Kaufberatung zum Dekupiersäge Test bzw. Vergleich 2019

  • Dekupiersägen sind die elektrische Variante einer Laubsäge. Sie können präzise und sehr filigran Holz zersägen.
  • Achten Sie beim Kauf einer Dekupiersäge auf die Möglichkeit, die Drehzahl einzustellen. Für einen feineren Schnitt sollte eine geringere Drehzahl eingestellt werden.
  • Dekupiersägen können mit normalen Laubsägeblättern oder mit speziellen Dekupiersägeblättern betrieben werden. Zur Arretierung der Sägeblätter haben einige Modelle einen Querstift.

Dekupiersäge Test

Laut einer Umfrage der VuMA (Verbrauchs- und Medienanalyse) basteln und heimwerken etwa 31% der Deutschen mindestens einmal im Monat. 3% davon verfolgen dieses Hobby sogar mehrmals in der Woche. Zu diesen Projekten gehört nicht nur das Anfertigen einer Gartenbank aus alten Europaletten, sondern auch die feinen Sägearbeiten mit einer Dekupiersäge.

Die elektrische Laubsäge vereinfacht die filigranen Arbeiten am Holz ungemein – der Kraftaufwand ist sehr gering und der Zeitaufwand wird verringert. Wenn Sie sich eine Dekupiersäge kaufen, sollten Sie vorher einiges beachten: Leistung, Drehzahl, Schnitttiefe und Zubehör. Was genau damit gemeint ist, welche Sägeblätter für eine Dekupiersäge nötig sind und wie diese Säge funktioniert, verraten wir in unserem Dekupiersägen-Vergleich 2019.

1. Die verbesserte Laubsäge: weniger Kraft, geringerer Zeitaufwand

Die Laubsäge ist meist eine kleinere Säge, die über ein sehr schmales und dünnes Sägeblatt verfügt. Sie kann nicht nur in gerader Linie schneiden, sondern auch in Kurven. Dadurch kann die Laubsäge auch feine Muster ins Holz schneiden. Während die Arbeit mit dieser Feinschnittsäge viel Zeit, Geduld und Kraft erfordert, ist die elektrische Laubsäge eine große Hilfe im Modellbau.

Was ist eine Dekupiersäge?

Gehrungssäge

Die Säge hat ihren Namen dem französischen Wort découper zu verdanken, was ausschneiden oder zerschneiden bedeutet. Die mechanische Variante der Laubsäge wird für Feinschnitte verschiedener Materialien verwendet (Holz, Metall, Kunststoff). Besonders im Modellbau findet die Säge ihren Einsatz, da sie auch Innenflächen filigran und präzise Ausschneiden kann.

Die Sägeblätter der Dekupiersäge sind häufig genauso lang wie Laubsägeblätter (130 mm). Allerdings gibt es auch spezielle Dekupiersägeblätter, die mit einem Querstift befestigt werden, um die Blätter zu arretieren. Damit Sie auch Laubsägeblätter benutzen können, wird zwar meist ein Adapter für das Gerät benötigt, jedoch liefern die meisten Hersteller diesen mit ihrem Produkt mit.

Die Dekupiersäge besteht aus einem Motor, einem Arm, um das Sägeblatt aufzunehmen, einer Blasvorrichtung, um die entstandenen Sägespäne zu entfernen und einem Tisch, auf dem die Maschine befestigt ist. Dieser Tisch kann für bestimmte Holzarbeiten auch um 45° gekippt werden.

Heutzutage werden die Dekupiersägen-Foren im Internet nicht mehr nur zum Austausch oder für Anregungen genutzt– die Hobby-Bastler teilen Ihre Projekte in Form von Fotos und geben ihre Vorlagen für Dekupiersägen weiter. Besonders beliebt ist die Herstellung des eigenen Schwibbogens, der zur Weihnachtszeit das Fenster schmückt und erleuchtet.

Nicht nur die Dekupiersäge kann zum Ausschneiden bestimmter Formen genutzt werden – auch eine Stichsäge kann für diese Arbeit genutzt werden. Jedoch kann die Stichsäge nicht so fein schneiden. Außerdem ist die Führung der Säge mit einem Kraftaufwand verbunden, der bei der elektrischen Laubsäge nicht entsteht. Welche Sägen noch zum Ausschneiden oder Abschneiden von Holz geeignet sind, haben wir in der folgenden Tabelle aufgelistet.

