Pflanzen & Samen

Pflanzen & Samen Ratgeber

Elsbeere richtig pflanzen und pflegen

Die Elsbeere im Garten pflanzen In Deutschland ist die Elsbeere selten geworden, seitdem man sie nicht mehr als Brennholz nutzt. Die Energie aus fossilen Brennstoffen wie Kohle, Öl und Gas verdrängte den alt gewohnten Energiebaum. Heute fristet die Elsbee...
Zum Ratgeber

So pflanzt und pflegt man die Ziersträucher

Rhododendron als frühblühender Zierstrauch Die Rhododendren bilden eine Pflanzengattung, zu der über 1.000 Rhododendron-Arten zählen. Für den Anbau im Hobbygarten eignen sich Hybriden besonders gut, die von asiatischen oder nordamerikanischen Arten abstam...
Zum Ratgeber
blumenzaun-1-1

Blumenzaun selber bauen

Varinate A Variante B Bauanleitung: Blumenzaun Variante A — HT-Rohr MATERIAL: HT-Rohr, Ø 110 mm, 2000 mm, 3 Stück (1) Zaunpfosten, 90 x 90 mm, 1300 mm, 2 Stück (2) Rohr verzinkt, 1/2", 2000 mm, 2 Stück (3) Genius PRO Kunststoffgrundierung, 400 ml Geni...
Zum Ratgeber

Apfelsorten Übersicht - Beschreibung der beliebtesten Apfelarten mit Erntezeit

Die beliebtesten Apfelsorten und wann man sie erntet Der Apfel aus dem eigenen Garten soll köstlich schmecken, vielseitig einsetzbar und lagerfähig sein. Baumschulen haben inzwischen durch die Kreuzung von Zwergapfel,  Holzapfel und anderen Wildapfelso...
Zum Ratgeber
zucchini-

Zucchinis im eigenen Garten anpflanzen – Zucchini selber ziehen

Weitere interessante Beiträge: Tomaten anbauen Kürbisse ernten im Herbst Gewächshaus selber bauen Nutzpflanzen Test & Vergleich Pflanzen & Samen Test & Vergleich Grillpfanne Test & Vergleich Die Zucchini (Cucurbita pepo) ents...
Zum Ratgeber
anthurien-pflege

Anthurien Pflege: Tipps für die exotische Schönheit

Anthurien, auch Flamingopflanzen genannt, stammen ursprünglich aus Mittel- und Südamerika. Die exotischen Pflanzen haben typischerweise eine rote Farbe, es gibt aber auch einige Neuzüchtungen, wie beispielsweise weiße Anthurien. Für die Anthurie ...
Zum Ratgeber
rosen

Rosen als Zimmerpflanzen und Schnittblumen

Weitere interessante Beiträge: Rosenkrankheiten richtig behandeln. Hyazinthen als Zimmerpflanzen Sonnenblumen als Schnittblumen Blumentöpfe selber gestalten Blumenerde – Test & Vergleich Zierpflanzen – Test & Vergleich Blumentöpfe – Te...
Zum Ratgeber

Gerbera als Zimmerpflanze pflegen und überwintern

Mit der richtigen Pflege zu einer langen Blütezeit Die Gerbera gehört zur Pflanzenfamilie der Korbblütler und ist weltweit verbreitet. Ursprünglich stammen die Zierblumen aus Afrika, Madagaskar und Asien. Die über 30 Gerbera-Arten sind kälteempfindlich ...
Zum Ratgeber
iris-nahaufnahme

Schwertlilie (Iris) pflanzen und pflegen

Die Iris als winterharte Zierstaude Die Iris, wie die schöne Schwertlilie von Botanikern genannt wird, bildet einzigartige Blüten bei geringem Pflegeaufwand. Dabei ist die Schwertlilie nur entfernt mit den bekannten Lilien verwandt, denn sie gehört zur Pf...
Zum Ratgeber
glücksklee-sauerklee vierblättrig - oxalis triangularis

