Akku-Grasschere Vergleich 2019

Die besten Akku-Strauchscheren im Vergleich.

Noch mehr Auswahl?

Jetzt weitere Akku-Grasschere Vergleich 2019 bei eBay entdecken!

Kaufberatung zum Akku-Grasschere Vergleich bzw. Test 2019

  • Die Akku-Grasschere hat zwei Hauptaufgaben: Erstens eignet sie sich zum Bearbeiten von Büschen und Sträuchern in Ihrem Garten. Dafür wird ein Strauchscherenmesser eingesetzt, durch welches das Gerät ein wenig an die Miniatur-Version einer Heckenschere erinnert.
  • Zweitens wird mit ihr überstehendes Gras abgeschnitten, das der Rasenmäher nicht erreichen kann. Vorteil ist dabei die Flexibilität, die das kleine, handliche Werkzeug gewährt. Allerdings lassen sich immer nur kleine Flächen und Ränder bearbeiten.
  • Vor allem bei günstigen Akku-Grasscheren sind passende Akkus sowie Ladegerät im Kauf enthalten. Teurere Geräte besitzen hingegen oft ein markeneigenes Akku-System. Die Akkus lassen sich auch in anderen Gartenwerkzeugen und Elektrowerkzeugen derselben Marke einsetzen, müssen aber separat erworben werden.

Akku-Grasschere Test

Seit jeher ist der Rasenmäher unangefochtener Meister des Rasens. Die Deutschen schätzen vor allem die Zuverlässigkeit und einfache Handhabung dieses Geräts (Quelle: GfK). Doch es gibt Bereiche, die außerhalb der Reichweichte des Rasenmähers liegen: die Rasenkanten, die Wände und Bordsteine, an welche er mit seinen Messern einfach nicht nah genug heranrücken kann. Dann schlägt die Stunde der Grasschere und der Gartenfreund entfernt mühsam die letzten Halme mit ihr.

Rasen Rand Wolf Akku-Grasschere
Die Ränder des Rasens sind die Spezialität der Akku-Grasschere.

Die Akku-Grasschere (auch: Akku-Rasenschere / Akku-Strauchschere) stellt eine bequeme "Abkürzung" dar. Ihre scharfen Messer bewegen sich zackig hin und her, zerschneiden jedes noch so widerspenstiges Grasbüschel. Mit einer Handbewegung ist gleich ein ganzer Streifen Rasen auf Vordermann gebracht. So arbeitet es sich wesentlich schneller als mit einer klassischen Gartenschere.

Ein Teleskopgriff sorgt dafür, dass Sie sich nicht einmal mehr bücken müssen. Und das ist nicht alles: Mit einem anderen Messeraufsatz bearbeitet diese Grasschere auch Sträucher und kleine Hecken. Wenn Sie die Investition nicht scheuen, wartet hier ein echter Allrounder für den Werkzeugschuppen.

In unserem Akku-Grasscheren-Vergleich 2018 / 2019 erhalten Sie einen Überblick über die verschiedenen Modelle mit besonderem Fokus auf die Akku-Stromversorgung. Wir helfen Ihnen in einer umfangreichen Kaufberatung, die beste Akku-Grasschere für Ihren individuellen Bedarf auszuwählen.

1. Die Stärken des Akkus

Ryobi Akku-Rasenmäher RLM18X40H24
Auch andere elektrische Gartengeräte können mit Akkus betrieben werden, wie zum Beispiel dieser Rasenmäher von Ryobi. Er ist allerdings "stromhungriger" als eine kleine Grasschere und benötigt im Einsatz zwei Akkus.

Der Akku macht Sie beim Arbeitseinsatz im heimischen Garten sehr flexibel.

Kein irrsinnig langes Kabel, über das Sie stolpern könnten. Keine Suche nach Steckdosen, die im Garten ohnehin eine Rarität sind. Und keine lästigen Verlängerungskabel mit dazugehörigen Kabeltrommeln.

