleich im engeren Sinne.

Hier erfahren Sie, welches Sonnensegel für welches Einsatzgebiet am besten geeignet ist und auf welche Kriterien Sie beim Kauf besonders achten sollten. Sie erhalten also eine eingehende Kaufberatung. Da es 2018 noch keinen Sonnenschutzsegel-Test der Stiftung Warentest gibt, können Sie sich an diese Kriterien halten. Zudem erklären wir, wie Sie Ihr Sonnensegel anbringen und am besten pflegen können.

2. Sonnensegel als Schutz vor Sonne, Regen und Wind

Was ein Sonnensegel ist, lässt sich schnell erklären. Es handelt sich um eine große Plane bzw. ein Segel, das straff als Balkon-Sonnenschutz oder Terrassenbeschattung gespannt wird. Auch über Kinderspielplätzen oder Gartenteichen kann es Schatten spenden. Dabei entscheiden Sie selbst, über welcher Fläche das Sonnensegel zum Einsatz kommen soll. Sie können sich zum Beispiel folgende Frage stellen: Soll auf der gesamten Terrasse oder nur auf einem Teil davon Schatten sein?

sonnensegel-sonnenschutz
Mit einem dreieckigen Sonnensegel lassen sich auch kleinere Bereiche schützen.

Ein Sonnensegel kann als Sonnenschutz, Regenschutz und Sichtschutz dienen. Der robuste Stoff macht es möglich, dass wenig bis keine UV-Strahlung hindurchkommt und Sie ausreichend vor der Sonne geschützt sind.

Gleichzeitig lässt das Material auch keine ungewollten Blicke von Nachbarn zu. Das wird übrigens durch die Meinungen von Kundinnen und Kunden bestätigt, die bereits mit Ihrem eigenen Produkt einen Sonnensegel-Test durchführen konnten.

Eine wichtige Eigenschaft ist ebenfalls, dass das Sonnensegel wasserfest ist. Gleichzeitig kann dank der straffen Spannung das Wasser schnell abfließen. Hersteller von Segeln für den Sonnenschutz gibt es viele. Beispielsweise stehen High Peak und IKEA Sonnensegel zur Auswahl.

 In dem einen oder anderen Sonnensegel-Vergleich bzw. Sonnensegel-Test können Sie sich die besten Sonnensegel der Marken ansehen. Sicherlich finden Sie hier Ihren persönlichen Sonnensegel-Testsieger.

3. Wichtige Sonnensegel-Typen im Überblick - für den perfekten Schutz vor Sonne im Garten

Folgend eine Tabelle, die Ihnen einen Überblick über die auf dem Markt vertretenen Kategorien und Typen der Sonnensegel geben soll:

Sonnensegel-Typ Beschreibung

Drei- und Viereckige Sonnensegel

sonnensegel-viereckig

  • Befestigung erfolgt an drei bzw. vier Ecken
  • mit zwei Haken an der Hauswand und einem bzw. zwei Haken an einem Mast befestigt

Seilspannmarkisen

seilspannmarkise

  • Befestigung erfolgt mit Drahtseilen

Sonnensegel zum Aufrollen

sonnensegel-einziehbar

  • kann frei im Garten bzw. auf einem Platz stehen
  • moderne Version eines Sonnensegels
  • ideal für Gastronomiebetriebe

3.1. Drei- und viereckige Sonnensegel

Drei- bzw. viereckige Sonnensegel gehören zu den beliebtesten Modellen und sind meist an Terrassen und Balkonen zu erblicken. Sie können in verschiedenen Positionen aufgehängt werden:

  • horizontal
  • vertikal und
  • schräg.

Entscheiden Sie sich für ein Sonnenschutzsegel mit vier Ecken, ist das Sonnensegel rechteckig. Bei der anderen Variante mit drei Ecken zeigt es sich halbiert und erscheint dreieckig. In jedem Fall wird der Neigungswinkel stets so gewählt, dass Regenwasser ungehindert abfließen kann.

Apropos: Der Stoff aus Polyethylen oder Polyester ist wasser- und winddicht sowie im Allgemeinen sehr robust. Die Maße reichen von 3 x 3 m bis zu 5 x 5 m. Ein solches Sonnensegel wird einerseits an der Hauswand und andererseits an einem freistehenden Mast oder einem Baum befestigt. Nebeneinander aufgestellt, ergeben die Sonnensegel auch optisch ein schönes Gesamtbild. Das sind die Vor- und Nachteile dieser Modelle:

  • Sicht- und Sonnenschutz kann ebenso gewährleistet werden wie Windschutz.
  • In der Montage kann ein Sonnensegel flexibel ausgerichtet werden.
  • Großflächiger Schattenspender.
  • Nicht alle Produkte dieses Typs sind wasserdicht.
  • Nicht immer leichte Montage.