Vierblättrigen Glücksklee im Garten anbauen

Es gibt verschiedene Arten des vierblättrigen Glücksklees: Oxalis triangularis (roter oder dreieckiger Glücksklee), Oxalis tetraphylla (vierblättriger Sauerklee) und Oxalis adenophylla (Berg-Glücksklee) beispielsweise. Glücksklee kann im Haus ode...
Zum Ratgeber

Weihnachtsstern Pflege – Euphorbia pulcherrima

Der Weihnachtsstern – in der Botanik Euphorbia pulcherrima oder Christstern genannt – gehört mit dem Weihnachtskaktus (Schlumbergera) zu den wenigen Pflanzen, die im Winter blühen. Mit prächtigen roten Blättern stellt er eine dekorative Ergänzung...
Zum Ratgeber
katzenminze-1

Katzenminze pflanzen und pflegen

Katzenminze im Staudengarten Die Katzenminze blüht von Mai bis in den Oktober fast den ganzen Sommer hindurch und taucht mit ihren überwiegend blauvioletten Blüten zahlreiche Blumenbeete in ein Farbenmeer. Dabei lockt die Katzenminze eine Vielzahl an Nütz...
Zum Ratgeber
kunstblumen-1

Stoff- und Seidenblumen als künstliche Alternative zu Zierblumen

Stoff- und Seidenblumen als künstliche Alternative zu Zierblumen Nicht jeder Mensch ist mit einem grünen Daumen gesegnet. Zudem reagieren viele Leute überaus empfindlich auf Schimmelsporen, die auf Dauer in nahezu jeder Blumenerde entstehen, es kommt zu ...
Zum Ratgeber

Blumen im Frühjahr säen: Blumen vorziehen oder direkt säen

Blumen und Kräuter vorziehen, direkt säen oder Saatscheiben pflanzen Im Frühjahr ist es Zeit, Sommerblumen zu säen und Kräuter vorzuziehen, bevor sie später im Beet und Kräutergarten eingepflanzt werden. Bei der Aussaat gibt es verschiedene Saatverfahr...
Zum Ratgeber
dill-1

Dillkraut pflanzen und pflegen

Dillkraut pflanzen und pflegen Dill (Anethum graveolens) stammt ursprünglich aus Vorderasien und gehört zur Pflanzenfamilie der Doldenblütler. Am idealen Standort kann die einjährige Pflanze eine Wuchshöhe von bis zu 75 Zentimetern erreichen und verbreite...
Zum Ratgeber

Blumen als Mitbringsel und Partygeschenk

Blumenarrangements als individuelles und stilvolles Präsent zur Sommerparty Eine mit Blumen bepflanzte Schale – ausgesucht nach den Vorlieben der Gastgeber – ist ein passendes Geschenk zur Sommerparty. (Foto: GMH) (GMH) Sommerzeit – Partyzeit: Zum guten ...
Zum Ratgeber
sonnenblumen-1

Sonnenblumen als Schnittblumen pflegen

Sonnenblumen folgen dem Lauf der Sonne Die Sonnenblume (Helianthus annuus) ist eine echte Sonnenanbeterin. Täglich dreht sie ihren Blütenkopf in Richtung Sonne, um die Aufnahme von Sonnenenergie, die für diese Pflanze besonders wichtig ist, zu maximieren...
Zum Ratgeber

Sommerbeeren - Erdbeeren , Himbeeren und Johannisbeeren und Wildbeeren im Herbst

Beeren sind sehr gesund und lassen sich sogar auf einem Ballkon anbauen. Wer einen Garten hat, kann ihre ganze Vielfalt genießen. Die ursprünglich stacheligen Beerensorten, wie Brombeeren, Himbeeren oder Stachelbeeren gibt es inzwischen auch schon völ...
Zum Ratgeber
blumen-zum-valentinstag-titelbild