Selbst beim elektrischen Rasenmäher und Vertikutierer setzen moderne Anwender immer häufiger auf Akku-Betrieb. Die Geräte sind mittlerweile so leistungsstark, dass sie schrittweise die stinkenden, röhrenden Benziner ablösen.

Moderne Akkus für moderne Gärten

In modernen Elektro-Grassscheren werden langlebige Lithium-Ionen-Akkus verbaut. Wenn Sie eine Akku-Grasschere kaufen, müssen Sie sich um giftige Nickel-Cadmium Akkus oder irgendwelche Hybridmodelle keine Gedanken machen.

Ein großer Unterschied sticht beim Vergleich der Scheren allerdings sofort ins Auge: Nicht bei allen elektrischen Gartenscheren lassen sich die Akkus aus dem Gerät nehmen. Manche Hersteller schließen hier an Ihr Akku-System an, das mehrere Elektrowerkzeuge mit einem einzigen Akku bzw. mit dem gleichen Akku-Typ versorgt. Das ist ungemein praktisch und kostengünstig, wenn Sie bereits eine Bohrmaschine oder Heckenschere der Marke besitzen, kostet Sie aber ansonsten eine schöne Stange Geld.

Hier haben wir die Vor- und Nachteile eines auswechselbaren Akkus gegenüber einem fest verbauten Akku kurz zusammengefasst:

  • Sind Akku/Ladegerät noch von einem anderen Gerät vorhanden, müssen sie nicht neu gekauft werden.
  • Der Kunde kann sich für einen teureren Akku entscheiden, der eine längere Laufzeit ermöglich.
  • Ist ein Ersatz-Akku vorhanden, lädt dieser auf, während der andere in Benutzung ist.
  • Ein alter Akku ist leicht ersetzbar.
  • In der Anschaffung sind auswechselbare Akkus oft sehr teuer.
Stihl Ladegerät und Akku für Grasschere
Ein Akku lädt auf, während der andere in Benutzung ist – vorausgesetzt, die Akkus lassen sich überhaupt aus dem Gerät nehmen.

Wie Sie sehen, sind die Vorteile eines austauschbaren Akkus ganz erheblich. Zudem werden hier vornehmlich leistungsstarke Akkus eingesetzt, die auch dünne Äste zerschneiden können. Und die Ladegeräte brauchen nicht über drei Stunden, um den Akku wieder voll aufzuladen. In unserem Akku-Grasscheren-Vergleich floss dieser Faktor daher stark in die Benotung ein.

Der große Nachteil, nämlich der saftige Preis, macht diese hochwertigen Elektrowerkzeuge aber vor allem dann attraktiv, wenn Sie für die Akkus noch eine weitere Verwendung haben. Der 18-V-Akku von Makita etwa könnte noch für einen Akku-Rasentrimmer oder eine Akku-Heckenschere verwendet werden.

Einige namhafte Hersteller, darunter Bosch, haben sich zugunsten niedriger Kosten für einen fest verbauten Akku entscheiden, weswegen sich die recht beliebten Modelle Bosch Isio und Bosch AGS 7,2 LI zum halben Preis einer Akku-Grasschere von Ryobi oder Makita erwerben lassen. Spielt für Sie der Preis eine entscheidende Rolle, raten wir zu einem der weniger flexiblen Geräte.

Sie erfahren über die Angabe Amperestunden (Ah), wie lang die elektrische Heckenschere läuft, ohne nachgeladen werden zu müssen. Da elektrische Rasenscheren nicht gerade zu den größten Verbrauchern zählen, reichen 1,5 Ah für einen einstündigen Einsatz in der Regel aus. Prinzipiell ließe sich aber ein größerer Akku einsetzen und die Laufzeit so verlängert werden.

Akku-Grasschere Bosch AGS 7,2 LI

2. Zwei Messer-Typen für alle Zwecke

Gardena Strauchschere
Der passende Aufsatz verwandelt den Akku-Rasenkantenschneider in eine Akku-Strauchschere.