3.2. Seilspannmarkisen

Pergola
Pergola stammt aus dem Italienischen und bedeutet Vorbau oder Anbau. Es handelt sich bei der Bezeichnung im ursprünglichen Sinne um einen Pfeiler- bzw. Säulengang. Heute dient er als Überdachung der Terrasse oder Garage.

Bei dieser Variante eines Sonnenschutzsegels handelt es sich um eine Art Klemmmarkise. Manchmal werden die Sonnensegel am Balkon oder auf der Gartenterrasse auch als Sichtschutz eingesetzt. An den Ösen wird das Sonnensegel mit Drahtseilen angebracht. 

So kann es ganz einfach hin- und hergeschoben werden – ähnlich wie eine Gardine. Seilspannmarkisen gibt es ebenfalls als Faltsysteme. Auch über einer Pergola leistet sie ihre Dienste. Damit ist eine Seilspannmarkise auch das ideale Sonnensegel unter einer Terrassenüberdachung.

3.3. Sonnensegel zum Aufrollen

sonnensegel-befestigen
So sehen Ösen an einem Sonnensegel aus.

Sonnensegel, die aufrollbar sind, haben Sie eventuell schon einmal im Außenbereich eines Cafés oder Restaurants gesehen. Dort kommen Sie am häufigsten zum Einsatz, da sie für den Privatgebrauch meistens zu teuer sind.

Für ein manuell einrollbares Sonnensegel müssen Sie mindestens 6.000 € einplanen. Die elektrische Variante ist noch etwas kostenintensiver und beläuft sich auf mindestens 10.000 €.

Günstige Sonnensegel erhalten Sie mit diesen Modellen also nicht. Ein wichtiger Grund, warum diese Variante vor allem in der Gastronomie Anklang findet, liegt auf der Hand.

Wird das Sonnensegel nicht gebraucht, kann es im Mast versteckt werden. Diese Variante erweist sich als sehr platzsparend. Zudem können die Geräte frei stehen und benötigen nicht zwingend eine Hauswand zur Befestigung.

4. Darauf sollten Sie beim Kauf eines Sonnensegels achten: Größe und Befestigungsart

sonnensegel-dreieckig
Ein Sonnensegel erhalten Sie in vielen verschiedenen Farben.

Möchten Sie sich ein Sonnensegel kaufen, gibt es im Grunde nicht allzu viele Kriterien, die Sie beachten müssen. Allen voran unterscheiden sich die einzelnen Produkte in ihrer Form.

Diese ist entweder rechteckig oder dreieckig. Ihnen stehen dabei mehrere Größen zur Auswahl. Sie wählen einfach die passenden Maße für Ihr Sonnensegel für die Terrasse oder den Balkon.

Das Sonnensegel können Sie dann lokal flexibel gestalten, je nach gewünschter Funktion. Bei Bedarf können Sie sich auch Ihr individuelles Sonnensegel nach Maß bestellen.

Hierfür gibt es verschiedene Anbieter, wie zum Beispiel Sowero, Paddy Shield und Pina. Der Aufwand lohnt sich nur, wenn Sie bei den Standard-Maßen nicht das Richtige finden.

Schließlich ist die Anfertigung nach Maß stets teurer. In Verbindung mit der Form steht natürlich auch die Farbe. Hier ist die Auswahl groß. Helle Farbtöne gibt es ebenso wie bunte Farben.

Achtung: Beachten sollten Sie, dass helle Farben keinen hohen UV-Schutz bieten können. Daher sollten Sie auch immer auf den UV-Schutz-Faktor der verwendeten Textilien achten. Das ist besonders wichtig, wenn Sie ein Sonnensegel für den Kinderwagen benötigen.

Zu guter Letzt sollten Sie auch auf die Art der Halterung achten. Je nach Art fällt die Montage einfach oder etwas komplexer aus. In der Regel werden für die Befestigung Haken und Ösen verwendet. Mindestens sind jedoch immer zwei feste Haken in der Hauswand anzubringen. Ein Weiterer wird dann an einem Sonnensegel-Mast befestigt. Dabei sind die Befestigungspunkte an der Wand höher als der Punkt am Mast.