Blumen zum Valentinstag

Zum Valentinstag gibt es Blumen! Aber davon gibt es bekanntlich sehr viele und nur ungern möchte man mit einem unpassenden Strauß aufwarten und seinen Partner bzw. seine Partnerin verärgern, weil der Geschmack verfehlt und die eigene Unkenntnis bewies...
Zum Ratgeber
Mini-Terrarium selber machen

Florarium: Mini-Terrarium selber machen mit Moos, Kakteen und Sukkulenten

Anleitung für ein Florarium (Pflanzen-Terrarium) mit Moos, Sukkulenten und Kakteen Ein hübsches Pflanzen-Arrangement, das sowohl pflegeleicht ist als auch keinen grünen Daumen erfordert? Ein Mini-Terrarium lässt sich aus einer tiefen Glasschale, einem Ei...
Zum Ratgeber

Calla als Zimmerpflanze pflegen

Zantedeschien als Zimmerpflanze pflegen Die Zantedeschien gehören zur Pflanzenfamilie der Aronstabgewächse und werden im Volksmund auch als Calla oder Calla-Lilien bezeichnet. Mit der Pflanzengattung Calla haben die Zierblumen jedoch nichts gemein. Die ...
Zum Ratgeber

Dachbegrünung auf den Garagendach oder auf dem Hausdach

Ein Garagendach ist meist ein Flachdach und steht von daher grundsätzlich für eine Dachbegrünung zur Verfügung. Nicht nur die Umwelt profitiert von einer Begrünung freier Dachflächen, auch das Gebäude selbst gewinnt dadurch Schutz und ein besseres Rau...
Zum Ratgeber
rankgitter-selber-bauen-recycling-fahrradfelgen

Rankgitter selber bauen

Recycling und Upcycling sind ein sinnvoller Trend. In der ersten Anleitung werden Fahrradfelgen zu einem interessanten Objekt, das als Spalier, Rankgitter oder Rankgerüst dient. Mit einer weiteren Anleitung können Sie Pflanzkästen mit Rankgitter ...
Zum Ratgeber
zitronenthymian-intro

Zierpflanzen mit Zitronenaroma

Zitronenduft für den Duftgarten Ein Duftgarten überrascht seinen Besucher nicht nur mit visuellen Eindrücken, sondern vorallem mit Dufterlebnissen, die an den letzten Urlaub erinnern. Die Frische von Zitronen wirkt besonders belebend und lässt die heiße S...
Zum Ratgeber

Blumengesteck Hochzeit: Hochzeitstorte als Blumengesteck - Kreative Dekoidee für florale Hochzeitsdeko

Hochzeitsgesteck selber machen - in Tortenform Für Hochzeiten sind extravagante Dekorationen gefragt - und besonders schön ist es, wenn es sich nicht um gekaufte Arrangements handelt, sondern die Blumengestecke von Verwandten und Freunden für die Hochzeit...
Zum Ratgeber

Ein buntes Blumenbeet, frische Kräuter auf dem Balkon oder gar das eigene Gemüse anbauen – Gartenarbeit ist nicht nur ein willkommener Ausgleich zu Büro und Schreibtisch; sie macht vor allem dann Spaß, wenn blühende Pflanzen, grüne Wiesen und reife, schmackhafte Früchte das Resultat sind. Bei uns erfahren Sie, welche Pflanzen-Arten sich wofür am besten eignen, wie Sie Samen richtig setzen und Stecklinge selbst ziehen können.

Aussaat und Pflanzenvermehrung: Blumen säen und Stecklinge ziehen

Spätestens im Frühling, wenn der letzte Frost vorüber ist, beginnt die Zeit der Gartengestaltung. Noch vor dem Einpflanzen ins Gartenbeet müssen einige Sommerblumen gesät und vorgezogen werden, z.B. in Blumentöpfen oder kleinen Gewächshäusern. Wir beraten Sie unter anderem zu verschiedenen Saatverfahren und informieren über den richtigen Zeitpunkt zum Aussäen des Saatguts.