Art Eigenschaft
Laubsäge

Laubsäge

  • geeignet für dünne Holzplatten, Bleche, Kunststoffplatten (bis zu 6 mm)
  • kann Kurven und feine Muster sägen
  • handlich und ortsunabhängig
  • benötigt Kraft und Zeit
Stichsäge

Stichsäge

  • geeignet für Holz, dünne Bleche, Kunststoff, Gipskarton
  • kann Kurven und Innenschnitte sägen
  • handlich und ortsabhängig (Strom; Akku-Stichsäge ist ortsunabhängig)
  • Schnitte nicht so dünn und filigran wie bei Dekupiersäge
Bandsäge

Bandsäge

  • geeignet für Holz (bis zu 8 cm Höhe)
  • kann Ecken und Rundungen schneiden
  • ortsabhängige Maschine
  • erzeugt keine filigranen Schnitte
Kappsäge

Kappsäge

  • geeignet für Holz (besonders: Parkett, Leisten, Bretter)
  • kürzt Material präzise ab
  • transportierbare Maschine
  • erzeugt Winkelschnitte, aber keine Feinschnitte
Kreissäge

Tischkreissäge

  • geeignet für Holz, Kunststoff, Metall, Naturstein, Baustoffe
  • durchtrennt Materialien präzise
  • ortsabhängige Maschine
  • nicht für Feinschnitte geeignet

Hinweis: Im Umgang mit elektrischen Sägen sollten Sie stets besonders vorsichtig sein und Schutzkleidung tragen. Sie sollten mindestens eine Schutzbrille tragen, um sich vor den Splittern zu schützen.

Folgende Vor- und Nachteile ergeben sich für die Dekupiersäge im Vergleich zu anderen Säge-Typen:

  • schnelles und einfaches Laubsägen (filigrane Schnitte)
  • präzise Innenschnitte
  • einfache Handhabung und weniger Zeitaufwand
  • Schnitttiefe bis 50 mm
  • geringe Lautstärke für eine elektrische Säge (70 – 80 dB)
  • ortsgebunden (Strom)
  • nicht für höhere Materialien (über 5 cm) geeignet

2. Kaufberatung für Dekupiersägen: Darauf müssen Sie achten

Feinschnittsäge
Dekorationen an Möbeln werden ebenfalls mit einer Dekupiersäge vorgenommen.

Bei jedem Modell gibt es bestimmte Kriterien, auf die Sie achten sollten, damit das Gerät effizient ist und lange funktioniert. Die Stiftung Warentest hat noch keinen Dekupiersägen-Test durchgeführt, sodass wir Ihnen keine Testkriterien vorstellen können, auf die das Prüfinstitut besonders Wert legt.

In unserer Kaufberatung erklären wir allerdings, worauf es bei den Kategorien Leistung, Drehzahl, Tischfläche, Schnitttiefe und Zubehör ankommt.

2.1. Die Leistung – für Hobby-Bastler reichen 75 – 120 Watt

Die angegebene Wattzahl des Herstellers gibt die Aufnahmeleistung des Geräts an. Eine höhere Zahl ist aber nicht immer gleichzusetzen mit einem besseren Produkt. Ist die Übertragung des Motors auf das Sägeblatt mangelhaft, kann die aufgenommene Leistung nicht vollends auf das Blatt übertragen werden. Dekupiersägen-Tests haben ergeben, dass für den Hobby-Bedarf oder auch für Anfänger 75 – 120 Watt ausreichen.

Intarsien
Intarsien werden entweder mit einer Laubsäge oder einer Dekupiersäge angefertigt.

Wollen Sie allerdings größere Projekte (z.B. Modellbau) angehen, dann lohnen sich auch Geräte mit 200 Watt. Solche leistungsstarken Dekupiersägen werden beispielsweise von Proxxon hergestellt. Für Anfänger, Einsteiger oder Hobby-Bastler lohnen sich Sägen von Hegner (z.B. das Modell Multicut) oder Scheppach mit einer Leistung von etwa 100 Watt.

2.2. Die Drehzahl – Für präzise Feinschnitte ist eine geringe Drehzahl ratsam

Die Drehzahl der Dekupiersäge bestimmt über die Geschwindigkeit, mit der sich das Sägeblatt bewegt. Je höher die Drehzahl, desto schneller können Sie arbeiten. Jedoch benötigen präzise Schnitte oftmals eine geringere Geschwindigkeit, da eine hohe Drehzahl zu ungenauen Schnitten führt.

An den besten Dekupiersägen können Sie die Drehzahl stufenlos regulieren, um stets die perfekte Sägegeschwindigkeit zu haben. Günstige Dekupiersägen (z. B. von Aldi oder Lidl) verfügen meist nicht über diese Einstellmöglichkeit. Leihen Sie sich eine E-Laubsäge, achten Sie am besten auch bei diesen Geräten auf diese Funktion. Verschiedene Baumärkte (z. B. Obi, Globus, Hornbach oder Bauhaus) bieten in Ihrem Werkzeugverleih meist auch eine Dekupiersäge an.

2.3. Der Sägetisch – Für langes Holz eignet sich eine große Tischfläche

Innenschnitte
Kleine Spielzeuge oder Dekorationsartikel lassen sich mit einer Dekupiersäge herstellen.