Für Garten-Einsatz der elektrischen Grasschere gibt es zwei Arten von Aufsätzen: ein Messer zum Schneiden von Gras und ein Messer zum Schneiden von Sträuchern. Der einfache Austausch der Schneideblätter macht die Grasschere zum attraktiven Universal-Werkzeug.

Mit dem Strauch-Aufsatz lassen sich wild wuchernde Büsche im Garten wieder in Form bringen. Ein Streich über die Oberfläche und Blätter sowie kleine Ästchen fallen sauber ab. Achten Sie auf die Länge der im Set mitgelieferten Scherenmesser. Sind diese sehr kurz, ist die Arbeit umständlicher und nimmt mehr Zeit in Anspruch.

Auch die Breite des Grasschneideblatts ist nicht unerheblich: Fällt es sehr schmal aus, sind teils mehrere Schnitte notwendig, um alle Rasenhalme zu erfassen.

Strauchscherenmesser Grasschneideblatt
Strauchscherenmesser Makita Grasschneideblatt Makita
Das Strauchscherenmesser verwandelt die Elektro-Grasschere in eine Art winzige Elektro-Heckenschere. Die beiden übereinander liegenden Schneidemesser zeigen gerade von der Schere weg. Dadurch schneidet die Grasschere nicht nach vorn, sondern seitlich und wird wie ein Schwert über Strauch oder Hecke geführt. Mit dem Grasschneideblatt erhält die Akku-Schere ebenfalls zwei hastig übereinander streichende Schneidemesser. Allerdings sind diese so montiert, dass der Bereich unmittelbar vor der Schere geschnitten wird. Der Anwender schiebt das Gerät wie einen Rasierapparat über den Rasen und kürzt ihn dabei.
Beachten Sie, dass nicht immer beide Schneideblätter im Lieferumfang enthalten sind und gegebenenfalls nachgekauft werden müssen. Umständlich, wenn Sie darauf nicht verzichten können – schonend für den Geldbeutel, falls Sie z. B. den Strauchscheren-Aufsatz nicht benötigen.

3. Ein Teleskopgriff sorgt für Haltung

Elektro-Grasschere mit Teleskopstiel
Der Teleskopstiel sorgt für schmerzfreies Arbeiten.

Ein krummer, schmerzender Rücken nach der Gartenarbeit – das muss nicht sein. Fast jede Akku-Rasenkantenschere lässt sich mit einem Teleskop-Handgriff aufrüsten. So kann der Gärtner aufrecht stehen, während er die letzten Grashalme entfernt.

Das macht die Akku-Grasschere mit Teleskopstiel zum beliebten Arbeitsgerät gerade unter älteren Gärtnern. Allerdings hat die künstliche Verlängerung des Griffs einen Nachteil: beim Einsatz mit verlängertem Griff verringert sich die Präzision ein wenig. Wenn Ihnen die Arbeit auf Knien nichts ausmacht, raten wir zur herkömmlichen Arbeitsweise – ohne Stiel.

Lassen Sie keine anderen Personen in den Arbeitsbereich. Unterschätzen Sie nicht die Verletzungen, die bei falscher Anwendung von den Messern dieses Geräts hervorgerufen werden können.

Sie suchen einen Akku-Grasscheren-Testsieger?

Die elektrische Grasschere / elektrische Rasenschere / elektrische Strauchschere ist bislang nicht bei Stiftung Warentest als Akku-Grasscheren-Test vertreten. Dort wurden allerdings Akku-Heckenscheren getestet, die aus derselben Kategorie stammen.

 

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

Aktuelles User-Feedback

4,7/5 aus 10 Bewertungen
 
Inhaltsverzeichnis

Noch mehr Auswahl?

Jetzt weitere Akku-Grasschere Vergleich 2019 bei eBay entdecken!

Noch mehr Auswahl?

Jetzt weitere Akku-Grasschere Vergleich 2019 bei eBay entdecken!

Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden Helfen Sie anderen Lesern von heimwerker.de und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Akku-Grasschere Test bzw. Vergleich 2019.
Neuen Kommentar veröffentlichen