Egal, ob für den Innen- oder Außenbereich: Sehr viele Pflanzen sind dafür geeignet, sie durch Stecklinge zu vermehren. Was sie dafür brauchen und welche unterschiedlichen Steckling-Arten es genau gibt, erklären wir in unseren Ratgebern rund ums Thema.

Doch nicht nur mit Stecklingen lassen sich Pflanzen ziehen – um bunte Blumen im Garten zu haben, genügt es oft, die Samen im Vorjahr zu ernten oder aufzusammeln, statt exotische Samen teuer zu kaufen. Wichtig ist, die Blumensamen richtig zu lagern und zu trocknen, bevor diese wieder im Beet ausgesät werden können. Was Sie bei der Ernte alles beachten sollten, woran Sie erkennen, ob ein Samen reif ist und welche Pflanzen zum selbst Züchten am besten geeignet sind, lesen Sie in unseren umfangreichen Anleitungen.

Essen, was im Garten wächst: Obst, Gemüse und Kräuter selbst anbauen

Während Zierpflanzen Ihren Garten optisch verschönern, können Sie mit dem Anbau verschiedener Nutzpflanzen gar zum Selbstversorger werden. Kräuter selber züchten auf dem Balkon oder der Fensterbank ist für viele der erste Schritt, sollte jedoch keinesfalls der letzte sein. Von Apfelbeeren über Kürbis bis Zucchini, vom Samen-Keimen, über die Anzucht bis zum Ernten: In unseren Leitfäden informieren wir Sie Schritt für Schritt über das Pflanzen von jeglichem Obst und Gemüse, sodass selbst der letzte Daumen noch grün wird!

Stauden im Staudengarten

Gartengestaltung mit Stauden Stauden sind extrem vielfältig und können je nach Sorte und Bepflanzung im Garten ganz unterschiedliche Atmosphären verbreiten. Egal ob Blumenstauden, Gehölze, Bodendecker oder Sträucher, für jede Gartenecke findet sich ein passendes Exemplar. Bei der Gartenplanung werden die Stauden zunächst einmal nach der Eignung für den Standort ausgewählt. Danach kann man sich Gedanken über die gestalterischen Aspekte der Staudenbepflanzung machen, indem man Höhenabstufungen einfügt und auf Farben sowie mögliche Blütezeiten achtet. Rosen und Stauden kombinieren Die Natürlichkeit der Stauden und die Eleganz der Rosen bilden einen formschönen Kontrast. Auch farblich lassen sich durch die Pflanzung unterschiedlicher Stauden gezielte Akzente im Rosenbeet erzielen. Hier erfahren Sie mehr zu idealen Pflanzpartnern im Rosengarten. Frühblühende Stauden Frühblühende Stauden erfreuen den Gartenliebhaber bereits im zeitigen Frühjahr mit farbenprächtigen Blüten. Zudem sind sie äußerst genügsam und anspruchslos. Erfahren Sie mehr zur Elfenblume, zum Buschwindröschen und Salomonssiegel. Sichtschutz durch blühende Stauden Stauden als blühender Sichtschutz Blühende Stauden bilden eine farbenprächtige Alternative zu immergrünen Hecken. Hobbygärtner können zwischen einjährigen und mehrjährigen Stauden wählen. Wir bieten Ihnen eine Auswahl an beliebten Stauden, die sich zur Heckenpflanzung als Sichtschutz eignen. Stauden als Kübelpflanzen Stauden eignen sich hervorragend für eine mobile Balkon- oder Terrassenbegrünung im Kübel. Dabei lassen sie sich mit vielen Blumen, Gräsern und Pflanzen kombinieren und schaffen so Struktur durch ein harmonisches Gesamtkonzept.