5. So machen Sie bei der Montage alles richtig - eine Anleitung

Die ordnungsgemäße Montage eines Sonnensegels ist für dessen Funktion enorm wichtig. Daher erläutern wir Ihnen im Folgenden die wichtigsten Schritte, um ein Sonnensegel zu befestigen:

  1. Die idealen Befestigungspunkte und der richtige Abstand zwischen diesen sind genau zu bedenken.
  2. Mit den Spezialdübeln befestigen Sie die Haken für die Seilspanner. Am besten verwenden Sie zur Mastbefestigung ein Edelstahlrohr. Das mauern Sie in der richtigen Entfernung mit einem Fundament im Boden ein. Diesen freistehenden Mast sollten Sie mit einer Neigung von 10° nach außen befestigen. Dabei sollten Sie auch darauf achten, dass dieser niedriger als an der Hausseite ist. So stellen Sie sicher, dass Wasser abfließen kann.
  3. Als nächster Schritt steht das Einhängen des Segeltuchs an. Legen Sie zunächst das Sonnensegel zwischen die Befestigungspunkte. Achten Sie nun darauf, die Segelspanner voll aufzudrehen. Jetzt können Sie das Sonnensegel einhängen. Zum Schluss ziehen Sie alle Seilspanner gleichmäßig an.
  4. Überprüfen Sie nun noch einmal, ob das Segel straff ist und die Höhe stimmt.

6. Einfache Reinigung und Pflege eines Sonnenschutzsegels

Vor der Reinigung steht erst einmal das Abnehmen des Sonnensegels. Hier reicht es aus, wenn Sie es an einer Seite abmontieren. Dazu lösen Sie lediglich auf einer Seite die Seilspanner. Anschließend entfernen Sie das Segel einfach. Grobe Verunreinigungen wie Staub und Sand können Sie mit einer Bürste oder einem Mikrofasertuch entfernen. Für tiefer liegenden Schmutz ziehen Sie zusätzlich Wasser und Seife zu Rate.

Tipp: Doch nicht nur die Plane selbst sollte gepflegt, auch die Ösen sollten begutachtet werden. Erkennen Sie dort Rost, müssen Sie diesen ebenfalls entfernen.

7. Wichtige Fragen und Antworten rund um das Thema Sonnensegel – FAQs

7.1. Kann ich ein Sonnensegel am Wohnwagen befestigen?

sonnensegel-wohnwagen
Ein Sonnensegel montieren Sie im Handumdrehen am Wohnwagen oder -mobil.

Für Wohnwagen und Wohnmobile gibt es spezielle Sonnensegel. Diese werden direkt an der Oberseite angebracht. Ist die Montage beendet, erhalten Sie auf einer großen Fläche vor dem Wohnwagen Beschattung.

Hier können Sie ebenso wie auf einer Terrasse bis in die Abendstunden beisammensitzen und grillen. Auch ein Regenguss macht Ihnen und Ihren Gästen dann nichts mehr aus.

In einem Sonnensegel-Test von beispielsweise einem Camping-Magazin werden auch diese Produkte überprüft. So können Sie sich ganz gezielt ein gutes Bild von dieser Kategorie machen.

Möchten Sie nicht direkt neben Ihrem Wohnwagen sitzen, hilft Ihnen ein sogenanntes Tarp weiter. Das ist eine Plane, die Sie auf einer freien Fläche aufspannen können. In der Folge verfügen Sie über ein freistehendes Sonnensegel.

7.2. Kann ich ein Sonnenschutzsegel im Winter draußen hängen lassen?

Wir empfehlen Ihnen, ein Sonnensegel bereits vor Einbruch des Winters abzubauen bzw. einzurollen. So haben Sie im Frühling weniger Arbeit und müssen nur kurz mit einem feuchten Tuch darüberwischen. Im Allgemeinen sollten Sie ein Sonnensegel spätestens bei Windstärke 7 abnehmen, da es ansonsten wegfliegen könnte.

Auch bei Unwettern mit Starkregen und Hagel ist es besser, kein Sonnensegel aufzuspannen. Wenn Sie sich keine Gedanken um dieses Thema machen möchten, wählen Sie einfach ein elektrisches Sonnensegel mit Sonnen- und Windwächter. Das reagiert automatisch auf die aktuellen Witterungsverhältnisse und rollt sich ein bzw. bleibt offen.