Die Fläche des Dekupiersäge-Tisches sollte größer sein, wenn Sie auch größere Projekte (z. B. einen Schwibbogen) bearbeiten möchten. Durch die größere Auflagefläche wird es einfacher, den Aufzeichnungen oder Modell-Anleitungen zu folgen, da Sie mehr Platz haben, um das Holz am Dekupiersägeblatt zu drehen. Viele Modelle von Einhell bieten Ihnen beispielsweise eine große Arbeitsfläche.

2.4. Schnitttiefe – Maximal 5 cm darf das Holz hoch sein

Die Schnitttiefe, die von den Herstellern angegeben wird, bezieht sich meist nur auf Holz. Ein potenzieller Dekupiersägen-Testsieger hat etwa 50 mm Schnittiefe und kann damit Holz zersägen, das bis zu 5 cm dick ist. Die Schnitttiefe anderer Materialien fällt meist geringer aus (Kunststoff 30 mm, Metall 10 mm). Wollen Sie nur dünnes Holz schneiden, genügt auch eine Dekupiersäge mit einer Schnittiefe von 40 mm.

2.5. Nützliches Zubehör – Blasvorrichtung und Arbeitslicht

Eine Blasvorrichtung an der Dekupiersäge sorgt dafür, dass die entstandenen Sägespäne von der Arbeitsplatte entfernt werden, damit die Vorlage besser zu sehen ist und damit Sie sich an gröberen Splittern nicht verletzen können. Bei dieser Vorrichtung wird die Raumluft eingezogen (ohne Aufheizen oder Kühlen) und dann durch einen Schlauch auf den Tisch geblasen.

Mit einem Arbeitslicht können Sie Ihre Dekupiersägen-Vorlage und das zu bearbeitende Material besser ausleuchten, um Fehler zu vermeiden. Meistens werden sie mit LED-Lampen betrieben.

Anfänger
Weichhölzer (z.B. Kiefer, Buche) und Harthölzer (z.B. Birke, Esche) können mit der Dekupiersäge bearbeitet werden.

Damit Sie möglichst genaue und präzise Formen ausschneiden können, ist es wichtig, dass die Dekupiersäge einen sicheren Stand hat. Durch das hohe Gewicht (zwischen 15 und 20 kg) wird verhindert, dass das Gerät leicht verrutscht oder umkippt. Leichtere Geräte (2 kg) sind zwar bequem zu transportieren, jedoch sind sie nicht sehr stabil. Wir empfehlen Ihnen daher, eine der schwereren E-Laubsägen zu kaufen.

Sollte Ihre Säge einen Defekt aufweisen, können Sie Dekupiersägen-Ersatzteile in vielen Baumärkten erwerben. Auch gebrauchte Dekupiersägen können als Ersatzteil-Gerät dienen.

3. Fragen und Antworten zu dem Thema Dekupiersägen

3.1. Wofür kann man eine Dekupiersäge benutzen?

Die Dekupiersäge wird im Modellbau dafür genutzt, komplexe und filigrane Muster und Formen auszuschneiden. Auch für Holz-Dekorationen jeglicher Art ist das Ausschneiden mit einer elektrischen Laubsäge zu empfehlen. Im Internet gibt es mittlerweile viele Vorlagen für Dekupiersägen. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf. Im folgenden Video sehen Sie die Herstellung von ein paar Eseln als weihnachtliche Dekoration.

Tipp: Vergessen Sie nicht, Ihre Deko nochmal abzuschleifen,  um mögliche Splitter zu beseitigen, bevor Sie sie verwenden.

3.2. Wie viel kostet eine gute Dekupiersäge?

Dekupiersägen gibt es bereits ab 60 Euro zu kaufen. Diese günstigen Sägen (bspw. von Berlan) erzeugen allerdings des Öfteren unsaubere Schnitte. Produkte der Marken Proxxon, Hegner und Scheppach sind bekannt für ihre gute Qualität und Verarbeitung. Dekupiersägen für Einsteiger werden von Vario und Einhell hergestellt und befinden sich im mittleren Preissegment. Von dem bekannten Hersteller Bosch gibt es zwar einige Sägen (Kreissäge, Stichsäge, Säbelsäge), aber noch keine elektrische Laubsäge.

  • Atika
  • Berlan
  • Bernardo
  • Deco
  • Draper
  • Dremel
  • DSH
  • Einhell
  • Excalibur
  • Far Tools
  • Feldwood
  • Ferm
  • Güde
  • Harthie
  • Hegner
  • Holzkraft
  • Holzmann
  • Holzstar
  • JET
  • Leman
  • LUX
  • Parkside
  • Pegas
  • Proxxon
  • Record Power
  • REM
  • Rexon
  • Scheppach
  • Sealey
  • Varo
  • Woodster