Blattschmuckstauden entfalten ihre Wirkung durch formschöne und farbenprächtige Blätter. Einige Sorten bilden zudem filigrane Blüten. Wir haben für Sie eine Auswahl an besonders schönen Blattschmuckstauden zusammengestellt. Funkien (Hosta) Funkien sind beliebte Blattschmuckstauden und überzeugen durch ausladende Blätter und formschöne Blüten. Die Hosta gedeiht in nahezu allen Böden und bevorzugt schattige Gartenbereiche. Hier erfahren Sie mehr zur Pflanzung und Pflege der Funkien. Katzenminze (Nepeta) Die Katzenminze ist eine pflegeleichte Staude, die besonders gerne in Duftgärtern gepflanzt wird. Doch auch im Kübel gedeiht die Pflanze besonders gut und überzeugt durch ihren angenehmen Zitrusduft. Hier erfahren Sie wichtige Informationen zum Anbau und zur Pflege der Katzenminze. Schwertlilien (Iris) Wenige Stauden sind so vielfältig in ihrer Farbenpracht und gleichzeitig so pflegeleicht wie die Iris, auch bekannt als Schwertlilie. Hobbygärtner wählen zwischen Zwiebel- und Rhizom-Schwertlilien. Erfahren Sie mehr zum Anbau und zur Pflege der Iris. Fetthenne mit Wespe Fetthenne (Sedum) Die Fetthenne bildet dickfleischige Blätter, die der Staude als Wasserspeicher dienen. Besonders gerne wird die Pflanze zur Dachbegrünung eingesetzt. Erfahren Sie hier wissenswerte Informationen zur Pflanzung und Pflege der Fetthenne. Urlaubsstimmung mit Stauden Holen Sie sich das Urlaubsgefühl in Ihren eigenen Garten. Mit Duftkräutern und sommerlichen Stauden können Sie in Ihrem Hausgarten entspannen und Energie tanken. Hier finden Sie alles rund um den Wohlfühlgarten mit unterschiedlichen Stauden.

Duftplanzen für den Garten

Außergewöhnlich duftende Blumen und Ziersträucher Ein perfekter Blumengarten sieht nicht nur gut aus, sondern verströmt auch betörende Düfte. Vor allem an sehr warmen Tagen und morgens, wenn sich die Blüten gerade geöffnet haben, ist der Geruch besonders intensiv. Klassiker unter den Duftpflanzen sind natürlich die bekannten Lavendelsträucher oder Jasmin-Blüten. Aber es gibt auch viele interessante unbekanntere Duftblumen für den eigenen Garten. Lavendel im Garten Lavendel verströmt den gesamten Sommer hindurch einen angenehmen Duft, der an den letzten Urlaub in der Provence erinnert. Die violetten Blüten lassen sich frisch und getrocknet weiterverarbeiten oder als natürliches Heilmittel einsetzen. Hier erfahren Sie alles zum Pflanzen und Pflegen des Lavendels. Blüten mit Schokoladenduft Diese Blumen sehen nicht nur gut aus, sie duften auch verführerisch nach Schokolade. Die bekannteste dieser Pflanzen ist die Schokoadenblume. Aber auch die Schokoladen-Komee und die Schokoladen-Iris verströhmen süßes Kakaoaroma im Duftgarten. Hier werden die wichtigsten Schokoladenpflanzen vorgestellt. Duftpflanzen mit Zitronenduft Nicht nur Zitronen selbst, auch viele Gewürze verströmen Zitronenduft. Im Gegensatz zu vielen anderen Duftpflanzen entfalten diese Gewächse ihr Aroma aber über die Blätter. Doch nicht nur der Nase haben diese Pflanzen etwas zu bieten: Auch für den Gaumen stellen die meisten Arten eine echte Bereicherung dar. Duftpflanzen im Winter Im Winter empfinden wir angenehme Blütendüfte besonders ansprechend, da sie uns unerwartet treffen. Setzen Sie in Ihrem winterlichen Garten farbige Akzente mit formschönen und pflegeleichten Winterblühern, die zudem einen wohlriechenden Duft verbreiten. Duftpflanzen im Winter Nachtduftpflanzen Ein ganz besonderes Erlebnis bieten Nachtduftpflanzen, die ihre formschönen Blüten erst zum Abend öffnen und mit ihrem Aroma zahlreiche Nachtfalter und Schwärmer in den Garten locken. Wir geben nützliche Gestaltungstipps für einen Nachtgarten sowie ansprechende Pflanzenbeispiele.