7.3. Welche Alternativen gibt es zum Sonnensegel?

Als Alternative zu einem Sonnensegel steht zum einen der Sonnenschirm und zum anderen die Klemmmarkise bereit. Letztere ist besonders als Sonnenschutz für den Balkon oder den Terrassen-Sonnenschutz geeignet.

Der Einsatz lohnt sich vor allem dann, wenn sich Ihre Sitzecke immer an der gleichen Stelle befindet. Ein Sonnenschirm kann flexibel an unterschiedlichen Positionen platziert werden und bedarf eines geringeren Montageaufwands.

 

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

Aktuelles User-Feedback

4,6/5 aus 10 Bewertungen
 

Noch mehr Auswahl?

Jetzt weitere Sonnensegel Vergleich 2018 bei eBay entdecken!

Kommentare
  • Hallo Herr Müller,

    wenn mit Klinker die Ziegel gemeint sind und nicht nur eine verklinkerte Fassade, bieten die natürlich einen sehr guten Halt.

    Viele Grüße,
    Dein Team von heimwerker.de
    Redaktion Heimwerker.de 03.04.2017 14:07:38 antworten
  • Guten Tag liebe Redaktion,

    ist das anbringen von einem schweren Segel problemlos an Klinkerwänden möglich oder entsteht ein zu hoher Zug? Die Hauswand wurde 2012 erstellt unter den aktuellen Standarts.

    Vielen Dank für dir Info.
    Viele Grüße

    Frank Müller
    Hr. Müller 03.04.2017 12:57:09 antworten
  • Hallo Flinkie,

    wenn bohren nicht gestattet ist, bleibt eigentlich nur das Nutzen von vorhandenen und fest installierten Bauelementen, wie der Fallschutz.
    Unter dem Suchbegriff "Balkonklemme" findest Du viele Befestigungsmöglichkeiten. Diese sind zwar für Sonnenschirme gedacht, sollten aber sicher funktionieren.

    Viele Grüße,
    Dein Team von heimwerker.de
    Redaktion - heimwerker.de 29.08.2016 09:07:55 antworten
  • Moin Moin.

    ich / Wir möchten gerne auf unseren Balkon ein Sonnensegel befestigen haben nur ein Problem wir dürfen nicht an die Wand bohren.
    Ich habe überlegt es mit Masten zu montieren und die dann am fallschutz zu befestigen. So nach dem Motto eines Sonnenschirms.

    Könnt ihr mir sonnst noch Tipps geben oder habt ihr Sogar andere Ideen??
    Flinkie 22.08.2016 16:38:52 antworten
  • Hallo Herr Hedinger,

    Metallösen, Ringe und Schäkel können natürlich unter Witterungseinflüsse quietschende Geräusche verursachen, die nicht gerade angenehm sind. Öl und Fett sind eine gute Möglichkeit, um die Reibung zu verringern, hinterlassen mitunter jedoch unschöne Flecken auf dem Stoff und sind auch für Kunststoffe nicht geeignet. Besser geeignet sind Silikonschmierstoffe, die es als praktisches Silikonspray gibt. Mit einer regelmäßigen Anwendung schützen sie das Material und verhindern Reibgeräusche.
    Eventuell schenken Sie Ihrem Nachbarn die erste Flasche oder Anwendung und er wird die Vorzüge schnell erkennen.

    Viele Grüße,
    Ihr Team von heimwerker.de
    Redaktion - heimwerker.de 18.07.2016 09:51:19 antworten
  • Sehr geehrte Damen und Herren,

    die Vorteile eines Sonnensegels mögen groß sein - das Sonnensegel meines Nachbarn, das von einer Fachfirma montiert wurde (u.a. an unsere Hauswand), hat einen massiven Nachteil: Es quitscht bei windigem Wetter dermaßen laut und ekelhaft, dass unsere Wohnqualität stark gemindert ist. Es sind mehrere Metallschäkel und Ringe ineinander gehakt, ich vermute, dass dieses Reiben von Metall auf Metall eine mögliche Ursache sein kann. Können Sie mir einen Tip geben?
    Danke für Ihre Mühe
    Mit freundlichen Grüßen

    P. Hedinger
    P. Hedinger 14.07.2016 18:18:40 antworten
Neuen Kommentar veröffentlichen