Gartenhecke

Hecke und Heckenpflanzen Als grüne Grenze und natürlicher Sichtschutz zum eigenen Garten hat die Gartenhecke viele Vorteile. Im Sommer ist die Hecke grün oder blüht sogar hübsch und im Winter entwickeln laubabwerfende Sträucher sogar noch eine schöne Herbstfärbung. Alternativ können Sie auf immergrüne Heckenpflanzen setzen, die auch im Winter einen ausreichenden Sichtschutz ermöglichen. Zudem unterstützen Sie die Umwelt: Viele Kleintiere und Vögel finden ihren Unterschlupf in Gartenhecken oder errichten hier ihre Nester. Daher dürfen Hecken zwischen dem 1. März und dem 1. Oktober nicht geschnitten werden. Nachteile der Gartenhecke gibt es allerdings auch. Weil viele Heckenpflanzen mindestens zweimal im Jahr in Form geschnitten werden müssen, fällt die Heckenpflege natürlich deutlich aufwändiger als beim einfachen Gartenzaun aus. Zudem gilt es, individuelle Standortansprüche und Wachstumsbedingungen der unterschiedlichen Pflanzen zu beachten – am idealen Standort gepflanzt haben Sie jedoch jahrzehntelang Freude an einer blickdichten Gartenhecke. Hecke als Sichtschutz Beliebte Heckenpflanzen wie Liguster, Eibe, Buchsbaum oder Hainbuche bilden mit ihrer dichten Verzweigung absolut blickdichte, geschlossene grüne Wände als Sichtschutz. Inzwischen gibt es Fertighecken zu kaufen, die das Anpflanzen erleichtern. Lebensbaum (Thuja) als Hecke pflanzen Der Lebensbaum – auch Thuja genannt – ist eine der beliebtesten immergrünen Heckenpflanzen für die Gartenhecke. Auch als Solitärpflanze werden die Lebensbäume gerne ins Beet gepflanzt. Erfahren Sie hier wichtige Informationen zum optimalen Anbau und zur gezielten Pflege. Buchsbaum und Buchshecke schneiden Eine der beliebtesten deutschen Heckenpflanzen ist der Buchs (Bux), meist auch als Buchsbaum bezeichnet. Der Buchsbaum läßt sich wunderbar in kreative Formen schneiden. Hier gibt es ein paar Tipps für die Pflege und den Zuschnitt von Buchsbäumen und Buchshecken. Buchsbaum und Buchshecke schneiden Buchsbaumkrankheiten Ein Buchsbaum kann schnell von Pilzsporen oder Schädlingen befallen werden. Besonders problematisch sind die Larven des Buchsbaumzünslers oder der Pilz Cylindrocladium buxicola. Wir verraten Ihnen, wie Sie Ihren Buchs schützen und bei Krankheitserscheinungen richtig behandeln. Blühende Hecken Eine Hecke braucht nicht immer nur einheitlich grün zu sein. Viel schöner sind Hecken, die im Frühjahr oder Sommer auch mit üppigen Blüten erfreuen. Hier geben wir Ihnen hilfreiche Tipps für die idealen Heckenpflanzen, wenn Sie eine ganzjährig blühende Gartenhecke als Sichtschutz oder Blickfang pflanzen möchte.

Gartenbäume

Der richtige Baum für den Garten Das Pflanzen eines Baumes ist für viele Menschen immer noch eine der Aufgaben, die man im Leben bewältigen sollte. Wenn der Baum für den eigenen Garten geplant ist, achten Sie bei der Pflanzenwahl darauf, dass die Größe des Gartenbaumes auch nach ein paar Jahren und Jahrzehnten noch zur Grundstücksgröße passt. Für kleine Gärten gibt es besonders kleinwüchsige Gartenbäume oder Bäume, die flach am Spalier wachsen und kahle Wände begrünen. Besonders beliebt sind Obstbäume, die im Sommer viel Schatten spenden und im Herbst eine reiche Ernte versprechen. Hier erfahren Sie alles Wissenswerte zum Anpflanzen von Bäumen im Garten sowie zu beliebten Baumsorten, die sich für die Gartennutzung eignen. Viele Gartenbäume sind nicht nur eindrucksvoll sowie dekorativ, sondern werden nach einigen Standjahren auch zu einer ganz besonderen Nutzpflanze, die Hobbygärtner bei guter Pflege mit zahlreichen Früchten beschenkt. So können Sie etwa Birnen-, Apfel-, Walnuss-, Pfeigen- oder Kirschbäume im Garten pflanzen und die Früchte frisch verzehren oder kreativ in der Küche weiterverarbeiten. Zudem bilden Obstbäume zahlreiche Blüten, die Nützlinge und andere Insekten anlocken und so die Umwelt unterstützen. Dennoch ist es wichtig, sich bereits vorab über die Standortgegebenheiten, etwa die Bodenqualität und Lichtintensität, bewusst zu werden, denn jeder Baum stellt unterschiedliche Ansprüche. Baum im Garten pflanzen Bäume verleihen einem Hausgarten mehr Dimension und schaffen durch ihren hohen Wuchs Struktur. Dabei spenden sie im Sommer angenehmen Schatten und werden im Winter zum verschneiten Blickfang. Wir geben Ihnen wissenswerte Tipps, was Sie bei der Pflanzung und Pflege von Gartenbäumen beachten sollten. Gartenbaum pflanzen Kirschbaum Ein Kirschbaum im eigenen Garten ist immer eine gute Idee. Kirschbäume sehen in jeder Jahreszeit gut aus – ob im Frühjahr bei der beeindruckenden Kirschblüte oder im Herbst mit aufregender Herbstlaubfärbung. Der Höhepunkt ist natürlich für alle die Kirschernte im Sommer. Kiefer Die Kiefer ist ein immergrüner Nadelbaum und ermöglicht so auch im Winter einen ausreichenden Sichtschutz. In Hausgärten wird gerne die kleinwüchsige Latschenkiefer gepflanzt. Auch in der Weihnachtszeit spielt die Kiefer eine wichtige Rolle. Hier erfahren Sie Nützliches zur Kiefer als Gartenbaum. Echte Walnuss Walnussbäume können sehr ausladend werden und eignen sich daher weniger für kleine Gärten – am richtigen Standort und bei ausreichend Freiraum gedeiht der Gartenbaum jedoch viele Jahrzehnte und belohnt eifrige Hobbygärtner mit vielen Nüssen. So pflanzen Sie einen Walnussbaum! Ahorn Der Ahorn ist in vielen unterschiedlichen Sorten und Arten für den Hausgarten zu erwerben. Ein Fächerahorn bildet im Herbst eine intensive Laubfärbung, während andere Ahornsorten nur ausgesprochen wenig Platz für ein gesundes Wachstum benötigen und sich perfekt für kleine Gärten eignen. Elsbeere Die Elsbeere ist ein Baum für große Gärten. Hier gedeiht sie am idealen Standort viele Jahre und beschenkt Anwohner im Frühling mit duftenden Blüten, während sich das Herbstlaub ansprechend bunt verfärbt. Wir erklären, worauf Sie bei der Elsbeerenpflanzung achten müssen.